ForumW211
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. E-Klasse
  6. W211
  7. Sehr hoher Kraftstoffverbrauch nach Wechsel vom Ventildeckel

Sehr hoher Kraftstoffverbrauch nach Wechsel vom Ventildeckel

Mercedes E-Klasse W211
Themenstarteram 18. November 2014 um 14:49

Hallo ,

Ich hoffe mir kann jemand ein paar gute tips geben. Es geht um einen 211er Cdi Bj. 2008. km Stand 276.000.

Vor kurzem habe ich den Ventildeckel wechsel lassen ,weil die VDD und der Ölabscheider undicht waren.

Seitdem verbraucht das Auto mehr Diesel. Wenn ich die Heizung anmache riecht es auch etwas nach Sprit.

Die dritte Sache ist das der Ölmessstab auch immer wieder etwas hochkommt wenn auch nur ganz leicht was ja nicht passieren darf.

Mit dem Verbrauch meine ich das ich vorher nach einer Tankfüllung zwischen 730km-760km fahren konnte bis die Tankanzeige auf einen strich kam und jetzt ist er schon bei ca 600km soweit. Ich war jetzt schon mehrmals wieder in der Werkstatt und die überfliegen immer nur kurz den Motorraum mit ihren Blicken und können nichts feststellen.

Kann es sein das sie die injektoren falsch eingestellt haben oder die dichtungen von den injektoren?

Oder irgendeinen stecker oder irgendwas ? An irgendetwas muss es ja liegen.

Der Ventildeckel wurde in einer MB Niederlassungswerkstatt gewechselt. ich will mal einen bekannten nachschauen lassen der KFZ-Mechatroniker ist.

Ich hoffe die infos reichen.

Für evtl. tipps oder Ratschläge wäre ich sehr dankbar.

Ähnliche Themen
9 Antworten

Erstmal wäre es schön gewesen, wenn da auch etwas über den Motor stehen würde. 200CDI oder 220CDI?

Aber spielt soweit keine Rolle. Wenn nach dem VDD-Wechsel jetzt auch noch das Ölmeßstab hoch geht, kannst Du von ausgehen, das der Motor Druck aufbaut. Das könnte ein Hinweis auf eine defekte Zylinderkopfdichtung sein. Hast Du mal versuch nach 100 - 200 KM den Öldeckel zu öffnen? Wenn der sich schwer öffnen oder gar nicht öffnen läßt, dann sicht's schlecht aus. Bei einer defekten ZKD hat man quasi auch einen Mehrverbrauch. Defekte Düsen könnten auch ein Indiz dafür sein, das der Motor Druck aufbaut. Oder DPF ist dicht. oder oder oder....

Themenstarteram 18. November 2014 um 15:15

Ja Sorry hast recht.

Es ist ein 200 cdi. Aber das kann doch nicht wirklich alles zufall sein das alles nach der Reparatur kommt oder ?

Den Öldeckel habe ich schon ein paar mal aufgemacht ging auch ganz leicht. Müsste er dann nicht auch Wasser verlieren ?

Das mit dem Druckaufbau wurde mir auch gesagt. Das der Motor vorher den Druck durch die VDD Dichtung oder den Ölabscheider gedrückt hat und da diese Teile erneuert wurden der Druck nun über den Ölmessttab rausgedrückt wird. Ok. Und der Kraftsoffverbrauch ? Und das riechen nach Sprit bei betätigung der Heizung ? Kann es auch sein das die Injektorendichtringe sind? Und wenn ja wie prüft man das alles?

Etwas habe ich noch vergessen :

Nachdem das alles gewechselt wurde hat die Motorleuchte geleuchtet. Wurde ausgelesen und da stand Kraftstofftemperatur Kreis A zu hoch. Wurde gelöscht kam aber etwas später wieder. Nach ca 3-4 tagen hat sie nicht mehr geleuchtet und jetzt ca 3 wochen später leuchtet sie immernoch nicht.

Hat es etwas damit zu tun ? Und wenn ja wieso das alles direkt nach dem Wechsel ?

Weil nach dem Wechsel kein Druck mehr entweichen kann/ konnte.

Weil vorher der Druck am Ölabschneider entwichen ist und jetzt nicht mehr entweichen kann. Das mit dem Diesel geruch kann wegen den Dichtringen sein. Muß aber nicht.... ehhhmmm wenn der Kat oder DPF dicht ist / sind, kann es sein, daß am Krummer eine Undichte Stelle ist und somit in die Lüftung mit gezogen wird. Kann sein.....

Hast Du das mal überprüfen lassen? Beste wäre Du suchst Dir einen Bosch-Dienst aus und läßt mal die Düsen und die Pumpe checken. Wenn die Leckölleitung undicht ist, kann es auch nach DIesel stinken.

Zitat:

@Dieseldroschke schrieb am 18. November 2014 um 14:49:49 Uhr:

Hallo ,

Ich hoffe mir kann jemand ein paar gute tips geben. Es geht um einen 211er Cdi Bj. 2008. km Stand 276.000.

Vor kurzem habe ich den Ventildeckel wechsel lassen ,weil die VDD und der Ölabscheider undicht waren.

Seitdem verbraucht das Auto mehr Diesel. Wenn ich die Heizung anmache riecht es auch etwas nach Sprit.

Die dritte Sache ist das der Ölmessstab auch immer wieder etwas hochkommt wenn auch nur ganz leicht was ja nicht passieren darf.

Mit dem Verbrauch meine ich das ich vorher nach einer Tankfüllung zwischen 730km-760km fahren konnte bis die Tankanzeige auf einen strich kam und jetzt ist er schon bei ca 600km soweit. Ich war jetzt schon mehrmals wieder in der Werkstatt und die überfliegen immer nur kurz den Motorraum mit ihren Blicken und können nichts feststellen.

 

Für evtl. tipps oder Ratschläge wäre ich sehr dankbar.

Wie hat sich der defekt des Ölabscheiders denn bemerkbar gemacht?

Hochdrücken des Ölpeilstabes deutet auf einen Überdruck im Motor. Das könnte aber sowohl an einem defekt liegen (z.B. Kolbenfresser, undicht Kopfdichtung) oder an einer nicht funktionierenden Motorentlüftung ( Ölabscheider).

Sicherlich kann ein Motor durch einen defekten (vor der Reperatur) Ölabscheider einen eventuellen Überdruck vielleicht besser ablassen, das sollte aber auch einen recht hohen Ölverbrauch ergeben.

MfG Günter

@ 4matic Guenni Günter

Ein erhöhten Ölverbrauch ist nicht unbedingt gesagt, aber kann dazu gehören. Ich könnte fast wetten, daß beim TE eher das Gegenteil ist. Ölvermehrung. Aber mit Kolbenfresser und undichter Kopfdichtung liegst Du nicht weit. Da muß nicht mal Wasser im Öl oder umgekehrt sein. Kann auch Diesel im Öl sein. Kann kann kann....

Themenstarteram 18. November 2014 um 21:39

Danke erstmal für die Antworten.

Der Ölabscheider wurde gewechselt , also der Ventildeckel mit integriertem Ölabscheider , weil an der VDD Öl zu sehen war. Und am Ölabscheider auch.zusätzlich hat es ab und zu mal blauen Rauch aus dem auspuff gegeben ( wenn dann stark ). Das ist jetzt vorbei.

Aber wieso verbraucht er jetzt auf einmal so extrem viel ? Also ich fahre deutlich weniger km als vorher. Und das fing gleich nach dem Auswechseln an. Und auch dieser geruch. Das müsste doch schon vorher so gewesen sein wenn es die ZKD ist oder ?

Ich habe irgendwie das gefühl das auf einmal etwas mit den düsen oder den kraftsoffleitungen nicht in ordnung ist aber aufgrund des aus- und einbaus. Oder evtl. einen stecker vergessen.

Ich weiss eine ferndiagnose ist nicht möglich da man sich das alles anschauen muss. Aber die Werkstatt tut echt auf blöd und behauptet alles ist ok. Ich dachte das vlt. jemand schonmal so eine Erfahrung gemacht hat oder jemand einen tip geben kann was evtl. falsch gemacht worden sein könnte.

Was den Ölverbrauch angeht so muss ich sagen das der Motorölstand vor der reparatur immer in ordnung war. Ich musste nie Öl nachfüllen. Hört sich komisch an ist aber wahr. Was ich aber bemerkt habe und zwar nach der reparatur ist, das der ölstand zu hoch war also über den oberen strich am peilstab.es wurde natürlich auch ein Ölwechsel nach der reparatur gemacht. Ich musste aber zweimal dahin um wieder öl abzulassen. Deswegen hat Aynali recht mit dem öl.ich dachte die hätten zuviel öl eingefüllt. Ich kontrolliere wirklich fast täglich den ölstand und jetzt ist er in ordnung.

Wo ist denn diese leckölleitung. Am Verteilerrohr ?

Danke schonmal im voraus.

Zitat:

@Dieseldroschke schrieb am 18. November 2014 um 21:39:16 Uhr:

Danke erstmal für die Antworten.

Der Ölabscheider wurde gewechselt , also der Ventildeckel mit integriertem Ölabscheider , weil an der VDD Öl zu sehen war. Und am Ölabscheider auch.zusätzlich hat es ab und zu mal blauen Rauch aus dem auspuff gegeben ( wenn dann stark ). Das ist jetzt vorbei.

Was den Ölverbrauch angeht so muss ich sagen das der Motorölstand vor der reparatur immer in ordnung war. Ich musste nie Öl nachfüllen. Hört sich komisch an ist aber wahr. Was ich aber bemerkt habe und zwar nach der reparatur ist, das der ölstand zu hoch war also über den oberen strich am peilstab.es wurde natürlich auch ein Ölwechsel nach der reparatur gemacht. Ich musste aber zweimal dahin um wieder öl abzulassen. Deswegen hat Aynali recht mit dem öl.ich dachte die hätten zuviel öl eingefüllt. Ich kontrolliere wirklich fast täglich den ölstand und jetzt ist er in ordnung.

 

Danke schonmal im voraus.

Vielleicht ist tatsächlich nur der Ölabscheider defekt gewesen.

Und natütlich könnte man jetzt vom schlimmsten szenario ausgehen das dies o. das am Motor defekt ist..., aber wenn der vorher u. jetzt kein Öl verbraucht, dann würde ich das Thema Motorschaden erst einmal nicht weiter verfolgen!

Die werkstatt soll ersteinmal ihre arbeit komplett überprüfen u. nicht nur einen Blick in den Motorraum "werfen"!

Vielleicht haben die ja wirklich etwas nicht richtig zusammengesteckt o. eine Leitung nicht richtig angezogen!

Geh zum Werkstattmeister u. reklamiere noch einmal, wenn der nicht will gehst du zum Betriebsleiter..!

Die sollen als erstes die Ursache für den Dieselgeruch (?) den es vor der Reperatur nicht gab (?) beseitigen! Dabei können Sie sich ja den "rest" auch noch einmal ansehen!

MfG Günter

Themenstarteram 20. November 2014 um 21:34

Danke 4matic Guenni für deine antwort ,

Es ist wirklich zum verrückt werden mit dieser Werkstatt. Ich werde wie gesagt einen bekannten nachschauen lassen und wenn der etwas feststellt gehe ich auf jeden fall nochmal zu NL. Ich versuche mich die ganze zeit auch schlau zu machen was es alles für Bauteile am Motor gibt wo sie dran waren.und die Funktionen bzw aufbau und wie das alles aussehen muss oder sollte.Gar nicht so einfach mit dem Recherchieren.

Wie du sagst vermute ich das irgendeine Leitung nicht richtig fest ist oder das evtl beim reparieren irgendwas beschädigt worden ist. Ich habe mal gelesen wenn die dichtringe von ESD und die Dehnschrauben nicht erneuert wurden oder nicht richtig eingebaut wurden etc. Das es dann auch zum austritt von kraftstoff kommt und vlt daher der Geruch und der hohe Verbrauch !?

Weisst du vlt wo der Kraftstofftemperatursensor sitzt ?und der Abgassensor ? Ist der Abgassensor die Lambdasonde ?

Beim Auslesen kam nämlich die Meldung das die Kraftstofftemperatur Regelkreis A zu hoch sei.

Was bedeutet das ?

Danke

Zitat:

@Dieseldroschke schrieb am 20. November 2014 um 21:34:04 Uhr:

 

Weisst du vlt wo der Kraftstofftemperatursensor sitzt ?und der Abgassensor ? Ist der Abgassensor die Lambdasonde ?

Beim Auslesen kam nämlich die Meldung das die Kraftstofftemperatur Regelkreis A zu hoch sei.

Was bedeutet das ?

Danke

Tut mir leid, da kann ich dir leider nicht helfen!

MfG Günter

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. E-Klasse
  6. W211
  7. Sehr hoher Kraftstoffverbrauch nach Wechsel vom Ventildeckel