ForumOctavia 3
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Skoda
  5. Octavia
  6. Octavia 3
  7. Schaltung schwergängig

Schaltung schwergängig

Skoda Octavia 3 (5E)
Themenstarteram 15. Juli 2015 um 19:29

Moin.

Mir ist jetzt schon mehrfach aufgefallen, dass meine Schaltung vermeintlich hakelig ist. Das äußert sich grade darin, dass ich den ersten und zweiten Gang nur mit recht viel Mühe eingelegt bekomme.

Wenn ich beispielsweise den Wagen mal voll durchziehe, also auch den ersten Gang mit Maximalleistung bis in den roten Bereich ziehe und dann schnell den zweiten Gang einlegen will, dann bekomme ich den nicht rein.

Kann das jemand bestätigen? Ist im Stand übrigens ganz ähnlich. Werde die Tage mal beim Händler vorstellig (wegen ein paar anderer Sachen) und mich mal in einen Handschalter-Octavia reinsetzen um einen Gegencheck zu machen...

16 Antworten

Ich habe din 5 Gang mit dem 1,6 Tdi und die funktioniert 1A! Im Stand bei Vollast im kalten wie im warmen! Eine echt perfekte Schaltbox! Im Vergleich zu Ford Focus 1,6Tdci Bj 2005 und Audi 80 2,0 E Bj 1992. Die ich hatte.

Themenstarteram 15. Juli 2015 um 21:22

Bei mir schaltet es sich subjektiv so schwergängig wie in meinem 24 Jahre alten Jetta. Und da bekomme ich den 5. Gang meistens nicht mehr rein... ^^

am 15. Juli 2015 um 21:34

Hallo Jettafahrer,

ich fahre einen 2,0 TDI mit 150 PS und habe seit Anbeginn Probleme mit dem 2. Gang, der sich ziemlich hakelig schalten lässt (nur beim Hochschalten aus dem 1. Gang und nur, wenn ich den 1. Gang etwas höher ausdrehe). Laut Händler ist das "normal" und lässt sich nicht abstellen. Für mich ist das allerdings nicht normal, aber es wird seitens SKODA halt nichts gemacht. Alle übrigen Gänge lassen sich übrigens leicht und problemlos schalten.

Bei Skoda ist es normal, dass das Getriebe an der einen oder anderen Stelle hakt. Kein Grund zur Sorge.

Was hat das mit Skoda zu tun, sind doch alles VW-Aggregate. Dann hätte man ja in den VW-Threads ähnliche Probleme...?

Ich kenne das Phänomen von meinem Golf IV TDI sowie anderen VAG Fahrzeugen aus der Vergangenheit und würde es mit der Snychronisation erklären. Die ist offenbar nicht dafür ausgelegt worden, beim Wechsel vom ersten in den zweiten Gang zu große Drehzahlunterschiede (hohes Ausdrehen des Ganges) in kurzer Zeit (schneller Schaltvorgang) zu bewältigen. Das führt beim "Durchreißen" der Gänge dann zu häßlichen Kratzgeräuschen oder sogar dazu, dass man den Gang nicht reinbekommt.

https://de.wikipedia.org/wiki/Synchronring

http://www.kfz-tech.de/SSynchronisation.htm

Wenn das die Ursache ist, dann kann die Werkstatt da auch nichts machen, da es konstruktiv bedingt ist. Ich meine mich zu erinnern, dass manche Hersteller (zum Beispiel Honda beim Civc Type R EP3) extra eine aufwendigere Snychronisation verbaut haben, um schnellere Gangwechsel zu ermöglichen.

 

Themenstarteram 16. Juli 2015 um 17:47

Dann ist der Zweck eines RS-Modells mit Handschalters definitiv verfehlt. Ich fahre nicht 220PS, um dann zu schalten wie ein beinamputierter Rentner... Ganz ehrlich, da erwarte ich mehr. Hätte ich damals den Testwagen nicht als DSG gefahren, hätte ich das gewusst -.-

Beim Cupra habe ich es bisher noch nicht festgestellt, habe es aber auch noch nicht ganz ausgereizt. Wie man an den Kommentaren hier ganz gut sehen kann, betrifft es ja wirklich nur den Wechsel von 1 auf 2, und in meiner täglichen Praxis kommt es äußerst selten vor, dass ich da ans Limit gehe.

Für ernsthafte Ambitionen im Wettbewerb (z.B. Slalom) ist sowas natürlich nix, aber im Alltag meiner Meinung nach nicht relevant. Da schaltet man ein bisschen bewusster und mit Gefühl von 1 in 2, und dann ist gut. Wer an der Ampel immer der Erste sein will, ist mit DSG ohnehin besser bedient.

Themenstarteram 16. Juli 2015 um 21:47

Dass man mit DSG schneller weg kommt, halte ich für ein Gerücht. Zumindest mit mir als Schalter und einem anständig arbeitenden Getriebe ^^

Für mich ist das allerdings eine Prinzip-Frage, dass man ein sportliches Fahrzeug auch mit einem passenden Getriebe ausrüstet...

Zitat:

@Achtung_Baby schrieb am 16. Juli 2015 um 15:07:26 Uhr:

Was hat das mit Skoda zu tun, sind doch alles VW-Aggregate. Dann hätte man ja in den VW-Threads ähnliche Probleme...?

Das liegt wahrscheinlich daran, dass Skoda die Teile bekommt, die bei VW bei der Qualitätskontrolle durchfallen.

Themenstarteram 17. Juli 2015 um 14:41

Witzig...

Was mich aber sehr stutzig macht ist, dass die Getriebe auch bei Audi verbaut werden. Ist ja schließlich ein Baukasten. Und spätestens bei den Perfektionsfetischisten in Ingolstadt sollte das Getriebe nicht durch die Kontrolle fallen und wird für den ganzen Konzern optimiert.

Ich denke, du solltest dich von dem Gedanken verabschieden, dass hier ein Qualitätsproblem vorliegt. Das ist konstruktiv bedingt und wird hüben wie drüben so in Kauf genommen.

Themenstarteram 17. Juli 2015 um 17:04

Glaube ich eher nicht. Habe eben beim Händler die Schaltungen der Vorführwagen mal ausprobiert, schnell betätigt. Und die gehen deutlich geschmeidiger in die Gassen rein, als bei meinem Octavia im Stand. Von daher tippe ich eher auf ein Einzelproblem. Wurde auf jeden Fall notiert und beim kommenden Termin die Einstellung mal geprüft.

Themenstarteram 2. August 2015 um 20:54

Update:

War jetzt in der Werke, Außenspiegel quietscht nicht mehr beim Ausfahren, die Schaltung ist deutlich geschmeidiger und hat den Stress-Test bereits mit Bravour bestanden und der Stoßfänger strahlt in neuem Glanz (wie genau die Schleifspuren durch die anschlagende Heckklappe beseitigt wurden, weiß ich allerdings nicht).

Allerdings klappert es noch. Bin jetzt schon davon ab, dass es aus der B-Säule der Fahrerseite kommt und die Türen an sich scheinen es auch nicht zu sein. Auch der Seitenairbag der Rückbank kann es nicht sein (habe Türen und den Airbag mit Geschirrtüchern eingeklemmt um weniger Bewegung zu zu lassen und bin auf Testfahrt). Habe jetzt noch die Vermutung, dass eventuell die Gummidichtungen hinten irgendwie Geräusche verursachen. Hab die jetzt mit Talkumpuder (zumindest Fahrerseite) eingetüncht und bin auf die morgige Fahrt zur Arbeit gespannt. Wird sich zeigen, ob das was gebracht hat.

Deine Antwort