ForumA6 4F
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A6
  6. A6 4F
  7. Scheinwerfer selber eingestellt.

Scheinwerfer selber eingestellt.

Audi A6 C6/4F
Themenstarteram 1. Febuar 2014 um 17:37

Vor 10 Jahren war ich zuletzt bei der VW und Audi Werkstatt in meiner Heimatstadt um die Scheinwerfer einstellen zu lassen.

Sie konnten es damals schon nicht.

Bin damals zum Boschdienst, die haben es vernünftig hinbekommen.

Nun gibt es den Boschdienst hier nicht mehr und ich hatte an meinem A6 die Xenon Brenner getauscht und wollte die Scheinwerfer einstellen lassen.

Am Freitag morgen bin ich also zum Freundlichen gefahren und sie haben mir die Scheinwerfer eingestellt.

Hat nichts gekostet.

Ich bin frohen Mutes vom Hof gefahren in der Annahme das nun alles gut ist.

Dem war aber nicht so. als ich an der Ampel gehalten habe, konnte ich sehen das an dem vorrausfahrenden Wagen die beiden Scheinwerfer einen etwa 10 cm großen Höhenunterschied haben.

Außerdem wurde ich selber von meinem linken Scheinwerfer geblendet.

Also wieder umgedreht und reklamiert.

Beim ersten Mal hatte ein Servicemeister die Scheinwerfer in der Service Annahme eingestellt. Mit Tester, Grundeinstellung und allem was dazu gehört.

Beim 2. Versuch wurde ein Geselle aus der Werkstatt dazu geholt.

Diesmal nicht mit VCDS, sondern es wurde eine Software von VAG benutzt.

Geführte Scheinwerfereinstellung.

Ich bin dabei geblieben und habe mir alles angeschaut.

Im Scheinwerfereinstellgerät sah auch alles gut aus.

Also bin ich nach Hause gefahren und in meiner Garage konnte ich an der Wand sehen dass immer noch ein Höhenunterschied zwischen den beiden Scheinwerfern vorhanden war.

Also bin ich ein drittes Mal zum Freundlichen gefahren und diesmal wurde das Auto direkt in die Werkstatt gebracht und nicht in der Serviceannahme behandelt.

Wieder bin ich dabei geblieben.

Das Ergebnis war genau so beschissen wie bei den vorhergehenden Versuchen.

Warum? Inzwischen weiß ich es.

Ich habe mir im Internet folgende Broschüre herunter geladen:

Scheinwerfer einstellen leicht gemacht (von Hella)

Das ist eine Broschüre von Hella über Scheinwerfereinstellung.

Was hat der Freundliche falsch gemacht?

Mein Auto stand völlig schief in der Werkstatt. Auf einer Schräge, nicht zu den Fliesen vor dem Scheinwerfereinstellgerät ausgerichtet.

Der Abstand zwischen Scheinwerfer und Messgerät war auch nicht richtig.

Das Gerät wurde nicht in einer Schiene vor dem Auto fixiert und den Abstand konnte der Mechaniker auch nicht gleichbleibend einhalten, dass die Fliesenfugen nicht Rechtwinklich zu meinem Auto waren.

Die glauben dort das dieses Einstellgerät von Hella zaubern kann und das es egal ist wie man es vor das Auto hält.

Hella selber sagt in der Broschüre das schon kleinste Ungenauigkeiten bei der Einstellung und Ausrichtung zu großen Ungenauigkeiten führen können.

Da in der Broschüre gut beschrieben ist wie man die Scheinwerfer an einer 10 Meter Wand einstellen kann, habe ich mir die Mühe gemacht und es selber versucht.

Foto 1 zeigt die Scheinwerfereinstellung nach dem der Freundliche 3 Mal dran war.

Deutlich sieht man, das der rechte Scheinwerfer tiefer als der linke steht.

Foto 2 zeigt das Gleiche noch einmal mit einer anderen Belichtung.

Foto 3 zeigt wie ich das Auto ausgerichtet habe.

Wir haben eine weiße Linie in der Halle, die für einen anderen Zweck gedacht ist, die rechtwinklich zur Wand ist und die ich nur etwa 1 Meter verlängern musste.

Foto 4 zeigt das gleiche noch einmal aus einer etwas anderen Perspektive.

Foto 5 zeigt den 10 Meter Punkt. Ich habe 10 Meter von der Wand ausgemessen und dort einen kurzen Klebestreifen angebracht.

Foto 6 , Die Linse vom Scheinwerfer ist genau auf den Abstand von 10 Metern zur Wand ausgerichtet.

Foto 7 zeigt den Zustand der Scheinwerfer bevor ich etwas verstellt habe, in Beziehung zu den an der Wand angebrachten Markierung.

Foto 8 zeigt nur den linken Scheinwerfer vor der Einstellung

Foto 9 zeigt nur den rechten Scheinwerfer vor der Einstellung. Er steht nicht nur zu tief, sondern auch viel zu weit links.

Foto 10 zeigt den rechten Scheinwerfer nachdem ich ihn neu eingestellt habe.

Foto 11 zeigt den linken Scheinwerfer nach der Einstellung.

Foto 12 zeigt beide Scheinwerfer nach der Einstellung.

Foto 13 zeigt das Scheinwerferbild an einer anderen Wand, ohne die Markierungen.

Die Fotos mussten von mir bearbeitet werden, damit man einigermaßen sehen kann wo der Hell, – Dunkelverlauf ist.

In Wirklichkeit lässt sich das aber viel besser sehen wenn man direkt zur Wand geht und man kann dann auf den Milimeter genau einstellen.

Bei 10 Meter Abstand muss die Lichtgrenze 10 Zentimeter tiefer an der Wand sein als die Höhe des Scheinwerfers. (1% bei Xenon)

Man kann auch weniger als 10 Meter nehmen, z.b. 5 Meter und dann die Lichtgrenze nur 5 cm tiefer.

Je Größer der Abstand zur Wand ist desto genauer kann man aber die Scheinwerfer einstellen da sich Messungenauigkeiten nicht zu stark auswirken.

 

Grüße

Holger

1
2
3
+7
Ähnliche Themen
12 Antworten
Themenstarteram 1. Febuar 2014 um 17:37

Vor 10 Jahren war ich zuletzt bei der VW und Audi Werkstatt in meiner Heimatstadt um die Scheinwerfer einstellen zu lassen.

Sie konnten es damals schon nicht.

Bin damals zum Boschdienst, die haben es vernünftig hinbekommen.

Nun gibt es den Boschdienst hier nicht mehr und ich hatte an meinem A6 die Xenon Brenner getauscht und wollte die Scheinwerfer einstellen lassen.

Am Freitag morgen bin ich also zum Freundlichen gefahren und sie haben mir die Scheinwerfer eingestellt.

Hat nichts gekostet.

Ich bin frohen Mutes vom Hof gefahren in der Annahme das nun alles gut ist.

Dem war aber nicht so. als ich an der Ampel gehalten habe, konnte ich sehen das an dem vorrausfahrenden Wagen die beiden Scheinwerfer einen etwa 10 cm großen Höhenunterschied haben.

Außerdem wurde ich selber von meinem linken Scheinwerfer geblendet.

Also wieder umgedreht und reklamiert.

Beim ersten Mal hatte ein Servicemeister die Scheinwerfer in der Service Annahme eingestellt. Mit Tester, Grundeinstellung und allem was dazu gehört.

Beim 2. Versuch wurde ein Geselle aus der Werkstatt dazu geholt.

Diesmal nicht mit VCDS, sondern es wurde eine Software von VAG benutzt.

Geführte Scheinwerfereinstellung.

Ich bin dabei geblieben und habe mir alles angeschaut.

Im Scheinwerfereinstellgerät sah auch alles gut aus.

Also bin ich nach Hause gefahren und in meiner Garage konnte ich an der Wand sehen dass immer noch ein Höhenunterschied zwischen den beiden Scheinwerfern vorhanden war.

Also bin ich ein drittes Mal zum Freundlichen gefahren und diesmal wurde das Auto direkt in die Werkstatt gebracht und nicht in der Serviceannahme behandelt.

Wieder bin ich dabei geblieben.

Das Ergebnis war genau so beschissen wie bei den vorhergehenden Versuchen.

Warum? Inzwischen weiß ich es.

Ich habe mir im Internet folgende Broschüre herunter geladen:

Scheinwerfer einstellen leicht gemacht (von Hella)

Das ist eine Broschüre von Hella über Scheinwerfereinstellung.

Was hat der Freundliche falsch gemacht?

Mein Auto stand völlig schief in der Werkstatt. Auf einer Schräge, nicht zu den Fliesen vor dem Scheinwerfereinstellgerät ausgerichtet.

Der Abstand zwischen Scheinwerfer und Messgerät war auch nicht richtig.

Das Gerät wurde nicht in einer Schiene vor dem Auto fixiert und den Abstand konnte der Mechaniker auch nicht gleichbleibend einhalten, dass die Fliesenfugen nicht Rechtwinklich zu meinem Auto waren.

Die glauben dort das dieses Einstellgerät von Hella zaubern kann und das es egal ist wie man es vor das Auto hält.

Hella selber sagt in der Broschüre das schon kleinste Ungenauigkeiten bei der Einstellung und Ausrichtung zu großen Ungenauigkeiten führen können.

Da in der Broschüre gut beschrieben ist wie man die Scheinwerfer an einer 10 Meter Wand einstellen kann, habe ich mir die Mühe gemacht und es selber versucht.

Foto 1 zeigt die Scheinwerfereinstellung nach dem der Freundliche 3 Mal dran war.

Deutlich sieht man, das der rechte Scheinwerfer tiefer als der linke steht.

Foto 2 zeigt das Gleiche noch einmal mit einer anderen Belichtung.

Foto 3 zeigt wie ich das Auto ausgerichtet habe.

Wir haben eine weiße Linie in der Halle, die für einen anderen Zweck gedacht ist, die rechtwinklich zur Wand ist und die ich nur etwa 1 Meter verlängern musste.

Foto 4 zeigt das gleiche noch einmal aus einer etwas anderen Perspektive.

Foto 5 zeigt den 10 Meter Punkt. Ich habe 10 Meter von der Wand ausgemessen und dort einen kurzen Klebestreifen angebracht.

Foto 6 , Die Linse vom Scheinwerfer ist genau auf den Abstand von 10 Metern zur Wand ausgerichtet.

Foto 7 zeigt den Zustand der Scheinwerfer bevor ich etwas verstellt habe, in Beziehung zu den an der Wand angebrachten Markierung.

Foto 8 zeigt nur den linken Scheinwerfer vor der Einstellung

Foto 9 zeigt nur den rechten Scheinwerfer vor der Einstellung. Er steht nicht nur zu tief, sondern auch viel zu weit links.

Foto 10 zeigt den rechten Scheinwerfer nachdem ich ihn neu eingestellt habe.

Foto 11 zeigt den linken Scheinwerfer nach der Einstellung.

Foto 12 zeigt beide Scheinwerfer nach der Einstellung.

Foto 13 zeigt das Scheinwerferbild an einer anderen Wand, ohne die Markierungen.

Die Fotos mussten von mir bearbeitet werden, damit man einigermaßen sehen kann wo der Hell, – Dunkelverlauf ist.

In Wirklichkeit lässt sich das aber viel besser sehen wenn man direkt zur Wand geht und man kann dann auf den Milimeter genau einstellen.

Bei 10 Meter Abstand muss die Lichtgrenze 10 Zentimeter tiefer an der Wand sein als die Höhe des Scheinwerfers. (1% bei Xenon)

Man kann auch weniger als 10 Meter nehmen, z.b. 5 Meter und dann die Lichtgrenze nur 5 cm tiefer.

Je Größer der Abstand zur Wand ist desto genauer kann man aber die Scheinwerfer einstellen da sich Messungenauigkeiten nicht zu stark auswirken.

 

Grüße

Holger

1
2
3
+7
Themenstarteram 3. Febuar 2014 um 23:06

Ich habe heute noch ein Foto gemacht wie die Ausleuchtung auf trockener Strasse ist.

Ich bin ganz zufrieden damit.

Grüße

Holger

P1040104

Für solche Beiträge wie dieser hier lohnt es sich, in diesem Forum Mitglied zu sein UND routinemäßig u aus Neugier immer mal wieder die Nase hier rein zu halten, um eine Chance zu haben, solche Bs auch zu "zu erwischen". Ein knappes Wort nur an den TE: Danke!

Gruß, lippe1audi

Der Beitrag wurde in die A6 FAQ übernommen !

mfg Senti

PS. ein "Danke" auch von mir für die Mühe !

Guten Tag

Ich habe meine auch wegen neuem TÜV einstellen müssen.

Bekam aber vom Meister bei Audi die INFO das es 1,2 % sein sollen.

Evtl. gibt es ja Unterschiede zwischen Adaptivem Kurvenlicht ( bei mir verbaut) und dem "normalen" Bixenon.

Rückmeldung wäre Toll da meine dann Vllt. falsch eingestellt sind.

PS: Der TÜV fand es in Ordnung, sind ja auf 10m auch nur 2 cm die meine weiter leuchten.

Die %-Angabe der Abweichung müsste eigentlich direkt auf dem Scheinwerfer bzw. dem Scheinwerferhalter vermerkt sein. War zumindest bei meinem alten Golf 4 der Fall.

Themenstarteram 4. Febuar 2014 um 15:42

Hallo krasses Pferd,

habe die Info direkt vom Service Meister beim Freundlichen.

Ich habe normales Bi Xenon ohne Kurvenlicht.

Bei der geführten Scheinwerfereinstellung wird alles abgefragt,

hat das Auto eine Niveau Regelung, hat es Kurvenlicht, welcher Motorkennbuchstabe usw.

Der Meister hat die 1% im Computer abgelesen.

Hella spricht in der Broschüre auch von 1% bei :

Zitat:

Kfz mit niveauregelnder Federung oder automatischem Neigungsausgleich des Lichtbu?ndels.

 

Wenn bei Dir 1,2% eingestellt werden, dann leuchtet der Scheinwerfer nicht weiter, sondern weniger weit.

An der 10 Meter Wand also anstatt 10 cm liegt die Lichtgrenze 12 cm unter der Höhe der Scheinwerfer.

Grüße

Holger

Bei meinem mit Kurvenlicht auch 1%.

Danke für den Beitrag! Top!

Da zeigt sich ja dann doch das der Freundliche keinen Plan hat.

Danke , dann muss ich wohl nochmal ein klein wenig höher drehen.

Hallo zusammen

 

Ich habe meine scheinwerfer aus und wieder eingebaut. Jedoch leuchtet der rechte SW zu hoch sobald ich keinen anderen vor mir hatte. Bin ich dichter aufgefahren hat er ganz normal abgeblendet.

 

Bin zum ATU gefahren und sie sagten mir das man das ohne den tester nicht wieder richtig einstellen kann und sie erstmal in die grundeinstellung müssen. Ich hab ihnen meine Meinung geschildert das es auch ohne den tester geht und ich den Verkäufer erstmal auf die Rechnung hingewiesen hatte(auf der Rechnung stand "fehlerspeicher auslesen"). Daraufhin ich zu ihm das ich keinen fehlerspeicher auslesen möchte sondern sie nur die scheinwerfer nachstellen sollen und das es auch nur mechanisch gehen würde. Er daraufhin das er ja schließlich irgendetwas auf die Rechnung schreiben müsse und es ohne den tester nicht möglich wäre. Alles in allem haben die mir 25 euro dafür berechnet.

 

Habe währenddessen bei audi angerufen und sie sagten mir das beides richtig ist ?? die vom ATU wählen natürlich die teure Lösung.

 

Muss es mit dem tester sein oder geht auch ohne ??

Du hast bei der Demontage/Montage sicher vergessen die Scheiben dahinter fest zu halten. Diese haben sich ein Gewinde und man kann das Spaltmaß vom Scheinwerfer und eine grob Einstellung vornehmen. Daher passt das Licht nun nicht mehr.

Also immer mit einem Finger die Scheiben dahinter festhalten !

Der tester muss sein sonst drehst du die Einstellschraube aus der Schnecke.

Das kann jeder User mit VCDS... In meiner Signatur ist eine Liste nach PLZ sortiert.

Okay ich dachte man kann es mit der einstellschraube machen und gut ist. Dann hat es sich geklärt.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A6
  6. A6 4F
  7. Scheinwerfer selber eingestellt.