ForumFahrzeugtechnik
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Modriger/Fauliger Geruch nach dem Abschalten des Klimakompressors

Modriger/Fauliger Geruch nach dem Abschalten des Klimakompressors

Themenstarteram 27. Juni 2019 um 6:31

Hallo,

wenn ich meine Klimaanlage deaktiviere, dann ahbe ich nach kurzer Zeit einen recht unangenehmen Geruch aus der Lüftung. Ziemlich unangenehm, modrig ist das idealste Wort um es zu paraphrasieren.

Nun, etwas herumgesucht, da scheint sich wohl eine "Kolonie" am Verdampfer angesiedelt zu haben. Ich scheine Glück zu haben, denn der Blick im Fußraum offenbart eine abschraubbare Klappe auf Höhe des Verdampfers. Aber genaueres folgt noch habe Diavia (Keine originale Anlage!) angeschrieben, ob die noch Unterlagen dafür haben.

 

Mit was desinfiziere ich den Verdampfer am besten? Ich habe dafür Schäume gefunden, die ähnlich wie eine Hohlraumsonde daherkommen: Etwas Schlauch um quasi alles einzunebeln.

Dann gibt es so kleine Dosen, die soll man betätigen und im Umluftbetrieb durchsaugen lassen.

Manche meienn es reiche aus mit Sagrotan alles einzusprühen.

Erfahrungen was am besten taugt?

Beste Antwort im Thema

Ich würde mich da eher an einen Fachbetrieb wenden, der Klimadesinfizierungen anbietet und schon mehrfach durchgeführt hat.

Meist nutzen die Mittelchen die nur dem Profi zur Verfügung stehen und wissen wo und wie man an die verschmutzten Bereiche herankommt. Ggf braucht’s da noch ne Ozonbehandlung obendrauf. Und.....sooo teuer ist das meist auch nicht, wenn man sich nicht auf das oft bei „Ketten“ übliche „Gesamt,Sonder, und was weiß ich noch Paket“ einläßt. Fachbetrieb suchen, Angebot geben lassen und entscheiden..

Meist gibts dann auch noch eine Gewährleistung auf die Wirksamkeit der Arbeiten.

Einmal hin und Problem nachhaltig gelöst.

60 weitere Antworten
Ähnliche Themen
60 Antworten

Ich nehme ganz normales Desinfektionsspray aus der Dose oder dem Zerstäuber und tränke den Verdampfer damit.

Ich würde mich da eher an einen Fachbetrieb wenden, der Klimadesinfizierungen anbietet und schon mehrfach durchgeführt hat.

Meist nutzen die Mittelchen die nur dem Profi zur Verfügung stehen und wissen wo und wie man an die verschmutzten Bereiche herankommt. Ggf braucht’s da noch ne Ozonbehandlung obendrauf. Und.....sooo teuer ist das meist auch nicht, wenn man sich nicht auf das oft bei „Ketten“ übliche „Gesamt,Sonder, und was weiß ich noch Paket“ einläßt. Fachbetrieb suchen, Angebot geben lassen und entscheiden..

Meist gibts dann auch noch eine Gewährleistung auf die Wirksamkeit der Arbeiten.

Einmal hin und Problem nachhaltig gelöst.

Mit einfachen Desinfizieren kommst du da nicht weit. Wenn du mal einen vergammelten Verdampfer gesehen hast, wird dir schlecht. Und diesen Dreck bekommst du so einfach nicht raus.

Such dir einen Fachbetrieb, die den Verdampfer auf wirklich reinigen und nicht nur irgendwelche Mittelchen in das Kühlsystem einbringen. Normalerweise wird mit einer Sonde der Verdampfer so gut wie möglich gereinigt und desinfiziert. Dann haste erstmal Ruhe.

Ich arbeite immer mit so schäumen, das sind Biozide. Besser Handschuhe tragen.

Denn lässt man einwirken und bläßt ihn dann mit der Lüftung raus. Dann muss man das Auto lüften.

Die AC rechtzeitig abschalten und mit der Lüftung die Feuchtigkeit rausblasen kann helfen dort kein Feuchtgebiet zu haben ;)

Ich fahre seit weit über 30 Jahren das mittlerweile 8. Fahrzeug mit Klimaanlage und desinfizierte noch nie.

Bei 60° C sterben die (meisten) Bakterien. Fängt eine Anlage mal zu müffeln an:

Motor warmfahren.

Auf dem Parkplatz Heizung ganz aufdrehen. Im Sommer das Aussteigen nicht vergessen:-).

Klimaanlage ausschalten.

Gebläse auf Stufe II - nicht mehr. Ob Umluft etwas (mehr) bringt habe ich noch nicht getestet.

Die einzelnen Ausström-Kanäle (Fußraum, Scheiben-defrost, usw.) nacheinander jeweils ca. 5 Minuten durchheizen.

Danach ist wieder alles ok.

Man könnte aber anstelle teurer Sprays einfach etwas "Sterilium" aus der Apotheke mit der Vogelspritze in den Ansaugschacht vor der Windschutzscheibe (bei laufendem Gebläse) reinsprühen. Oder Febraize in der Ausführung "gegen Tiergerüche", zerlegt m. W. Bakterien ebenfalls.

Die meisten Klimaanlagen riechen u. a. deshalb, weil sich die Leute selbst auf längeren Strecken lieber in der dicken Winterjacke ins Auto setzen, als kräftig zu heizen.

2011 müffelte unser CLIO. Habe 2 Dosen Liqui Moly 4065 klima fresh gekauft, eine angewendet, bis heute steht die 2. im Regal. Ergo: funktioniert das Zeug.

Bekommt man an heissen Tagen die Heizung mit voller Stufe auf 60C Austrittstemperatur? Rein interessehalber

Zitat:

@Frazer schrieb am 27. Juni 2019 um 13:40:19 Uhr:

Bekommt man an heissen Tagen die Heizung mit voller Stufe auf 60C Austrittstemperatur? Rein interessehalber

Heiß ist es gerade......probier’s aus.

Zur „Aufheizmethode“, um üble Gerüche zu entfernen, kann ich nur soviel sagen, Google mal nach Bildern von verdreckten Verdampfern in PKW Klimaanlagen, wenn Du die siehst wird Dir wohl klar warum dieser Dreck professionell entfernt werden sollte und warum einfache „Sprays „ da nichts dauerhaft bringen. Da besteht bei Pfuscharbeit oder der Nutzung von „gefährlichen, unzulässigen Reinigungsmitteln“ Gesundheitsgefahr.

Der immer wieder gebrachte Ratschlag mit dem „10min vor Fahrtende die Klima auszuschalten“ um den Verdampfer dann im Luftstrom zu „trocknen“ kann ich auch nicht ganz nachvollziehen. Neben dem deutlichen Komfortverlust

10Min vor Fahrtende bei 30/35 Grad Außentemperatur, nach meinetwegen 200km angenehm temperierter Tour, sich das Oberhemd wieder nass zu schwitzen, bringt das auch wohl auch wenig da der Dreck/Pollen usw ja schon in der Anlage sind.

Meine Erfahrung nach 20Jahren mit der Benutzung von PKW Klimaanlagen lautet ganz einfach „ benutzt Eure Anlagen“. Bei ner Automatik, Einschalten,Temperatur wählen, vergessen, auch im Herbst oder Winter, ganz simpel durchlaufen lassen. Durch das beim Kühlbetrieb dann ständig anfallende Kondensat wird der Verdampfer von den meisten Pollen, Staub usw. „ab/freigespült“ und bleibt jedenfalls so sauber das sich keine üblen Gerüche entwicklen können. Ist durch tiefe Außentemperaturen keine Kühlung notwendig/möglich, entsteht sowieso kein Kondensat und die Anlage bleibt trocken ohne Gefahr von „Verpilzungen . Wird’s wieder wärmer, gibts auch wieder Kondensat .....usw.

So jedenfalls nutze ich meine Anlagen und habe in den ganzen Jahren,(auch nach 6/7Jahren Nutzungsdauer pro PKW) noch keine üblen Gerüche gehabt. Dazu dann regelmäßig die Innenraumfilter wechseln -fertig. Das ist meine Theorie...ob sie richtig ist, keine Ahnung, aber anscheinend funktioniert’s ja.

Natürlich bedarf eine Klimaanlage dann und wann einiger allgemeiner Aufmerksamkeit um bspw nachlassende Kühlleistung durch bspw. fehlendes Kältemittel (das diffundiert durch das Gummi der Schläuche) und /oder fehlendes Kompressoröl (ist im Kältemittel enthalten, fehlende Schmierung des Kompressors) frühzeitig zu erkennen.Läßt die Kühlleistung schleichend nach, verringert sich auch der Kondensatanfall mit möglichen Folgen.

Also ich hab schon bei niedrigeren Temperaturen 60° gehabt.

Zitat:

@Frazer schrieb am 27. Juni 2019 um 13:40:19 Uhr:

Bekommt man an heissen Tagen die Heizung mit voller Stufe auf 60C Austrittstemperatur? Rein interessehalber

DEFINITIV!! ...selbst schon mit Infrarotthermometer ermittelt. Die Temperatur an den Ausströmern entspricht nazuez jener der tatsächlichen Kühlwassertemperatur!

Zitat:

@HotChiliRed schrieb am 27. Juni 2019 um 15:56:03 Uhr:

Zitat:

@Frazer schrieb am 27. Juni 2019 um 13:40:19 Uhr:

Bekommt man an heissen Tagen die Heizung mit voller Stufe auf 60C Austrittstemperatur? Rein interessehalber

DEFINITIV!! ...selbst schon mit Infrarotthermometer ermittelt. Die Temperatur an den Ausströmern entspricht nahezu jener der tatsächlichen Kühlwassertemperatur!

wow; und das Armaturenbrett lebt noch? in der Sauna mit schönen Frauen.....

Ja nach Bauart kommte es halt auch drauf an ob sich viel oder wenig Staub festsetzt als Grundlage für Schimmel.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Modriger/Fauliger Geruch nach dem Abschalten des Klimakompressors