ForumOn-Board-Diagnose
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. On-Board-Diagnose
  6. Schlüssel anlernen mit VCDS

Schlüssel anlernen mit VCDS

VW Passat B5/3BG
Themenstarteram 4. Januar 2016 um 11:51

Hi,

Hab mir vor paar Tagen nen neuen Schlüssel bestellt. Heute hab ich den Rohling fräßen lassen und wollte dann den schlüssel anlernen.

Bin genau so vorgegangen:

Zündung mit einem zweiten Schlüssel einschalten

- Fahrzeug von außen mechnisch verschließen und dabei die Taste auf der FFB gedrückt halten

- wieder aufschließen und Zündung ausschalten

-> FFB sollte funktionieren

 

Nun kann ich mit dem neuen Schlüssel mein Auto starten aber die Wegfahrsperre blinkt auf. Und per Funk kann ich auch noch nicht auf und zu sperren.

Kann ich die Wegfahrsperre mit VCDS auf meinen Schlüssel anlernen?

Und wie bring ich es hin, dass meine Funkfernbedienung funktioniert?

Ich bin mir bewusst, dass das Thema schon oft durchgekaut wurde, aber ich habe bisehr noch nichts passendes gefunden.

Beste Grüße

Jan

Beste Antwort im Thema
Themenstarteram 4. Januar 2016 um 22:52

hier mal ein paar Infos, vielleicht hilfts weiter

Die Wegfahrsperre} Standardmäßig wird der Golf 3 ohne Wegfahrsperre (WSP) ausgeliefert, solltet ihr dennoch eine WSP haben, könnt ihr davon ausgehen, das es sich dabei um eine WSP mit Festcode handelt. Das lässt sich Anhand der Fahrgestellnummer bei VW überprüfen. Ihr bekommt sie aber mit einem kleinen Trick auch mit dem neuen Schlüssel zum funktionieren.

Im T4 werden Wegfahrsperren mit Wechsel-Code-Transponder verbaut, in den älteren Modellen in der Generation 1 und bei den neueren in der Generation 3 (wobei die Generation 3 abwärtskompatibel zur 1 ist). Der neue Schlüssel hat demnach Wechselcode Generation 3 erkennbar an dem eingestanztem W3 auf dem Schlüssel (Der Schlüssel ist NICHT auf die Golf WSP anlernbar, da der ja Festcode hat !!!).

Eine kurze Tabelle was auf den Schlüsseln eingestanzt wurde:

gestanzte Abkürzung - Beschreibung

F ------------------------- Festcode

W ------------------------- Wechselcode Generation 1

W3 ------------------------- Wechselcode Generation 3

Um nun den neuen Schlüssel zum laufen zu bekommen nehmt ihr einfach den Transponder aus eurem Ersatzschlüssel und baut ihn in den neuen Schlüssel ein.

Wenn auf eurem Originalen Schlüssel weder F noch W / W3 eingestanzt sind, dann hab ihr entweder kein Wegfahrsperre oder es handelt sich noch um eine mit Festcode.

hier die verschiedenen Typen:

Wegfahrsperre Generation I

Die Wegfahrsperren der Generation I (Festcode) kommen in folgenden Fahrzeugen zum Einsatz:

- Volkswagen Golf III / Vento (1H / 1994 - 1999)

- Volkswagen Golf III/IV Cabrio (1E / 1994-1999)

- Volkswagen Passat 35i (3A / 1994 - 1997)

- Volkswagen Passat (3B / 1997 - grüne Beleuchtung)

 

Schlüssel anlernen

STG 25 (Wegfahrsicherung) auswählen

STG Login -> Funktion 11

Login-Code eingeben (der Login-Code ist auf dem Plastikanhänger des Ersatzschlüssels aufgedruckt).

STG Anpassung -> Funktion 10

-> Kanal 01 (Schlüsselanzahl) anwählen

Nun die gewünschte Anzahl der Schlüssel eingeben. Wert speichern.

STG Logout -> Funktion 06

Der Schlüssel im Zündschloss ist nun angepasst.

Weitere Schlüssel werden wie folgt angepasst, weitere(n) Schlüssel in Zündschloss stecken und Zündung für 2 Sekunden einschalten, der Schlüssel ist danach angepasst. So verfahren bis alle Schlüssel angepasst sind.

Die Anpassung ist beendet, wenn die Anzahl der eingegebenen Schlüssel erreicht, oder eine Zeit von 30 Sekunden vergangen ist (die mit ausgeschalteter Zündung wird nicht gezählt).

 

Wegfahrsperre Generation II

Wegfahrsperren der Generation II (Wechselcode) kommen in folgenden Fahrzeugen zum Einsatz:

- Volkswagen Golf IV / Bora (1J / 1998-2001)

- Volkswagen Passat (3B/3BG / 1998-2001 - blaue Beleuchtung)

 

Schlüssel anlernen

Bei Fahrzeugen bei denen die Wegfahrsperre noch nicht im Kombiinstrument integriert ist wird nicht über das Kombiinstrument (17), sondern über das Steuergerät für die Wegfahrsperre (25) angelernt.

STG 17 (Kombiinstrument) auswählen

oder

STG 25 (Wegfahrsicherung) auswählen

STG Login -> Funktion 11

Login-Code eingeben (der Login-Code ist auf dem Plastikanhänger des Ersatzschlüssels aufgedruckt, oder kann über den Hersteller bezogen werden).

STG Anpassung -> Funktion 10

-> Kanal 01 (Schlüsselanzahl) anwählen

Nun die gewünschte Anzahl der Schlüssel eingeben. Wert speichern (nur bei Fahrzeugen OHNE Wegfahrsperre im Kombiinstrument).

-> Kanal 21 (Schlüsselanzahl) anwählen

Nun die gewünschte Anzahl der Schlüssel eingeben. Wert speichern (nur bei Fahrzeugen MIT Wegfahrsperre im Kombiinstrument).

STG Logout -> Funktion 06

Der Schlüssel im Zündschloss ist nun angepasst.

Weitere Schlüssel werden wie folgt angepasst, weitere(n) Schlüssel in Zündschloss stecken und Zündung für 2 Sekunden einschalten, der Schlüssel ist danach angepasst. So verfahren bis alle Schlüssel angepasst sind.

Die Anpassung ist beendet, wenn die Anzahl der eingegebenen Schlüssel erreicht ist

 

Wegfahrsperre Generation III

Wegfahrsperren der Generation III (Wechselcode) kommen in folgenden Fahrzeugen zum Einsatz:

- Volkswagen Golf IV / Bora (1J / 2002-2004)

- Volkswagen Golf IV Cabrio (1E / 2000-2002)

- Volkswagen New Beetle (1C/1Y/9C / 1999+)

- Volkswagen Passat (3B/3BG / 2002-2005)

- Volkswagen Touareg (7L / 2003+)

Schlüssel anlernen

Bei Fahrzeugen bei denen die Wegfahrsperre noch nicht im Kombiinstrument integriert ist wird nicht über das Kombiinstrument (17), sondern über das Steuergerät für die Wegfahrsperre (25) angelernt, eine Ausnahme ist der Touareg, dort wird die Wegfahrsperre über das Steuergerät für Zugangs- und Startberechtigung (05) gesteuert, dieses kann aber zusätzlich über die Adresse 25 (Wegfahrsperre) angesprochen werden, des Weiteren erfolgt der gewohnte Login nun über Login-2/Security Access (16).

STG 05 (Zugangs-/Startberechtigung) auswählen

oder

STG 17 (Kombiinstrument) auswählen

oder

STG 25 (Wegfahrsicherung) auswählen

STG Login -> Funktion 11 -> 7-stelliger Code

oder

STG Login 2 (Security-Access) -> Funktion 16 -> 7-stelliger Code

Login-Code eingeben, incl. Datum, Werkstattnummer und VZ-Nummer (der Login-Code kann über den Hersteller bezogen werden).

STG Anpassung -> Funktion 10

-> Kanal 01 (Schlüsselanzahl) anwählen

Nun die gewünschte Anzahl der Schlüssel eingeben. Wert speichern (nur bei Fahrzeugen OHNE Wegfahrsperre im Kombiinstrument).

-> Kanal 21 (Schlüsselanzahl) anwählen

Nun die gewünschte Anzahl der Schlüssel eingeben. Wert speichern (nur bei Fahrzeugen MIT Wegfahrsperre im Kombiinstrument und Touareg).

STG Logout -> Funktion 06

Der Schlüssel im Zündschloss ist nun angepasst.

Weitere Schlüssel werden wie folgt angepasst, weitere(n) Schlüssel in Zündschloss stecken und Zündung für 2 Sekunden einschalten, der Schlüssel ist danach angepasst. So verfahren bis alle Schlüssel angepasst sind.

Die Anpassung ist beendet, wenn die Anzahl der eingegebenen Schlüssel erreicht ist.

 

Wechselcode IV

Wegfahrsperren der Generation IV werden äquivalent zu Generation III angelernt und kommen in folgenden Fahrzeugen zum Einsatz:

- Audi A3 (8P / 2004+)

- Audi A6 (4F / 2005+)

- Audi A8 (4E / 2003+)

- Seat Altea (5P / 2004+)

- Skoda Octavia II (1Z / 2004+)

- Volskwagen Caddy (2K / 2005+)

- Volkswagen Golf 5 (1K / 2004+)

- Volkswagen Touran (1T /2003+)

 

 

D.h. ohne den 7stelligen Code bekomm ich meinen Schlüssel nicht angelernt :(

Sehr schade!!

30 weitere Antworten
Ähnliche Themen
30 Antworten

Hallo

Um die Wegfahrsperrre anzulernen benötigst du den Logincode deines Kombiinstrumentes.

Dieser ist fünfstellig 0xxxx und ist normalerweise an einem schwarzen Plastikanhänger unter einem weissen Aufkleber.

MFG

Themenstarteram 4. Januar 2016 um 13:55

Wo geb ich den dann ein? :)

Ich glaube du solltest das jemanden machen lassen der sich damit auskennt;)

MFG

Themenstarteram 4. Januar 2016 um 13:59

Ich kenn mich ja einigermaßen gut mit VCDS aus :D ;)

 

Müsste nur wissen wo ich den Code eingeben muss ;)

Themenstarteram 4. Januar 2016 um 20:04

Hä also VCDS will einen 7 Stelligen Code von mir??

am 4. Januar 2016 um 20:14

Was ist eig. Wenn man den code anhänger nicht mehr hat? Kann man da bei VW was anfordern?

7 stellig ist der Werkspin,den bekommt man nur bei VW.

Wenn man den Logincode nicht mehr hat,braucht entweder entsprechende Software um diesen auszulesen,oder man muss zu VW und zählt dort ca.50€ füreinander Werkspin,den man nicht mal gesagt bekommt;)

MFG

Themenstarteram 4. Januar 2016 um 22:33

Könntest du mir dann bitte erklären wie ich mit dem 5 stelligen Code meinen Schlüssel an meine Wegfahrsperre anlernen kann? :)

Weil VW will 50€ von mir für das anlernen :D Das find ich etwas viel!

Kann ich leider nicht,da ich kein VCDS habe;)

50€ ist ein stolzer Preis.

MFG

Themenstarteram 4. Januar 2016 um 22:40

Asooo schade :S

Weiß jemand hier im Forum wie es funktioniert ohne dieses 7 stelligen Code von VW :)

Ja dachte ich mir auch :D Da werd ich noch bei anderen anrufen und schauen ob die auch so traumpreise haben :D

Ich verschiebe mal ins Diagnoseforum;)

MFG

Themenstarteram 4. Januar 2016 um 22:52

hier mal ein paar Infos, vielleicht hilfts weiter

Die Wegfahrsperre} Standardmäßig wird der Golf 3 ohne Wegfahrsperre (WSP) ausgeliefert, solltet ihr dennoch eine WSP haben, könnt ihr davon ausgehen, das es sich dabei um eine WSP mit Festcode handelt. Das lässt sich Anhand der Fahrgestellnummer bei VW überprüfen. Ihr bekommt sie aber mit einem kleinen Trick auch mit dem neuen Schlüssel zum funktionieren.

Im T4 werden Wegfahrsperren mit Wechsel-Code-Transponder verbaut, in den älteren Modellen in der Generation 1 und bei den neueren in der Generation 3 (wobei die Generation 3 abwärtskompatibel zur 1 ist). Der neue Schlüssel hat demnach Wechselcode Generation 3 erkennbar an dem eingestanztem W3 auf dem Schlüssel (Der Schlüssel ist NICHT auf die Golf WSP anlernbar, da der ja Festcode hat !!!).

Eine kurze Tabelle was auf den Schlüsseln eingestanzt wurde:

gestanzte Abkürzung - Beschreibung

F ------------------------- Festcode

W ------------------------- Wechselcode Generation 1

W3 ------------------------- Wechselcode Generation 3

Um nun den neuen Schlüssel zum laufen zu bekommen nehmt ihr einfach den Transponder aus eurem Ersatzschlüssel und baut ihn in den neuen Schlüssel ein.

Wenn auf eurem Originalen Schlüssel weder F noch W / W3 eingestanzt sind, dann hab ihr entweder kein Wegfahrsperre oder es handelt sich noch um eine mit Festcode.

hier die verschiedenen Typen:

Wegfahrsperre Generation I

Die Wegfahrsperren der Generation I (Festcode) kommen in folgenden Fahrzeugen zum Einsatz:

- Volkswagen Golf III / Vento (1H / 1994 - 1999)

- Volkswagen Golf III/IV Cabrio (1E / 1994-1999)

- Volkswagen Passat 35i (3A / 1994 - 1997)

- Volkswagen Passat (3B / 1997 - grüne Beleuchtung)

 

Schlüssel anlernen

STG 25 (Wegfahrsicherung) auswählen

STG Login -> Funktion 11

Login-Code eingeben (der Login-Code ist auf dem Plastikanhänger des Ersatzschlüssels aufgedruckt).

STG Anpassung -> Funktion 10

-> Kanal 01 (Schlüsselanzahl) anwählen

Nun die gewünschte Anzahl der Schlüssel eingeben. Wert speichern.

STG Logout -> Funktion 06

Der Schlüssel im Zündschloss ist nun angepasst.

Weitere Schlüssel werden wie folgt angepasst, weitere(n) Schlüssel in Zündschloss stecken und Zündung für 2 Sekunden einschalten, der Schlüssel ist danach angepasst. So verfahren bis alle Schlüssel angepasst sind.

Die Anpassung ist beendet, wenn die Anzahl der eingegebenen Schlüssel erreicht, oder eine Zeit von 30 Sekunden vergangen ist (die mit ausgeschalteter Zündung wird nicht gezählt).

 

Wegfahrsperre Generation II

Wegfahrsperren der Generation II (Wechselcode) kommen in folgenden Fahrzeugen zum Einsatz:

- Volkswagen Golf IV / Bora (1J / 1998-2001)

- Volkswagen Passat (3B/3BG / 1998-2001 - blaue Beleuchtung)

 

Schlüssel anlernen

Bei Fahrzeugen bei denen die Wegfahrsperre noch nicht im Kombiinstrument integriert ist wird nicht über das Kombiinstrument (17), sondern über das Steuergerät für die Wegfahrsperre (25) angelernt.

STG 17 (Kombiinstrument) auswählen

oder

STG 25 (Wegfahrsicherung) auswählen

STG Login -> Funktion 11

Login-Code eingeben (der Login-Code ist auf dem Plastikanhänger des Ersatzschlüssels aufgedruckt, oder kann über den Hersteller bezogen werden).

STG Anpassung -> Funktion 10

-> Kanal 01 (Schlüsselanzahl) anwählen

Nun die gewünschte Anzahl der Schlüssel eingeben. Wert speichern (nur bei Fahrzeugen OHNE Wegfahrsperre im Kombiinstrument).

-> Kanal 21 (Schlüsselanzahl) anwählen

Nun die gewünschte Anzahl der Schlüssel eingeben. Wert speichern (nur bei Fahrzeugen MIT Wegfahrsperre im Kombiinstrument).

STG Logout -> Funktion 06

Der Schlüssel im Zündschloss ist nun angepasst.

Weitere Schlüssel werden wie folgt angepasst, weitere(n) Schlüssel in Zündschloss stecken und Zündung für 2 Sekunden einschalten, der Schlüssel ist danach angepasst. So verfahren bis alle Schlüssel angepasst sind.

Die Anpassung ist beendet, wenn die Anzahl der eingegebenen Schlüssel erreicht ist

 

Wegfahrsperre Generation III

Wegfahrsperren der Generation III (Wechselcode) kommen in folgenden Fahrzeugen zum Einsatz:

- Volkswagen Golf IV / Bora (1J / 2002-2004)

- Volkswagen Golf IV Cabrio (1E / 2000-2002)

- Volkswagen New Beetle (1C/1Y/9C / 1999+)

- Volkswagen Passat (3B/3BG / 2002-2005)

- Volkswagen Touareg (7L / 2003+)

Schlüssel anlernen

Bei Fahrzeugen bei denen die Wegfahrsperre noch nicht im Kombiinstrument integriert ist wird nicht über das Kombiinstrument (17), sondern über das Steuergerät für die Wegfahrsperre (25) angelernt, eine Ausnahme ist der Touareg, dort wird die Wegfahrsperre über das Steuergerät für Zugangs- und Startberechtigung (05) gesteuert, dieses kann aber zusätzlich über die Adresse 25 (Wegfahrsperre) angesprochen werden, des Weiteren erfolgt der gewohnte Login nun über Login-2/Security Access (16).

STG 05 (Zugangs-/Startberechtigung) auswählen

oder

STG 17 (Kombiinstrument) auswählen

oder

STG 25 (Wegfahrsicherung) auswählen

STG Login -> Funktion 11 -> 7-stelliger Code

oder

STG Login 2 (Security-Access) -> Funktion 16 -> 7-stelliger Code

Login-Code eingeben, incl. Datum, Werkstattnummer und VZ-Nummer (der Login-Code kann über den Hersteller bezogen werden).

STG Anpassung -> Funktion 10

-> Kanal 01 (Schlüsselanzahl) anwählen

Nun die gewünschte Anzahl der Schlüssel eingeben. Wert speichern (nur bei Fahrzeugen OHNE Wegfahrsperre im Kombiinstrument).

-> Kanal 21 (Schlüsselanzahl) anwählen

Nun die gewünschte Anzahl der Schlüssel eingeben. Wert speichern (nur bei Fahrzeugen MIT Wegfahrsperre im Kombiinstrument und Touareg).

STG Logout -> Funktion 06

Der Schlüssel im Zündschloss ist nun angepasst.

Weitere Schlüssel werden wie folgt angepasst, weitere(n) Schlüssel in Zündschloss stecken und Zündung für 2 Sekunden einschalten, der Schlüssel ist danach angepasst. So verfahren bis alle Schlüssel angepasst sind.

Die Anpassung ist beendet, wenn die Anzahl der eingegebenen Schlüssel erreicht ist.

 

Wechselcode IV

Wegfahrsperren der Generation IV werden äquivalent zu Generation III angelernt und kommen in folgenden Fahrzeugen zum Einsatz:

- Audi A3 (8P / 2004+)

- Audi A6 (4F / 2005+)

- Audi A8 (4E / 2003+)

- Seat Altea (5P / 2004+)

- Skoda Octavia II (1Z / 2004+)

- Volskwagen Caddy (2K / 2005+)

- Volkswagen Golf 5 (1K / 2004+)

- Volkswagen Touran (1T /2003+)

 

 

D.h. ohne den 7stelligen Code bekomm ich meinen Schlüssel nicht angelernt :(

Sehr schade!!

Mit VAG-EEPROM Programmer das Eeprom auslesen. Dann bekommst du u.a. den Logincode angezeigt. Dafür brauchst du aber ein K, KL oder KKL Interface. Danach mit VCDS alle Schlüssel anlernen. Das klappt so bis ca. Bj. 2004 bei Golf 4 oder Passat.

.

Deine Antwort
Ähnliche Themen