ForumFahrzeugtechnik
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Schrauben erneuern, oder nochmals verwenden ?

Schrauben erneuern, oder nochmals verwenden ?

Themenstarteram 9. April 2018 um 11:45

Hi

Habe am WE die Achslager unten außen an der Hinterachse gewechselt, vor einem Jahr hatte ich die Federn erneuert und habe da auch neue Schrauben+Muttern verwendet.

Jetzt meine Frage: Müssen die Schrauben wieder erneuert werden, oder kann man die nochmals verwenden ?

Muttern habe ich natürlich neue verwendet und mit 90Nm +60°+15° angezogen.

Unten mal zwei Bilder um was es geht.

Gruß

Img-mt-4749742845070161338-20180407-172102-1732999028743937911
Img-mt-6452256118777806454-2018-04-07-18-22-43-8075130541334738910
Beste Antwort im Thema

eine dehnschraube mit der speziellen formgebung ist mir im automobilbau noch nie untergekommen. demnach gibt es keine dehnschrauben im automobilbau?;)

einzig bei werkstätten sind wir uns einig. werden schrauben erneuert ist es abzocke, werden sie nicht erneuert ist es pfusch.:D

57 weitere Antworten
Ähnliche Themen
57 Antworten

Bei Schrauben mit Drehwinkelangaben handelt es sich um Dehnschrauben.

Diese werden beim Anziehen plastisch verformt.

Manchmal darf man diese nur einmal verwenden, in anderen Fällen ist ein zweites Mal zulässig.

Wenn es nicht anders in der Reparaturanleitung beschrieben ist, würde ich sie ersetzen.

Im Zweifel immer austauschen. Manchmal schreiben die Hersteller immer einen Tausch vor, bei einigen Schrauben wie bei Mercedes-Zylinderkopfschrauben werden die Mindestmaße angegeben. Wenn die Schrauben also zu sehr gelängt sind, müssen dann erneuert werden. Ich würde Dehnschrauben immer tauschen.

Ford erlaubt auch drei mal bei den Zylinderkopfschrauben. Die müssen aber mit dem Körner am Kopf gekennzeichnet werden das sie eine zweit bzw. dritt Montage ist.

Es gilt immer was der Hersteller sagt. Wenn man keine Infos findet macht man sie neu und fertig.

Wenn man bedenkt mit wie viel Drehmoment die Dehnschrauben angeknallt werde, ich hätte mit alten Schrauben Bauchschmerzen beim Anziehen. Man spart am falschen Ende.

Laß die Schrauben wo sie sind. Das sind im Leben keine Dehnschrauben bei diesem Einsatzzweck. Woher hast eigentlich die Vorgabe mit dem Winkelanzug an dieser Stelle?

Themenstarteram 9. April 2018 um 17:19

@HD-Moos

Aus dem TIS von Opel, ich habe jetzt auch im TIS gefunden, das die Schrauben plus Muttern immer erneuert werden sollen. Keine Ahnung ob es Dehnschrauben sind, laut Drehwinkelanzug sind es welche.

Hi,

Die Tatsache, dass eine Schraubverbindung per Winkelanzug vorgespannt wird, heisst nicht zwangsläufig, dass es sich um Dehnschrauben handelt. Das ist vielmehr von der Schraube als vom Anzugsverfahren abhängig. Schrauben mit Gewinde bis zum Kopf sind per Definitionem schon keine Dehnschrauben.

Ich würd die Schrauben auch lassen, wo sie sind, wenn die den zweiten Winkelanzug wieder ausgehalten haben, wird das schon auch weiterhin halten.

Das Ersetzen von Schrauben ist einfach nur eine zusätzliche Absicherung der Hersteller, wie die Mikroverkapselung oder Schraubensicherung halt auch.

Grüße

Zitat:

@torrannagga schrieb am 9. April 2018 um 19:15:26 Uhr:

Hi,

Die Tatsache, dass eine Schraubverbindung per Winkelanzug vorgespannt wird, heisst nicht zwangsläufig, dass es sich um Dehnschrauben handelt. Das ist vielmehr von der Schraube als vom Anzugsverfahren abhängig. Schrauben mit Gewinde bis zum Kopf sind per Definitionem schon keine Dehnschrauben.

Ich würd die Schrauben auch lassen, wo sie sind, wenn die den zweiten Winkelanzug wieder ausgehalten haben, wird das schon auch weiterhin halten.

Das Ersetzen von Schrauben ist einfach nur eine zusätzliche Absicherung der Hersteller, wie die Mikroverkapselung oder Schraubensicherung halt auch.

Grüße

ist ok, aber wenn hersteller ersatz vorschreibt, sollte man offiziell auch zum ersatz raten

Themenstarteram 9. April 2018 um 19:26

Habe jetzt zwei Schrauben und Muttern beim FOH bestellt und werde die noch tauschen, sonst lässt mir das keine Ruhe.

Naja, zumindest die Apothekenpreise des FOH ließen sich durch anderweitigen Einkauf vermeiden.

Bei den Herstellern ist es mitlerweile Mode, das man alles Eretzen darf.

Erstens muss der Hersteller nicht prüfen ob man eine Schraueb ein zweiten Mal anziehen könnte

Zweitens, dürfen nur ihre Schrauben verwendet werden, was wieder Geld in die Tasche bringt

Drittens ist der Hersteller fein raus wenn doch mal was sein sollte.

Hab ketzens einen Zahnriehmen gemacht, hab mir die Anleitung beim Freundlichen besorgt. und da steht drinn das alle Schrauben zu ersetzen sind. 250€ Zahnriehmenpacket und dann hätte ich nochmal 60€ für die Hand voll Schrauben beim Freundlichen bezahlen sollen. Nein Danke

Der nächste Gag wird noch werden das man Radschrauben nur einmal verwenden darf

Zitat:

@frestyle schrieb am 9. April 2018 um 20:54:57 Uhr:

 

Der nächste Gag wird noch werden das man Radschrauben nur einmal verwenden darf

Und nicht vergessen, dann noch in der Fachwerkstatt mit dem Schlepptop noch freischalten lassen! :D:D

Bei manchen Marken muss das schon beim Fahrzeugbatteriewechsel gemacht werden.

Zitat:

@torrannagga schrieb am 9. April 2018 um 19:15:26 Uhr:

Schrauben mit Gewinde bis zum Kopf sind per Definitionem schon keine Dehnschrauben.

Grüße

Das stimmt aber trotzdem werden Schrauben mit durchgehendem Gewinde auf Dehnung angezogen. Ich hatte letztens noch versucht mit der Zentralschraube vom Sharan das Gelenk an der Antriebsachse abzudrücken. So sieht die Schraube aus: Zentralschraube

Die hat sich so stark gelängt, dass das durchgehende Gewinde nicht passte. Ich konnte dir Schraube sozusagen nicht komplett reingehen, weil das Gewinde auseinander gezogen wurde. Die Schraube war nur einmal werksseitig angezogen. Solche Schrauben von Gelenken, von Antriebswellen, Zylinderkopfschrauben, Turboladerschrauben usw. IMMER ersetzen. Jede Schraube, die mit einer Winkelangabe vorgegeben worden ist und laut Hersteller ersetzt werden soll, sollte auch ersetzt werden. Definition hin oder her. Auch die Zentralschraube von oben ist NUR eine normale 8.8 Schraube. Trotzdem wird sie sehr sehr stark angezogen. Laut Tabelle sollte eine 8.8 Schraube mit M16 Gewinde mit knapp 200 Nm angezogen werden. Als ich mit 150 Nm und 90° angekommen bin, war die Schraube weit über 320 Nm angeknallt. Mein großer Drehmomentschlüssel kann nur bis 320 Nm messen, deswegen kann ich nicht genau sagen, ob es 400Nm oder 500 Nm waren, auf jeden Fall weit über den industriellen Vorgaben. Das ist schon extrem, wie diese Schrauben angezogen werden und welchen Belastungen sie ausgesetzt sind.

Hi,

wer glaubt denn im Ernst, das der Mechaniker in der Werkstatt ständig mit einem Rep-Leitfaden und einem Dremoschlüssel durch die Werkstatt läuft.

Das mit den Schrauben ist doch nur Geldmacherei (abgesehen vom ZK), solange die Schrauben nicht irgendwie vergammelt sind verwende ich die wieder. Selbstsichernde Muttern ersetze ich, falls vorhanden, sollte mir die Sorte mal gerade ausgegangen sein tuts auch etwas Loctite auf die Alte.

Und ja, ich schraube schon 35Jahre, und es ist noch nie was abgefallen :D

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Schrauben erneuern, oder nochmals verwenden ?