ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. schnell ein günstiges Auto gesucht, ca 2500Km/Monat

schnell ein günstiges Auto gesucht, ca 2500Km/Monat

Themenstarteram 9. Oktober 2020 um 12:26

Hallo,

ich kenn mich mit Autos so garnicht aus und hatte auch noch nie ein eigenes.. Meinen Führerschein habe ich aber bereits seit 4 Jahren.

Nun benötige ich bis spätestens zum 19.10 um 4 Uhr einen fahrbaren untersatz..

Wie lange ist unbekannt..kann 3 Monate sein aber auch 1 Jahr... Daher wäre Leasing nur unter ~80€/Monat eine option, da ich das bei einer möglichen Arbeitslosigkeit auch noch bezahlen können muss.

Neuwagen mag ich wegen dem Geruch eigentlich garnicht und ich brauch auch keinen schnickschnack, es soll mich nur zuverlässig von A nach B bringen. Ein Neuwaagen kauf fällt eh aufgrund des Preises weg. Ich habe ca 2500-3000€ zur Verfügung.

 

Kennt jemand zufällig einen guten Gebrauchtwaagenhändler oder so in der nähe?

Wo kann man eventuell günstig Gebrauchtwaagen leasen um z.b. einfach nur den TÜV rutner zu fahren? Dafür muss man ja auch immer vor Ort fragen....

Wie geht man vor, damit man möglichst wenig Geld verliert?

 

Strecke Krefeld-Gladbeck

Fals jemand ein gutes Angebot im VRR-Gebiet findet, wäre ich dankbar für eine Information :)

Son paar Tips hab ich hier im Forum schon aufgeschnapt. In Zeitungen nach 1-Hand Renter Waagen schauen. Ich weiß nur nicht in welchen Zeitungen soetwas zu finden ist...

 

Ähnliche Themen
43 Antworten

Was darf die Sache denn kosten, also im Monat inkl. Sprit?

Auto fahren kostet Geld, und was man bei der Anschaffung spart, gibt man nach und nach bei Reparaturen aus.

Wenn du außerdem etwas zuverlässiges brauchst, solltest du nicht unbedingt in der 20+ Jahres-Restekiste suchen.

Zitat:

@Kukitu schrieb am 9. Oktober 2020 um 12:26:25 Uhr:

Nun benötige ich bis spätestens zum 19.10 um 4 Uhr einen fahrbaren untersatz..

Um diesen extremen Druck herauszunehmen, wäre vielleicht ein Pensionszimmer erst mal möglich. Ich hatte einen sehr plötzlichen Arbeitsbeginn in der Ferne. Da habe ich im Vorstellungsgespräch herausgehandelt, dass mein Arbeitgeber mir für die ersten zwei Wochen eine Ferienwohnung bezahlt, damit ich eine Lösung suchen konnte.

ÖPNV von Krefeld Hbf nach Gladbeck Hbf geht das in einer Stunde, das schafft man mit dem Auto im Berufsverkehr nur mit viel Glück.

Leasing fällt also schon mal raus...

Du wirst, falls der ÖPNV gar nicht in Frage kommen sollte, Dir einen günstigen Gebrauchten kaufen müssen...

Selbst wenn du das große Glück hast in der Kürze der Zeit ein entsprechendes Fahrzeug zu finden, wird es wahrscheinlich unmöglich es auch noch in der genannten Frist auf dich anzumelden.

Aufgrund der aktuellen Situation sind Fahrzeuganmeldungen in vielen Kreisen nur noch mit vorheriger Terminabsprache per Internet möglich und die sind nicht selten bereits Monate voraus vergeben.

Im Notfall halt per zulassungsdienst das geht schneller. Bei uns in der Region geht's auch wieder ohne Termin, muss man halt früh da sein und bisschen warten.

 

Ist aber ein ungünstiger Zeitpunkt für günstige Fahrzeuge. Viele suchen gerade ein winterauto oder eine Alternative zum corona Öpnv.

 

2500km im monat sprich eigentlich sehr für einen diesel. nur was bekommt man für abgelegte kisten für ein budget von 2000-3000€.

ggf suchst du dir einen passat 3b mit 90ps oder 110ps tdi motor. das sind recht zuverlässige motoren und getriebe. klar sollte man sich das auto genau anschauen. die pumpe düse motoren mit 100 und 131ps sind auch nicht verkehrt aber dann schon eine generation neuer

alternativ einen golf iv mit tdi. ist noch ne ecke sparsamer. auch hier hast die wahl zwischen pumpe düse (101, 115, 130, 150ps) und den älteren mit verteilerpumpe (90, 110ps). anstelle eines golf ginge natürlich auch ein bora - ist ja quasi das gleiche auto, mit glück leichter hier einen halbwegs gepflegten zu finden.

manchmal hilft der tellerand auch noch richtung beetle zu schielen - da gibt es mit glück durchaus gepflegte exemplare und manch einer hat auch einen tdi drin.

natürlich könnte man auch einen alten aygo, 107, c1 oder was nehmen. 10 jahre alt, ca 100tkm sollten da gut im budget liegen. reifen, bremsen und anderer verschleißkram kostet da nicht viel. auf strecke 5 liter verbrauch sind auch erträglich - nur mit einem kleinwagen km auf der autobahn schrubben ist natürlich nicht jedermanns ding. könntest dich ja vergrößern sobald geld in der kasse ist und so einen kleinen zwerg wird man auch schnell wieder los.

-----------

wenn leasing eine option ist dann informier dich mal ob's verträge mit ausstiegsmöglichkeit gibt. oder entsprechend gegen ausfall versichern keine ahnung wie das dann genau läuft. blöd beim leasing ist halt dass du zum zeitpunkt xy dann kein auto mehr hast und ein neues leasing wirst (es sei denn du hast dann genug für einen neukauf gespart......gebrauchtkauf mit geringem budget wäre dann älter als das auto was man im leasing hatte das wollen dann die wenigsten. meist ist er bei abgabe ja gerade erst gut eingefahren. man landet dann ggf also in einer leasingspirale und das ist über jahre dann eben doch erhelblich teurer als kauf).

-----

ob man den alten gebrauchten beim händler suchen sollte ist so eine sache. von privat kriegst im grunde mehr fürs geld, hast halt aber keine gewährleistung (die beim 2000, 3000€ gebrauchten per händler aber meist auch ausgeschlossen ist....bzw viele dinge laufen in der preisklasse eh unter altersbedingtem verschleiß).

privat an auto was immernoch angemeldet ist, idealerweise ständig in benutzung ist und ordentlich gewartet. eines wo ausser verschleiß bisher nichts war (also keines wo irgendwelche dinge an motor oder getriebe oder was repariert wurden....da weißt du nie ob es spätfolgen gibt oder weitere fehler der grund des verkaufs sind).

die spreu vom weizen zu unterscheiden sollte jmd der ahung hat halbwegs leicht fallen - es gibt gute autos von leuten die einfach mal was neues wollen aber auch jene autos die weggehen weil sie langsam unzuverlässig werden, wartungstau sich auftut usw. hast du keine ahung dann nimmt jemand mit der ahnung hat. ggf auch auf die prüfstelle oder in eine werkstatt checken lassen.

ifinger weg von kisten die schon abgemeldet sind und ggf gar mehrere wochen oder monate rumstehen - sowas kauft man von privat besser nicht es sei denn man kennt sich wirklich gut aus.

für das Geld kannst du eigentlich abschminken was gescheites zu bekommen. Vielleicht SIX wäre was mit Langzeitmiete.

Ich würde hier markenoffen nach Kleinwagen mit einigermaßen geringer Laufleistung suchen. Folgende Suchkriterien halte ich für realistisch: unter 100.000 km, BJ nach 2000, HU mindestens 12 Monate.

Damit findet man dann Klein- und Kompaktwagen, meist über 10 Jahre alt. Auf den Diesel würde ich dabei verzichten, weil das die Auswahl bei moderater Laufleistung doch sehr einschränkt.

z.B. würde ich mir in Deinem Umkreis anschauen:

https://suchen.mobile.de/.../details.html?...

https://suchen.mobile.de/.../details.html?...

https://suchen.mobile.de/.../details.html?...

Dabei wäre fast schon der private Agila mein Favorit. Meine Großeltern fahren den seit 10 Jahren beanstandungsfrei, ich selbst bin mit dem Wagen 600 km über die Autobahn gefahren. Sicherlich keine Sänfte und auch keine Rakete, aber er tut seinen Dienst.

Ach so, die Zulassung würde ich auch über Zulassungsdienst versuchen zu beschleunigen. Das geht im Moment deutlich schneller als es selbst zu machen.

Themenstarteram 10. Oktober 2020 um 3:47

Zitat:

@Italo001 schrieb am 9. Oktober 2020 um 19:24:10 Uhr:

für das Geld kannst du eigentlich abschminken was gescheites zu bekommen. Vielleicht SIX wäre was mit Langzeitmiete.

Sixt-Langzeitmiete ist das günstigste ein VW Polo für 24-25€/Tag

da wäre eher das Abo Modell eine option.. jenachdem was man da für einen Rabatt als Sixt-Aktionär bekommt. Muss noch warten bis das eingestellt ist, hab heute mal die Eintragung beantragt.

----------

@Deloman

Sprit schäzte ich mal auf 200-300€/Monat?

Gesamtkosten mit Sprit und allem müssen unter 670€/Monat liegen

-------

@seahawk

ÖVPN ist leider keine option, da hätte ich ja sogar noch nen Monatsticket..

aber man kommt zeitlich einfach nicht vernünftig bis 5:30 da hin.

Außerdem wird aufgrund von Corona eine alternative Anreise quasi vorrausgesetzt.

------

@Anselm-M

Ja soetwas kenne ich, hab ich für 2 Wochen genutzt als ich von Niedersachsen nach NRW gezogen bin um hier vernünftig eine Wohnung zu suchen.

Da hab ich bereits nach geschaut und tatsächlich 9€ die Nacht fürn Einzelzimmer gefunden, hab da auch direkt mal angefragt ob das den auch so stimmt..

------------

@okloss

@newt3

schau ich mir morgen mal alles in ruhe an :)

Leasing hab ich auch schon überlegt. Ursprünglich wollte ich ja ein Aktionsangebot von Renault nehmen... da sagte man mir das geht noch bis ende des Monats, daher habe ich noch auf die Zusage gewartet.. tja vom Verkäufer hab ich dan erfahren, das dies nicht stimmt und die Aktion seid letzter Woche vorbei ist. Als geschäftskunde bekommt man noch ganz gute Konditionen, da würden die 30k Km/Jahr ca 130€/Monat kosten mit nem Renault Twingo oder so. Aber für Privatkunden nicht verfügbar, da geht der grundtarif bei 99€ los und das mit 5000 km nur.. da kann man sich vorstellen wie teuer das bei meiner strecke werden würde.

Bzgl Leasingspirale würde ich mir keine sorgen machen, ich fahre nicht gerne Auto, ich würde sobald ich kann wieder auf das Auto verzichten. Hab auch kein problem mit wenig Aussattung oder ner Karre ohne bums.. juckel ich halt mit "nur" 110kmh über die Autobahn, is auch ok. Fahr aufgrund meiner Zeiten eh immer schön gegen den Stau ;)

---------

Zulassung geht hier scheinbar, hab online geschaut, da wären Termine schon ab dem 14.10 Frei. Hab sicherheitshalber mal einen für den 16.10 reservert... ^^"

Wenn man nicht 1000 Sonderwünsche hat, kann man für 3.000€ durchaus ein sehr vernünftiges Auto finden.

Ich hasse nur Leute, die bei den Preis noch einen aktuellen Audi/BMW/Mercedes mit dickem Motor, Automatik, Leder und unter 100.000 Km erwarten.

Ja nee, is klar.

Wenn man jedoch lediglich günstig von A nach B kommen will, kriegt für 3k ein entsprechendes Auto.

Meine Vorgehensweise:

1. Mobile.de öffnen

2. Daten eingeben:

- Km-Stand bis 200.000

- Diesel

- Preis bis 3.300€ (man handelt ja meist etwas runter)

Dann: (ganz wichtig)

Sortierung -> Erstzulassung absteigend

Hier ein Beispiel:

https://m.mobile.de/.../287684202.html?ref=srp

Ich würde die Suche auf einen Kleinwagen beschränken.

Hast du die Möglichkeit an deinem Zielort oder Daheim zu laden?

 

https://www.e-flat.com/

 

Sehr flexibel mit den Zeiten. Alles im Preis inklusive. Verträge Online einsehbar. Gebrauchte E Kleinwagen. Renault Zoe usw.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. schnell ein günstiges Auto gesucht, ca 2500Km/Monat