ForumProblemfälle
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugpflege
  5. Problemfälle
  6. Kleine schwarze Flecken auf Lack

Kleine schwarze Flecken auf Lack

Themenstarteram 22. Mai 2014 um 22:30

Hallo,

ich habe vor wenigen Tagen einen neuen smart 450 übernommen und der Vorbesitzer ist schrecklich damit umgegangen... Das Auto ist von 2006 und in der Zeit hat der smart vielleicht maximal 5 Mal eine Waschanlage von innen gesehen. Und von Staubsauger hat er bis heute nichts gehört.

Da ich mich besser um das Auto kümmern möchte war ich heute beim Aufbereiter mit dem ich vor einer Woche einen Termin gemacht habe der eine Außen- und Innenreinigung durchgeführt hat.

Ich hatte Dienstag Abend auch einmal das Auto sozusagen "vorgewaschen" um den Dreck mal zu lösen in der Hoffnung alles wegzubekommen... Dem war leider nicht so.

Nachdem ich das Auto heute vom Aufbereiter zurückbekommen habe ist leider immernoch sehr viel Dreck auf dem Fahrzeug.

Mein Problem ist nämlich, dass sich auf wenigen Stellen des Lacks und (das stört insbesonders) auf dem Glasdach kleine schwarze Flecken befinden und diese einfach nicht verschwinden möchten, egal wie oft ich das Auto wasche(n lasse).

Der Aufbereiter meinte es wäre eine Lackreinigung mit Polieren nötig damit ich den Dreck wegbekomme und verlangt dafür 100-120€, da ich soviel Geld nicht ausgeben möchte und wenn dann lieber in Reinigungsmittel und -zubehör stecke um es dann selbst zu machen würde ich gerne sicher gehen was ihr dazu sagt... Ob ich diese Flecken damit wegbekomme oder ich das Auto neulackieren müsste um den Dreck wegzubekommen.

Mein Chef (er kennt sich recht gut mit allem rund ums Auto aus) sagte auch Lackreinigung und verwies mich auf Meguiars Detailer und Knete. Nachdem ich mir das mal angeguckt habe würde ich mir jetzt das Meguiars Quick Clay Kit kaufen und versuchen diese kleinen schwaren Punkte loszuwerden...

Was sagt ihr dazu?

Könnt ihr einem Auto-Neu- und Erstbesitzer erklären was ich tun kann?

Ich würde mich sehr über Antworten freuen, ich würde das Auto gerne einmal von Grund auf reinigen und dann regelmäßig waschen damit sowas bloß nicht nocheinmal passiert.

Vielen Dank! :)

- Daniel

P.S.: Beim "Vorwaschen" habe ich den Lack an einigen Stellen sehr leicht angekratzt, krieg ich das mit Polieren wieder raus? :(

Ähnliche Themen
10 Antworten

Was hast du mit dem Aufbereiter denn ausgemacht? Fahrzeug reinigen schließt für mich auch die Beseitigung von Teer und Harzflecken mit ein.

Wenn nur Waschen und aussagen vereinbart war OK, dann kannst du selbst beigehen. Kneten ist eine Variante, nur würde ich dafür nicht das mMn recht teure Meguairs Kit nehmen, sondern die Magic Clean Knete 100g, blau und eine kleine Flasche (237 ml) Optimum No Rinse. Dann hast du für 20 € 100 g Knete und 7 Liter Gleitmittel.

Oder stell mal ein gutes (!!!) Foto von dem Dreck rein. Wenns wirklich alles Teer und Harz ist und wenig Flugrost dabei ist, kommst du vielleicht schneller und Günstiger mit einem Teerentferner weg.

Eine Grundausstattung zum Waschen findest du in der FAQ zusammengestellt.

Zitat:

Original geschrieben von Shagrinar

Da ich mich besser um das Auto kümmern möchte war ich heute beim Aufbereiter mit dem ich vor einer Woche einen Termin gemacht habe der eine Außen- und Innenreinigung durchgeführt hat.

[ ... ]

Nachdem ich das Auto heute vom Aufbereiter zurückbekommen habe ist leider immernoch sehr viel Dreck auf dem Fahrzeug.

Du bekommst das Fahrzeug vom Aufbereiter zurück und es ist noch "Dreck" zu sehen?

Zitat:

Original geschrieben von Shagrinar

Mein Problem ist nämlich, dass sich auf wenigen Stellen des Lacks und (das stört insbesonders) auf dem Glasdach kleine schwarze Flecken befinden und diese einfach nicht verschwinden möchten, egal wie oft ich das Auto wasche(n lasse).

Zunächst solltest Du heraus bekommen, was das überhaupt für Flecken sind. Scharfe Fotos wären da hilfreich!

Zitat:

Original geschrieben von Shagrinar

Der Aufbereiter meinte es wäre eine Lackreinigung mit Polieren nötig damit ich den Dreck wegbekomme und verlangt dafür 100-120€, da ich soviel Geld nicht ausgeben möchte und wenn dann lieber in Reinigungsmittel und -zubehör stecke um es dann selbst zu machen ...

Nun, 100-120 € wäre kein so/zu hoher Preis. Und vor allem bekommst Du dafür nicht alle Mittel um Deinen Wagen zu waschen und auch noch eine Lackaufbereitung zu machen.

Ich hab keine Infos über die Härte des Smart-Lackes. Aber im Prinzip wäre, für eine umfängliche und erfolgreiche Defektkorrektur, eine Exentermaschine sehr zu empfehlen.

Zitat:

Original geschrieben von Shagrinar

Könnt ihr einem Auto-Neu- und Erstbesitzer erklären was ich tun kann?

Das kann ziemlich umfangreich werden. Bitte arbeite zunächst einmal die FAQ (Link in meiner Signatur) durch!!

Zitat:

Original geschrieben von Shagrinar

P.S.: Beim "Vorwaschen" habe ich den Lack an einigen Stellen sehr leicht angekratzt, krieg ich das mit Polieren wieder raus? :(

I.d.R. ja. Kommt aber drauf an, wie "tief" die Kratzer sind. Auch hierbei sind scharfe Fotos notwendig.

Themenstarteram 22. Mai 2014 um 23:36

Hallo!

Erstmal vielen Dank für die schnellen Antworten.

Ich schätze als erstes werde ich morgen Fotos von den Kratzern und Flecken machen und die sobald wie möglich hochladen!

Zitat:

Original geschrieben von: Mr. Moe

[...]

Wenn nur Waschen und aussagen vereinbart war OK, dann kannst du selbst beigehen. Kneten ist eine Variante, nur würde ich dafür nicht das mMn recht teure Meguairs Kit nehmen, sondern die Magic Clean Knete 100g, blau und eine kleine Flasche (237 ml) Optimum No Rinse. Dann hast du für 20 € 100 g Knete und 7 Liter Gleitmittel.

[...]

Ok, danke, wenn ich das dann richtig verstehe ist dieses Optimum No Rinse sozusagen ein Konzentrat wo ich Wasser beimische und sich dann auf 237 ml insgesamt 7 Liter ergeben?

Ja, also beim Aufbereiter war das eine Außen- und Innenreinigung für 29€... Nichts teures oder besonderes, ich hatte die Flecken auch nicht weiter beanstandet da ich sie selber nicht entfernt bekommen habe (sogar mit Zahnbürste + Spülmittel versucht) und ich schon gehört hatte das es wahrscheinlich eine Lackreinigung benötigt, das hat er mir dann auch (ohne ihm eine Vorlage zu bieten) bestätigt.

Welche Art von Flecken kann ich leider nicht sagen, Teer ist es denke ich nicht - klebt schließlich auch auf dem Dach und ich gehe nicht davon aus das der Teer so unglücklich fliegt (wenn ich das mit den Teerflecken jetzt richtig verstanden habe).

Also kann ich mir kein kleines Kit zusammenstellen mit Lappen usw. das ich für 60€, von mir aus 90€ bekomme, dafür aber eben öfter als nur einmal benutzen kann?

Und als zweites werde ich morgen auf jeden Fall das FAQ durchlesen, entschuldigt das ich das übersehen hatte aber ich wusste leider nicht wie genau ich mein Problem in einer Suche ausdrücken sollte... :)

Und zu den Kratzern kann ich nur sagen das man sie nur bei genauerem gucken sieht, aber mehr dazu dann morgen wenn ich Fotos habe.

Auf jeden Fall nochmal vielen Dank für die Antworten ich melde mich dann direkt morgen wenn ich die Möglichkeit habe ein paar schöne Fotos zu machen! :)

Viele Grüße!

- Daniel

Die o.g. Knete hilft dir. Das Gleitmittel kannst du dir aber sparen. Einfach klares Wasser in eine Sprühflasche. Kein Seife o.Ä. Dazu, die Oberflächenspanung des Wassers sollte erhalten bleiben. Praktiziere das seit Jahren so. Bei 5 Autos. Hat immer super geklappt. Bearbeitete Stellen immer gleich mit einem Microfasertuch trocken reiben. Das mit dem Gleitmittel ist reine Geldmacherei. Früher stand das mit dem Wasser sogar in der Gebrauchanleitung der Knete drin, ob's heut noch so ist weiß ich nicht.

Nun ja. Der Unterschied von Wasser und einem richtigen Gleitmittel ist schon gewaltig. Von mir aus mag es funktionieren, aber vom Handling her ist ein Gleitmittel doch wesentlich komfortabler. Die Knete flutscht viel einfacher über den Lack.

@TE:

Das mit dem ONR verstehst du richtig. Die hier verwendeten und empfohlenen Utensilien sind waschbar bzw. sehr ergiebig und somit weit mehr als nur einmal verwendbar. Auch das hast du richtig verstanden.

Die Zahnbürste lässt du lieber im Bad. Die hat auf dem Lack nix zu suchen. Aber womöglich macht das bei dem beschriebenen Lackzustand auch nicht mehr viel mehr kaputt.

Die Erörterung, was mit dem Aufbereiter ausgemacht wurde und wie das Ergebnis ausgefallen ist, steht auf einem anderen Blatt. Der Rest wie FAQ, Bilder und Knete wurde schon erwähnt.

mfg

Themenstarteram 23. Mai 2014 um 19:38

Hallo,

also ich hab heute Mal versucht schöne Fotos von Dreck und Kratzern zu machen... :D

Ich hoffe man kann was erkennen, also die mit dem grauen Hintergrund sind von innen auf das Glasdach fotografiert, man sieht einmal die Flecken in nah und dann etwas weiter weg so eine kleine Fleckenparty.

Ansonsten hab ich noch versucht die Kratzer zu fotografieren was wirklich schwierig war, aber ich denke man kann es sehen.

Und unter dem Scheibenwischer sieht man dann auch diese Flecken vom Glasdach auf dem Lack.

Ich freue mich sehr auf eure Antworten!

Vielen Dank!

- Daniel

EDIT: Fotos anhängen wär natürlich auch 'ne Idee! :)

Photo-23-05-14-07-57-44
Photo-23-05-14-07-57-51
Photo-23-05-14-07-58-02
+3

Ach du meine Güte sieht der aus:eek:. Nur mit der Knete würde ich da nicht dran gehen, da sitzt du selbst bei dem kleinen Auto ein paar Stunden dran. Ich vermute weiterhin, der Großteil der Flecken lässt sich mit Teerentferner beseitigen, ich tippe auf hart gewordenes Baumharz, Lindenabsonderungen oder sowas in der Art.

Die Kratzer kriegst du auf jeden Fall raus, auch per Hand.

An deiner Stelle würde ich kaufen:

Waschausrüstung siehe FAQ, bei dir reicht auch ein kleineres Tuch aus, wie das Moby Dick Gr. M

- ValetPro Tar and Glue Remover

- Magic Clean blau, 100 g

- Optimum No Rinse 237 ml

Politur: Prima Swirl oder Meguiars Ultimate Compound

Polierschwämme: Siehe FAQ, 3 Stück reichen aus

Abklebeband 3M Scotch Tape, 25 mm

Mikrofasertücher stehen ebenfalls in der FAQ, rechne pro Produkt, dass du abwischen musst 2 Stück

Lackschutzprodukte ebenfalls in der FAQ gelistet. Wenn du ein Wachs wählst, kannst du optional noch einen Pre Cleaner verwenden. Bei einer Versiegelung wie dem Sonax Protect and Shine, solltest du eher IPA dazu nehmen zum entfetten vor dem Versiegelungsauftrag. Vom IPA stellst du dir eine 30 %ige Mischung her oder kaufst ein fertiges Produkt z. B. Gtechniq Panel Wipe, Nanolex Lackreiniger, CarPro Eraser

 

 

Themenstarteram 23. Mai 2014 um 23:20

Zitat:

Original geschrieben von Mr. Moe

Ach du meine Güte sieht der aus:eek:. Nur mit der Knete würde ich da nicht dran gehen, da sitzt du selbst bei dem kleinen Auto ein paar Stunden dran. Ich vermute weiterhin, der Großteil der Flecken lässt sich mit Teerentferner beseitigen, ich tippe auf hart gewordenes Baumharz, Lindenabsonderungen oder sowas in der Art.

Die Kratzer kriegst du auf jeden Fall raus, auch per Hand.

An deiner Stelle würde ich kaufen:

Waschausrüstung siehe FAQ, bei dir reicht auch ein kleineres Tuch aus, wie das Moby Dick Gr. M

- ValetPro Tar and Glue Remover

- Magic Clean blau, 100 g

- Optimum No Rinse 237 ml

Politur: Prima Swirl oder Meguiars Ultimate Compound

Polierschwämme: Siehe FAQ, 3 Stück reichen aus

Abklebeband 3M Scotch Tape, 25 mm

Mikrofasertücher stehen ebenfalls in der FAQ, rechne pro Produkt, dass du abwischen musst 2 Stück

Lackschutzprodukte ebenfalls in der FAQ gelistet. Wenn du ein Wachs wählst, kannst du optional noch einen Pre Cleaner verwenden. Bei einer Versiegelung wie dem Sonax Protect and Shine, solltest du eher IPA dazu nehmen zum entfetten vor dem Versiegelungsauftrag. Vom IPA stellst du dir eine 30 %ige Mischung her oder kaufst ein fertiges Produkt z. B. Gtechniq Panel Wipe, Nanolex Lackreiniger, CarPro Eraser

Hallo,

ja... Du sagst es :( Ich werde mich jetzt schämen solang ich damit ungepflegt umherfahre.

Vielen Dank auf jeden Fall für die ausführliche Ausrüstung! Ich werde mir das mal alles zulegen und mich ranwagen, aber wie genau benutze ich denn den Tar and Glue Remover? Mit welchem Tuch/Lappen soll ich den auftragen? Mit Polierschwamm, Tuch, Knete oder Pad?

Wenn das Auto zur Zeit zugewachst ist, was es sicher ist da der Aufbereiter das gemacht haben sollte und wenn nicht er dann die letzte Waschanlage - in welchem Schritt genau wird das Wachs entfernt? Oder bleibt das einfach drauf und wird einpoliert?

Kannst du mir irgendeinen Shop nennen wo ich das alles zusammen gekauft kriege? Den ValetPro Tar and Glue habe ich jetzt auf Amazon nur in 5L Mengen gefunden und sonst auf eBay, dann würde ich insgesamt wahnsinnig viel für Versand ausgeben was ich eigentlich nicht möchte... Oder gibt's da etwa sogar einen Retailer der mir alles verkaufen kann? Hab nichts gesagt! :)

Vielen vielen vielen Dank nochmal für die Hilfe, wenn ich keine weiteren Fragen habe werde ich das fertige Ergebnis natürlich hier präsentieren, mal sehen wie ein sauberer smart grandstyle aussieht! :)

- Daniel

Gute Shops findest du in den FAQ, du solltest das Zeug in 2, max 3 Shops zusammenkriegen.

Der Glue and Tar Remover wird auf die Flecken aufgesprüht, 2 min einwirken lassen und dann mit einem Tuch abgewischt. Das Tuch wird dabei ziemlich versaut. Also nicht unbedingt ein gutes für nehmen. ;)

Das Wachs verschwindet bei der Anwendung des Tar and Glue Removers. Aber es würde auch bei der Politur nicht weiter stören, denn die "Schicht" ist verschwindend gering.

Und dieser Wagen soll bei einem Aufbereiter gewesen sein, grübel.....:confused:

Unglaublich!

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugpflege
  5. Problemfälle
  6. Kleine schwarze Flecken auf Lack