ForumFahrzeugtechnik
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Scheinwerferreinigungsanlage bei LED

Scheinwerferreinigungsanlage bei LED

Hallo Zusammen,

ich plane derzeit die Anschaffung eines neuen 4er GC und dieser hat nun LED Scheinschwer in der Serie und dafür keine Scheinwerferreinigungsanlage. Das diese bei Xenon mit mehr als 2.000 Lumen notwendig ist und das bei LED die Messung anders läuft weiß ich. Die SRA ist jedoch optional erhältlich und ich frage mich, ob dies notwendig ist und damit ggf. andere Dinge einhergehen. z.B. das die Lichtleistung erhöht wird o.ä.

cheers

n3

Beste Antwort im Thema

Die Spar-Xenon haben 25W nicht 35W

41 weitere Antworten
Ähnliche Themen
41 Antworten

Wenn es optional ist kannste selbst entscheiden. Wäre es für die spezifischen Scheinwerfer Vorschrift dann wäre die SRA nicht optional sondern inclusive und nicht abwählbar. Bei Xenon ist die auch Vorschrift und es gibt Serienmäßig keine Autos ab Werk mit Xenon aber ohne die SRA.

Zitat:

@roadrunner1405 schrieb am 14. Februar 2018 um 12:05:25 Uhr:

Bei Xenon ist die auch Vorschrift und es gibt Serienmäßig keine Autos ab Werk mit Xenon aber ohne die SRA.

Das stimmt nicht, die 35W Spar-Xeno Scheinwerfer haben keine SRA. Die bleiben eben unter den 2000 Lumen. Und danz am anfang gab es auch noch Autos ohne automatische LWRA mit Xenon ab Werk. Die waren eben ihrer Zeit vorraus.

Ich würde einfach mal die Teilenummern vergleichen. sind die Identisch ist wohl kein Unteschied ob mit oder SWRA. Die Frage wäre im BMW Forum aber bestimmt besser aufgehoben.

Die Spar-Xenon haben 25W nicht 35W

Ist ja noch Schlimmer ;) Ist nicht viel besser als nen guten Hallogen Scheinwerfer.

Danke für die Infos. Ich dachte das Thema könnte allgemeiner gehalten werden. Möchte jetzt ungern das Thema zweimal hier im Forum aufmachen. Vielleicht kann ja jemand schieben ;-)

Wenn ich das richtig verstehe, dann benötigen LED Scheinwerfer keine SRA, da durch den Aufbau des Scheinwerfers Dreck keine Problem entstehen. Ich bin mir aber eben nicht sicher, aber hier die Leuchtkraft wie bei Xenon limitiert wird, wenn keine SRA verbaut wird.

Nein, das Messverfahren ist anders.

LED wird mit Linse gemessen. Die Linse ist zwar klar aber hat trotzdem einen dämpfung der Intensität zur Folge, dazu wird das Licht aufgefächert. Die LED sind ja keine Leuchtpunkte, die sehr hohe Lichtleistungen auf kleinen raum haben.

Xenon werden nur die Lampen ohne Linse gemessen. Das kommt d.h. weil du bei Xenon nur den Brenner tauschen kannst. Bei LED musst du das ganze Modul tauschen.

Der Lichtbogen ist halt sehr klein und damit hast du dort einen hohen Lichstrom.

LED sind genauso empfindlich wie Xenon bezüglich Dreck. Nur sind die Hersteller halt so "Schlau" und gehen bis knapp unter die 2000 Lumen am austritt des Lichts. An der Lichtquelle sind sie aber höher. Damit spart man sich SWRA und ALWR.

für den Gegenverkehr ist es besser mít SWRA.

Am besten fragst du @Dr_Lux Der kann es bestimmt noch besser erläutern.

Ich würde sagen, lass die SRA weg. Es war bei mir mit eine der ersten Amtshandlungen, die Sicherung für die SRA zu ziehen (Xenon). Beim TÜV kommt sie wieder kurz rein und danach wieder raus.

Mich nervt es total, in der "dreckigen" Jahreszeit gefühlt wöchentlich den 5 Liter Wischwasserkübel auffüllen zu müssen. Ich reinige die Xenons regelmäßig manuell und gut isses.

Ich habe auch das Relais für die Pumpe der SRA gezogen, weil die Wasser säuft wie sonst was. Beim TÜV gabs nur eine Bemerkung, dass die SRA nicht gehen würde und als ich ihm erklärt hatte, dass ich das Relais wegen des Wasserverbrauchs gezogen habe, wurde es kommentarlos hingenommen.

Du brauchst sowas bei LED nicht. Anbieten tun sie es trotzdem, weil -> gibt Geld.

Selbst bei Xenon bräuchte ich es nicht, weil ich da irgendwie nie Dreck an den Scheinwerfern habe. Zur Sicherheit ist es trotzdem gut, aber das Problem hast du bei LED ja nicht.

Moin,

mir sind schon mal LED-Scheinwerfer zugeschneit. Da musste ich auf der Landstraße anhalten und sie von Hand reinigen. Das liegt daran, dass sie nahezu keine Wärme erzeugen, um den Schnee wegzuschmelzen. Ich würde bei LED-Scheinwerfern immer die SRA mitnehmen, wenn es ein Ganzjahresauto ist.

Ich würde die SRA dazu nehmen. Ich ziehe zwar im Sommer auch immer die Sicherung damit die SRA nicht die ganze Fahrzeugfront einsaut aber Nachts im Winter möchte ich nicht darauf verzichten. Wenn man 5 Minuten lang auf gesalzener Landstraße hinter einem LKW her fährt dann ist das Licht danach deutlich schlechter. die SRA schafft da abhilfe.

Zitat:

@lars789852 schrieb am 14. Februar 2018 um 18:14:00 Uhr:

Moin,

mir sind schon mal LED-Scheinwerfer zugeschneit. Da musste ich auf der Landstraße anhalten und sie von Hand reinigen. Das liegt daran, dass sie nahezu keine Wärme erzeugen, um den Schnee wegzuschmelzen. Ich würde bei LED-Scheinwerfern immer die SRA mitnehmen, wenn es ein Ganzjahresauto ist.

In Sibirien lohnt sich sowas vielleicht. :)

Zitat:

@Provaider :

Ist ja noch Schlimmer ;) Ist nicht viel besser als nen guten Hallogen Scheinwerfer.

 

doch ist viel besser, für den Hersteller.

Der EU war es zu blöd das immer mehr Hersteller hergegangen sind, das man ne werkstatt aufsuchen darf um ein Leuchtmittel zu wechseln. Weswegen sie gesagt haben die Leuchtmittel müssen vom Fahrzeugführer selbst gewechselt werden können.

Um dieses Umgehen zu können nimmt man Life-Time Leuchtmittel wie Xenon oder LED geht mit dem Lichtstrom unter die 2000 Lumen, spart sich somit SRA und ALW und umgeht ganz einfach das Gesetz, somit kann man die Leute wieder zum Leuchtmittelwechsel in die Werkstatt verfrachten.

ALWR ist nach wie vor vorhanden..

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Scheinwerferreinigungsanlage bei LED