ForumProblemfälle
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugpflege
  5. Problemfälle
  6. Schlieren im Lack nach Polieren

Schlieren im Lack nach Polieren

Themenstarteram 13. April 2008 um 16:23

Hallo,

habe meinen neuen Gebrauchten gestern poliert. Der Lack war sehr rau, da die Vorbesitzer immer nur in der Waschstraße waren und niemals selber Hand angelegt haben. Es handelt sich bei dem Lack um Blackmagic Perleffekt von VW auf einem 97er Polo.

Ich habe das Auto in einer rund 15 Grad warmen Halle poliert. Die Politur war Innotech Easy Polish, wurde mir einem Fachgeschäft für meinen Lack empfohlen. In der Halle sah alles super aus, doch als ich den Wagen in die Sonne gefahren hab, hat mich der Schlag getroffen.

Ich habe schon meine vorherigen Autos poliert und nie derartige Probleme gehabt. Habe mit der gleichen Kraft bzw. Vorgehensweise wie immer gearbeitet. Auch ein Nachpolieren (ohne weitere Politur) hat Nichts gebracht. Zum Auftragen auf den trockenen Lack habe ich Polierwatte benutzt, zum Abpolieren Microflies-Tücher.

Hat jemand eine Idee was ich falsch gemacht habe bzw. wie ich es wieder hinbekomme?

Ein Aufbereiter hier in der Stadt will 80 Euro haben, für Abschleifen mit einer Schleifpolitur, Polieren und Versiegeln. Allerdings kann er nicht versprechen, dass es restlos weggeht....

Hier noch ein Bild von meinem Dilemma

Beste Antwort im Thema
Themenstarteram 13. April 2008 um 16:23

Hallo,

habe meinen neuen Gebrauchten gestern poliert. Der Lack war sehr rau, da die Vorbesitzer immer nur in der Waschstraße waren und niemals selber Hand angelegt haben. Es handelt sich bei dem Lack um Blackmagic Perleffekt von VW auf einem 97er Polo.

Ich habe das Auto in einer rund 15 Grad warmen Halle poliert. Die Politur war Innotech Easy Polish, wurde mir einem Fachgeschäft für meinen Lack empfohlen. In der Halle sah alles super aus, doch als ich den Wagen in die Sonne gefahren hab, hat mich der Schlag getroffen.

Ich habe schon meine vorherigen Autos poliert und nie derartige Probleme gehabt. Habe mit der gleichen Kraft bzw. Vorgehensweise wie immer gearbeitet. Auch ein Nachpolieren (ohne weitere Politur) hat Nichts gebracht. Zum Auftragen auf den trockenen Lack habe ich Polierwatte benutzt, zum Abpolieren Microflies-Tücher.

Hat jemand eine Idee was ich falsch gemacht habe bzw. wie ich es wieder hinbekomme?

Ein Aufbereiter hier in der Stadt will 80 Euro haben, für Abschleifen mit einer Schleifpolitur, Polieren und Versiegeln. Allerdings kann er nicht versprechen, dass es restlos weggeht....

Hier noch ein Bild von meinem Dilemma

30 weitere Antworten
Ähnliche Themen
30 Antworten

autsch, schaut ja übel aus.

ich benutz zum polieren immer die aristoclass premium lackpolitur http://www.petzoldts.info/.../...oclass-Premium-Lackpolitur-p-870.html , ich finde die super. Ein Auftragsschwamm war dabei und zum auspolieren nehm ich dann ein Microfasertuch, http://www.petzoldts.info/info/Poliertuch-Superweich-p-747.html . Nach dem polieren sollte das versiegeln mit Wachs oder LG etc. nicht vergessen werden.

So wie der Lack aussieht hast du definitiv was falsch gemacht bzw. die Politur ist sch.... , von der hab ich übrigens noch nie was gehört.

am 13. April 2008 um 22:35

Nimm die Politur von Millers R40 genau das richtige.

Mit dem passenden Polierpad - Lackmaus orange - hast Du den Wagen im handumdrehen poliert und erfreust dich über Deinen neuen Gebrauchten.

Aber bitte - abpolieren mit nem Microfasertuch ohne Naht-

Hier kannst Du die Politur bekommen www.millers-carshine.com

Hatte ich bei der letzten Politur auch, waren zum Glück aber nur "Reste" vom Wachs. --> einmal Wagen gewaschen und weg wars. Trocken ging das beim besten Willen nicht mehr weg, weil zu lang gewartet bis ich das gesehen habe.

am 29. Oktober 2008 um 13:35

Zitat:

Original geschrieben von interface

Hallo,

habe meinen neuen Gebrauchten gestern poliert. Der Lack war sehr rau, da die Vorbesitzer immer nur in der Waschstraße waren und niemals selber Hand angelegt haben. Es handelt sich bei dem Lack um Blackmagic Perleffekt von VW auf einem 97er Polo.

Ich habe das Auto in einer rund 15 Grad warmen Halle poliert. Die Politur war Innotech Easy Polish, wurde mir einem Fachgeschäft für meinen Lack empfohlen. In der Halle sah alles super aus, doch als ich den Wagen in die Sonne gefahren hab, hat mich der Schlag getroffen.

Ich habe schon meine vorherigen Autos poliert und nie derartige Probleme gehabt. Habe mit der gleichen Kraft bzw. Vorgehensweise wie immer gearbeitet. Auch ein Nachpolieren (ohne weitere Politur) hat Nichts gebracht. Zum Auftragen auf den trockenen Lack habe ich Polierwatte benutzt, zum Abpolieren Microflies-Tücher.

Hat jemand eine Idee was ich falsch gemacht habe bzw. wie ich es wieder hinbekomme?

Ein Aufbereiter hier in der Stadt will 80 Euro haben, für Abschleifen mit einer Schleifpolitur, Polieren und Versiegeln. Allerdings kann er nicht versprechen, dass es restlos weggeht....

Hier noch ein Bild von meinem Dilemma

servus!

Mir geht es mit meine lack vom auto genauso mit die schlieren in der sonne... ur beschissen sieht das aus

hast du das jetzt scho wegbekommen? wenn ja wie?

 

lg chris

Zitat:

Original geschrieben von interface

Hallo,

habe meinen neuen Gebrauchten gestern poliert. Der Lack war sehr rau, da die Vorbesitzer immer nur in der Waschstraße waren und niemals selber Hand angelegt haben. Es handelt sich bei dem Lack um Blackmagic Perleffekt von VW auf einem 97er Polo.

Ich habe das Auto in einer rund 15 Grad warmen Halle poliert. Die Politur war Innotech Easy Polish, wurde mir einem Fachgeschäft für meinen Lack empfohlen. In der Halle sah alles super aus, doch als ich den Wagen in die Sonne gefahren hab, hat mich der Schlag getroffen.

Ich habe schon meine vorherigen Autos poliert und nie derartige Probleme gehabt. Habe mit der gleichen Kraft bzw. Vorgehensweise wie immer gearbeitet. Auch ein Nachpolieren (ohne weitere Politur) hat Nichts gebracht. Zum Auftragen auf den trockenen Lack habe ich Polierwatte benutzt, zum Abpolieren Microflies-Tücher.

Hat jemand eine Idee was ich falsch gemacht habe bzw. wie ich es wieder hinbekomme?

Ein Aufbereiter hier in der Stadt will 80 Euro haben, für Abschleifen mit einer Schleifpolitur, Polieren und Versiegeln. Allerdings kann er nicht versprechen, dass es restlos weggeht....

Hier noch ein Bild von meinem Dilemma

80 € sind erst einmal ein Schnäppchenpreis!Nur wenn der Aufbereiter noch nicht einmal weis,ob es weg geht,hat er keine Ahnung - also kommt der schon einmal nicht in frage.

Folgendes hst Du falsch gemacht:

Man trägt die Politur nicht mit Watte auf - nimm einfach einen flachen dünnen handgrossen Schwamm

Am besten meldest Du dich bei mir,dann werde ich Dir mal ein super Produkt schicken,womit der Wagen in 1Std. top dar steht. 02591/949720 oder 01785417490

 

am 29. Oktober 2008 um 16:00

Zitat:

Original geschrieben von gburek67

Zitat:

Original geschrieben von interface

Hallo,

habe meinen neuen Gebrauchten gestern poliert. Der Lack war sehr rau, da die Vorbesitzer immer nur in der Waschstraße waren und niemals selber Hand angelegt haben. Es handelt sich bei dem Lack um Blackmagic Perleffekt von VW auf einem 97er Polo.

Ich habe das Auto in einer rund 15 Grad warmen Halle poliert. Die Politur war Innotech Easy Polish, wurde mir einem Fachgeschäft für meinen Lack empfohlen. In der Halle sah alles super aus, doch als ich den Wagen in die Sonne gefahren hab, hat mich der Schlag getroffen.

Ich habe schon meine vorherigen Autos poliert und nie derartige Probleme gehabt. Habe mit der gleichen Kraft bzw. Vorgehensweise wie immer gearbeitet. Auch ein Nachpolieren (ohne weitere Politur) hat Nichts gebracht. Zum Auftragen auf den trockenen Lack habe ich Polierwatte benutzt, zum Abpolieren Microflies-Tücher.

Hat jemand eine Idee was ich falsch gemacht habe bzw. wie ich es wieder hinbekomme?

Ein Aufbereiter hier in der Stadt will 80 Euro haben, für Abschleifen mit einer Schleifpolitur, Polieren und Versiegeln. Allerdings kann er nicht versprechen, dass es restlos weggeht....

Hier noch ein Bild von meinem Dilemma

80 € sind erst einmal ein Schnäppchenpreis!Nur wenn der Aufbereiter noch nicht einmal weis,ob es weg geht,hat er keine Ahnung - also kommt der schon einmal nicht in frage.

Folgendes hst Du falsch gemacht:

Man trägt die Politur nicht mit Watte auf - nimm einfach einen flachen dünnen handgrossen Schwamm

Am besten meldest Du dich bei mir,dann werde ich Dir mal ein super Produkt schicken,womit der Wagen in 1Std. top dar steht. 02591/949720 oder 01785417490

hallooo bin nicht aus deutschland sonder aus österreich!

geht das dass du mir schreibst wie das produkt heisst und welch für ein tuch du genommen hast?

hat man deine schlieren auch nicht gesehen wenn keine sonne scheint und so?

wenn ma in der nacht mitn licht drauf leuchtet sieht man es auch

lg chris

Halloooo,Schlirren o.ä. gibt es nicht.

Die Mittel kannst Du eben nicht kaufen,deshalb mein Vorschlag!Möchte mich aber nicht aufdrängen.

am 29. Oktober 2008 um 16:13

jaja kein problem

was für einen vorschlag hättest du?

lg chris

ich würde ihn einfach zu einem guten Aufbereiter bringen, mit Handpolitur kommst du nie zu einem zufriedenstellenden Ergebnis. Der Wagen muß einfach mit einer Feinschleifpaste und Hochglanzpolitur poliert werden, das Wachsen oder Versiegeln kannst du ja dann übernehmen.

Und die meisten bekannten Mittel und Marken (sei es 3M, Meguiars, Riwax, Koch, Chemie, Menzerna etc.) führen bei der richtigen Verarbeitung zu dem gleich guten Ergebnis. Wundermittel und Geheimtips gibt es einfach nicht.

am 29. Oktober 2008 um 16:35

ja na ich will nur das es schöner wird ein bisschen ich werd ma mal so a wax zulegen..

lg

seit wann sind die "Schlieren" denn im Lack? Hast du ihn frisch behandelt? Gibt zwei Möglichkeiten für deine "Schlieren" entweder es stammt tatsächlich vom letzten mal Wachsen oder es sind Lackdefekte. Normalerweise (ohne dein Auto gesehen zu haben) kommst du um eine Politur nicht umher.

Zitat:

Original geschrieben von interface

Hallo,

habe meinen neuen Gebrauchten gestern poliert. Der Lack war sehr rau, da die Vorbesitzer immer nur in der Waschstraße waren und niemals selber Hand angelegt haben. Es handelt sich bei dem Lack um Blackmagic Perleffekt von VW auf einem 97er Polo.

Ich habe das Auto in einer rund 15 Grad warmen Halle poliert. Die Politur war Innotech Easy Polish, wurde mir einem Fachgeschäft für meinen Lack empfohlen. In der Halle sah alles super aus, doch als ich den Wagen in die Sonne gefahren hab, hat mich der Schlag getroffen.

Ich habe schon meine vorherigen Autos poliert und nie derartige Probleme gehabt. Habe mit der gleichen Kraft bzw. Vorgehensweise wie immer gearbeitet. Auch ein Nachpolieren (ohne weitere Politur) hat Nichts gebracht. Zum Auftragen auf den trockenen Lack habe ich Polierwatte benutzt, zum Abpolieren Microflies-Tücher.

Hat jemand eine Idee was ich falsch gemacht habe bzw. wie ich es wieder hinbekomme?

Ein Aufbereiter hier in der Stadt will 80 Euro haben, für Abschleifen mit einer Schleifpolitur, Polieren und Versiegeln. Allerdings kann er nicht versprechen, dass es restlos weggeht....

Hier noch ein Bild von meinem Dilemma

Hallo interface,

mich würde einmal interessieren was du mit dem Lack gemacht hast bevor du angefangen hast die Politur aufzutragen. Die richtige Vorgehensweise wäre gewesen.. du hättest vorher erst einmal alle alten Rückstände vom Lack runter geholt. Hierzu bieten sich produkte an wie man sie Bspw. von Swizöl "Cleaner Fluid.. normal, medium oder Strong" bekommt oder mit einem vergleichbaren Produkt wie es sie auch von Meguiars und anderen namhaften Herstellern gibt. Erst danach hättest du die Politur oder einen Wachs auftragen sollen.

Auf Grund deines Fotos (was für einen Leihen zwar schlimm aussieht) dürftest du die Sache problemlos wieder in den Griff bekommen... also Kopf hoch. Vielleicht kennst du aber auch jemanden der eine vernüftige Poliermaschine (von Flex oder ähnliche hat) und dir Hilfestellung leistet. Fakt ist jedenfalls... der alte Scheiss muß erst einmal runter vom Lack damit du eine Basis hast.

Meine Vermutung ist, das du dir die Wolken durch den NOCH alten Scheiss der auf dem Lack haftete rein gerieben hast.

Gruß FerdiR

Zitat:

Original geschrieben von FerdiR

Zitat:

Original geschrieben von interface

Hallo,

habe meinen neuen Gebrauchten gestern poliert. Der Lack war sehr rau, da die Vorbesitzer immer nur in der Waschstraße waren und niemals selber Hand angelegt haben. Es handelt sich bei dem Lack um Blackmagic Perleffekt von VW auf einem 97er Polo.

Ich habe das Auto in einer rund 15 Grad warmen Halle poliert. Die Politur war Innotech Easy Polish, wurde mir einem Fachgeschäft für meinen Lack empfohlen. In der Halle sah alles super aus, doch als ich den Wagen in die Sonne gefahren hab, hat mich der Schlag getroffen.

Ich habe schon meine vorherigen Autos poliert und nie derartige Probleme gehabt. Habe mit der gleichen Kraft bzw. Vorgehensweise wie immer gearbeitet. Auch ein Nachpolieren (ohne weitere Politur) hat Nichts gebracht. Zum Auftragen auf den trockenen Lack habe ich Polierwatte benutzt, zum Abpolieren Microflies-Tücher.

Hat jemand eine Idee was ich falsch gemacht habe bzw. wie ich es wieder hinbekomme?

Ein Aufbereiter hier in der Stadt will 80 Euro haben, für Abschleifen mit einer Schleifpolitur, Polieren und Versiegeln. Allerdings kann er nicht versprechen, dass es restlos weggeht....

Hier noch ein Bild von meinem Dilemma

Hallo interface,

mich würde einmal interessieren was du mit dem Lack gemacht hast bevor du angefangen hast die Politur aufzutragen. Die richtige Vorgehensweise wäre gewesen.. du hättest vorher erst einmal alle alten Rückstände vom Lack runter geholt. Hierzu bieten sich produkte an wie man sie Bspw. von Swizöl "Cleaner Fluid.. normal, medium oder Strong" bekommt oder mit einem vergleichbaren Produkt wie es sie auch von Meguiars und anderen namhaften Herstellern gibt. Erst danach hättest du die Politur oder einen Wachs auftragen sollen.

Auf Grund deines Fotos (was für einen Leihen zwar schlimm aussieht) dürftest du die Sache problemlos wieder in den Griff bekommen... also Kopf hoch. Vielleicht kennst du aber auch jemanden der eine vernüftige Poliermaschine (von Flex oder ähnliche hat) und dir Hilfestellung leistet. Fakt ist jedenfalls... der alte Scheiss muß erst einmal runter vom Lack damit du eine Basis hast.

Meine Vermutung ist, das du dir die Wolken durch den NOCH alten Scheiss der auf dem Lack haftete rein gerieben hast.

Gruß FerdiR

Es reicht,wenn die alten Rückstände mit einer Politur behandelt werden!

am 1. November 2008 um 9:01

Ich weiss nicht warum ihr die Lacke immer trocken poliert.

Den besten Effekt hat man wenn man einen Wagen nass poliert. Da werden solche Schlieren nicht mehr vorkommen.

Am besten eine vernünftige Maschine leihen.

Auto von Hand waschen.

Mit klarem Wasser abspülen und dann anfangen zu polieren.

Nach dem polieren den Wagen mit einem Dampfstrahler (nur Wasser) abspülen.

Da bleiben keine Reste in den Ritzen und Schlieren gibt es dann auch nicht.

Danach mit einem Leder abtrocknen.

Wenn man eine vernünfige Politur benutzt muss man den Wagen auch nicht mehr wachsen.

Also ich empfehle die Politur von 3M.

Ist zwar etwas teurer aber bringt den gewünschten Effekt.

Deine Antwort
Ähnliche Themen