ForumFahrzeugtechnik
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Seltsamer Geruch beim "Freifahren" aus Schnee

Seltsamer Geruch beim "Freifahren" aus Schnee

Themenstarteram 20. Januar 2013 um 23:52

Hallo, liebe Motor-Talker!

Ich habe gestern versucht, meinen kleinen Smart aus seiner mit Schnee zugeschütteten Parklücke zu befreien. Natürlich drehten dabei die Räder sofort hoffnungslos durch. Da ich jedoch gerade nicht meine mobile Klappschneeschaufel dabei hatte (:rolleyes:), wollte ich es dennoch mit sanften Hin- und Herwiegen probieren... leider erfolglos. Da mir die Zeit davon lief und ich dringend in den Dienst musste, stieg leider auch der Frust. Gefrustet und in der Hoffnung, dass ich nicht doch noch frei komme, schob ich daher das kleine Mini-Knüppelchen auf "A" und stieg auf´s Gas. Anstatt einer Bewegung bemerkte ich jedoch plötzlich einen beissenden Gestank, der sich im Innenraum breit machte.

Geschockt und um zumindest noch den nächsten Bus zu erwischen, brach ich daher das Manöver sofort ab und stellte den Motor aus. Danach begann natürlich das große Rätselraten im Hinterstübchen, woher denn dieser Gestank gekommen sein könnte. Mein erster Gedanke waren die Reifen. Doch konnten die Gummis nach so kurzer Zeit des Durchdrehens auf kaltem Eis/Schnee bereits eine derartige Temperatur erreichen, dass sie zu stinken beginnen? Meine nächsten Gedanken wurden dann immer schlimmer... Getriebe/Wandler...

Das Interessanteste an der Sache jedoch fand erst heute statt. Ich war heute mit meinem Vater und seinem Mitsubishi ASX (manuelle Schaltung) unterwegs und wir hatten uns ebenfalls festgefahren. Schon nach kürzester Zeit, nachdem die Räder durchdrehten, nahm ich fast haargenau den selben Geruch wahr, wie gestern bei meinem Smart. Also sind es doch die Reifen, die selbst auf eiskaltem Schnee bei Minustemperaturen schon nach wenigen Sekunden des Durchdrehens einen derartigen Gestank verursachen?

Ähnliche Themen
22 Antworten

Entweder die Reifen oder die Kupplung ;) Am Geruch sollte man das aber unterscheiden können.

PS Wenn die Räder durchdrehen würde ich auf Gummi tippen. Wenn du mal ein Seil runter gerutscht bist mit bloßen Händen kannst dir vorstellen wie heiß es durch Reibung werden kann.

Das waren mit ziemlicher Sicherheit die Reifen.

Die werden trotz Eis ziemlich schnell warm - kein Wunder wenn man da ordentlich Gas gibt. ;)

Themenstarteram 21. Januar 2013 um 7:22

Zitat:

Original geschrieben von Provaider

Entweder die Reifen oder die Kupplung ;) Am Geruch sollte man das aber unterscheiden können.

Nun ja, den letzten heißen Gummi habe ich bei einem GTI-Treffen in Velden genossen und das ist doch schon ein paar Jährchen her. Was die Kupplung betrifft, so könnte sich der Geruch zumindest beim ASX erklären, aber beim automatisierten Smart? Dieser verfügt doch über einen Drehmomentwandler anstatt einer herkömmlichen Kupplung, oder? Oder sieht das beim "automatisierten Schaltgetriebe" (:confused:) beim Smart doch anders aus?

Zitat:

Original geschrieben von Kruegerl

Also sind es doch die Reifen, die selbst auf eiskaltem Schnee bei Minustemperaturen schon nach wenigen Sekunden des Durchdrehens einen derartigen Gestank verursachen?

Das geht blitzschnell. Es wirkt eine im Verhältnis riesige Kraft auf eine kleine Stelle ein. Das wird dort blitzartig sehr heiß, das Wasser beginnt zu verdampfen und schon stinkt es. In dem an sich schon stinkenden Dampf mischt sich kurze Zeit später der erste verbrannte Gummi. Die Sache ist zunächst mal harmlos. Wutentbrannte Autofahrer könne es jedoch fertig bringen, auf diese Weise einen Winterreifen zu ruinieren. Dazu braucht es aber ein paar Minuten längeres Durchdrehen. Die Kupplung dürfte zunächst mal an der Sache nicht beteiligt sein, zumal es hier ein Automatikgetriebe ist.

Hallo,

der Smart hat kein Automatikgetriebe sondern ein automatisiertes Schaltgetriebe.

Das heißt eine normale Kupplung und ein ganz normales Schaltgetriebe nur das das ganze eben von Stellmotoren betätigt wird.

So richtig schnell durchdrehen sollte die Reifen beim Smart übrigens nicht da er ESP Serienmäßig hat das die durchdrehenden Räder in Zaum halten sollte.

Möglicherweise waren es also auch die Bremsen mit denen das ESP versucht hat die durchdrehenden Räder abzubremsen.

Oder aber eben die Kupplung,beim alten Smart mir dem hilfs ESP Trust+ wurde nämlich bei Schlupf einfach die Kupplung geöffnet.

Keine Ahnung wie genaus das ESP beim 451 ausgelegt ist,aber ich könnte mir schon denken das da evtl. auch über die Kupplung versucht wird die Antriebskraft zureduzieren.

Gruß Tobias

Themenstarteram 21. Januar 2013 um 10:29

Wenn ich den Geruch jetzt doch nur besser beschreiben könnte... Im Smart war er jedenfalls nur von innen zu riechen. Es kann natürlich sein, dass es den Geruch von den Reifen einfach nach innen gezogen hat und er sich von Außen einerseits durch die Kälte und andererseits durch den Wind zu schnell verflüchtigt hat... oder es war tatsächlich die Kupplung.

Hi,

mach dir erst mal keinen Kopf. Selbst wenn es die Kupplung war heißt das net automatisch das sie deswegen kaput sein muß.

Schaufel deinen Smart in Ruhe frei und dann fahr ne Runde. ich denke du wirst keine probleme haben.

Gruß Tobias

Themenstarteram 21. Januar 2013 um 10:49

Nun ja, etwas aufgekratzt bin ich natürlich schon, schließlich habe ich den Smart noch nicht einmal eine Woche. :(

Hi,

ich hoffe du hast Winterreifen drauf,sonst läßt man einen Smart besser stehen im Winter ;)

Der Smart 451 mit ESP und guten Winterreifen ist gar nicht schlecht, natürlich mit Heckantrieb ein wenig gewöhnungbedürftig. Wie du merkt hast kann vor alles das An und freifahren schwierig sein.

Wenn die Fuhre aber erst mal rollt und man es nicht übertreibt kommt man ganz gut zurecht.

Gruß tobias

naja, ich weiß nur, dass sich eine bekannte ihre smart-kupplung vor zwei jahren (lag auch etwas schnee:D)

geschrottet hat. wobei ihr es mit dem smart dann reichte nach etlichen anderen 'defektchen' vorher.

halt uns auf dem laufenden;)

btw.: hast du jetzt den swift (das warst du doch?) gegen den noch häßlicheren smart eingetauscht?

der smart ist für den winter das denkbar ungeeignete auto...miniräder, zu leicht, kurzer radstand und damit drehtendenz und mangelnde richtungsstabilität und dann noch heckantrieb...

Themenstarteram 21. Januar 2013 um 11:37

Zitat:

Original geschrieben von sukkubus

btw.: hast du jetzt den swift (das warst du doch?) gegen den noch häßlicheren smart eingetauscht?

der smart ist für den winter das denkbar ungeeignete auto...miniräder, zu leicht, kurzer radstand und damit drehtendenz und mangelnde richtungsstabilität und dann noch heckantrieb...

Um Himmels Willen, NEIN! :p

Ich habe ja mittlerweile drei Autos. Selbstverständlich meine große Liebe, den Swift, einen Audi A8 D2 und nun eben auch den Smart.

dann fahr den audi. solange das automatikgetriebe hält, bist du mit dem im winter am besten unterwegs dank allrad.

und nicht mit dieser taumelkugel:rolleyes:

Themenstarteram 21. Januar 2013 um 12:05

Mache ich in der Regel sowieso. Gerade jetzt im Winter ist der Quattro ein Traum. Nur hätte ich zu dem Zeitpunkt nach dem Dienst noch in die Innenstadt fahren müssen und da ist der Smart schon um einiges komfortabler, als das Schlachtschiff. :)

Ich finde, eine Kupplung riecht eindeutig. Reifen auch. Was soll schon groß passieren, wenn eine Kupplung mal ein bisschen riecht. Bei einem von mir böse misshandelten Auto stank diese noch länger als ein halbes Jahr. An der Funktion fehlte nichts.

Reifen riechen nach brennendem Gummi.

Die Kupplung stinkt bitter chemisch.

Ich habe beides schon verursacht. :D

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Seltsamer Geruch beim "Freifahren" aus Schnee