ForumW246 & W242
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. B-Klasse
  6. W246 & W242
  7. Scheibenwaschbehälter (von oben oder unten) vollständig entleeren

Scheibenwaschbehälter (von oben oder unten) vollständig entleeren

Mercedes B-Klasse W246
Themenstarteram 17. Oktober 2015 um 13:44

Hallo Community

Vielfach besteht der Wunsch vor Winter- oder Frühlingsbeginn, den Scheibenwaschbehälter direkt (= ohne Betätigung der Wischwasserpumpe) und vollständig zu entleeren, um einen generellen Flüssigkeitswechsel durchzuführen.

Da sich der Scheibenwaschbehälter vorne im Radkasten (siehe Bild 1) befindet, wäre zuerst eine Teildemontage der Radhausschale erforderlich, um ggf. den Spritzwasserschlauch direkt an der Pumpe abzuziehen, oder die Pumpe aus dem Behälter herauszuziehen, um dann das Wasser aus dem Behälter abfließen zu lassen.

Eine weitere Möglichkeit wäre, einen Kunststoffschlauch über den Einfüllstutzen bis auf den Boden des Scheibenwaschbehälters zu schieben, um dann mittels Ansaugen und der nachfolgenden Sogwirkung, das Wasser aus dem Behälter herauszubefördern.

Da mir bisher die Formgebung des Wasserzulaufes nicht bekannt war, habe ich mich nur gewundert, dass ich stets mit den mir vorliegenden Kunststoffschläuchen nach wenigen cm im Wasserzulauf stecken bleibt.

Nach dem ich nun ein Bild von dem W246 Scheibenwaschbehälter (siehe Bild 2) gefunden habe, erschließt sich mir nun die Verweigerung der mechanischen Einführung des Kunststoffschlauches. Da der Wasserzulauf im Rohrmittelteil stark abgeflacht (a) ist, und im unteren Teil dann zusätzlich auch noch stark abgewinkelt (b) ist, würde man eigentlich einen dünnen und weichen Schlauch benötigen, der die durch die Rohrgeometrie mechanisch gesetzten Hürden überwindet. Leider haben weiche Schläuche aber auch die Eigenschaft sehr schnell zu knicken.

Da ich innerhalb der nächsten beiden Wochen meinen W246 auf "Winterbetrieb" umstellen werde, teste ich mal verschiede Schlaucharten aus, um den Scheibenwaschbehälter von oben zu entleeren.

Falls schon jemand einen geeigneten Schlauch gefunden haben sollte, bitte ich um entsprechende Rückmeldung.

Gruß

wer_pa

Scheibenwaschbehaelter-w246-bild-1
Scheibenwaschbehaelter
Beste Antwort im Thema
Themenstarteram 17. Oktober 2015 um 13:44

Hallo Community

Vielfach besteht der Wunsch vor Winter- oder Frühlingsbeginn, den Scheibenwaschbehälter direkt (= ohne Betätigung der Wischwasserpumpe) und vollständig zu entleeren, um einen generellen Flüssigkeitswechsel durchzuführen.

Da sich der Scheibenwaschbehälter vorne im Radkasten (siehe Bild 1) befindet, wäre zuerst eine Teildemontage der Radhausschale erforderlich, um ggf. den Spritzwasserschlauch direkt an der Pumpe abzuziehen, oder die Pumpe aus dem Behälter herauszuziehen, um dann das Wasser aus dem Behälter abfließen zu lassen.

Eine weitere Möglichkeit wäre, einen Kunststoffschlauch über den Einfüllstutzen bis auf den Boden des Scheibenwaschbehälters zu schieben, um dann mittels Ansaugen und der nachfolgenden Sogwirkung, das Wasser aus dem Behälter herauszubefördern.

Da mir bisher die Formgebung des Wasserzulaufes nicht bekannt war, habe ich mich nur gewundert, dass ich stets mit den mir vorliegenden Kunststoffschläuchen nach wenigen cm im Wasserzulauf stecken bleibt.

Nach dem ich nun ein Bild von dem W246 Scheibenwaschbehälter (siehe Bild 2) gefunden habe, erschließt sich mir nun die Verweigerung der mechanischen Einführung des Kunststoffschlauches. Da der Wasserzulauf im Rohrmittelteil stark abgeflacht (a) ist, und im unteren Teil dann zusätzlich auch noch stark abgewinkelt (b) ist, würde man eigentlich einen dünnen und weichen Schlauch benötigen, der die durch die Rohrgeometrie mechanisch gesetzten Hürden überwindet. Leider haben weiche Schläuche aber auch die Eigenschaft sehr schnell zu knicken.

Da ich innerhalb der nächsten beiden Wochen meinen W246 auf "Winterbetrieb" umstellen werde, teste ich mal verschiede Schlaucharten aus, um den Scheibenwaschbehälter von oben zu entleeren.

Falls schon jemand einen geeigneten Schlauch gefunden haben sollte, bitte ich um entsprechende Rückmeldung.

Gruß

wer_pa

37 weitere Antworten
Ähnliche Themen
37 Antworten

Ich spritze den Behälter unter hohem Druck aus und ziehe die Gardena-Spritze schnell heraus, dann ist der Behälter - je nach Talent - 1/3 bis 1/4 voll. Das genügt, um ihn dann mit Frostschutzmittel voll zufüllen. Mittels der Spritze kann ich auch langsam spülen, um im Frühjahr alles Frostschutzgemisch restlos zu entfernen und den Behälter zu reinigen.

Ich mache das aber an meinem W169, wo ich den gesamten Behälterinhalt im Auge habe.

Am sinnvollsten ist es, an einem Wassereimer zu üben. Wassereimeimer füllen, dann mit scharfem Strahl hineinspritzen, mit vollständig eingetauchter Spritze. Spritze schnell herausziehen, Eimer ist jetzt nicht mehr voll.

Wie gesagt, Erfahrung seit 1962, mit Ford, VW-Käfer und Fiat 500. Hausanschluß ist natürlich Voraussetzung, habe es seinerzeit auf Tankstellen gemacht, heute habe ich Standventile im Garten mit 5 bar Druck.

Ihr könnt aber auch andere Methoden anwenden, es war nur ein gut gemeinter Tip aus Erfahrung,

Hallo Community

Zitat:

Da ich innerhalb der nächsten beiden Wochen meinen W246 auf "Winterbetrieb" umstellen werde, teste ich mal verschiede Schlaucharten aus, um den Scheibenwaschbehälter von oben zu entleeren.

Es ist vollbracht:)

Kurzum, es ist mir leider nicht gelungen eine gesicherte Methode aufzuspühren, um den W246 Scheibenwaschbehälter über das Einfüllrohr zu entleeren. Der Versuch dünnwandige Schläuche, oder auch verstärkte Schläuche mit verschiedenen Konturgebungen, durch die Engstelle im Einfüllrohr zu schieben scheiterte:

- im Ansatz schon bei dünnwandigen Schläuchen, da diese umknickten,

- bei dem Gewebeschlauch bei Wiederholversuchen, da eine Materialüberdehnung nach erstmaligem Gebrauch erfolgte.

Gruß

wer_pa

Folie1
Folie2

also weiterhin den Behälter leeren über die Spritzdüsen.

Mein B hat ja die Bixenon,und da werden bei allen 7xwischen auch die Scheinwerfer gereinigt,da ist der Behälter recht schnell leer.Freitag 65 Kilometer im Megaregen gefahren,1Liter vom Winterfit hatte wieder gut Platz.

Gruß

Silver

der Grüne Daumen ist von mir ;)

Selbst in der Unterredung mit meinem Bruder hatten wir dieses Thema neulich vor

(WiReifen aufstecken).

Ich sach, man, neulich im Forum, der W246, WiWa-Behälter nicht zugänglich.

Er ... bei welchem Auto ist er denn zugänglich ("VW-Caddy for Kiddies", Sondermodell von VW :D)

Wir seine Haube auf, null, njente, nix zu sehen vom WiWa-Behälter. Nur Einfüllstutzen wie W246.

Ihr seid somit nicht allein (Trost spend :))

Auch seine Erkenntnis war ... die wollen den in der Werkstatt sehen "zum teures Zeugs" verkaufen.

Ich würde den WiWa-Behälter zum Okt/Nov. immer mit WiWa-Pumpe bearbeiten.

3L in 5-6 Schüben, dann zerbeamt es auch die Pumpe sicher nicht.

Wie groß ist eigentlich das WiWa-Volumen ? Habe zwar in den FAQ geschaut (Direktlink), aber nur gesehen das ab 1Liter Rest (ohne SW-Reinigungsanlage) die Anzeige im KI meldet "auffüllen bitte".

Habe irgendwas mit 6 Litern auf dem Plan, kann das sein ???

Schon geklärt, auf Seite 1 hat 5loewen es schon mit 6 Litern angegeben.

wer_pa, bitte übernehmen sie diesen Punkt bitte in die FAQ, evtl. unter Füllmengen o.ä.

(wenn nicht bereits geschehen, habe nicht überprüft)

 

 

@ottocar2013

Zitat:

Wie groß ist eigentlich das WiWa-Volumen ?

Die Füllmenge des:

- kleinen WiWa Behälters beträgt 3 Liter

- großen WiWA Behälters beträgt 6 Liter

Der große Behälter wurde meines Wissens nach in Verbindung mit einer Scheinwerferreinigungsanlage, oder mit der Zusatzausstattung "Licht/Sicht Paket" verbaut.

Gruß

wer_pa

 

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. B-Klasse
  6. W246 & W242
  7. Scheibenwaschbehälter (von oben oder unten) vollständig entleeren