ForumMotorroller
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Motorroller
  5. Schutzkleidung 50ccm Roller

Schutzkleidung 50ccm Roller

Themenstarteram 26. Mai 2020 um 16:57

Guten Tag an alle hier,

ich fahre einen ZIP 50 4t (ca. 50 km/h). Wenn Schule ist fahre ich morgens und mittags je 3km, nun fahre ich aber auch vor allem im Moment in meiner Freizeit sehr viel mit Freunden, teilweise 40-50km jeden Abend. Wir fahren oft in der Stadt aber auch Landstraße, ist also ziemlich gemischt. Ich habe mir nun für den Sommer passende Handschuhe bei Polo gekauft (Link), möchte aber auch Schutz am Oberkörper und den Beinen. Habe mir jetzt überlegt eine Textiljacke mit Protektoren zu kaufen, was haltet ihr davon und welche Modelle könnt ihr empfehlen? Ich hab in näherer Umgebung einen Louis und einen Polo, sollte ich da mal zum Beraten und Anprobieren hinfahren? Für die langen "Touren" in der Freizeit habe ich mir überlegt eine abriebfeste Hose zu tragen, was könnt ihr da empfehlen?

Vielleicht könnt ihr mir auch sagen ob die oben erwähnten Handschuhe ausreichen?

Vielen Dank im Voraus

LG. Liam

Beste Antwort im Thema
Themenstarteram 27. Mai 2020 um 23:44

Zitat:

@Detlevhelmut schrieb am 27. Mai 2020 um 23:30:41 Uhr:

"LiamS06":

Ein wie auch immer zu bezeichnendes Zweirad hat gegenüber einem Auto den Nachteil, dass es weder eine Knautschzone, noch Blech-drum-herum, und auch keine Front-, Seiten-, und Kopf-Airbags hat (und BTW auch keine Klima-Anlage; im Sommer; in "Schutz-Kleidung" unterwegs).

Solche Sicherheits-Komponenten kann man mit keiner auch noch so guten "Schutzkleidung" kompensieren.

"Beule im Auto" beim Auto ist für einen Zweiradfahrer im Zweifel "Bein ab".

Hab' ich mit 20, 25 - damals -, nie so gesehen; 30 Jahre (und einige sehr traurige Erlebnisse im Bekanntenkreis) später ist MEIN Blick auf die Dinge ein Anderer.

- Wenn Du glaubst, es geht Dir nicht gut, gehe mal für nur 2 Stunden in ein Krankenhaus; das relativiert Alles.

Guten Abend, ich weiß nicht genau was du mit deiner Antwort erreichen willst, aber einen wirklichen Mehrwert hat sie mir nicht geboten. Du sagst ja eigentlich nur dass ein potenzieller Unfall mit dem Motorrad gefährlich ist als mit dem Auto, dies ist mir durchaus bewusst wird mich aber nicht vom Zweiradfahren abhalten. Unfälle können auch zu Fuß, auf dem Fahrrad, und im Auto passieren, diese Unfälle können genauso schlimm ausgehen wie ein Zweiradunfall. Diese Fortbewegungsart ist unumstreitlich gefährlicher als das Auto, das wird mich aber nicht davon abhalten sie weiter zu nutzen. Und ich denke die passende Schutzkleidung ist auf jeden Fall ein Weg das Risiko eines fatalen Unfalls zu reduzieren.

Und was genau war mit dem Satz "Wenn Du glaubst, es geht Dir nicht gut, gehe mal für nur 2 Stunden in ein Krankenhaus; das relativiert Alles." gemeint?

LG. Liam

30 weitere Antworten
Ähnliche Themen
30 Antworten

Schutzkleidung ist Pflicht! Einen ersten Schritt hast Du ja schon mit der Einsicht gemacht. Protektorenjacke ist richtig, dazu gibt es bei beiden Anbietern Aramid-Jeans. Die sehen ganz normal aus wie Jeans und sind auch gut zu tragen.

Hintergrung ist, dass Du selbst bei einem Sturz mit 20 Kmh schon gewaltig Asphaltflechte bekommst. Deine Überlegung ist also richtig!

Themenstarteram 26. Mai 2020 um 17:42

Zitat:

@Gockel B12 schrieb am 26. Mai 2020 um 17:25:55 Uhr:

Schutzkleidung ist Pflicht! Einen ersten Schritt hast Du ja schon mit der Einsicht gemacht. Protektorenjacke ist richtig, dazu gibt es bei beiden Anbietern Aramid-Jeans. Die sehen ganz normal aus wie Jeans und sind auch gut zu tragen.

Hintergrung ist, dass Du selbst bei einem Sturz mit 20 Kmh schon gewaltig Asphaltflechte bekommst. Deine Überlegung ist also richtig!

Vielen Dank für deine Antwort,

ich werde morgen mal zu Polo und Louis fahren und mir das Sortiment anschauen bzw. mich beraten lassen. Die Amarid Jeans kannte ich noch gar nicht, die sehen ja echt zum Verwechseln aus. Denkst du meine Handschuhe die ich oben verlinkt habe bieten genug Schutz? (wie gesagt ca. 50km/h maximal 60, Innenstadt und Landstraße) Weil mit den Händen fängt man sich ja zuerst auf.

Find ich gut das Du an die eigene Sicherheit denkst. Denke eine Protektorenjacke und Aramidjeans sind hier eine gute Wahl.

am 26. Mai 2020 um 19:47

Hallo Liam,

ich finde das einen starken, guten und mutigen Kommentar von Dir!

Wenn man Dich "belächeln" sollte wegen Schutzkleidung auf einem (immerhin 50 Km/h schnellen) Mofa - lächele IN GRÖSSE einfach freundlich zurück... :-) - Das kannst Du Dir leisten!

- Du machst alles richtig!

Zitat:

@Detlevhelmut schrieb am 26. Mai 2020 um 19:47:23 Uhr:

Hallo Liam,

ich finde das einen starken, guten und mutigen Kommentar von Dir!

Wenn man Dich "belächeln" sollte wegen Schutzkleidung auf einem (immerhin 50 Km/h schnellen) Mofa - lächele IN GRÖSSE einfach freundlich zurück... :-) - Das kannst Du Dir leisten!

- Du machst alles richtig!

Wo steht was von Mofa?

am 26. Mai 2020 um 20:11

@ "kranenburger",

das ist doch "papperlapapp"!

Sprichst Du bei einer ZIP 50 4t auch von "Beschleunigungs-Leistung" und "Höchstgeschwindigkeit"?

- Die von mir verwendete Begrifflichkeit "Mofa" nehme ich gerne zurück; aber kläre mich dann bitte auf, was eine "ZIP 50 4t" denn dann genau ist. - Ein Motorrad sicher nicht.

Ist für mich ein Roller...

am 26. Mai 2020 um 21:24

Hallo andirel,

"ein Roller" ist sowohl eine ZIP 50 als auch eine Kymco XCITING 400i; ICH würde da schon unterscheiden... - auch wenn beide "Roller" sind.

Wie wäre es mit "Kleinkraftrad mit bauartbestimmter Höchstgeschwindigkeit von 45 Km/h"?

Jungs, Ihr kommt gerade massiv vom Thema ab ;) Hängt euch nicht an solchen Wortklaubereien auf sondern helft dem Jung lieber mal!

Zum Thema:

Das mit den Handschuhen war schon mal eine gute Idee. Nicht nur wegen dem Schutz, sondern auch weil die Finger nach längeren Fahrten doch mal etwas steif werden durch den Fahrtwind. Im Winter eh Pflicht!

Ne normale Protektorenjacke von Polo und Co sollte es tun. Auf dem Roller muss es nicht gleich die Schwabenlederkombi sein. Wenn du dich damit einmal hinlegst ist der Kram eh hin.

Das mit der Aramidjeans ist auch ein guter Tip, so kann man die Hose auch mal zu diversen Gelegenheiten weitertragen und muss sich nicht jedes mal umziehen. Denke mal an sowas wie Geburtstage bei Freunden usw. Da will man nicht jedes mal den halben Kleiderschrank mit sich herumfahren ;)

Ansonsten schaden ein paar stabile Schuhe sicherlich auch nicht um die Fußgelenke im Falle eines Sturzes zu stützen. Ich werde meine Schutzausrüstung jetzt auch mal so langsam aufbauen.

Themenstarteram 26. Mai 2020 um 23:19

Danke für die zahlreichen netten Antworten hier, hätte ich nicht mit gerechnet. Also die Handschuhe hab ich mir auf gut Glück schon vor einer Woche online bestellt, hatte die aber auch schon an jetzt und sie sind echt bequem und passen gut. Nun habe ich die Frage ob diese mich bei einem Sturz gut schützen weil ja die gesamte obere Seite aus diesem luftdurchlässigen"Mesh-Material" ist, und die Innenseite aus Leder (oben ist ein Link). Denkt ihr diese Handschuhe reichen als Schutz für die Hände? Ich werde mich morgen bei Louis und Polo nach Textiljacken mit Protektoren umschauen, die anderen Option wäre eine Protektorenjacke (z.B. Safe Max) wo ich dann ja meines Wissens nach noch eine abriebfeste Jacke/Hoodie drüberziehen müsste oder? Der Vorteil bei der Textiljacke mit eingebauten Protektoren ist ja dann dass ich nicht immer zwei einzelne Sachen mitnehmen und anziehen muss. Und ich werde mir denke ich mal eine Amarid-Jeans besorgen, die scheinen ja perfekt für meine Anforderungen zu sein.

Zitat:

Wo steht was von Mofa?

Eine kurze belanglose Bemerkung, und schon fahren wieder einige darauf ab :D

Manche lernen es nie !

Gottseidank hat Dynamix die "Lawine" noch rechtzeitig gestoppt :) DANKE

Hallo,

für Regen empfehle ich sogenannte "Rainlegs" - während der Fahrt wird man nur an den Oberschenkeln nass. Ich habe welche und damit bleiben die Beine trocken. Natürlich eine Regenjacke inklusive. Kosten nicht viel und sind leicht zum anbringen und platzsparend verstaubar.

am 27. Mai 2020 um 23:30

"LiamS06":

 

Ein wie auch immer zu bezeichnendes Zweirad hat gegenüber einem Auto den Nachteil, dass es weder eine Knautschzone, noch Blech-drum-herum, und auch keine Front-, Seiten-, und Kopf-Airbags hat (und BTW auch keine Klima-Anlage; im Sommer; in "Schutz-Kleidung" unterwegs).

 

Solche Sicherheits-Komponenten kann man mit keiner auch noch so guten "Schutzkleidung" kompensieren.

 

"Beule im Auto" beim Auto ist für einen Zweiradfahrer im Zweifel "Bein ab".

 

Hab' ich mit 20, 25 - damals -, nie so gesehen; 30 Jahre (und einige sehr traurige Erlebnisse im Bekanntenkreis) später ist MEIN Blick auf die Dinge ein Anderer.

 

- Wenn Du glaubst, es geht Dir nicht gut, gehe mal für nur 2 Stunden in ein Krankenhaus; das relativiert Alles.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Motorroller
  5. Schutzkleidung 50ccm Roller