ForumW246 & W242
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. B-Klasse
  6. W246 & W242
  7. Scheibenwaschbehälter (von oben oder unten) vollständig entleeren

Scheibenwaschbehälter (von oben oder unten) vollständig entleeren

Mercedes B-Klasse W246
Themenstarteram 17. Oktober 2015 um 13:44

Hallo Community

Vielfach besteht der Wunsch vor Winter- oder Frühlingsbeginn, den Scheibenwaschbehälter direkt (= ohne Betätigung der Wischwasserpumpe) und vollständig zu entleeren, um einen generellen Flüssigkeitswechsel durchzuführen.

Da sich der Scheibenwaschbehälter vorne im Radkasten (siehe Bild 1) befindet, wäre zuerst eine Teildemontage der Radhausschale erforderlich, um ggf. den Spritzwasserschlauch direkt an der Pumpe abzuziehen, oder die Pumpe aus dem Behälter herauszuziehen, um dann das Wasser aus dem Behälter abfließen zu lassen.

Eine weitere Möglichkeit wäre, einen Kunststoffschlauch über den Einfüllstutzen bis auf den Boden des Scheibenwaschbehälters zu schieben, um dann mittels Ansaugen und der nachfolgenden Sogwirkung, das Wasser aus dem Behälter herauszubefördern.

Da mir bisher die Formgebung des Wasserzulaufes nicht bekannt war, habe ich mich nur gewundert, dass ich stets mit den mir vorliegenden Kunststoffschläuchen nach wenigen cm im Wasserzulauf stecken bleibt.

Nach dem ich nun ein Bild von dem W246 Scheibenwaschbehälter (siehe Bild 2) gefunden habe, erschließt sich mir nun die Verweigerung der mechanischen Einführung des Kunststoffschlauches. Da der Wasserzulauf im Rohrmittelteil stark abgeflacht (a) ist, und im unteren Teil dann zusätzlich auch noch stark abgewinkelt (b) ist, würde man eigentlich einen dünnen und weichen Schlauch benötigen, der die durch die Rohrgeometrie mechanisch gesetzten Hürden überwindet. Leider haben weiche Schläuche aber auch die Eigenschaft sehr schnell zu knicken.

Da ich innerhalb der nächsten beiden Wochen meinen W246 auf "Winterbetrieb" umstellen werde, teste ich mal verschiede Schlaucharten aus, um den Scheibenwaschbehälter von oben zu entleeren.

Falls schon jemand einen geeigneten Schlauch gefunden haben sollte, bitte ich um entsprechende Rückmeldung.

Gruß

wer_pa

Scheibenwaschbehaelter-w246-bild-1
Scheibenwaschbehaelter
Beste Antwort im Thema
Themenstarteram 17. Oktober 2015 um 13:44

Hallo Community

Vielfach besteht der Wunsch vor Winter- oder Frühlingsbeginn, den Scheibenwaschbehälter direkt (= ohne Betätigung der Wischwasserpumpe) und vollständig zu entleeren, um einen generellen Flüssigkeitswechsel durchzuführen.

Da sich der Scheibenwaschbehälter vorne im Radkasten (siehe Bild 1) befindet, wäre zuerst eine Teildemontage der Radhausschale erforderlich, um ggf. den Spritzwasserschlauch direkt an der Pumpe abzuziehen, oder die Pumpe aus dem Behälter herauszuziehen, um dann das Wasser aus dem Behälter abfließen zu lassen.

Eine weitere Möglichkeit wäre, einen Kunststoffschlauch über den Einfüllstutzen bis auf den Boden des Scheibenwaschbehälters zu schieben, um dann mittels Ansaugen und der nachfolgenden Sogwirkung, das Wasser aus dem Behälter herauszubefördern.

Da mir bisher die Formgebung des Wasserzulaufes nicht bekannt war, habe ich mich nur gewundert, dass ich stets mit den mir vorliegenden Kunststoffschläuchen nach wenigen cm im Wasserzulauf stecken bleibt.

Nach dem ich nun ein Bild von dem W246 Scheibenwaschbehälter (siehe Bild 2) gefunden habe, erschließt sich mir nun die Verweigerung der mechanischen Einführung des Kunststoffschlauches. Da der Wasserzulauf im Rohrmittelteil stark abgeflacht (a) ist, und im unteren Teil dann zusätzlich auch noch stark abgewinkelt (b) ist, würde man eigentlich einen dünnen und weichen Schlauch benötigen, der die durch die Rohrgeometrie mechanisch gesetzten Hürden überwindet. Leider haben weiche Schläuche aber auch die Eigenschaft sehr schnell zu knicken.

Da ich innerhalb der nächsten beiden Wochen meinen W246 auf "Winterbetrieb" umstellen werde, teste ich mal verschiede Schlaucharten aus, um den Scheibenwaschbehälter von oben zu entleeren.

Falls schon jemand einen geeigneten Schlauch gefunden haben sollte, bitte ich um entsprechende Rückmeldung.

Gruß

wer_pa

37 weitere Antworten
Ähnliche Themen
37 Antworten

Eine etwas dümmliche Frage! 1/2 Zoll Gartenschlauch mit verstellbarer Gardena-Spritze, über den Druck kannst Du bestimmen, wieviel Wasser im Behälter verbleiben soll. In jedem Fall wird der Behälter bis auf den letzten Krümel geleert.

Ich mache das seit 40 Jahren so, jede Tankstelle hat diesen Druckschlauch, noch Fragen??

am 18. Oktober 2015 um 18:49

Zitat:

@nn328 schrieb am 18. Oktober 2015 um 18:23:32 Uhr:

Eine etwas dümmliche Frage! 1/2 Zoll Gartenschlauch mit verstellbarer Gardena-Spritze, über den Druck kannst Du bestimmen, wieviel Wasser im Behälter verbleiben soll. In jedem Fall wird der Behälter bis auf den letzten Krümel geleert.

Ich mache das seit 40 Jahren so, jede Tankstelle hat diesen Druckschlauch, noch Fragen??

Ich habe das immer noch nicht verstanden, da bleibt kein Wasser im Behälter?

Gruß Bodo

Zitat:

@Scenicmontagsgebaut schrieb am 18. Oktober 2015 um 18:49:45 Uhr:

Zitat:

@nn328 schrieb am 18. Oktober 2015 um 18:23:32 Uhr:

Eine etwas dümmliche Frage! 1/2 Zoll Gartenschlauch mit verstellbarer Gardena-Spritze, über den Druck kannst Du bestimmen, wieviel Wasser im Behälter verbleiben soll. In jedem Fall wird der Behälter bis auf den letzten Krümel geleert.

Ich mache das seit 40 Jahren so, jede Tankstelle hat diesen Druckschlauch, noch Fragen??

Ich habe das immer noch nicht verstanden, da bleibt kein Wasser im Behälter?

Gruß Bodo

Vielleicht meint nn328 mit "Druckschlauch" den Schlauch zum Reifenaufpumpen

an der Tanke und will also Pressluft einblasen:confused:

Dann müsste er aber erst mal den Ventiladapter entfernen. Und was das mit

dem Gartenschlauch und der Gardena-Spritze zu tun hat, erschließt sich so

auch nicht - wenn man die von Wer-Pa eingestellten Fotos betrachtet.

Sehr nebulös das alles.

Zumal wir diesen Winter gar keinen Frost bekommen - el niño lässt grüßen:)

Gruß von R70

Zitat:

@Rentner70 schrieb am 18. Oktober 2015 um 19:45:00 Uhr:

 

Zumal wir diesen Winter gar keinen Frost bekommen - el niño lässt grüßen:)

gehört in die OT Ecke:

1997/98 ging el nino über die Malediven,was hab ich beim tauchen gefroren in meinem 3,5mm Anzügle,egal welche Tiefe .Auf wärme kommts dann auch Frostbeulen kalt. :(

Gruß

Silver

 

Zitat:

@Silverstarlet schrieb am 19. Oktober 2015 um 13:22:47 Uhr:

gehört in die OT Ecke:

1997/98 ging el nino über die Malediven,was hab ich beim tauchen gefroren in meinem 3,5mm Anzügle,egal welche Tiefe .Auf wärme kommts dann auch Frostbeulen kalt. :(

Gruß

Silver

@ Silbersternchen

Wir werden in 3 Wochen auf den Philippinen tauchen, haben aber unsere 5mm Anzüge mit.

Wird also hoffentlich nicht so kalt:)

Ist zwar auch OT, da der B nicht mitkommen kann, aber in anderen fäden, wie z.B.

"Gefährliches Überholen" fasert es ja gerade auch ganz schön aus:)

Allzeit "Gut Luft" wünscht R70

Zitat:

@Rentner70 schrieb am 19. Oktober 2015 um 16:41:26 Uhr:

 

Philippinen tauchen, haben aber unsere 5mm Anzüge mit.

Wird also hoffentlich nicht so kalt:)

wenn ich an die Guids denk,die tauchen auch Trocken ;)

Philippinen fehlen mir noch.dafür Rotes Meer aufem Schiff Elphenstone/Brothers/Dedalus/Zabargad/und der Norden oben alles mehrmals :D

jetzt aber schnell weg aus wer_pa`s Thread,sonst bekommen wir noch eins aufen Deckel von ihm :)

Gruß

Silver

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. B-Klasse
  6. W246 & W242
  7. Scheibenwaschbehälter (von oben oder unten) vollständig entleeren