ForumVerkehr & Sicherheit
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. Gehen beim Unfall alle Airbags auf?

Gehen beim Unfall alle Airbags auf?

Themenstarteram 6. Juni 2008 um 20:15

Folgende Situtation:

Gestern kam ich zu Fuß an einem "frischen" Unfallort vorbei.

Für einen Ersthelfer war nichts mehr zu tun. Unfallstelle abgesichert, keine Verletzten usw.

Beteiligte Fahrzeuge: Ein ziemlicher neuer Audi A3 und ein 320d der neuen Baureihe.

Wie es passiert ist, weiß ich nicht.

Ich habe auch nicht gefragt, da ich nur schnell geschaut habe ob nach was zu helfen ist.

Der Audi hatte die komplette Front eingedrückt, beide Frontairbags waren ausgelöst und hingen schlapp in ihrerer Verankerung. Von Seitenairbags war aber nichts zu sehen.

Beim BMW war die Fahrerseite betroffen, hier hing die Gardine herunter. Die Frontairbags schienen aber nicht ausgelöst worden zu sein.

Im Falle eines Unfalls werden imho die Airbags durch Sensoren ausgelöst und helfen jeweils am geplanten Einsatzort.

Meine Frage: wieso sind nicht alle Airbags aufgegangen?

Oder wäre es kontraproduktiv gewesen, wenn sämtliche verfügbare Airbags aufgesprungen wären?

Bye

Tex

Beste Antwort im Thema

Zitat:

Original geschrieben von 25plus

 

PS: Haben moderne Premiummarken eigentlich noch kein Untermenü im Bordcomputer, dass einem das Auto erklärt ?

:eek:

 

 

Zitat:

Original geschrieben von Textron

 

Gestern kam ich zu Fuß an einem "frischen" Unfallort vorbei

Frag halt mal bei "Salamander" nach... ;) :D kostet bestimmt weniger als ein Daihatsu

 

16 weitere Antworten
Ähnliche Themen
16 Antworten

welche airbags aufgehen und wann hängt erstmal primär von der programmierung der steuergeräte ab und dann abhängig von dieser programmierung von art und stärke des unfalls

generell versucht der hersteller natürlich möglichst wenig airbags im falle des falles zu zünden - zur senkung der reperaturkosten ;)

Ich denke, wenn die Airbagsensoren nicht getroffen werden bzw. nicht ausgelöst werden, dann löst der Airbag auch nicht aus.

Es gibt Sensoren für die Längs- und Querbeschleunigung.

Die Längs-Sensoren lösen die Frontairbags, die Quersensoren die Seiten- und Kopfairbags aus.

Fernerhin sind meist Sitzbelegungsmatten verbaut, damit auch nur dort die Airbags ausgelöst werden, wo auch wirklich einer sitzt, sonst löst der Airbag sinnlos aus.

Zitat:

Original geschrieben von dsrihk

 

Fernerhin sind meist Sitzbelegungsmatten verbaut, damit auch nur dort die Airbags ausgelöst werden, wo auch wirklich einer sitzt, sonst löst der Airbag sinnlos aus.

Das ist leider kein Standard, das hängt stark von Marke und Modell bzw Baujahr ab, bei MB ist die Sitzbelegungserkennung von Anfang an Serie, bei meinem Astra von 2003 noch nicht.

Grüße

Steini

Zitat:

Original geschrieben von steini111

Zitat:

Original geschrieben von dsrihk

 

Fernerhin sind meist Sitzbelegungsmatten verbaut, damit auch nur dort die Airbags ausgelöst werden, wo auch wirklich einer sitzt, sonst löst der Airbag sinnlos aus.

Das ist leider kein Standard, das hängt stark von Marke und Modell bzw Baujahr ab, bei MB ist die Sitzbelegungserkennung von Anfang an Serie, bei meinem Astra von 2003 noch nicht.

Grüße

Steini

Sei froh... bei manchen BMW Modellen verursachen die defekten Matten mehr Kosten, als sie helfen Airbags zu sparen.

 

Generell sollen keine unnötigen Airbags ausgelöst werden a) aus Kostengründen und b) auch wegen der Verletzungsgafahr.

Gruß

Berni

Zitat:

Original geschrieben von steini111

Zitat:

Original geschrieben von dsrihk

 

Fernerhin sind meist Sitzbelegungsmatten verbaut, damit auch nur dort die Airbags ausgelöst werden, wo auch wirklich einer sitzt, sonst löst der Airbag sinnlos aus.

Das ist leider kein Standard, das hängt stark von Marke und Modell bzw Baujahr ab

Das ist richtig.

Im geschilderten Fall ging es um einen BMW. Auch da sind Sitzbelegungserkennungen seit Anfang der 90er mindestens Standard (bei älteren Modellen weiß ich es nicht).

Von daher war es ok, dass nicht alle Airbags aufgingen.

Zudem werden wie beschrieben bei nem reinen Frontaufprall keine Seitenairbags ausgelöst (und umgekehrt). Aber das dürfte sicher bei allem Marken/Modellen so sein.

Man könnte auch mal in´s Handbuch schauen :rolleyes:. Da sind weit mehr Beispielszenarien aufgezeigt, als man sich vorstellen kann, bei denen der Airbag nicht ausgelöst wird.

Zumindest steht es im Handbuch meines Japaners - aber bestimmt auch bei allen anderen Herstellern.

Aber heutzutage, wo es das Internet gibt und man schon mit dem Auto aufgewachsen ist, wissen viele scheinbar schon garnicht mehr, dass es sowas wie ein Handbuch gibt... ein Wunder, dass es das nicht schon längst auf CD gibt oder noch besser als Download, dann kommt es dem Hersteller noch günstiger... es schaut ja sowieso keiner rein.

PS: Haben moderne Premiummarken eigentlich noch kein Untermenü im Bordcomputer, dass einem das Auto erklärt ?

Zitat:

Original geschrieben von 25plus

 

PS: Haben moderne Premiummarken eigentlich noch kein Untermenü im Bordcomputer, dass einem das Auto erklärt ?

:eek:

 

 

Zitat:

Original geschrieben von Textron

 

Gestern kam ich zu Fuß an einem "frischen" Unfallort vorbei

Frag halt mal bei "Salamander" nach... ;) :D kostet bestimmt weniger als ein Daihatsu

 

Zitat:

Original geschrieben von Housil

Zitat:

Original geschrieben von 25plus

PS: Haben moderne Premiummarken eigentlich noch kein Untermenü im Bordcomputer, dass einem das Auto erklärt ?

:eek:

Zitat:

Original geschrieben von Housil

Zitat:

Original geschrieben von Textron

Gestern kam ich zu Fuß an einem "frischen" Unfallort vorbei

Frag halt mal bei "Salamander" nach... ;) :D kostet bestimmt weniger als ein Daihatsu

Irgendwie verstehe ich deinen Beitrag nicht :confused:...

Das mit den Premiumautos war übrigens ernst gemeint. Da hat doch jedes Modell schon einen Bildschirm mit Farbanzeige, selbst beim günstigsten Opel Astra und bei einem normal ausgestatteten Corsa gibt es einen.

Da fehlt nur noch eine Taste mit einem rießigem ?, wenn man auf diese klickt wird dann der Nonsens genauer erklärt, der gerade auf dem Bildschirm zu sehen ist ;).

Die meisten Leute haben nämlich wirklich 0 Ahnung von dem, was da angezeigt wird. Ist eigentlich eher traurig als lustig, aber z.B. bei Opel kann man den Klimakompressor unabhängig ein und ausschalten (obwohl man eine Temperatur in der Klimaautomatik vorgewählt hat - dann laufen die Lüfter vollgas und bewirken nichts) und das Untermenü mit der Luftverteilung (die man direkt an den Auslässen mit Klappen steuern kann) ist ebenso verwirrend...

Oder eben ein Untermenü "Funktionsweise ihres Autos".

Im Untermenü Airbagsysteme im Menü Sicherheitsausstattung könnte dann genauer erklärt sein, wann Airbags auslösen und wann nicht.

Oder aber man schaut in die Bedienungsanleitung. Geht am schnellsten und ist am ausführlichsten.

Im Handbuch meines Cuore, der maximal 2 Front und Seitenairbags hat, stehen 16 Seiten über das Airbagsystem. Bei neueren Modellen mit Knie- und Kopfairbags sind es entsprechend mehr und dazu noch einige Bildchen, die sagen schließlich mehr als 1000 Worte.

Zitat:

Original geschrieben von 25plus

Oder aber man schaut in die Bedienungsanleitung. Geht am schnellsten und ist am ausführlichsten.

Im Handbuch meines Cuore, der maximal 2 Front und Seitenairbags hat, stehen 16 Seiten über das Airbagsystem. Bei neueren Modellen mit Knie- und Kopfairbags sind es entsprechend mehr und dazu noch einige Bildchen, die sagen schließlich mehr als 1000 Worte.

Abgesehen von Bedienhinweisen zur Abschaltung von Airbags bei installiertem Kindersitz gehört meiner Meinung nach keine Informationen zur Airbags in die Bedienungsanleitung. Ich brauche keine Bedienungsanleitung, welche mir Systeme erklärt, die im Falle eines Unfalls *automatisch* arbeiten müssen. Das Regelungsverhalten des Automatikgetriebes ist doch auch nicht erklärt.

Die Verkaufsbroschüre wäre der richtige Platz für die detailierte Vorstellung dieser Systeme.

Oliver

Das was in den Anleitungen steht, ist doch eher ein Witz... nur oberflächliches blabla.

Aber es heißt ja auch Bedienungsanleitung und nicht technische Literatur.

Gruß

Berni

Zitat:

Original geschrieben von steini111

Zitat:

Original geschrieben von dsrihk

 

Fernerhin sind meist Sitzbelegungsmatten verbaut, damit auch nur dort die Airbags ausgelöst werden, wo auch wirklich einer sitzt, sonst löst der Airbag sinnlos aus.

Das ist leider kein Standard, das hängt stark von Marke und Modell bzw Baujahr ab, bei MB ist die Sitzbelegungserkennung von Anfang an Serie, bei meinem Astra von 2003 noch nicht.

Grüße

Steini

Hängt da kein orangefarbenes Kabel unterm Sitz? Selbst mein erster 106er BJ 12/96 Serie II hatte das.

War nur nervig, wenn irgendwann der Stecker etwas Kontakt verloren hatte und immer die Airbaglampe anging.

Zitat:

Original geschrieben von Housil

Zitat:

Original geschrieben von 25plus

 

PS: Haben moderne Premiummarken eigentlich noch kein Untermenü im Bordcomputer, dass einem das Auto erklärt ?

:eek:

Ich finde, die Frage ist berechtigt. Heutzutage gibt es doch die 200-Seiten-starken Handbücher nur noch als pdf und nur ne Kurzanleitung in Papier.

Zitat:

Original geschrieben von patti106

Zitat:

Original geschrieben von steini111

 

Das ist leider kein Standard, das hängt stark von Marke und Modell bzw Baujahr ab, bei MB ist die Sitzbelegungserkennung von Anfang an Serie, bei meinem Astra von 2003 noch nicht.

Grüße

Steini

Hängt da kein orangefarbenes Kabel unterm Sitz? Selbst mein erster 106er BJ 12/96 Serie II hatte das.

War nur nervig, wenn irgendwann der Stecker etwas Kontakt verloren hatte und immer die Airbaglampe anging.

Hmm, versteh jetzt den Zusammenhang nicht ganz?? Natürlich gibt es Kabel unter den Sitzen, aber die sind nur für den SeitenAirbag der im Sitz verbaut ist, und ja...der Stecker macht auch gerne mal im Astra G Stress :D

Grüße

Steini

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. Gehen beim Unfall alle Airbags auf?