ForumPflegeprodukte
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugpflege
  5. Pflegeprodukte
  6. Scheibenversiegelung oder nicht - ein Vergleich auf zehn Bildern

Scheibenversiegelung oder nicht - ein Vergleich auf zehn Bildern

Themenstarteram 7. Dezember 2013 um 19:37

Bei der Frage, was eine Scheibenversiegelung denn wirklich bringt, scheiden sich ja die Geister. Ich bin jetzt etwa zweieinhalb Monate mit Ombrello unterwegs und war auch noch unentschlossen, ob das jetzt eine gute Sache ist oder nicht. Darum habe ich heute einen Vergleich gemacht, der mir und hoffentlich anderen unerfahrenen Usern eine kleine Entscheidungshilfe sein soll. Falls es sowas hier schon lange gibt bitte ich um Entschuldigung, ich habe im Forum auf die Schnelle nichts Ähnliches gefunden.

Der Versuchsaufbau: Die Hälfte meines bisher unbehandelten Schiebedachs wird mit einer Scheibenversiegelung behandelt - in diesem Fall Rain-X, weil ich dafür nicht extra eine Ampulle Ombrello opfern wollte - , die andere Hälfte bleibt unbehandelt.

Zur Vorbereitung wird das ganze Schiebedach mit Scheibenreiniger, Knete und IPA gründlich gereinigt. Danach wird eine Hälfte mit Rain-X gemäss Anleitung auf der Flasche behandelt und zum Vergleich die ganze Scheibe mit H2O eingesprüht.

Auf dem ersten Bild sieht man, dass die obere Hälfte mit Rain-X optisch schonmal deutlich mehr her macht. :)

Auf den Bildern 2-6 habe ich von innen durch das Dachfenster fotografiert. Die Bilder zeigen:

Bild 2: Die Hälfte ohne Rain-X, Kamerafokus auf der Scheibe

Bild 3: Mit Rain-X, Fokus auf der Scheibe

Bild 4 zeigt beides nochmal nebeneinander, die Hälfte mit Rain-X ist oben.

Bild 5: Ohne Rain-X, Fokus auf der Dachrinne

Bild 6: Mit Rain-X, Fokus auf der Dachrinne

Besonders auf den Bildern 5 und 6 sieht man sehr schön, dass die Sicht auf der behandelten Seite deutlich besser ist. In echt kommt der Unterscheid sogar noch besser zur Geltung. Der Fahrtwind, von dem es keine Fotos gibt, bläst die Scheibe ausserdem ab etwa 30km/h perfekt trocken.

Auf den Nachtaufnahmen in Bild 7 und 8 sieht man sehr schön das Problem, das hier im Forum auch schon oft diskutiert wurde: Die kleineren Tropfen auf der versiegelten Seite reflektieren viel mehr Licht von aussen, z.B. von der Strassenbeleuchtung. Auf der Frontscheibe ist das definitiv ein Nachteil.

In meinen Augen ist das aber in der Praxis kein grosses Problem, weil man a) bei Regen sowieso die Scheibenwischer einschaltet, und b) durch die Versiegelung das Wasser auch sonst viel schneller abfliesst. Mir selbst ist das bis jetzt fast nur dann negativ aufgefallen, wenn ich innerorts bei Regen die Scheibenwischer aus hatte, um das Ombrello zu bewundern. :rolleyes:

Die Bilder 9 und 10 zeigen zum Vergleich die mit Ombrello behandelte Frontscheibe im Stand bei mittelstarkem Regen.

Nicht fotografiert: Bei meinen mit Ombrello versiegelten Scheiben brauche ich fürs Eiskratzen am Morgen nur noch halb soviel Zeit.

Fazit: Wer mit dem stärker reflektierten Licht leben kann, für den lohnt sich eine Scheibenversiegelung in meinen Augen auf jeden Fall.

Beading
Ohne Rain-X, Fokus auf der Scheibe
Mit Rain-X, Fokus auf der Scheibe
+7
Beste Antwort im Thema
Themenstarteram 7. Dezember 2013 um 19:37

Bei der Frage, was eine Scheibenversiegelung denn wirklich bringt, scheiden sich ja die Geister. Ich bin jetzt etwa zweieinhalb Monate mit Ombrello unterwegs und war auch noch unentschlossen, ob das jetzt eine gute Sache ist oder nicht. Darum habe ich heute einen Vergleich gemacht, der mir und hoffentlich anderen unerfahrenen Usern eine kleine Entscheidungshilfe sein soll. Falls es sowas hier schon lange gibt bitte ich um Entschuldigung, ich habe im Forum auf die Schnelle nichts Ähnliches gefunden.

Der Versuchsaufbau: Die Hälfte meines bisher unbehandelten Schiebedachs wird mit einer Scheibenversiegelung behandelt - in diesem Fall Rain-X, weil ich dafür nicht extra eine Ampulle Ombrello opfern wollte - , die andere Hälfte bleibt unbehandelt.

Zur Vorbereitung wird das ganze Schiebedach mit Scheibenreiniger, Knete und IPA gründlich gereinigt. Danach wird eine Hälfte mit Rain-X gemäss Anleitung auf der Flasche behandelt und zum Vergleich die ganze Scheibe mit H2O eingesprüht.

Auf dem ersten Bild sieht man, dass die obere Hälfte mit Rain-X optisch schonmal deutlich mehr her macht. :)

Auf den Bildern 2-6 habe ich von innen durch das Dachfenster fotografiert. Die Bilder zeigen:

Bild 2: Die Hälfte ohne Rain-X, Kamerafokus auf der Scheibe

Bild 3: Mit Rain-X, Fokus auf der Scheibe

Bild 4 zeigt beides nochmal nebeneinander, die Hälfte mit Rain-X ist oben.

Bild 5: Ohne Rain-X, Fokus auf der Dachrinne

Bild 6: Mit Rain-X, Fokus auf der Dachrinne

Besonders auf den Bildern 5 und 6 sieht man sehr schön, dass die Sicht auf der behandelten Seite deutlich besser ist. In echt kommt der Unterscheid sogar noch besser zur Geltung. Der Fahrtwind, von dem es keine Fotos gibt, bläst die Scheibe ausserdem ab etwa 30km/h perfekt trocken.

Auf den Nachtaufnahmen in Bild 7 und 8 sieht man sehr schön das Problem, das hier im Forum auch schon oft diskutiert wurde: Die kleineren Tropfen auf der versiegelten Seite reflektieren viel mehr Licht von aussen, z.B. von der Strassenbeleuchtung. Auf der Frontscheibe ist das definitiv ein Nachteil.

In meinen Augen ist das aber in der Praxis kein grosses Problem, weil man a) bei Regen sowieso die Scheibenwischer einschaltet, und b) durch die Versiegelung das Wasser auch sonst viel schneller abfliesst. Mir selbst ist das bis jetzt fast nur dann negativ aufgefallen, wenn ich innerorts bei Regen die Scheibenwischer aus hatte, um das Ombrello zu bewundern. :rolleyes:

Die Bilder 9 und 10 zeigen zum Vergleich die mit Ombrello behandelte Frontscheibe im Stand bei mittelstarkem Regen.

Nicht fotografiert: Bei meinen mit Ombrello versiegelten Scheiben brauche ich fürs Eiskratzen am Morgen nur noch halb soviel Zeit.

Fazit: Wer mit dem stärker reflektierten Licht leben kann, für den lohnt sich eine Scheibenversiegelung in meinen Augen auf jeden Fall.

+7
43 weitere Antworten
Ähnliche Themen
43 Antworten

Danke für den Beitrag. Das Ombrello liegt derzeit noch im Einkaufswagen. Werde es aber auch demnächst mal testen. Bislang habe ich von Versiegelungen auf der WiSchu-Scheibe abgesehen, da ich unsicher war wegen etwaigen ghostings. Da aber mittlerweile so viele positive Berichte hierzu zu lesen sind, werde ich es probieren.

Getreu dem Motto: Leute esst mehr scheiße, millionen Fliegen können nicht irren :D:D:D

Nee, im Ernst. Rain-X habe ich auch, aber bisher nur auf den Seiten und der Heckscheibe. An der Heckscheibe habe ich mittlerweile ghosting. Das soll beim Ombrello aber in der Form wohl nicht auftreten.

Mein Tipp: Nimm statt des Ombrello das Gtechniq G1, wenn du das Ombrello noch nicht gekauft hast. Die Ghosting-Neigung ist damit nach meiner Erfahrung nochmal geringer.

Zitat:

Original geschrieben von AMenge

Mein Tipp: Nimm statt des Ombrello das Gtechniq G1, wenn du das Ombrello noch nicht gekauft hast. Die Ghosting-Neigung ist damit nach meiner Erfahrung nochmal geringer.

Danke für den Tipp. Nee, liegt erst im Einkaufswagen, da ich noch warte, bis das Zaino Z 9 wieder verfügbar ist. Hast du auch Vergleiche bzgl. Standzeit? Das Gtechniq ist ja preislich ne andere Liga. Kann es auch mehr - außer der geringeren Ghosting-Neigung? Für wieviele Anwendungen reichen 15 ml?

Edit: Ah, Mist, vertan, das G1 ist ja nun auch nicht so teuer. Trotzdem die Fragen...

Themenstarteram 7. Dezember 2013 um 19:55

Von Ghosting hatte ich im Vorfeld auch auch gelesen und entsprechend ein bisschen Angst davor. Es scheint auch wirklich ein Thema zu sein. Bei mir eher nicht - vielleicht hatte ich einfach Glück. :) Meine Frontscheibe ist aber auch erst etwas mehr als ein Jahr alt.

Den grössten Vorteil von Rain-X sehe ich persönlich darin, dass man es dank der geringeren Standzeit bei Nichtgefallen schneller wieder los wird als das Ombrello. ;)

@fschroedie: Einen exakten Standzeitvergleich kann ich noch nicht bieten, aber nach den ersten Monaten schlägt es sich mindestens so gut wie das Ombrello. Ich fand beim G1 auch die Verarbeitung einfacher. Mit den kleinen Kosmetik-Pads zu arbeiten war anfangs ungewohnt, funktioniert aber sehr gut.

Die 15ml reichen für mehrere Windschutzscheiben. Ich habe mir blöderweise nicht genau gemerkt, wieviele Anwendungen ich damit gemacht habe.

Das Ombrello fand und finde ich gut, das G1 ein wenig besser.

Wäre es empfehlenswert, die Scheibe vor der Behandlung mit der Ombrello oder Gtechniq Versiegelung zu polieren (z.B. mit Diamondite / Fahrzeug ist 11 Monate alt und ca. 60.000km gelaufen)?

Wie ist die Beständigkeit der Glas-Versiegelung bei Waschanlagen-Pflege?

Eine Glaspolitur empfiehlt sich durchaus, um die Scheibe gründlichst zu reinigen.

Zur Waschanlagen-Beständigkeit kann ich nichts sagen.

Zitat:

Original geschrieben von AMenge

Eine Glaspolitur empfiehlt sich durchaus, um die Scheibe gründlichst zu reinigen.

Zur Waschanlagen-Beständigkeit kann ich nichts sagen.

Hast du eigentlich neben dem beim GT enthaltenen Reiniger zusätzlich noch mit IPA gereinigt oder kann der Schritt entfallen?

Das Zeug, was in dem Paket ist, ist kein Reiniger zur Vorreiniger sondern wird zum Abnehmen des Versiegelung eingesetzt. Nach dem, was ich gelesen habe, ist das aber nichts anderes als IPA. Diese These kann ich dahingehend unterstützen, dass das Abnehmen mit IPA bestens funktioniert.

Ich setze IPA allerdings auch bei der Vorreinigung, sprich als Zwischenschritt zwischen Politur und Versiegelung ein. Dann das G1 in mehreren Schichten auftragen (ohne es zwischendurch abzunehmen und zum Schluss mit IPA abnehmen.

Zitat:

In meinen Augen ist das aber in der Praxis kein grosses Problem, weil man a) bei Regen sowieso die Scheibenwischer einschaltet

Aber ist nicht das genau das Argument schlechthin, gegen eine Versiegelung?

Du schreibst ja selber, du lässt den Wischer ab und zu still stehen, um das Ergebnis zu bewundern, wie gut es abperlt.

Den Wischer brauche ich dank Scheibenversiegelung nur sehr selten, naturgemäß bei eher niedrigen Geschwindigkeiten. Das Fahren mit einer versiegelten Scheibe ist anfangs sicher gewöhnungsbedürftig, für mich aber definitiv ein Plus an Sicherheit.

Dann haue ich auch mal meine Erfahrung zu 2 Jahren Ombrello hier rein.

 

Positiv:

* Verschleiß der Wischerblätter ist minimiert, halten jetzt ca. 1/3 länger. (Bosch Aerotwin auf den Fahrzeugen)

ob das mit weniger Nutzung, oder auch weniger Abrieb zu begründen ist, kA - ist egal, damit ist das Ombrello aber kostenneutral!

* Anhaftungen lassen sich besser beseitigen (Fliegen im Sommer und Eis im Winter), Sowohl beim Putzen, als auch Wagenwaschen zwischendurch.

* kein Wischereinsatz bei hohen Geschwindigkeiten

* Auftrag reicht alle 15-20tsd km.

* ähnliches Abperlverhalten auf der Frontscheibe wie auf dem Lack, bei guter Lackpflege -> stimmiges Gesamtbild

* arbeitet gut mit günstigen und guten Scheibenwischmitteln (Sommer wie Winter) zusammen

Negativ:

* Verwandte wollen es nicht mehr (ja 60 Jahre alt), weil die Augen die rasenden Perlen statt auf die Fahrbahn fokussieren

(Gewöhnungssache oder starke Ablenkung?)

* Auftrag nicht unkompliziert!

(Scheiben müssen vorher gereinigt werden, ab besteb Glas- oder Lackpolitur mit Maschine oder hartem Handpad, Auftrag muss innerhalt von ein paar Minuten fertig sein, reste müssen wieder runter, neue Wischer siollten Pflicht sein, da alte Wischer Ghosting erzeugen können)

* Reste von Ombrello nach der Wirkzeit können zu Schlieren und Ghosting führen (Wer also nach ca. 20tsd km weiter was sehen will, muss entweder Ombrello neu auftragen, oder die Scheibe mit Glaspolitur polieren.

Das Mittel ist o.k.

Auf die Frontscheibe würde ich es nicht tun, so wie auch kein anderes.

Begründung?

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugpflege
  5. Pflegeprodukte
  6. Scheibenversiegelung oder nicht - ein Vergleich auf zehn Bildern