ForumProblemfälle
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugpflege
  5. Problemfälle
  6. Schwarz-Metallic Lack "angeschmirgelt" - wie reparieren

Schwarz-Metallic Lack "angeschmirgelt" - wie reparieren

Ich grüße euch liebe Pflege- und Polierprofis!

Heute wende ich mich an euch in diesem Forum, da ich Rat in einer ärgerlichen Angelegenheit suche. Es handelt sich um eine ganz klare Geschichte: Meine Frau ist in bester Absicht meiner Empfehlung gefolgt, Insekten- und Vogeldreck schnellstmöglich zu entfernen, und hat dies in einer dunklen Tiefgarage mit einem ... Insektenentfernungsschwamm für die Windschutzscheibe auf trockenem Lack getan.

Mehrere Tage habe ich das nicht mal gesehen, da es ständig nass war und man es bei Nässe nicht sieht und es auch im Dunkel kaum zu sehen ist. Erst gestern Mittag bei Trockenheit und Tageslicht bin ich plötzlich erschrocken auf die Stelle gestoßen.

Ich bin meiner Frau nicht böse. Sie wusste es halt nicht besser und wollte ja nur gutes. Aber jetzt möchte ich die Stelle möglichst einfach so polieren, dass man es bestenfalls gar nicht mehr sieht.

Fotos davon habe ich hier hinzugefügt. Die Kratzer sind mit dem flachen Fingernagel beim überfahren als leichte raue Stelle spürbar. Wenn man mit der Fingerkuppe drüber fährt, spürt man keinen Unterschied zum umliegenden Lack.

Bisher hatte ich mit Autopflege nichts am Hut. Wir besitzen auch überhaupt erst seit ein paar Wochen unser erstes eigenes Auto. Das habe ich waschtechnisch noch nie angepackt, da ich für Handwäsche zu wenig Zeit (und Ahnung) habe und in die Waschanlage auch nicht zu oft fahren will, weil davon ja auch abgeraten wird. (Nur die Kunstledersitze innen habe ich mal mit einer Sonax Lederpflege behandelt, um dem Verflüchtigen der Weichmacher vorzubeugen.)

Deshalb habe ich habe mir jetzt seit gestern mehrere Video auf YouTube angesehen und verschiedene Beiträge zur Lackpflege durchgelesen, um mir einen ersten Wissenstand anzueignen.

 

Ich komme zu dem Schluss, dass es sich bei den Kratzern um Kratzer der Kategorie "Schwer" handelt, aber man diese trotzdem weg polieren kann, da es in manchen YouTube-Videos auch mit Schlüsselkratzern und ähnlichem funktioniert hat.

Meine aktuelle Entscheidung ist es, ein Menzerna-Programm bestehend aus Heavy Compound 300 und Power Protect Ultra 2 in 1 anzuwenden. Das 300er braucht man wohl für schwere Kratzer und letzteres ist dafür da, um dann die "brachliegende" Stelle etwas zu versiegeln. Eine Poliermaschine habe ich nicht und will ich mir für diese Kleine Stelle von ca. 8x12 cm auch nicht anschaffen, daher würde ich mir einfach so ein Polierschwammset bei Amazon kaufen und ein Langflormikrofasertuch und dann mal selbst kräftig Hand anlegen.

Eine Unsicherheit habe ich noch: In einem Video hat ein (semiprofessioneller) Anwender vor dem Polieren noch eine Klarlackschicht aufgetragen, um die Kratzer auszufüllen. Ist das wirklich nötig? Woran erkenne ich, dass der Klarlack schon komplett runter ist bei meinen Kratzern?

Bin ich mit diesen Gedanken und dem Vorhaben auf dem richtigen Weg oder sagen die Wissenden hier, dass das nicht reicht und man mit solchen tiefen Schmirglern direkt zum Profi fahren muss. Hierzu muss ich sagen, dass eine Neulackierung auf gar keinen Fall in Frage kommt, einfach weil das zu teuer ist und in keinem Verhältnis zum Nutzen steht. Also ich bin sehr gerne für Alternativlösungen offen, solange sie sich im Rahmen eines alltäglichen Privatnutzers der Mittelschicht mit einem Mittelklasse-Kompaktfahrzeug befinden. :-)

Vielen Dank an alle Beitragenden im Voraus!

Von weiter weg, matte Stelle
Trocken un im besten Lichtwinkel
Nochmal etwas näher
+1
Beste Antwort im Thema
am 26. Oktober 2020 um 9:43

Den Ausführungen von @crafter276 ist hier leider kein glauben zu schenken :(, seine "Erfahrungen" entspringen oftmals seiner Fantasien.

Leider ist es bei Verwendung von Insekten Schwämmen auf Lackflächen so das Kratzer oftmals unterschiedlich tief sind, im großen und ganzen lassen sich solche Defekte zumindest in so weit entfernen (entschärfen) das man schon wissen muss wo sich der Schaden befand und man ganz genau hinschauen muss ;).

Hierfür ist es zwingend das man mehrstufig fährt ebenfalls ist zwingend maschineller Einsatz notwendig ist, von Hand kann man bei dem Schadensbild keinen Blumentopf gewinnen.

Wie hier bereits angesprochen, fahr zu einem guten Fz.Aufbereiter, dieser hat alles notwendige da und kann den Schaden sicher für "kleines Geld" entfernen.

Entfernen sollte man auch den Insekten Schwamm aus dem Haushalt, diese gehören verboten (es wird leider zu oft hiermit auf Lackflächen gearbeitet :(, diese waren früher für die WSS und für die GLAS Scheinwerfer angedacht (steht aber niergens geschrieben :(, heute sind Scheinwerfer aus Makrolon (Kunststoff wenn man so will) und auch hier sollte man nicht mit dem Insekten schwamm ran.

41 weitere Antworten
Ähnliche Themen
41 Antworten
am 29. Oktober 2020 um 7:35

@Mareisco, auch hier bestätigen die Ausnahmen die Regel, hier sticht der "Aufbereiter" mit seiner Unerfahrenheit hervor ;)

Ganz ehrlich:

Bei dem geringen finanziellen "Risiko" würde ich persönlich einfach zu dem gehen, bei dem du das beste Gefühl hattest und dann lässt du dich einfach mal überraschen. Ich zweifle zwar aktuell dran, dass das danach komplett entfernt sein wird, aber es wird in jedem Fall erheblich besser werden. Und wenn du dann damit leben kannst, ist doch (fast) alles erreicht. Und wenn nicht, dann kann man danach immer noch überlegen, ob man sich jemand anderen sucht.

Sodele.

Ich war nun heute morgen beim 30 Euro Lackierer.

Als ich ankam wusste er direkt Bescheid, ich musste nicht warten. Dauerte nicht mal 20 Minuten und ich konnte dabei zusehen.

Er hat erst mal mit Schleifpapier aufgeraut - aber gar nicht so großflächig, wie ich dachte. Im Grunde hat er nur die beschädigte Stelle auf eine glatte Fläche abgetragen.

Dann hat er mit der Poliermaschine großflächig poliert.

Am Schluss wurden mit Versiegelung die polierten Stellen versiegelt.

Kostenpunkt wie am Tag davor gesagt 30 Euro.

Sehr netter Mann, den ich gerne weiter empfehle. Er hat mir noch empfohlen, dass man das Auto ca. alle 1,5 Jahre komplett polieren und versiegeln lassen sollte. Sein angesetzter Kostenpunkt für unseren Kompakten waren 200 € dafür. Ist das ein guter Preis? Rein interessehalber gefragt.

Bilder vom Ergebnis habe ich angehängt. Ich sehe nichts mehr und konnte deshalb auch nicht mehr genau die Stelle fotografieren, wo es vorher war. Ich hoffe trotzdem, dass die Spiegelung im Lack deutlich macht, dass hier keine Kratzer mehr sind.

Ich bin top zufrieden und um mehrere Erfahrungen reicher.

Img-20201029
Img-20201029
Img-20201029

Ob dein Bericht in zwei Monaten noch genauso positiv zu lesen ist, stelle ich in Frage.

MfG kheinz

Zitat:

@crafter276 schrieb am 29. Oktober 2020 um 10:31:05 Uhr:

Ob dein Bericht in zwei Monaten noch genauso positiv zu lesen ist, stelle ich in Frage.

MfG kheinz

Zwei Monat sind zwei Monate. Das ist länger, als wir den Wagen haben. Wenn wir bis dahin nicht alle an Covid-19 oder den wirtschaftlichen Folgen gestorben sind, werden wir unser Autolacksituation dann ggf. nochmal neu beurteilen.

Lass dich von crafter276 nicht verunsichern, er hat hier schön öfter klargestellt, dass er keine Ahnung von Lackaufbereitung hat und das ganze Thema seinen Horizont übersteigt ;)

Wenn der Lack geschliffen und poliert wurde, sieht das auch in 2 Jahren noch so aus wie jetzt!

Na dann: richtige Entscheidung

200€ ist für eine Aufbereitung des kompletten Fahrzeugs insofern "zu wenig", als dass es hier auf die Erwartungshaltung ankommt. Hübsch(er) anzusehen ist der Wagen danach sicherlich, wirklich handwerklich hohe Qualität lässt sich damit nicht erzielen. In dieser Preisklasse wird dann wohl eher mit Mittelchen gearbeitet, die feine Kratzer erstmal überdecken - was leider nicht sehr lange hält.

Wer damit zufrieden ist soll's gerne tun.

Als Einordnung: ohne weiteres kann man sich 15h und mehr an einem kompletten Fahrzeug abarbeiten, reine Arbeitszeit. Da wird klar, dass sowas mit 200€ nicht zu machen ist. Dafür ist das Ergebnis dann auch entsprechend und haltbar.

@MiFan Auf den Photos kann sich das Ergebnis sehen lassen! Auf jeden Fall besser investierte 30€, als da selbst etwas zu versuchen!

Themenstarteram 12. Januar 2021 um 21:59

Zitat:

@crafter276 schrieb am 29. Oktober 2020 um 10:31:05 Uhr:

Ob dein Bericht in zwei Monaten noch genauso positiv zu lesen ist, stelle ich in Frage.

MfG kheinz

Hi Leute,

musste heute nochmal spontan an diesen Beitrag denken und wollte ein Update nach nun knapp 3,5 Monaten geben: Sieht immer noch so super aus, wie am Tag des Polierens.

Sehr schön.

Auch ich möchte dem Kommentar von Stuntmaenchen recht geben.

Für 200€ wird es kaum machbar sein eine langfristiges Aufbereitungsergebnis zu erzielen.

Aber vielleicht passt der Preis und das Ergebnis ja trotzdem für dich.

Zitat:

@MiFan schrieb am 12. Januar 2021 um 21:59:40 Uhr:

Zitat:

@crafter276 schrieb am 29. Oktober 2020 um 10:31:05 Uhr:

Ob dein Bericht in zwei Monaten noch genauso positiv zu lesen ist, stelle ich in Frage.

MfG kheinz

Hi Leute,

musste heute nochmal spontan an diesen Beitrag denken und wollte ein Update nach nun knapp 3,5 Monaten geben: Sieht immer noch so super aus, wie am Tag des Polierens.

Hallo, hab den Beitrag zufällig gelesen. KOmme auch aus der Region Düsseldorf und wollte mal fragen, bei welchem Lackierer du warst? (Gerne per PN)

Und mir wird geraten ich soll zum Lackierer rennen :p sobald das Wetter besser ist, werd ich es ebenfalls polieren lassen

Asset.HEIC.jpg
am 14. Februar 2021 um 19:34

Zitat:

Und mir wird geraten ich soll zum Lackierer rennen :p sobald das Wetter besser ist, werd ich es ebenfalls polieren lassen

Dir würde nicht nur ein Lackierer empfohlen ;)

Deine Kratzer sind ebenfalls poliertechnisch zu entfernen, wenn man es nicht besser weiß wird eben der letzte Ausweg empfohlen, der Lackierer ;).

Dem der deine Kratzer entfernen soll ebenfalls mitteilen dass das Fahrzeug eine Keramik hat (hier muss man abrasiver Ran.

Ist sind die Defekte zu deiner Zufriedenheit entfernt solltest du auf jeden Fall deine Handwäschen überdenken, wie so oft sind auch bei dir erhebliche Defizite.

Viel Erfolg !

Hab ich geschrieben das mir NUR der Lackierer empfohlen worden ist?

 

Ich kann dir nicht folgen, aus welchem Grund sollte ich meine Handwäsche überdenken? Ich hatte bis heute keine Probleme dadurch. Im Gegenteil, einmal Ausnahmsweise Waschanlage und gleich die Quittung dafür bekommen..

am 15. Februar 2021 um 8:19

Zitat:

Hab ich geschrieben das mir NUR der Lackierer empfohlen worden ist?

 

Ich kann dir nicht folgen, aus welchem Grund sollte ich meine Handwäsche überdenken? Ich hatte bis heute keine Probleme dadurch. Im Gegenteil, einmal Ausnahmsweise Waschanlage und gleich die Quittung dafür bekommen..

"Und mir wird geraten ich soll zum Lackierer rennen"!!

 

"1x Waschstraße und gleich die Quittung bekommen" :D :D :D, weißt du wie oft ich das höre? :D.

Auch aus deinem Lack lese ich wie aus einem Bilderbuch, richtig 1x Waschstraße und der Lack ist runiert!?.Deinen Lack ruiniert keine Waschstraße,wie denn auch du wäschst ja von Hand :D

Alles gut!, weiter so wie gewohnt ;)

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugpflege
  5. Problemfälle
  6. Schwarz-Metallic Lack "angeschmirgelt" - wie reparieren