ForumVerkehr & Sicherheit
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. Schuldfrage nach Unfall im Kreisverkehr

Schuldfrage nach Unfall im Kreisverkehr

Themenstarteram 19. November 2009 um 23:41

Hallo,

ich hatte am 06.11.09 gegen 22:20 einen Autounfall in einem Kreisverkehr.

Laut Polizei bin ich die Unfallverursacherin nach dem wie unsere Autos dastanden.

Ereignis aus meiner Sicht:

Ich fahre an den Kreisverkehr ran, bremse ab, schaue und vergewissere mich das der Kreisverkehr frei ist und fahre somit langsam weiter. Bereits im Kreisverkehr, noch vor der ersten Ausfahrt schaue ich nach links und sehe das ein silberner Corolla an mir vorbeizieht (Sie kam eine Zufahrt weiter links von mir). Der Corolla zieht nach rechts damit SIE die erste Ausfahrt nehmen kann. In diesem Moment knalle ich ihr aber schon in die Beifahrerseite rein und durch mein schnelles abbremsen zerkratzte ich ihr noch die ganze Seite. Bei dem Aufprall schob es mich noch ein Stückchen nach Rechts richtung Bordstein. Ich bin anschließend noch ein kleines Stück zurückgerollt da ich im Schockzustand es kaum noch geblickt hab mein Auto endlich richtig zum stehen zu bringen...so standen wir nun da... Sie halb in der Ausfahrt und ich leicht rechts hinter ihr noch im Kreisverkehr zwischen meiner Einfahrt und der (von mir aus gesehen) ersten Ausfahrt! Schönes Bild also für die Polizei..ich bin Schuld, bin ja auch die jüngste vor Ort gewesen und im Schock konnte man mir sicherlich alles einreden.

Auf meine "Frage" hin das sie doch ziemlich FIX unterwegs war...kam kaum eine Reaktion außer ein gemurmeltes "Normal halt".

Da das nun für mich als Vorfahrtsverletzung gilt habe ich mit einem Strafverfahren zu rechnen, welches nun auch noch bis zum Landgericht geht, da die Frau im nachhinen doch einen Schaden dabei erlitten hat (vermtl. Schleudertrauma).

Ich weiß momentan leider nicht weiter, der Versicherung habe ich es bereits gemeldet und die sind nun am Prüfen!

Ich hab nicht mal eine Rechtschutzversicherung :(

Wie seht ihr das mit der Unfallschuld?

Habt ihr ein paar Tipps für mich wie ich mich nun verhalten kann oder wie ich dagegen ankommen kann?

Ich habe in den bisher 6 Jahren die ich mein Führerschein habe noch nie einen Unfall gebaut und kann mir nicht erklären wie das nun so richtig passiert ist :(

Soll ich sie tatsächlich nicht gesehen haben?

Aber wenn sie mich gesehen hat (laut ihrer Aussage)...wie kann sie mich dann noch überholen im EINspurigen Kreisverkehr und zwingend die Ausfahrt nehmen wollen...

Ich danke schon mal für Eure Rückmeldungen!

Grüße vom Bonbon

Beste Antwort im Thema

Zitat:

Original geschrieben von Caramelbonbon

...

Ich fahre an den Kreisverkehr ran, bremse ab, schaue und vergewissere mich das der Kreisverkehr frei ist und fahre somit langsam weiter. Bereits im Kreisverkehr, noch vor der ersten Ausfahrt schaue ich nach links und sehe das ein silberner Corolla an mir vorbeizieht (Sie kam eine Zufahrt weiter links von mir). Der Corolla zieht nach rechts damit SIE die erste Ausfahrt nehmen kann. In diesem Moment knalle ich ihr aber schon in die Beifahrerseite rein

...

... wie soll das funktionieren, dass du einerseits den Kreisverkehr als frei erkennst und dich anschließend wenige Meter später jemand überholt?

Wenn der Corolla unmittelbar nachdem du in den Kreisverkehr eingefahren bist neben dir fährt, hast du ihm glasklar die Vorfahrt genommen.

Michael

54 weitere Antworten
Ähnliche Themen
54 Antworten

kannst du mal eine skizze anfertigen?!

vielleicht wollte sie nicht überholen sondern nur ausweichen?

sry, ich kann es nicht beurteilen. das kann wohl nur einer, der dabei war. keine zeugen?

mich persönlich nerven jedenfalls oft genug die, die immer meinen, sich haarscharf noch vormogeln zu müssen ohne ihre wartepflicht zu beachten und mich zu beinahe-vollbremsungen nötigen.

@ Caramelbonbon:

mach doch bitte wirklich mal eine Skizze!

Wenn vorhanden kannst du ja auch mal Bilder von beiden Autos einstellen, dass man sich ein Bild von den Schäden machen kann!

Laut deiner Schilderung passen im Kreisverkehr zwei Autos nebeneinander?!

Sind da zwei Fahrspuren gekennzeichnet oder eher nicht?

Hast du den Polizisten erzählt, dass die andere dich überholt hat und dann einfach vor dir wieder rüber nach rechts ist um abzubiegen?

Themenstarteram 20. November 2009 um 13:39

Bilder hab ich leider keine, aber die kann ich sicherlich noch anfordern.

Ja im Kreisverkehr passen geradeso zwei Autos nebeneinander, es ist aber nur ein EINspuriger Kreisverkehr!

Ja dem Polizisten hab ich das erzählt und er hat es aufgeschrieben sowie mich unterzeichnen lassen. Aber das schien ihm scheinbar egal zu sein, denn er hatte sich sein Meinung gemacht und nen Schuldigen muss es ja geben!

Hier mal meine Skizze die ich auch so an die Versicherung gemeldet habe !

Unfallskizze

ohne dir etwas unterstellen zu wollen (die erfahrung zeigt, das es IMMER zwei seiten gibt, wir aber nur deine kennen!) aber die skizze kann man 1a darauf auslegen, das du in den kreisel reingerauscht bist, dein unfallgegner (dem du die vorfahrt genommen hast) gerade noch so nen ausweich-schlenker gemacht hat bis du ihm dann in die seite gekracht bist.......

ohne anwalt lässt sich hier für dich nix machen......

Zitat:

Original geschrieben von Caramelbonbon

...

Ich fahre an den Kreisverkehr ran, bremse ab, schaue und vergewissere mich das der Kreisverkehr frei ist und fahre somit langsam weiter. Bereits im Kreisverkehr, noch vor der ersten Ausfahrt schaue ich nach links und sehe das ein silberner Corolla an mir vorbeizieht (Sie kam eine Zufahrt weiter links von mir). Der Corolla zieht nach rechts damit SIE die erste Ausfahrt nehmen kann. In diesem Moment knalle ich ihr aber schon in die Beifahrerseite rein

...

... wie soll das funktionieren, dass du einerseits den Kreisverkehr als frei erkennst und dich anschließend wenige Meter später jemand überholt?

Wenn der Corolla unmittelbar nachdem du in den Kreisverkehr eingefahren bist neben dir fährt, hast du ihm glasklar die Vorfahrt genommen.

Michael

Zitat:

Original geschrieben von michael60

 

Wenn der Corolla unmittelbar nachdem du in den Kreisverkehr eingefahren neben dir fährt, hast du ihm glasklar die Vorfahrt genommen.

Michael

Glasklar?

Ich tippe mal, bei dieser Skizze, auf einen kleinen Kreisel.

Wenn da einer im Kreisel meint, mit 50 durch zu flöten, muss er damit rechnen, dass jemand einfährt, weil im Moment der Vergewisserung niemand zu sehen war.

Man sagt ja auch bei RvL, dass der Vorfahrtberechtigte dem Vorfahrtgewährendem die Möglichkeit geben muss, noch reagieren zu können, sprich der Vorfahrtberechtigte kann nicht einfach auf die Kreuzung zu heizen.

In diesem Fall gibts nur eine mögliche Antwort:

Gang zum RA!

Hier war nämlich keiner Augenzeuge und Vermutungen zählen nicht.

Themenstarteram 20. November 2009 um 14:11

Ja es war nur ein recht kleiner Kreisel!

Wie gesagt als ich geschaut habe war der Kreisverkehr noch frei und ich war nur langsam unterwegs weil es schon spät war und ich es nicht eilig hatte :(

@michael60

Kommt darauf an, wenn der Corolla mit einer deutlich höheren Geschwindigkeit in den Kreisverkehr fährt dann kommt er auch verdammt schnell neben das Auto von Caramelbonbon.

War bei mir auch schon mal so, der Fahrer von der linken Einfahrt in den Kreisverkehr ist erst 1 Sekunde nach mir eingefahren, aber da ich aus dem stand und er mit 50 reinfuhr war er verdammt schnell da und hat mich angehubt.

 

@Caramelbonbon

kann sein das ich das jetzt nicht richtig verstanden habe, aber ich interpretiere das jetzt so:

Du fährst in den Kreisverkehr, ein Corolla fährt nach dir in den Kreisverkehr und überholt dich im Kreisverkehr. Anschließend will der Corolla abbiegen und lenkt scharf rechts ein und dann krachst du ihm in die rechte Seite.

Ist das so korrekt? Und wenn was wirft man dir dann vor? Einen Auffahrunfall?

Zitat:

Original geschrieben von patti106

...

Wenn da einer im Kreisel meint, mit 50 durch zu flöten, muss er damit rechnen, dass jemand einfährt, weil im Moment der Vergewisserung niemand zu sehen war.

...

... da ich häufig in Holland unterwegs bin, ist Kreisverkehr für mich alltäglich. Es ist nach meiner Erfahrung schlichtweg unmöglich, dass ich ohne Jemand links kommen zu sehen in einen Kreisverkehr einfahre und mich dieser Jemand 5 m später überholt.

Es ist ja gerade das Gute an einem Kreisverkehr, dass alle Beteiligten etwa die gleiche Geschwindigkeit haben. Wenn in einem einspurigen Kreisverkehr noch 2 Autos nebeneinander fahren, muss etwas grundfalsch gelaufen sein und so wie unsere "Mandantin" das beschrieben hat, hat sie das im Kreisverkehr fahrende Fahrzeug übersehen, um ihm, als es um sie herumgekurvt ist, noch in die Seite zu fahren. Sonst wäre sie vorne gewesen und der Unfallgegner hätte ihr höchstens noch ins Heck krachen können.

Michael

Irgendwie unlogisch das ganze - zumindest nach der Schilderung.

Angenommen du hast den übersehen und der andere ist daher nach innen ausgewichen und hat dich so überholt. Warum sollte er dann sofort nach rechts in die Ausfahrt ziehen im Wissen dich damit quasi zu rammen? Wenn mir jemand die Vorfahrt nehmen würde würde ich bremsen und ggf. ausweichen, aber nicht einfach überholen und dann dessen Fahrlinie schneiden.

WO genau hast du den anderen getroffen? Wirklich BeifahrerSEITE oder nur hinten rechts? Wenn nur hinten rechts wird es schwer etwas anderes als einen "normalen" Auffahrunfall den du verursacht hast nachzuweisen. Du müsstest den anderen Wagen schon wirklich an der Seite (Türen) getroffen haben um deine Schilderung plausibel zu machen.

Prinzipiell kann ich mir die Situation schon vorstellen, gibt häufiger Leute die wenn sie durch kleine Kreisverkehre quasi geradeaus wollen das ala Schumi in einer Schikane mit extrem hohem Tempo machen. Das ist als Einfahrender dann schwierig zu beurteilen da man normalerweise damit rechnet dass die anderen mit "normaler" Geschwindigkeit durch den Kreisel fahren. Gerade bei kleinen Kreiseln wird bei sowas dann noch widerrechtlich die innere Aufpflasterung als Abkürzung mitgenommen um eine bessere Kurvenlinie zu bekommen.

Würde mich an deiner Stelle ebenfalls an eine Anwalt wenden. Ggf. auch mal einen Gutachter fragen ob und wie man deine Schilderung anhand der Schäden beider Autos nachweisen könnte.

Gruß Meik

Einzige erklærung die mir logisch erschein und mir auch selbst schon passiert ist: Du hast ihn einfach uebersehen. als du nach links schautest war das andere Fahrzeug eventuell gerade unguenstig von deiner A-Sæule verdeckt.

 

gruss

Zitat:

Original geschrieben von Caramelbonbon

 

Da das nun für mich als Vorfahrtsverletzung gilt habe ich mit einem Strafverfahren zu rechnen, welches nun auch noch bis zum Landgericht geht, da die Frau im nachhinen doch einen Schaden dabei erlitten hat (vermtl. Schleudertrauma).

Ich verstehe ja nicht mal wie man dir eine Vorfahrtsverletzung vorwerfen kann, das wäre ja nur möglich wenn du beim einfahren in den Kreisverkehr in ihre Rechte Seite fahren würdest. Aber wenn dein Auto nach dem Unfall im Kreisverkehr stand und das Auto der Dame in der Aus/Einfahrt, dann sieht das doch nicht nach einer Vorfahrtsverletzung aus.

Laut der Skizze wäre eine Vorfahrtsverletzung meiner Meinung nach einfach unmöglich, das können die dir niemals beweisen. Und wenn bei der Beifahrerseite von vorne bis hinten die Kratzer sind, dann sieht das auch nicht nach einen Auffahrunfall aus.

Ich würde mir auf jeden Fall einen Anwalt nehmen, für den müsste es anhand der Skizze eine Leichtigkeit sein dich da rauszuboxen.

Zitat:

Original geschrieben von micci1

Ich würde mir auf jeden Fall einen Anwalt nehmen, für den müsste es anhand der Skizze eine Leichtigkeit sein dich da rauszuboxen.

Nicht wirklich. Wie willst du erklären wie/warum sie in die Seite gefahren ist? Versuch des Rechtsüberholens? Oder eben doch die Vorfahrtnahme? Normaler Auffahrunfall? Was hat sie an der Stelle zu suchen wenn sie die Vorfahrt beachtet und nach dem anderen Fahrzeug in den Kreis eingefahren ist?

Als Außenstehender klingt die Geschichte erstmal nach einem Versuch sich rauszureden, die würde ich im ersten Moment als Polizist auch nicht glauben. Aber die Polizei hat die Schuldfrage auch nicht zu klären.

Vor Gericht geht aber IMHO eh kein Weg an einem Anwalt vorbei, das sollte daher der nächste Weg sein.

Gruß Meik

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. Schuldfrage nach Unfall im Kreisverkehr