ForumLeon
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Seat
  5. Leon
  6. Seat Leon FR mit Tageszulassung oder als EU-Neuwagen? Und was für Sonderausstattung?

Seat Leon FR mit Tageszulassung oder als EU-Neuwagen? Und was für Sonderausstattung?

Seat Leon 3 (5F)
Themenstarteram 7. Dezember 2015 um 14:39

Hi!

Wir haben mehrere Autos angeschaut, und Probe gefahren und wir haben uns für d Seat Leon FR 1.4 ACT DSG 150PS entschieden.

Extras haben wir: LED-Innenlicht, Licht-und-Sicht, Mittelarmlehne (wir fahren gerne Ski), Media System Plus (nur weil wir FullLink haben wollen), PDC vorne und hinten, voll-LED Scheinwerfer, Reserverad als Notrad und FullLink. Und Garantie-Verlängerung mit 2 Jahre, aber das kostet überall fast das gleiche so ich habe es raus genommen. Wir wollen das Auto für ca 6 Jahre behalten.

Wir haben mehrere Angebote bekommen die beste sind:

20.850 EUR - EU Neuwagen (HVT Auto)

21.650 EUR - mit Tageszulassung (ReStart Auto) und

24.530 EUR - neues dt. Auto von einem Autohaus in Berlin.

Ich weiß das bei dem EU Neuwagen eine Tageszulassung im Ausland möglich ist. Das ist in Deutschland nicht zu sehen (KFZ-Brief) aber das wird unsere Garantie mit einigen Monaten verkürzen.

Was ich aber nicht weiß, ist in wie fern wird das mit dem EU Neuwagen den Wiederverkaufswert beeinflussen. Theoretisch ist der Wagen sowieso nicht in Deutschland gebaut. Aber die Leute werden warsch. Angst von ein EU-Neuwagen haben, daher soll d Preis runter gehen.

Eine Tageszulassung wird klar den Wiederverkaufswert mindern. Wenn das gleich oder weniger als 2900 ist (~Unterschied zwischen Autohaus Berlin und ReStart Auto) dann ist es ja egal.

Was meint ihr? Ist klar das man in der Zukunft nicht sehen kann (leider) und einen exakten Betrag nennen. Und es kann sein das ein neues Skandal bei der VW mit Seat diesmal oder was weiß ich kann d Wiederverkaufswert des Leons beeinflussen.

Aber ist eure Erfahrung? Wie viel soll man bei einen Wiederverkauf eines EU-Neuwagens unter rechnen? Und bei eines Auto mit schon 2 Halter anstatt 1 (Tageszulassung).

Eine zusätzliche Frage wäre: sollen wir an weiteres Sonderausstattung denken?

Ehrlich gesagt das voll-LED hat uns nicht richtig beeindruckt. Aber es ist schon klar das in 6 Jahren alle Autos werden mindestens voll-LED haben, einige sogar Laser oder etwas neues.

Ich habe gesehen das viele mögen d Sitzheizung. Wir finden das aber nicht so interessant. Lohnt es sich aber das 300EUR Winter-Paket trotzdem so das man das Auto danach einfacher verkauft?

Danke euch!

Beste Antwort im Thema

Zitat:

@mich0701 schrieb am 26. Dezember 2015 um 19:25:38 Uhr:

...dort kann man seinen FR oder Cupra gleich mitnehmen. Halt nur ohne Wunschausstattung.

Genau das ist oft das Problem. Bei den meisten dieser Fahrzeuge fehlen dann nützliche Dinge wie z.B. die Verkehrszeichenerkennung obwohl das Navi schon vorhanden ist usw.

31 weitere Antworten
Ähnliche Themen
31 Antworten

Hallo!

Ich habe jetzt zufällig einen Händler aus Polen gefunden. Schaut mal rein: https://home.mobile.de/DMGROUPSC#ses

Dort angefragt wurde mir sofort ein Angebot unterbreitet. Der LEON ST FR mit 150 PS TDI mit super Zusatzausstattung um rund 18.500,00 direkt nach Hause geliefert...

Kann man solchen Händlern trauen?

Wer weiß einen offiziellen Seat Händler in Polen, wo schon jemand direkt selbst importiert hat?

Grüße aus Tirol

Manuel

Und wie sieht es bei dem Direktimport mit den 19 % Mehrwertsteuer aus? Wann muss gezahlt werden? Wird das Fz mit allen für D erforderlichen Unterlagen geliefert? Liefern ist etwas anderes als importieren und zulassen.

Die Firma gibt es seit 2010. Da wundert mich das schlechteDeutsch der Homepage, für PL eher selten

Wenn das so einfach und attraktiv wäre, gäbe es schon Vermittler und Importeure, die auf diese Fahrzeuge aus PL aufgesprungen wären. Ich will damit aber Seriösität nicht ausschließen.

Man findet bei den interessanten Exportländern aus den verschiedensten Gründen kaum Vertragshändler, die deutsche Endkunden direkt beliefern.

Also wenn das Fahrzeug netto gekauft werden kann, dann ist das ja kein Problem. Mittels COC-Dokument anmelden und die 19% an die Finanzbehörde abführen...

Es importieren viele Händler aus Polen, da dort die Fahrzeuge viel günstiger sind wie bei uns! Des Weiteren ein höherer Steuersatz - 23% MWSt. gegeben ist. Die Differenz von 4% spart man sich dann ja auch noch.

Hat sonst jemand einen guten SEAT Händler in Polen, welcher seriös ist und deutsch spricht????

Hallo,

Also ich muss sagen, dass ich an deiner Stelle bei einem Onlinevermittler bestellen würde. Die Rabatte, die bezüglich des Leon rausgehauen werden sind sagenhaft und würden mich nicht über einen Reimport nachdenken lassen. Mein ?? ist in Mh. a. R.-sehr gute Erfahrungen gemacht, falls für dich die Angebote auf der Internetseite interessant sein sollte-Die haben oft Lagerwagen zu sehr guten Konditionen dort stehen.

Themenstarteram 22. Dezember 2015 um 17:52

Hi,

zu Thema Import aus Polen/EU-Autos: der Preisunterschied ist mMn ziemlich gering (~1.000EUR für unsere Konfiguration) und dann lohnt es nicht so wirklich.

Frage zur Wartung: muss je 30.000Km oder 2 Jahre gemacht werden, wie üblich, oder? Auf der ADAC Seite steht das je 15.000Km/1Jahr gibt eine kleinere Inspektion gibt und dann je 30.000Km/2Jahre eine größere gibt..

danke!

Im Augenblick lohnt sich auch meiner Meinung nicht der Import. Mann muss aber immer individuell rechnen. Aber wenn man sich grundsätzlich für einen Kauf nicht vom örtlichen :) entschieden hat, wären für mich 1.000 € schon ein Aspekt.

Der Import lohnt sich nicht? Und wenn man keinen eigenen Gelddrucker hat, sind 1.000 € für jeden ein Aspekt! Einen Importeur mit guten Preisen (Endpreisen!) zu finden, lohnt sich immer. Möglichst viele im Detail vergleichen, einige spinnen da deutlich (und unverschämt!).

Unser zweiter Import, nach einem Meriva B nun ein Fabia3, ist gerade gestern erst an der Haustür (Frei-Haus) per Autotransporter angekommen. Ersparnis beim Meriva waren 2013 28% gegenüber deutscher Liste, jetzt beim Fabia für die Tochter sind es über 5.000 €! ;)

Jetzt knoble ich gerade an einem Leon für den Sohn...

Empfehle mal die Preise bei Europemobile.de zu checken, das sind immer Endpreise Frei-Haus, -nix "plus Transport".

Noch eines, meine Erfahrung mit Wiederverkauf von EU-Importen: Kein Unterschied, kein Extra-Rabatt, alles normal, fast nie ein Interesse an "EU" oder nicht, halt der jeweilige Marktwert zählt. Alles andere liefe ja auch unter "sonstiger Unsinn"...

MfG Walter

Das Geschwätz geht hier weiter. Hier geht es um den Leon 5F und nicht Importkünste für andere Modelle. Und Basteln kann es aber auch bringen, wenn man ganz bestimmte und individuelle Konfigurationen trifft. Und erst recht interessiert keinen 2013. Aber Opel bekommt man auch heute als Import einige Modelle nachgeworfen!

Wir sind mehr als zwei Jahre weiter und gerade für den 5F haben sich die Importbedingungen auf dem Markt massiv verändert. Versuch doch mal, einen normalen 5F SC als Import zu bekommen!

Die pauschale Aussage mit 5.000 € haben NULL Ausssage, wenn kein Ausgangspreiis da ist!

Zitat:

Empfehle mal die Preise bei Europemobile.de zu checken, das sind immer Endpreise Frei-Haus, -nix "plus Transport".

Und jetzt lass einfach Dein Lieblingsthema mit dem Endpreis. Den gibt es bei anderen auch.

Zitat:

 

Und jetzt lass einfach Dein Lieblingsthema mit dem Endpreis. Den gibt es bei anderen auch.

Zum "Geschwätz":

Was ist da nicht zu verstehen, außer man will nicht? Ein Minderpreis von xyz €, bezogen auf deutsche Liste ist doch wohl klar genug für jeden, der lesen kann. Der Verzicht eines Importeurs auf die üblichen draufgesattelten Transportkosten und statt dessen ein Frei-Haus-Angebot ist als Ausnahme zumindest ein Erwähnen wert.

Dass dies profitbedachte AH-Freunde ärgern wird, aber auch...;)

MfG Walter

Ich denke es geht hier nicht nur um eine Ersparnis. Wenn ich auf einen EU-Leon Cupra 1 Jahr und länger warten muss, ich aber das gleiche Auto in Deutschland in 3-4 Monaten hätte, wären mir die 1000 € egal...

Es gibt einige Eu Händler die haben ausreichend Lagerfahrzeuge, dort kann man seinen FR oder Cupra gleich mitnehmen. Halt nur ohne Wunschausstattung.

Also 3 bis 4 Monate Lieferzeit beim Händler vor Ort ist schon schnell, bei einem Cupra 290 leider Wunschdenken.

Zitat:

@mich0701 schrieb am 26. Dezember 2015 um 19:25:38 Uhr:

...dort kann man seinen FR oder Cupra gleich mitnehmen. Halt nur ohne Wunschausstattung.

Genau das ist oft das Problem. Bei den meisten dieser Fahrzeuge fehlen dann nützliche Dinge wie z.B. die Verkehrszeichenerkennung obwohl das Navi schon vorhanden ist usw.

Themenstarteram 27. Dezember 2015 um 16:58

EU Import kann vielleicht mit ca 1000EUR preiswerter sein. Aber:

- man muss normalerweise schon länger warten.

- da wo ich gefragt habe gab es die Anmerkung das das Auto im Ausland schon zugelassen seien kann. Muss nicht kann aber sein. Das beeinflusst dann d Garantiebeginn und die Bezeichnung - neu/fabrikneu.

- und letztens niemand kann leider garantieren das beim Wiederverkauf das mit der "EU Import" nicht ein Problem wird. Vielleicht hat man Glück und niemand fragt nach. Seat sind eigentlich sowieso keine Deutsche Autos, aber mag sein das der Käufer aufgrund der EU Import ein geringer Preis will.

 

Aus diesen Gründen lohnt es für uns die 1000 EUR mehr zu zahlen.

:)

Da muss halt jeder entscheiden wie er denkt.

Zur Ausstattung, das ist klar, dessen ist man sich aber bewusst, wenn man ein Lager- / Vorbestellfahrzeug erwirbt.

Teilweise sind dort aber auch Vollausstattungen anzutreffen.

Meiner war fabrikneu, stand 2 Tage dort. Garantie begann erst mit der von mir getätigten Zulassung.

Mir ging es nicht um die Geldersparnis, sondern um die Zeitersparnis. Wenn ich das Auto im Frühjahr will, hole ich es im Frühjahr und will nicht warten bis in den Winter. Beim Händler ums Eck betrug die Lieferzeit 8 Monate. Eine Tageszulassung oder ein Vorführwagen aus dem Inland kam für mich aber auch nicht in Frage.

Ist nicht mein erster Import, behalte die Autos aber nicht sehr lange, verkaufe immer kurz bevor Garantie abläuft.

Mit dem Verkauf gab's nie Probleme, jeder sieht sowieso am Serviceheft, dass es ein Import ist. Bis jetzt hat es Niemanden gestört. Mit der Garantie klappt das bei Seat auch sehr gut.

@christianBraun

Man muss nicht immer länger warten, zumal es auch bei Bestellungen in D manchmal nicht nachvollziehbare Wartezeiten gibt.

Eine Erstzulassung im Ausland muss definitiv beim Kauf vorher angegeben sein.

Eine Erstzulassung im Ausland beeinflusst nicht den Beginn der Garantie. Die beginnt bei jedem Fahrzeugimport auch ohne Zulassung bereits mit dem Datum des Stempels des Händlers zu laufen.

Das Merkmal Import hat beim Verkauf inzwischen fast keine Auswirkungen mehr. Nach herrschender Rechtsprechung ist das Merkmal beim Verkauf anzugeben. Ansonsten liegt ein Mangel vor und kann nachträglich zu rechtlichen Konsequenzen führen.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Seat
  5. Leon
  6. Seat Leon FR mit Tageszulassung oder als EU-Neuwagen? Und was für Sonderausstattung?