ForumLeon
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Seat
  5. Leon
  6. Seat Leon ST "FR" hart / nicht ganz so hart ???

Seat Leon ST "FR" hart / nicht ganz so hart ???

Seat Leon 3 (5F)
Themenstarteram 4. April 2022 um 19:39

So, nach langen hin und her bin ich bei dem 1.4 150PS Modell gelandet.

Ein Kombi muß es sein.

Was mich wundert der Skoda Octavia wird fast immer mit "normalem" Fahrwerk angeboten im Netz, der Leon häufig mit dem FR Fahrwerk.

2 Thesen: Eine- die Leute haben sich den Leon mit FR gekauft und jetzt ist es ihnen nicht komfortabel genug

Zweite These- das FR ist so gut abgestimmt das sich diese Version durchgesetzt hat. Nicht ganz ernst gemeint !!!

Was meint ihr?

Ich frage deshalb, weil ich zur Zeit für einen Gebrauchtwagen mit diesem Baujahr relativ weit fahren muss. Mein Seathändler selber nur neuere hat und er ehrlicherweise sagte das sich die Sportfahrwerke und die Abstimmung sehr geändert haben. Sagen auch diverse Testberichte.

Ich muss wohl gegen Wochenende Samstag richtig weit fahren um mir einen Seat anzuschauen und würde mich sicherer fühlen wenn ich ein paar Ansätze hätte.

Wenn ich jede Münze beim Sportfahrwerk spüre und bei jeder verkehrsberuhigten Zone gegen den Himmel knalle ist das nix für mich.

Fahre 1-2 mal im Jahr in Urlaub Frankreich Normandie oä. , mit Hund. Ansonsten Kurzstrecke, so um die 40-60km am Tag

Ähnliche Themen
24 Antworten

Meine Erfahrung zum FR Fahrwerk.

Vorne Weg, ich fahre nicht diesen Motor, ich fahre einen 2.0TDI mit DSG. Ansonten sogut wie volle Hütte und Reserverad.

Ich fand das Fahrwerk nicht gut aus folgendem Grund.

Bei mir war das Heck unfassbar hektisch und ist bei Querfugen, Querrillen oder alles was Quer über die Fahrbahn hinten sehr leicht geworden. Es hat sich angefühlt als würe das Heck den Bodenkontakt verlieren und neu aufsitzen.

Je schneller man fährt desto schlimmer.

Ich kann nur die Erfahrungen weiter geben die ich gemacht habe.

Mit den Übergangs WR (205/55R16) wars deutlich weniger

mit den SR und neuen WR (225/40R18) wars deutlich

Hab dann das Fahrwerk gegen das ST Sportfahrwerk getauscht und seit dem liegt er traumhaft.

Alles andere war aber gut, sprich wenn das nur ein Einzelfall war dann würd ichs wieder nehmen.

Man muss sich aber bewusst sein das es auf der stafferen Seite ist.

Ich finde den ST mit dem FR Sportfahrwerk und 18 Zoll-Bereifung nicht hart und kann die Fahreindrücke meines Vorredners nicht bestätigen.

Das bestärkt dann meine Vermutung das es ein Einzelfall ist.

Edit: Sobald er beladen oder ein Fahrradträger angehängt war, war es weg

ABER es ist ein subjektives Empfinden ob es dir zu hart ist oder nicht.

Das musst du für ich bewerten und dann entscheiden.

Wir können dir nur unsere empfindung geben.

ehrlich gesagt, was soll an einem ST Sport-Fahrwerk großartig anders sein, als einem FR Fahrwerk (vermutlich Limo ??), beides besitzen die FR Abstimmung, außer das die HA Federn einer höheren Achslast angepasst sind, somit müsste technisch gesehen, die HA eigentlich schlechter reagieren.

Will man das Ganze umgehen, sollte man ein Modell mit dem DCC wählen/suchen.

Aber auch ohne, sind die FR Fahrwerke nicht wirklich "ungemütlich" und durchaus alltagstauglich;)

Es gibt beim Leon in den Versionen mit mehr als 150PS auch die Mehrlenkerachse und in allen darunter nur eine Verbundlenkerachse, oder? Das muss man beim Vergleich des Fahrwerks also berücksichtigen.

Zitat:

@zwei0 schrieb am 6. April 2022 um 11:47:38 Uhr:

ehrlich gesagt, was soll an einem ST Sport-Fahrwerk großartig anders sein, als einem FR Fahrwerk (vermutlich Limo ??), beides besitzen die FR Abstimmung, außer das die HA Federn einer höheren Achslast angepasst sind, somit müsste technisch gesehen, die HA eigentlich schlechter reagieren.

Will man das Ganze umgehen, sollte man ein Modell mit dem DCC wählen/suchen.

Aber auch ohne, sind die FR Fahrwerke nicht wirklich "ungemütlich" und durchaus alltagstauglich;)

Ich meinte die Marke ST (KW) nicht den Leon Kombi (ST)

Ich fahre einen Leon Sportstourer mit einem Sportfahrwerk der Marke ST.

Zudem habe ich eine Mehrlenkerhinterachse da ich die Version mit 184PS fahre

Also wir haben der 1,5er fr aus 2019, 150 PS, Schalter.

Meine Erfahrungen zum Fahrwerk sind durchaus positiv.

Da ich jetzt 55 bin, möchte ich meine Bandscheiben etwas schonen. Anfangs war ich skeptisch wegen Sportfahrwerk und so. Da ich die vom Golf her kenne. Aber ich muß zugeben, die Abstimmung passt. Nicht zu hart, du kannst also über nen Euro rollen, ohne Bandscheibenvorfall.

Aber auch nicht zu weich, wie bei nem Citroen.

Also auch bei schwierigen Bedingungen, reagiert der fr fabelhaft. Ohne Unter bzw Übersteuern.

Die Erfahrung mit den Sommerreifen habe ich ebenfalls gemacht. Er sucht sich seinen Weg, aber wenn er ihn hat bleibt er auch in der Spur.

Es ist ein klein wenig gewöhnungsbedürftig, aber definitiv nicht tragisch.

Ansonsten Panoramadach etc tun ihr übriges zum Thema Wohlfühlen.

Würde ihn jederzeit wieder kaufen.

Mir war er zu hart, das Gehopple würde mich nerven.

Daher hat meiner DCC und das Fahrwerk steht immer auf Komfort.

Ich hatte auf meinem Leon nun schon drei verschiedene Rad-/Reifenkombination.

 

Ausgeliefert wurde er mit 17-Zoll Ganzjahresreifen in 205/50 R17 ohne Runflat-Eigenschaften.

 

In Bezug auf Komfort war das in Verbindung mit dem FR Fahrwerk die erträglichste Lösung.

 

Im Winter fahre ich 225/40 R18 und im Sommer mittlerweile 225/35 R19 und das in Verbindung mit einem H&R Gewindefahrwerk.

 

Ich Bezug auf Straßenlage und Rückmeldung an den Fahrer ist die Kombination aus Fahrwerk und Reifen perfekt, sofern die Straßen in gutem Zustand sind.

 

Der 19-Zoll-Komplettradsatz ist spürbar härter als der 18er Satz und Welten entfernt von "geschmeidig"

 

Das Fahrwerk spielt meiner Ansicht nach nur eine untergeordnete Rolle beim Leon.

 

Der Querschnitt der Reifen und der gefahrene Luftdruck hat hier mehr Einfluss auf das Federverhalten des Fahrzeugs.

 

Ob ich mir persönlich nochmal einen 19-Zoll Satz holen würde, weiß ich nicht.

Da muss man schon abgehärtet sein oder in einer Ecke wohnen, wo es keine Schlaglöcher gibt.

 

Viele Grüße =)

@Sacha_95, ja dann, hätte man auch etwas verständlicher beschreiben können;)

So geshen kann es natürlich einen Unterschied machen bzw. sind Zubehörfwk. oftmals besser, als Serie!

Zitat:

@MajoSteines217 schrieb am 7. April 2022 um 09:56:58 Uhr:

Ich hatte auf meinem Leon nun schon drei verschiedene Rad-/Reifenkombination.

 

 

Der 19-Zoll-Komplettradsatz ist spürbar härter als der 18er Satz und Welten entfernt von "geschmeidig"

 

Das Fahrwerk spielt meiner Ansicht nach nur eine untergeordnete Rolle beim Leon.

 

Der Querschnitt der Reifen und der gefahrene Luftdruck hat hier mehr Einfluss auf das Federverhalten des Fahrzeugs.

 

Viele Grüße =)

Diese Erfahrungen hab ich auch gemacht. Trotz DCC im Cupra, merkt man den Unterschied zwischen 18 und 19zoll.

Ich habe wirklich viele Autos gehabt und noch nie ist der Komfort und das Fahrverhalten so abhängig gewesen von der Rad/Reifen Kombination wie beim Leon(Cupra).

 

Ich habe die Originalen 19zoll in den Keller getan und mir 18zoll geholt.

Wer ist gerne „sportlich“ mag und wie ein GoKart um die Ecke fahren möchte, sind die 19zoll passend.

Ich komme aus der Kölner-Bucht und die Straßen hier haben die besten Jahre hinter sich….

Man muss ja nicht immer Sportlich unterwegs sein, nur weil man ein sportliches Automodell fährt.

Nach meiner Erfahrung macht das Gewicht des Rads einen großen Unterschied, Stichwort ungefederte Masse. Die 19“ Cuprafelgen sind schwer wie Blei und poltern entsprechend unkomfortabel über Unebenheiten. Mit einer leichteren Felge sieht das schon ganz anders aus. Ich hab jetzt BBS in 19‘“ die eleganter abrollen als die 18“ Cuprafelgen, die ich im Winter fahre.

Naja würde ich so nicht direkt sagen. Die Original 19zoll Cupra Performance Felgen wiegen inkl. Reifen weniger als die Zubehör 18zoll Brock Felgen, die ich jetzt drauf habe.

Aber auch die Reifen wiegen unterschiedlich, trotz gleicher breite und Querschnitt.

Ihr müsst auch bedenken was für Dimmensionen ihr auf einer 19" fahrt.

Eine 225/35R19 hat kaum eine Flanke, das das hart sein muss ist klar.

Eine 235/35R19 hat ein bisschen mehr Flanke und das kann den unterschied machen. Aus genau diesem Grund bin ich bei 18" geblieben da ich keinen Cupra habe.

Zudem spielt auch der Reifen an sich und die Felge eine große Rolle.

225 WR auf 7,5x18 ist komfortabler als 225 auf 8x18 SR.

Meine neuen Goodyear Eagle F1 AS5 sind komfortabler als meine alten Bridgesone Potenza S001 bei gleicher Felge (8x18).

Man muss das jeweilige Auto fahren und dann für sich entscheiden, obwohl eine Tendenz hier zu erkennen ist.

Aber dem TE gehts um einen 1.5TSI FR, das Cupra Fahrwerk ist da wieder was anderes

@zwei0 bin davon ausgegangen das man die Firma kennt ;)

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Seat
  5. Leon
  6. Seat Leon ST "FR" hart / nicht ganz so hart ???