ForumGolf 4
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 4
  7. Scheibe der Beifahrertür ins Türinnere gefallen

Scheibe der Beifahrertür ins Türinnere gefallen

VW Golf 4 (1J)
Themenstarteram 28. August 2016 um 22:35

Hallo zusammen,

beim Fahren mit einem frühen Golf 4 (mit elektrischen Fensterhebern) ist plötzlich die Scheibe der Beifahrertür in das Türinnere gefallen.

Die Türinnenverkleidung und die Schrauben des darunter befindlichen großen Metallträgers wurden bereits entfernt.

Allerdings ist nach dem Entfernen der beiden, in dem großen Metallträger befindlichen Gummistopfen keine Verschraubung zu sehen.

Deshalb ließ sich der große Metallträger leider noch nicht entfernen und dadurch die Schadensursache leider noch nicht erkennen.

Wie läßt sich der große Metallträger in der vorliegenden Situation entfernen?

Was dürfte die Ursache für das Hineinfallen der Scheibe der Beifahrertür in das Türinnere sein?

Welche Ersatzteile werden wohl benötigt?

Grüße

Ähnliche Themen
9 Antworten

Hallo Uhu1000,

in der Regel sind die Halterungen der Scheibe gebrochen. Ich hatte das letzte Woche auf der Fahrerseite. Da ist aber schon der neue Fensterheber mit den Metallhalterungen drin. Da war die Scheibe nur aus dern Halterungen gerutscht die sich geöst hatten.

Im Agregatträger hast Du die beiden Gummistopfen ja raus. Jetzt lass den Fensterheber runter oder hochfahren bis die Halterungen am Loch vorbei kommen. Dann kannst Du schon sehen ob die noch heile sind oder zerbrüselt. Die Scheibe kannst Du nach oben rausfummeln wenn Du die Schachtleiste innen entfernst. Sollten die Halter noch heile sein dann einfach aufschrauben Scheibe einsetzen und festziehen. Sind die Halterungen tot dann braucht Du den Reparatursatz Fensterheben rechts. Dazu muss das "Backblech" allerdings raus. Also Türpin aushängen Fensterheben in die richtige Position fahren, Kabelbaum lösen usw.

Der Aggregaträger hat doch 2 solche Wartungslöcher, da kann man den Schaden eigentlich ganz gut begutachten.

Scheibe kannst du wie beschrieben mal nach oben heraus nehmen, bei der Gelegenheit kannst du sie mal säubern.

Dann fährst du mal den Fensterheber hoch und runter, bis du die Schiene in den Wartungslöchern siehst.

Bewegt sich die Schiene noch schön parallel hoch und runter, funktioniert das schon mal.

Dann schaust du ob die Halterungen noch heile sein.

Gleiches Problem hatte ich dieses Jahr auch, da war die Scheibe glücklicherweise nur aus den beiden Halterungen herausgerutscht.

Img-4230
Img-4231
Img-4232
+7

Der Klassiker halt:

Themenstarteram 29. August 2016 um 18:37

Hallo zusammen,

vielen Dank für Eure Rückmeldungen.

Zur Ergänzung:

Wenn ich den elektrischen Fensterheberschalter für die Beifahrertürscheibe bediene, höre ich den Motor arbeiten.

Er fährt jeweils bis zum entsprechenden "Anschlag".

Allerdings erscheint in den beiden "Wartungslöchern" nichts.

Bis auf den Motor selbst scheint sich keinerlei Mechanik für die Beifahrertürscheibe zu bewegen.

Welche weitere Vorgehensweise schlagt Ihr vor?

Grüße

Logisch, wenn der Bowdenzug z.B. aus dem Widerlager im Gleitschlitten ausgerissen (siehe Bild oben) oder die Metallspange der Klemmbacke aus dem Kunststoff-Gleitschlitten ausgebrochen ist, wird der eFH die Scheibe auch nicht mehr heben können.

Das ganze wird so oder so dann haltlos (weil nicht mehr vom Bowdenzug gehalten) und die Tür folgt der Schwerkraft nach unten, obwohl sie noch in den Klemmbacken fest verankert ist.

Einfach die Scheibe manuell fassen (von oben, sofern sie noch rausguckt) und sonst eben ggf. durch die besagten Montagelöcher oder nach Teilmontage des Türaggregateträgers ("Backblechs) hochschieben,

indem man dessen Schrauben unten und seitlich komplett entfernt und die oberen, waagerechten soweit löst (aber nicht herausschraubt), dass sich das ganze ggf. soweit abklappen lässt, dass man die Scheibe mit der Hand greifen oder mit einem Hilfsmittel (Stück Holzlatte etc.) nach oben aus dem Schacht schieben kann bzw. bis auf die Höhe, die zum Lösen der beiden Klemmbackenschrauben der Scheibe via Montageöffnungen im TA-Träger notwendig ist.

Dann die beiden Klemmbackenschrauben lösen und die Scheibe nach vorn außen aus dem Türkörper herausschwenken und der Tür entnehmen.

Zur ET-Frage:

2- oder 4-türig?

Modelljahr (nicht Baujahr, siehe FIN!)?

http://www.realoem.me/Volkswagen/RDW/GOLF/1999/203/R/8

(hier wurde das MJ 1999 gewählt, geschätzt nach Deinem ersten Beitrag, ggf. bitte ändern, zudem ist die Anzahl der Türen nicht klar, kann aber in den Zeichnungen korrekt zugeordnet werden).

http://shop.ahw-shop.de/...fensterheber-vw-golf-4-iv-bora-original?...

(siehe auch Bild oben)

Ggf. reicht auch nur der teilw. Austausch z.B. eines Gleitschlittens etc., dann siehe ebay o.a. Teilehöker.

Ich habe mich aus div. guten Gründen immer für den "Kompletttausch" von Wickelspule, Gleitschlitten und zugehörigen Bowdenzügen (an der Wickelspule) = den orig. Rep.Satz von VW entschieden.

Der Freundliche selbst wechselt gern den ganzen TA-Träger komplett inkl. neuer Gleitschienen (vernietet), was ich persönlich für reichlich übertrieben halte, denn an dem geht am wenigsten kaputt.

Den wissenswerten Tipp zur sorgfältigen Abdichtung des TA-Trägers VOR Wiedereinbau habe ich Dir oben bereits in Form der letzten Bilder gegeben.

Ein weiterer Tipp: Gleitschienen vor Montage der neuen Gleitschlitten

a) reinigen (Waschbenzin eignet sich hervorragend dafür!)

b) neu fetten (aber sparsam, nicht etwa fingerdick!!!),

dann flutschen die Neuteile und Du hast lange Freude daran.

Scheibe beim Wiedereinbau hinten bündig in die Scheibenführung schieben, aber NICHT mit Gewalt / Kraft in diese tief hineindrücken. Notfalls die Klemmbacken noch nicht voll/endgültig festziehen und 1x hoch- aber nicht voll,, sondern nur bis zur Montageposition herunterfahren, zur selbstständigen, korrekten, horizontalen Scheibenpositionierung in der Scheibenführung (dabei darauf achten, dass das Ding sich mitbewegt und die Klemmbacken nicht verlässt und danach nach unten in die Tür schlägt und zerbricht!). Erst dann final festziehen und später das Wiederanlernen der oberen und unteren Endposition nicht vergessen.

Achte beim evtl. Ausbau des Schlosses darauf, dass Dir bei Demontage des im pdf gezeigten SZ-Einsatzes nicht der Klemmring in die Tür fällt, wobei das hier weniger schlimm wäre, weil Du die Tür ja eh zerlegst und daher in den Türkörper hineingreifen kannst, um das Ding herauszuangeln.

Zudem beim evtl. Ausbau des Schlosses unbedingt beachten:

Grundstellung desselben vor Wiedereinbau (für das korrekte Positionieren des Clips im äußeren Türgriff später):

http://www.motor-talk.de/.../...-geht-nicht-mehr-auf-t1656051.html?...

Nicht zuletzt bitte NICHT VOREILIG die Tür schließen, wenn Du elektrisch und mechanisch soweit alles wieder montiert hast. Immer erst die Tür manuell/simuliert schließen, indem Du die Schlossfalle mit dem Daumen in die 2.Raste drückst, dann ALLE mechanischen und elektromechanischen (ZV!?) Öffnungs- (Türöffner innen und außen), Verrieglungs- und Entrieglungsfunktionen per ZV von innen&außen bzw. per Schließzylinder etc. überprüfen und erst dann die Tür real schließen.

Du wärest nicht der erste, der voreilig zuschmeißt und die Tür danach nicht mehr öffnen kann ...

Sofern Du den TA-Träger inkl. Schloss demontierst:

Im allg. bricht dabei der Haltewinkel aus/ab, aber der ist aus Kunststoff und kostet nur einsfuffzich bei VW!

Themenstarteram 4. September 2016 um 17:53

Vielen Dank auch für die letzte, so ausführliche Rückmeldung.

Es Handelt sich um die Beifahrertür eines 4-Türigen VW Golf IV mit Erstzulassung 10/1998.

Die Scheibe der Beifahrertür ist inzwischen oben und klemmt zur Zeit in dieser Position.

Die beiden weißen Kunststoff-Gleitschlitten sind gebrochen.

(Die metallischen Klemmstücke befanden sich noch an der Scheibe.)

Sind diese beiden Kunststoff-Gleitschlitten identisch?

Lassen sie sich einzeln kaufen?

Wie werden sie ausgetauscht?

Wie lautet die jeweils dazugehörige VW-Teilenummer?

Gibt es für diese Kunststoff-Gleitschlitten stabileren Ersatz?

Hinzugekommen ist, dass das längliche Verbindungsstück zwischen Türschließzylinder und elektrischem Türschloß (wohl Zinkdruckguss; Einzelteil des Türschloß-Reparatursatzes; sieht am einen Ende aus wie ein "Paddel") auf der Schließzylinderseite gebrochen ist.

Gibt es dieses Einzelteil des Türschloß-Reparatursatzes einzeln zu kaufen?

Wie lautet die dazugehörige VW-Teilenummer?

Grüße

Themenstarteram 4. September 2016 um 18:21

Hallo zusammen,

habe gerade in der "Bucht" gesehen, dass sowohl das Türschloß-"Paddel" als auch die Kunststoff-Gleitschlitten einzeln verkauft werden.

Sind dafür besonders hochwertige Qualitäten bekannt?

Grüße

Themenstarteram 4. September 2016 um 19:37

Habe nun in der "Bucht" auch metallische Kombinationen von Fensterheber-Gkeitstück und Fensterheber-Mitnehmer gesehen.

Sind diese zu bevorzugen?

MfG

Hatte ich alles oben bereits beschrieben und in Bildern gezeigt,

zumal die drei orig. VW-Varianten der Gleitschlitten:

1. alt = Blech mit Kunststoff-Schlitten

2. neu1 = Guss

3. neu2 = Blech mit Mehrschicht-Kunststoff-Gleitschlitten

Hast Du Dir das alles gar nicht GENAU angeschaut?

Denn dann hätten sich fast alle Fragen unten erübrigt... :(:(

Teilenummern hier bitte mal selbst ermitteln.

Ich rate wie gesagt immer zum orig. Rep.Satz.

Mögen manche für übertrieben / unnötig halten, aber ich rate aus gutem Grund dazu!

Wer billig kauft, kauft oft genug zwei Mal, und sei es nur deshalb, weil jetzt was anderes kaputt gegangen ist, z.B. der alte Bowdenzug am einzeln gekauften, neuen Gleitschlitten... :D :eek:

Oder es hat sich der alte Bowdenzug verzwirbelt und verdreht, ist aus der alten Spule raus etc. pp.

Zitat:

Es Handelt sich um die Beifahrertür eines 4-Türigen VW Golf IV mit Erstzulassung 10/1998.

Also MJ 1999 http://www.michaelneuhaus.de/golf/golf4-fahrgestellnummer.shtml

Zitat:

Sind diese beiden Kunststoff-Gleitschlitten identisch?

Da es einen linken und einen rechten gibt..., die Gleitschienen aber spiegelverkehrt gekantet sind...: Nein!

Zitat:

Lassen sie sich einzeln kaufen?

Paarweise offenbar schon, davon rate ich aber ab.

Zitat:

Wie werden sie ausgetauscht?

Wie oben auch im Bild gezeigt und im pdf ausführlich beschrieben, den Rest ergibt die Logik handwerklichen Geschicks.

Zitat:

Wie lautet die jeweils dazugehörige VW-Teilenummer?

Siehe Link oben! Von VW gibt es nur einen kpl. eFH-Repsatz, m.W.n., wie oben im Bild sogar gezeigt! :eek:

Zitat:

Gibt es für diese Kunststoff-Gleitschlitten stabileren Ersatz?

Ja, entweder die orig. Teile im VW-Rep-Satz (einerlei, ob neu1 oder neu2) oder eben no-name online, wozu ich abermals nicht rate.

Zitat:

Hinzugekommen ist, dass das längliche Verbindungsstück zwischen Türschließzylinder und elektrischem Türschloß (wohl Zinkdruckguss; Einzelteil des Türschloß-Reparatursatzes; sieht am einen Ende aus wie ein "Paddel") auf der Schließzylinderseite gebrochen ist.

Gibt es dieses Einzelteil des Türschloß-Reparatursatzes einzeln zu kaufen?

Wie lautet die dazugehörige VW-Teilenummer?

orig. von VW offenbar nicht, siehe Link oben.

Online als Nachbau aber offenbar schon, siehe dazu auch die zahlreichen Bilder, die man per google o.ä. finden kann...

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 4
  7. Scheibe der Beifahrertür ins Türinnere gefallen