ForumFahrzeugtechnik
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Schadstoffnorm Euro 6c Fahrzeuge

Schadstoffnorm Euro 6c Fahrzeuge

Themenstarteram 2. Oktober 2017 um 17:27

Hallo zusammen,

vielleicht eine blöde Frage, aber ich stell sie trotzdem...

Weiss jemand, ob es ein Auto gibt, das Platz für 3 Kindersitze nebeneinander hat und der Schadstoffnorm Euro 6c entspricht? Idealerweise Modelle, die man bereits gebraucht erwerben kann.

Danke, für Eure Antworten!

Beste Antwort im Thema

Zitat:

@AnkeT schrieb am 2. Oktober 2017 um 17:27:44 Uhr:

Hallo zusammen,

vielleicht eine blöde Frage, aber ich stell sie trotzdem...

Weiss jemand, ob es ein Auto gibt, das Platz für 3 Kindersitze nebeneinander hat und der Schadstoffnorm Euro 6c entspricht? Idealerweise Modelle, die man bereits gebraucht erwerben kann.

Danke, für Eure Antworten!

Was würde es Dir bringen, wenn es eines gäbe? Es gibt kein Fahrverbot, welches alles außer Euro 6c ausschließt - auch in Zukunft nicht. Daher: Einfach einen Benziner mit G-Kat und ohne Direkteinspritzung kaufen. Damit fährt man auf Jahrzehnte sicher.

39 weitere Antworten
Ähnliche Themen
39 Antworten

Nein.

;-)

Die EU6c ist seit dem 1.9.2017 verpflichtend für Europa und für neue Typen bindend.

Aber wozu die Frage?

Was interesieren sich plötzlich alle für Abgasstufen?

Danke und Gruß

der "Stevie"

Zitat:

@AnkeT schrieb am 2. Oktober 2017 um 17:27:44 Uhr:

Weiss jemand, ob es ein Auto gibt, das Platz für 3 Kindersitze nebeneinander hat

Das bedeutet schon mal, dass du im Segment Minivan/Hochdach-Kombi/mittelgroße SUV landest.

Aus dem VW-Programm z.B. wären das aktuell der Touran, Sharan, Tiguan oder gleich der T6; andere Marken haben sowas aber auch im Angebot.

Zitat:

und der Schadstoffnorm Euro 6c entspricht? Idealerweise Modelle, die man bereits gebraucht erwerben kann.

Das wird nichts, denn "Euro 6c" und "gebraucht" sind aktuell noch ein direkter Widerspruch.

Abgesehen davon gibt es Fahrzeuge dieses Segments (außer vielleicht den SUVs) generell nur recht selten als junge, erstrebenswerte Gebrauchte. Das liegt daran, dass diese überwiegend von Leuten in genau deiner aktuellen Bedarfslage gekauft werden; und wenn man so einen Wagen einmal hat, braucht man ihn typischerweise so lange, bis die Kinder eigene Fahrzeuge kriegen. Was nach diesem Gebrauch übrigbleibt, will man nicht mehr wirklich kaufen:cool:

Zitat:

@steviewde schrieb am 2. Oktober 2017 um 17:43:31 Uhr:

Die EU6c ist seit dem 1.9.2017 verpflichtend für Europa und für neue Typen bindend.

Aber nur für Fahrzeuge die ab 1,9.2017 die Typprüfung absolvieren. Aber offensichtlich haben alle Hersteller sich beeilt damit sie die Typprüfungen vor dem Stichtag durchbringen. Beim neuen Zyklus geht das Ganze deutlich länger und ist Aufwendiger und damit Teurer. Ausserdem war die EU mal wieder so schnell das die Hersteller wohl auch gar keine Zeit hatten die Autos bezüglich RDE zu prüfen und abzustimmen.

Erst ab 1.9.2018 müssen alle Neuzulassungen 6c besitzen.

Zitat:

@Sir Donald schrieb am 2. Oktober 2017 um 19:00:12 Uhr:

 

Aber nur für Fahrzeuge die ab 1,9.2017 die Typprüfung absolvieren. Aber offensichtlich haben alle Hersteller sich beeilt damit sie die Typprüfungen vor dem Stichtag durchbringen.

... korrekt.

Zitat:

@Sir Donald schrieb am 2. Oktober 2017 um 19:00:12 Uhr:

 

Beim neuen Zyklus geht das Ganze deutlich länger und ist Aufwendiger und damit Teurer. Ausserdem war die EU mal wieder so schnell das die Hersteller wohl auch gar keine Zeit hatten die Autos bezüglich RDE zu prüfen und abzustimmen.

... oh ja.

Das hat Brüssel mal richtig Fakten geschaffen. Nachdem ja auch alle Hersteller bei den Dieseln nich ganz so sauber waren, hatten die Lobbyisten auch nichts mehr zu melden.

Zitat:

@Sir Donald schrieb am 2. Oktober 2017 um 19:00:12 Uhr:

 

Erst ab 1.9.2018 müssen alle Neuzulassungen 6c besitzen.

... und auch das ist so.

;-)

:-D

Man darf gespannt sein, wie das so alles funktioniert.

Munter bleiben

der "Stevie"

In wie weit die Lobbyisten der Autoindustrie und der Umweltschützer mitredeten ist mir nicht bekannt. Aber Anfang des Jahres las ich das die EU den RDE bis spätestens März verabschieden muss damit die Hersteller genügend Vorlauf bis 1.9.2017 hätten. Aber die Verordnung wurde erst am 21. Juni Rechtskräftig. Damit hatten die Hersteller 2 Monate um die Vorschriften zu studieren, Software abzustimmen und die Abgastests zu simulieren damit man sicher durch die Typprüfung kommt. Ergo zieht man Typprüfungen lieber vor und lässt sich Zeit mit dem neuen Zyklus.

Wird eh ein teurer und aufwendiger Spass wenn man von jedem Modell mehrere Motorisierungen, Ausstattungen und Bereifungen getestet werden müssen. Da hat die EU mal wieder einen bürokratischen Overkill auf den Weg gebracht. Warum nicht einfach jeden Motor eines Modells mit der Ausstattung und Bereifung die den höchsten Verbrauch verursacht prüfen und diesen Wert verwenden?

Zitat:

@AnkeT schrieb am 2. Oktober 2017 um 17:27:44 Uhr:

Hallo zusammen,

vielleicht eine blöde Frage, aber ich stell sie trotzdem...

Weiss jemand, ob es ein Auto gibt, das Platz für 3 Kindersitze nebeneinander hat und der Schadstoffnorm Euro 6c entspricht? Idealerweise Modelle, die man bereits gebraucht erwerben kann.

Danke, für Eure Antworten!

Was würde es Dir bringen, wenn es eines gäbe? Es gibt kein Fahrverbot, welches alles außer Euro 6c ausschließt - auch in Zukunft nicht. Daher: Einfach einen Benziner mit G-Kat und ohne Direkteinspritzung kaufen. Damit fährt man auf Jahrzehnte sicher.

Klingt für mich wie ein Zafira 1.4T (140PS). Klassischer Otto-Saugrohreinspritzer mit kleinem Lader. Im Gegensatz zu den 1.4 TSIs aus Wolfsburg hält sogar der Motor länger als 100.000 km ohne größeren Ärger.

Der Zafira passt auch bei "drei mal Kindersitz".

Golf 7 1.5 TSI

Golf 7 Variant 1.5 TSI

Skoda Octavia Combi 1.5 TSI

Skoda Karoq 1.5 TSI

Das sind die EA211 evo Motoren.

"Gebraucht" sind dann aber höchstens einige Monate.

13 19 17 VW Golf VII 1.5 TSI Variant ab 2017 131 (96) 1495 Benzin 0603/CBT 36ZD

13 19 17 VW Golf VII 1.5 TSI Variant ab 2017 136 (100) 1495 Benzin 0603/CBU

13 19 17 VW Golf VII 1.5 TSI Variant ab 2017 150 (110) 1498 Benzin 0603/CDP 36ZD

14 20 18 VW Golf VII 1.5 TSI 131 (96) 1495 Benzin 0603/CBR 36ZD

15 19 19 Skoda Karoq 1.5 TSI 150 (110) 1498 Benzin 8004/ASO

36ZD = EURO 6c OBD=6-2 - NOx im RDE ohne Limit, gemessen nach NEFZ

Achtung, alles bitte kritisch beim Händler gegenprüfen, gerade für EU-Fahrzeuge.

Hier gibt's Kombis ab 18.500 EUR:

https://suchen.mobile.de/.../search.html?...

Die Kindersitze müssen dann halt schmal sein.

Es gibt aber noch wesentlich mehr Autos mit EURO 6c, z.B. bei den Dieseln.

Gute Recherche: mit HSN/TSN hier rein:

https://tuev-sued.feinstaubplakette.de/

und dann bei Emi.Code.

Entschlüsseln mit:

36W0 - EURO 6b - im RDE ohne Limit, gemessen nach NEFZ, alle Erstzulassungen ab 1. September 2015 (außer Ausnahmegenehmigungen)

36ZA - EURO 6c OBD=6-1 - NOx im RDE ohne Limit, gemessen nach NEFZ

36ZD - EURO 6c OBD=6-2 - NOx im RDE ohne Limit, gemessen nach NEFZ

36BA - EURO 6b - im RDE ohne Limit, gemessen nach WLTP

36AA - EURO 6c OBD=6-1 - NOx im RDE ohne Limit, gemessen nach WLTP

36AD - EURO 6c OBD=6-2 - NOx im RDE ohne Limit, gemessen nach WLTP , alle Erstzulassungen ab 1. September 2018

36AG - EURO 6d-TEMP - NOx im RDE-Faktor 2,1, gemessen nach WLTP, neue Typzulassungen ab 1. September 2017

36BG - EURO 6d-TEMP-EVAP - NOx im RDE-Faktor 2,1, gemessen nach WLTP, neue Typzulassungen ab 1. September 2019, alle Erstzulassungen ab 1. September 2019

36AJ - EURO 6d - NOx im RDE-Faktor 1,5, gemessen nach WLTP, neue Typzulassungen ab 1. Januar 2020, alle Erstzulassungen ab 1. Januar 2021

An die anderen: es gibt schon etliche junge Gebrauchtfahrzeuge mit EURO 6c-Einstufungen.

Einfach mal mit HSN/TSN die TÜV-Seite durchklimpern.

Dazu kommen die Mercedes mit dem OM654.

E 200 d W/S 213 seit 07/2016 - 1313 FZV und 1313 GHJ - 36ZD

E 220 d W/S 213 seit 04/2016 - 1313 FDI und 1313 GGW, 1313 FZS, 1313 GXI - 36ZD

Die sind schon 1,5 Jahre "alt".

Gehen ab ca. 30.000 EUR los.

https://suchen.mobile.de/.../search.html?...

Noch vermischte, alle mit 36ZD

16 18 20 Audi Q2 2.0 TFSI Quattro ab 2017 190 (140) 1984 Benzin 0588/BLN

16 21 20 Seat Ateca 2.0 TFSI 4-Drive ab 2017 190 (140) 1984 Benzin 7593/ANO

13 22 19 Skoda Octavia 2.0 TSI RS Combi ab 2017 245 (180) 1984 Benzin 8004/ASK

13 22 19 Skoda Octavia 2.0 TSI RS ab 2017 245 (180) 1984 Benzin 8004/ASJ

17 26 26 BMW 520 I ab 2017 163 (120) 1998 Benzin 0005/CPF

17 26 26 BMW 520 I ab 2017 184 (135) 1998 Benzin 0005/CPG

18 28 26 BMW 520 I Touring ab 2017 163 (120) 1998 Benzin 0005/CPM

18 28 26 BMW 520 I Touring ab 2017 184 (135) 1998 Benzin 0005/CPN

 

Noch vermischte, alle mit 36ZA

18 23 23 BMW 218 I Gran Tourer ab 2017 140 (103) 1499 Benzin 0005/CPB

18 23 23 BMW 218 I Gran Tourer ab 2017 140 (103) 1499 Benzin 0005/CPB

19 28 27 BMW 520 D Touring ab 2017 190 (140) 1995 Diesel 0005/COR

19 28 27 BMW 520 D Touring X-Drive ab 2017 163 (120) 1995 Diesel 0005/CPR

19 28 27 BMW 520 D Touring X-Drive ab 2017 190 (140) 1995 Diesel 0005/CPS

17 26 26 BMW 520 I ab 2017 170 (125) 1597 Benzin 0005/CPE

20 28 27 BMW 525 D ab 2017 211 (155) 1995 Diesel 0005/CPI

20 28 27 BMW 525 D ab 2017 231 (170) 1995 Diesel 0005/CPJ

18 28 26 Mazda CX-5 2.5 AWD ab 2017 194 (143) 2488 Benzin 7118/AHH

Zitat:

@GaryK schrieb am 2. Oktober 2017 um 21:40:00 Uhr:

Klingt für mich wie ein Zafira 1.4T (140PS). Klassischer Otto-Saugrohreinspritzer mit kleinem Lader. Im Gegensatz zu den 1.4 TSIs aus Wolfsburg hält sogar der Motor länger als 100.000 km ohne größeren Ärger.

Der Zafira passt auch bei "drei mal Kindersitz".

Lieber als 2.2 er Sauger - weil rußärmer und trotz fehlender Aufladung noch ausreichend kräftig.

Eine Zertifizierung nach Euro 6c haben die Zafiras (auch die neuesten) aber alle nicht. Nur mal so nebenbei.

17 19 21 Opel Zafira-C 1.4 LPG Tourer 2011-2016 140 (103) 1364 Benzin/Gas 0035/ATD - 36W0

17 19 21 Opel Zafira-C 1.4 LPG Tourer 2011-2016 140 (103) 1364 Benzin/Gas 0035/ATE - 36W0

17 19 21 Opel Zafira-C 1.4 Tourer 2011-2016 120 (88) 1364 Benzin 0035/ASZ - 36W0

17 19 21 Opel Zafira-C 1.4 Tourer 2011-2016 120 (88) 1364 Benzin 0035/ATA - 36W0

17 19 21 Opel Zafira-C 1.4 Tourer 2011-2016 140 (103) 1364 Benzin 0035/ATB - 36W0

17 19 21 Opel Zafira-C 1.4 Tourer 2011-2016 140 (103) 1364 Benzin 0035/ATC - 36W0

Und die 2.2 Direct (07/2005–11/2010) erst recht nicht.

17 17 17 Opel Zafira-B 2.2 2005-2008 150 (110) 2198 Benzin 0035/102 - 0462 - EURO4

17 17 17 Opel Zafira-B 2.2 2005-2010 150 (110) 2198 Benzin 0035/AEP - 0462 - EURO4

Die 2.2 davor auch nicht.

16 15 11 Opel Zafira-A 2.2 2000-2005 147 (108) 2198 Benzin 0035/402 - 0462 - EURO4

Man sollte beachten, dass Euro 4 Saugmotoren mit Saugrohreinspritzung bezüglich RDE - Tests tendenziell deutlich geringere Feinstaub, - und Stickoxidemissionen als die meisten Euro 6c - Turbomotoren mit Direkteinspritzung haben.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Schadstoffnorm Euro 6c Fahrzeuge