ForumFahrzeugtechnik
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Winterreifen, Sommerreifen und Ganzjahresteile im Bremstest bei Plusgraden, Nässe und Schnee

Winterreifen, Sommerreifen und Ganzjahresteile im Bremstest bei Plusgraden, Nässe und Schnee

Themenstarteram 4. Januar 2020 um 10:56

Moin,

nettes Video - https://www.youtube.com/watch?v=bKtnczk8Mxk ... die Frage ob man Sommerreifen im Winter "ohne Eis und Schnee" fahren sollte wäre damit beantwortet. Deckt sich übrigens mit meinen Erfahrungen was Sommerreifen und "feucht, kalt" angeht. Sommerreifen sind so lange OK wie es trocken ist, ab dann ist Feierabend.

Screenshots anbei. Womit die "7.5 Grad Regel" bestätigt ist, jedenfalls bei feuchtem Belag.

Dry
Wet
Beste Antwort im Thema

Zitat:

@GaryK schrieb am 5. Januar 2020 um 18:42:23 Uhr:

Da der "normale Winterreifen" auf das übliche nass/kalt und nicht "Schnee/Eis" optimiert ist - sinnlos.

Ich weiss zwar nicht was für Dich ein "normaler" Winterreifen ist. Für mich ist es hoch interessant, dass ein Allwetter ähnlich abschneidet und der Winterreifen nur bei Schnee punktet.

Das gleiche Fazit wie im Film ziehe ich auch. 1x 2cm Schnee für wenige Stunden. Meine nächsten Reifen sind Allwetter für den Winter.

20 weitere Antworten
Ähnliche Themen
20 Antworten

Die 7 Grad wurde nur bei starker Nässe bestätigt. Wenn man schaut an wie vielen Tagen starke Nässe ist und an wie vielen Tagen trockene Fahrbahn, dann relativiert sich das schon wieder.

Das Fazit war, dass Winterreifen nur bei Schnee besser sind, ansonsten war der Sommerreifen oder der Ganzjahresreifen besser. Bei trockener Fahrbahn war auch der Sommerreifen besser als der Winterreifen.

Hier ist übrigens gerade 6 Grad und trockne Fahrbahn.

Das Fazit aus dem Video: Im Sommer Sommerreifen zu fahren und im Winter Ganzjahresreifen ist für das deutsche Flachland der beste Tipp. Alles anderen Kombinationen sind da schlechter.

Wofür sind denn "NORDIC" für Reifen? Die sind ja anscheinend DURCHGEHEND schlecht.

DoMi

Das sind die Reifen, die wir vor etwa 10 Jahren als Markenreifen gefahren haben. Da waren die Billigreifen noch schlechter.

Fortschritt halt.

Nordic haben tolles Profil für Schnee. Also für Nordschweden usw..gut geeignet. Für schneefreie Straßen nur bedingt.

Auf den ersten Blick interessante Ergebnisse.

Was mich auf den zweiten Blick etwas irritiert, ist die Einteilung in Sommer/Winter/CrossClimate/All Season/Nordic. Von dieser Einteilung her würde ich darauf tippen, dass der Test von Michelin gesponsert unterstützt sein könnte. Warum? Weil der CrossClimate eine Michelin-Bezeichnung für deren All Season-Reifen ist. Wenn hier also explizit zwischen All Season und CrossClimate unterschieden wird, dürfte das einen entsprechenden Hintergrund haben.

Oder gibt es nähere Angaben zu der Unabhängigkeit des Tests? Wer hat ihn in welchem Auftrag durchgeführt? Wenn die Messwerte reell ermittelt wurden, würde das Ergebnis sehr positiv für den CrossClimate als Allround-Reifen ausfallen.

Wie gesagt, die Glaubwürdigkeit steht und fällt mit den noch ausstehenden näheren Angaben zur Durchführung des Tests.

Gruß

electroman

Am Anfang des Videos hat der Redakteur erklärt, dass er auf seinem Auto den Crossclimate fährt und daher als Referenz verwendet, um die Leistung der anderen Reifen besser einschätzen zu können.

Es gibt halt auch unter den verschiedenen Reifen-Spezifikationen eben "keine" Eierlegendewollmilchsau ;-)), ergo müsste man im Optimum stetig die Reifen (Räder) wechseln, je nach tatsächlichen Witterungs- und Straßenverhältnissen. Hoffentlich wechseln die dann nicht alle paar Kilometer, bzw. Minuten, dann immer schön alle Reifen-Sätze mitführen ;-)).

Wer im Winter (nicht kalendarisch ;-)) auf der sicheren Seite sein will, muss das Schuhwerk :D:) anziehen, was der Gesetzgeber minimal verlangt, auch wenn die "tatsächlichen" Bedingungen (Klimaschwankungen) nicht immer zu diesem (Schuhwerk) passen. Dem Sommer (klimatisch) ist es dann egal welches Schuhwerk getragen wird, muss man auch nicht verstehen, wenn man eben die schlechteren Bremseigenschaften, insbesondere auf trockenen Straßen, in Betracht zieht (Winterreifen)!

Allen Forianern noch ein glückliches neues Jahr!

Themenstarteram 5. Januar 2020 um 11:18

Zitat:

@DomiAleman schrieb am 4. Januar 2020 um 18:24:14 Uhr:

Wofür sind denn "NORDIC" für Reifen? Die sind ja anscheinend DURCHGEHEND schlecht.

DoMi

Polarkreis. Quasi Winterreifen^2, besonders für Eis und gefrorenen Schnee ausgelegt. Siehe https://www.youtube.com/watch?v=lWUKEDAQFkc ... klingt als wäre das wie ein Reifen für die Bewohner der Hochalpen.

Wer glaubt, im "Winter" mit einem "extrem krassen Winterreifen" was ganz gutes zu tun - der irrt. Ist ähnlich wie "Semislicks im Starkregen". Klebt auf der Nordschleife wie sonstwas, aber taugt bei Nässe nur sehr bedingt.

Zitat:

@GaryK schrieb am 5. Januar 2020 um 11:18:18 Uhr:

...

Wer glaubt, im "Winter" mit einem "extrem krassen Winterreifen" was ganz gutes zu tun - der irrt. Ist ähnlich wie "Semislicks im Starkregen". Klebt auf der Nordschleife wie sonstwas, aber taugt bei Nässe nur sehr bedingt.

Einfach mal die Tage durchzählen für die eigene Umgebung, in der wirklich Schnee lag. Dann noch abziehen, ob das Straßen sind, die eh geräumt werden.

Themenstarteram 5. Januar 2020 um 18:42

Da der "normale Winterreifen" auf das übliche nass/kalt und nicht "Schnee/Eis" optimiert ist - sinnlos.

Zitat:

@GaryK schrieb am 5. Januar 2020 um 18:42:23 Uhr:

Da der "normale Winterreifen" auf das übliche nass/kalt und nicht "Schnee/Eis" optimiert ist - sinnlos.

Ich weiss zwar nicht was für Dich ein "normaler" Winterreifen ist. Für mich ist es hoch interessant, dass ein Allwetter ähnlich abschneidet und der Winterreifen nur bei Schnee punktet.

Das gleiche Fazit wie im Film ziehe ich auch. 1x 2cm Schnee für wenige Stunden. Meine nächsten Reifen sind Allwetter für den Winter.

Fahre täglich im Ergebirge,mit Sommerreifen z.B.im Oktober bei Nässe und 5grad ist der SR schlechter wie der WR,bei überfrierender Nässe gleiches.

Letztes Jahr auf Winterratte Allwetter von Goodyear drauf gehabt,6 Jahre alt aber volles Profil,ging erstaunlich gut selbst bei 30cm Schnee auf Straße u.Wege(9.Januar/3.Februar 2019),nun rundum Nokian Wrd4 drauf u.der Grip ist deutlich besser nochmals,sind aber auch jünger.

Allwetter sind im Flachland ein guter Kompromiss,kann man immer fahren aber ist ne mein Ding letztlich da geologisch gesehen zumindest im Winter bei mir die WR besser sind wie alles andere.

Themenstarteram 5. Januar 2020 um 20:29

Erzgebirge ist auch was anderes als Niedersachsen, MeckPomm oder SH. Wer selten Schnee sieht, der macht mit "All Season" im Winter nicht so viel falsch.

Ja und das hab ich denk ich auch verständlich rübergebracht.

In solchen Ecken die du nanntest ist das vollkommen klar,bis jetzt hatten ja wir selbst in 650m NN kaum Schnee,daher ist es woanders wahrscheinlich dauerhaft eher Frühling oder Herbst.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Winterreifen, Sommerreifen und Ganzjahresteile im Bremstest bei Plusgraden, Nässe und Schnee