ForumFahrzeugtechnik
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Scheinwerferreinigungsanlage bei LED

Scheinwerferreinigungsanlage bei LED

Hallo Zusammen,

ich plane derzeit die Anschaffung eines neuen 4er GC und dieser hat nun LED Scheinschwer in der Serie und dafür keine Scheinwerferreinigungsanlage. Das diese bei Xenon mit mehr als 2.000 Lumen notwendig ist und das bei LED die Messung anders läuft weiß ich. Die SRA ist jedoch optional erhältlich und ich frage mich, ob dies notwendig ist und damit ggf. andere Dinge einhergehen. z.B. das die Lichtleistung erhöht wird o.ä.

cheers

n3

Beste Antwort im Thema

Die Spar-Xenon haben 25W nicht 35W

41 weitere Antworten
Ähnliche Themen
41 Antworten

Zitat:

Um dieses Umgehen zu können nimmt man Life-Time Leuchtmittel wie Xenon oder LED geht mit dem Lichtstrom unter die 2000 Lumen, spart sich somit SRA und ALW und umgeht ganz einfach das Gesetz, somit kann man die Leute wieder zum Leuchtmittelwechsel in die Werkstatt verfrachten.

Wieso sollte man in die Werkstatt aufsuchen, wenn man Life-Time Leuchtmittel verwendet? Klar, nach einem Unfall oder sonstigen Schäden ist es klar. Aber Früher gingen die Leuchten einfach so kaputt und das fällt ja nun weg und somit auch der Werkstattbesuch. Würde jetzt also nicht behaupten, dass man das Gesetzt umgangen hat.

das jetzt so ein Xenonbrenner ein Autoleben lang hält, stimmt einfach nicht. Genauso wie das 6W Glüphobst fürs Standlicht, die 21W Birne fürn blinker etc, welche alle im selbigen Gehäuse untergebracht sind können auch mal das zeitliche Segnen.

Und wenn man dann zum Leuchtmitteltausch den Scheinwerfer demontieren muss, und selber gerade keine Werkstatt sein eigen nennt kann das richtig teuer werden.

Zitat:

@frestyle schrieb am 16. Februar 2018 um 13:06:58 Uhr:

Und wenn man dann zum Leuchtmitteltausch den Scheinwerfer demontieren muss, und selber gerade keine Werkstatt sein eigen nennt kann das richtig teuer werden.

Nur halten LEDs weitaus länger, als alles andere. Die Lebenserwartung dürfte weit über der Lebenserwartung vom ganzen Auto liegen. Halogen-Lampen und Xenon gehen durch die Hitze kaputt, LEDs erzeugen hingegen kaum Wärme.

*lol U made my Day

erstens gehen LED´s durch die Hitze auch kaputt, zudem besteht ein LED-Leuchtmittel nicht nur aus dem Leuchtmittel wie Halogen sondern da hängt noch ein kleiner Rattenschwanz dran.

Schau doch mal wieviele schon defekte Steuergeräte bei ihren Led´s gehabt haben, oder wo beim Tagfahrlich eine einizgste LED dem Hitzetod gestorben ist und man als Ersatz einen neuen Scheinwerfer kaufen durfte.

Mir sind auch schon so Storys zu Ohren gekommen wo so ein Xenonbrenner wechsel mal schnall die 900€ Marke geknackt hat. Und Xenon gilt als Lifetime Leuchtmittel

Hi, an meinem Audi A6 wurde schon mal unfallbedingt ein Matrixscheinwerfer ausgetauscht. Das Teil kostete 2800 Euro!! Es lässt sich innen NICHTS einzeln auswechseln.

BTW: Die LED-Elemente bestehen zu 90% aus Alu-Kühlkörpern, die durch Ventilatoren gekühlt werden müssen! Die LED's erzeugen sehr viel Abwärme auf sehr kleinem Raum, die, wenn sie nicht durch aufwendige Kühlung abgeführt wird, schnell zum Exitus der LED's führt!

Zitat:

@frestyle schrieb am 16. Februar 2018 um 17:57:48 Uhr:

*lol U made my Day

erstens gehen LED´s durch die Hitze auch kaputt, zudem besteht ein LED-Leuchtmittel nicht nur aus dem Leuchtmittel wie Halogen sondern da hängt noch ein kleiner Rattenschwanz dran.

Das ist dann aber geringe Qualität der Steuergeräte oder mangelhafte Konstruktion der Scheinwerfer der Grund für den Ausfall, nicht die LEDs selbst. Innerhalb der Spezifikationen betrieben arbeiten LEDs quasi verschleißfrei. Wenn die Steuergeräte einen zu hohen Strom durchgeben, oder die Scheinwerfer die Wärme nicht abführen können, gehen die LEDs natürlich irgendwann kaputt.

Wir haben einen Fahrzeugpool aus 4 Mercedes E-Klassen, alle mit LED ausgestattet. Das Auto mit der höchsten Laufleistung hat über 400.000 km gelaufen, alle 4 Autos kommen zusammen auf ca. 780.000 km. Bei keinem Auto ist bisher etwas an den Scheinwerfern gewesen, sie laufen ohne Probleme. Da halten die LEDs durchaus ein Fahrzeugleben lang.

Was jetzt? Die einen schreiben das LEDs keine Wärme entwickeln und die Scheinwerfer folglich bei Schnee und Eis quasi blind werden. Die anderen wiederum, das LEDs stark erhitzen und deswegen kühlung benötigen. Ich bin wirr.

LEDs erzeugen weniger Gesamtwärme, die den Scheinwerfer innen erwärmen könnte, sie sind aber sehr klein und auf der kleinen Fläche erzeugen sie ordentlich Hitze, welche gut abgeführt werden muss, um die LED selber zu schützen. Diese, in Summe geringere, Wärmemenge wird dann auch noch grossteils nach hinten weg abgeführt (systembedingt), wodurch vorne an der Scheinwerferscheibe erst recht wenig Wärme "übrigbleibt".

Zitat:

@ceinsler schrieb am 17. Februar 2018 um 08:55:48 Uhr:

Was jetzt? Die einen schreiben das LEDs keine Wärme entwickeln und die Scheinwerfer folglich bei Schnee und Eis quasi blind werden. Die anderen wiederum, das LEDs stark erhitzen und deswegen kühlung benötigen. Ich bin wirr.

Ja, "kaum Wärme" ist relativ. LEDs dürfen maximal bis 100 °C (ungefähre Größenordung) betrieben werden, je nach Typ. Ein Glühfaden einer Halogen-Lampe erreicht mehr als 2000 °C. Auch wenn sie weitaus weniger Wärme erzeugen, als Halogen-Lampen, müssen sie gekühlt werden, weil sie höhere Temperaturen nicht aushalten.

Ist bei meinem Beitrag nicht so ganz rübergekommen - Die Abwärme von LED's im Verhältnis zum Lichtstrom ist natürlich wesentlich geringer als bei Xenon oder H4!

Das Problem ist, dass die trotzdem vorhandene Abwärme auf wesentlich geringeren Flächen entsteht als bei Xenon. Und wie lars789852 schreibt, sind LED's auch extrem wärmeempfindlich. Ist ja ein Halbleiter und ein bisschen mit einer CPU zu vergleichen. Daher muss viel Aufwand in die Kühlung der Leuchtelemente gesteckt werden.

In Summe fällt, bei gleichem Lichtstrom, jedoch viel weniger Abwärme an. Deshalb wird der Scheinwerfer auch nicht mehr so warm.

Hallo, ich wollte mal fragen ob einer von euch Erfahrung gemacht hat mit dem Umrüsten von Halogen Scheinwerfer auf Voll LED, habe die Möglichkeit günstig an ein Paar Voll LED Scheinwerfer zu kommen. Fahre im Moment den Kia Optima SW Spirit EU Import EZ 05/2018

 

Wäre über jede Hilfe dankbar LG

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'LED Scheinwerfer Nachrüstung' überführt.]

Wusste gar nicht, dass es den Optima schon mit Voll-LED gab/gibt...

/Edit: Gerade gesehen... in der GT-Line...

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'LED Scheinwerfer Nachrüstung' überführt.]

Günstig? an ein paar LED-Scheinwerfer ?? wohl vom LKW gefallen auf der Autobahnraststätte? Finger weg.

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'LED Scheinwerfer Nachrüstung' überführt.]

Günstig geht nicht!

Scheinwerfer Zirka 1000€ Sensoren für Fahrzeugneigung ca 200€ Waschdüsen incl Behälter 300€ sowie neue Frontstoßstange (incl Lackierung) 1000€. Dazu kommen noch die Arbeitsstunden. Und noch Kleinteile. Steuergeräte?

Ich habe noch von keinem Fall gehört bei dem sich das lohnt*

Bleibt Dir nur das bisher illegale nachrüsten eines H7 LED Satzes.

 

* Wenn nur bei Low Budget LED/Xenon bis 2000Lumen

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'LED Scheinwerfer Nachrüstung' überführt.]

@diambi Danke für deine Antwort, ne das lohnt sich dann doch überhaupt nicht, schade :(

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'LED Scheinwerfer Nachrüstung' überführt.]

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Scheinwerferreinigungsanlage bei LED