ForumFahrzeugpflege
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugpflege
  5. SAMMELTHREAD: Probleme/Schwachstellen der FAQ? (Die NEULINGE sind gefragt!)

SAMMELTHREAD: Probleme/Schwachstellen der FAQ? (Die NEULINGE sind gefragt!)

Themenstarteram 17. Juni 2013 um 18:04

Hallo, Freunde des rundum gepflegten Autos!

Ich wurde soeben durch den FAQ-Autor AMenge darüber unterrichtet, dass es zwar schon ein Thema für Verbesserungsvorschläge für die FAQ gibt. Dieser Thread zielt aber auf etwas Anderes ab.

 

Ich habe in der letzten Zeit verstärkt den Eindruck gewonnen, dass sich einige Fahrzeugpflegeneulinge oder -anfänger hier tummeln, die gerade mit dem Einlesen beginnen und interessiert daran sind, wie denn die semiprofessionelle Fahrzeugpflege aussieht, die viele hier betreiben.

Logischerweise wird diesen Menschen dann oft die Lektüre der hiesigen FAQ empfohlen.

Das Problem: Immer mehr habe ich das Gefühl, dass diese Menschen nach dem Lesen der FAQ verwirrter/verängstigter/unwissender sind, also davor.

Dabei ist eigentlich der umgekehrte Effekt angedacht!

 

Es wäre für die Allgemeinheit im Forum (für die hier wohnenden User, die FAQ-Autoren) sehr interessant zu wissen, wo im Detail die Probleme/Schwachstellen der FAQ liegen und wieso sie dafür sorgen, dass ihr, liebe Einsteiger, so verwirrt wirkt!

Diese (falls es welche gibt) können von den bereits routinierten Fahrzeugpflegern hier naturgemäß nicht mehr so erkannt werden.

Um vorneweg noch etwas zu erklären:

Ein Minimum an Zeitaufwand zum Lesen und Verinnerlichen der FAQ sollte vorausgesetzt werden.

Schließlich gebt ihr für euere Autos eine Menge Geld aus und auch die Fahrzeugpflegeprodukte kosten Geld.

Die Dreiviertelstunde Zeit zum Lesen und Verinnerlichen der FAQ ist also gut investiert, demnach zählt die Anmerkung "Die FAQ ist zu lang" nicht (mit der kleinen Ausnahme, wenn diese auch detailliert und fundiert begründet werden kann).

Aber vielleicht gibt's dennoch Stellen oder Abschnitte oder gar Lücken, die Probleme bereiten und eher Fragezeichen aufwerfen?

Konstruktive Kritik können wir immer gut gebrachen.

Also haut in die Tasten!

 

MfG

el lucero

Beste Antwort im Thema

Ich möchte nochmal auf el lucero orgulloso´s erstes Posting zurückkommen und meinen Senf dazugeben ;)

Im Kern möchte ich mich Strikeeagle´s Antwort anschliessen. Die FAQ ist gut wie sie ist und Passagen zu kürzen, nur um einen kürzeren Text zu bekommen, würde wichtige Details fehlen lassen und das kann nicht das Ziel sein.

Auch würde ich die FAQ ebenso als Lexikon oder Nachschlagewerk bezeichnen. Niemand muss sie sofort komplett lesen oder gar auswendig lernen.

Suche ich einen Onlineshop, finde ich den Teil in der FAQ, auch ohne mir vorher etwas übers Kneten durchlesen zu müssen. Will ich von Hand polieren, kann ich mir die Erklärungen zu den verschiedenen Poliermaschinen sparen usw.

Keinesfalls würde ich so eine "Quick & Dirty Version" befürworten! Wer hier ins Forum kommt und etwas wissen möchte, der sollte auch bereit sein, den wie ich finde dennoch überschaubaren kompletten Artikel zu lesen.

Denn seien wir mal ehrlich. Hier suchen häufig zwei verschiedene Usertypen nach Rat.

Der eine möchte sein Auto glänzend haben. Dafür fragt er hier nach, erwartet möglichst innerhalb von Minuten eine überschaubare Einkaufsliste günstiger Produkte, möglichst mit einem Laden vor Ort, in dem er alles kaufen kann, am nächsten Morgen früh Wasser in den Eimer lassen und bis Mittag gewaschen, von Hand poliert und ein Wachs aufgetragen haben. Gut, das war überspitzt ausgedrückt.

Der andere möchte ernsthaft in die "richtige" Fahrzeugpflege einsteigen, hat schon vor dem Erstellen eines Threads die FAQ komplett gelesen oder holt dieses selbstverständlich nach, fragt dann gezielt, wird verstanden und bekommt die richtigen Antworten. el lucero orgulloso ist so ein Positiv-Beispiel. Und dann gibt es natürlich noch die Grauzone von Usern dazwischen ;)

Und persönlich sehe ich es nicht ein, einem User etwas erneut vorzukauen, was schon geschrieben steht, weil er es serviert haben möchte. Wer nicht bereit ist, die in Frage kommenden Absätze (nicht alles auswendig lernen, nur die in Frage kommenden Themen) der FAQ zu lesen, der soll entweder dumm sterben oder darauf hoffen, dass ein erfahrener User gebetsmühlenartig alles wiederholt und für den Fragenden aufbereitet.

Das mag jetzt hart klingen, ist aber meine Meinung. Dennoch finde ich diesen Thread sinnvoll, aber eben nicht, um die FAQ grundlegend zu verändern oder gar eine FAQ für die FAQ zu schreiben, sondern wie der Threadtitel schon sagt, um Verbesserungen oder inhaltliche Schwachstellen der FAQ aufzudecken. Vielleicht ist der ein oder andere "Stamm-User" hier tatsächlich schon so "betriebsblind", dass der Wink eines Einsteigers hilfreich sein kann.

Die Gelegenheit möchte ich noch nutzen, um mich bei den FAQ-Autor Kollegen über meine etwas mangelnde Hilfe in der letzten Zeit zu entschuldigen. Der Tag hat einfach zu wenige Stunden (Familie, Job, Haus & Hof), aber ich hoffe, es kommen wieder entspanntere Tage.

Gruss DiSchu

18 weitere Antworten
Ähnliche Themen
18 Antworten

ich hatte es vor längerer Zeit schon mal erwähnt, dass ich ein "Qucik & Dirty" gut fände. Gegenargument damals war glaube ich dass es ein Mindestmaß an Ausführung benötigt und die Erklärungen der einzelnen Schritte in den FAQ schon gibt.

Vorschlag: FAQ so lassen als "Intensiv FAQ" und vielleicht wirklich ein Quick & Dirty anlegen.

1 x kurz und 1 x lang - dann kann der Leser entscheiden ob er sich 5-10 Minuten oder 45 Minuten einlesen will. Falls er sich für einen Teil besonders interessiert, kann er ja diesen Schritt in den Intensiv-FAQ nachlesen.

Dazu würde ich schreiben wie lange der Schritt dauert und was er ungefähr kostet.

BEISPIEL Kneten:

Quick & Dirty wäre für mich:

Lackreinigungsknete ist ein Produkt welches meist vor dem Polieren benutzt wird und die letzten, mit bloßem Auge kaum sichtbaren Spuren von Schmutzablagerungen entfernt. Auch gut geeignet um Pollen, Insekten, Harz und Teer zu entfernen. Dauer für ein Auto ist ungefähr 20 Minuten, Kosten liegen bei ca. 15-20 EUR. Links: Video 1 und Video 2

BISHERIGE Anleitung / Erläuterung zur Knete:

Mit der Knete kann man Schmutz entfernen, der bei normalen Wäschen zurückbleibt. Dazu zählen Flugrost, kleine Teeranhaftungen, Bremsabrieb und Industrieablagerungen. Da aber Kneten auch zu feinen Kratzern und Hologrammen führen kann, sollte man vorher abwägen, ob es wirklich nötig ist zu kneten.

 

Dazu wird die Knete in Portionen von ~50-70g zu einer Flachen Scheibe geknetet und unter Zuhilfenahme eines Gleitmittels mit geringem Druck immer hin und her über den Lack gewischt, bis man keine Unebenheiten mehr auf dem Lack spürt. Dabei ist peinlich genau darauf zu achten, dass immer genügend Gleitmittel zwischen Lack und Knete vorhanden ist. Während des Knetens muss man immer wieder die Knete begutachten, und bei straken Verschmutzungen durchkneten bis wieder eine saubere Knetfläche zur Verfügung steht. Einige Kneten sind gerade bei tiefen Umgebungstemperaturen sehr hart. Diese Sorten kann man zur Reduzierung der Kratzergefahr vor Benutzung in warmes Wasser legen, oder sie mit der Hand warmkneten.

Als Gleitmittel kann man Schampoo-Wasser oder einen Detailer verwenden. Bei der Verwendung von Schampoo-Wasser braucht man eine erheblich größere Menge wegen der geringeren Gleitfähigkeit. 2l pro Fahrzeug sind ein guter Richtwert. Dabei sollte man das Schampoo nicht zu hoch dosieren. Es kann zu Unverträglichkeiten kommen, wodurch sich die Knete zersetzt. Beim Einsatz von Detailer muss man darauf achten, ob der jeweilige Detailer überhaupt als Gleitmittel geeignet ist. Viele Produkte können zu diesem Zweck verdünnt werden um eine größere Ergiebigkeit zu erreichen. Wegen der besseren Gleiteigenschaften kommt man mit weniger Gleitmittel aus, als wenn man Schampoo-Wasser benutzt.

 

Nach dem Kneten kann man den Wagen waschen, um angetrocknete Produktreste zu entfernen. Man kann aber auch direkt nach dem Kneten einer Teilfläche diese mir einem Mikrofasertuch abwischen und sich so eine zusätzliche Wäsche sparen.

 

Produkte:

• Knete

• Gleitmittel

• evtl. 2-3 Mikrofasertücher zum abwischen des Gleitmittels

 

Man sieht, dass man hier um einiges schrumpfen kann ! Das ist dann zwar wirklich rudimentär, aber für jemand der sich NUR den Überblick verschaffen will ob íhn dieser Schritt interessiert oder nicht ergibt das eine Zeitersparnis von 75%

Es gibt Punkte, die sind einfach MUSS - 2 Eimerwäsche + Trocknen, Politur, Wachs / Versiegelung.

Dann gibt es aber Dinge die sind "Luxus": Knete, Precleaner, Detailer, Reifengel etc. etc.

Diese Punkte machen die FAQ aber SEHR lang und schrecken ab bzw. ballern den Anfänger mit so viel Info zu dass ihm der Kopf raucht. Weniger ist mehr - und die Möglichkeit für "mehr" ist ja gegeben, wenn Interesse besteht.

Themenstarteram 17. Juni 2013 um 18:38

Elchi, bist du Anfänger? ;)

(Wurde irgendwie ohne meines Wissens die Zeit zurückgedreht?)

Deinen Beitrag würde ich jetzt eher in dem von mir im ersten Satz genannten Thread sehen!

Im Übrigen sehe ich deinen Vorschlag jetzt schon in einem Teufelskreis endend:

A: "Ich hab Flugrost, Teer und Harz, was soll ich nehmen?"

B: "Link: Quick'n Dirty Knete"

A: "Wie wendet man das an?"

B: "Link: Langer Eintrag Knete."

A: "Aaaah, waaas bedeeeuuutet daaas???"

Und HIER beginnt das Problem!

Hier sollen sich erst mal die Anfänger darüber auslassen, was ich im Eröffnungsbeitrag beschrieben habe.

Die Vorschläge habe ich mir erst im Anschluss ans Sammeln vorgestellt.

Ich finde die FAQ so gut, wie sie ist! Warum?

Jedes Thema ist umfangreich, wenn man mehr damit beschäftigt. Das fängt beim Heimwerken an und hört bei Extremhobbies wie Züchten von Tieren auf.

Da helfen Pauschalisierungen, einfache Aussagen nicht. Vereinfachungen provozieren Nachfragen oder verwirren, wenn man detailiert dann möglicherweise Gegenteiliges behauptet. Das beste für Anfänger ist eine praxisnahe Anleitung. Ein User der ein wenig Erfahrung hat bringt jdm etwas bei, nimmt Unsicherheiten und erklärt Grundlegendes.

Doch genau dafür haben wir schon einen Thread, nämlich "User helfen Usern - der Erfahrene zeigt wie es geht". Wer dann mehr wissen möchte, gerne gezielt nachliest, der kann dann in der FAQ blättern. Niemand braucht eine FAQ auswendig zu lernen oder komplett zu kennen. Es ist wie eine Art Lexikon. Ideal zum Nachschlagen.

Hallo zusammen,

ich hab glaub ich so vor etwa 3 Monaten angefangen mich einzulesen, was die Fahrzeugpflege angeht. Bin eher zufällig hierhergestoßen, fand es aber gleich interessant :)

vorweg schonmal...ich find die FAQ Klasse. Sie hat mir den Einstieg sehr erleichtert.

Teilweie finde ich aber dass das Gleichgewicht zwischen manchen Themen sehr unausgeglichen ist. So wird z.B. die Scheibenversieglung oder die Handwäsche sehr detailiert erklärt, im Gegenzug fällt mir dann die Kunststoffpflege (was brauch ich, was hat es mit den silikonhaltigen auf sich und was is t mit denen ohne Silikon, welche Mittel reinigen nur, welche Mittel pflegen auch...) sowie die Innenraumpflege (ich find so Dinge wie Flecken im Polste --> nimm Dash Away treten ja im Forum häufig auf) etwas unter den Tisch.

Was den Neuling angeht (ich geh jetzt von meiner Situation aus), wird er sich nicht direkt ne Poliermaschine kaufen, man will ja erst mal probieren ob Fahrzeugpfege was für einen ist....deshalb fände ich es ganz praktisch wenn ein paar Eorte zusätzich zur Handpolitur noch zu finden wären....Ich kann jetzt leider nicht ganau sagen was mir fehlt....aber damals, vor meiner ersten Handpolitur hat mir das was in der FAQ steht irgendwie nicht gereicht....ich hab dann hier und "drüben" versucht jeden Handpolitur-Thread zu finden und mich darüber schlau zu machen... :D

Achso..kleiner Verbesserungsvorschlag zum bestehenden Text....

Zitat:

Auf diese Pads und Schwämme werden 4-6 Erbsengroße Klekse Politur gegeben

finde ich zuviel...Ich hab es am Anfang so gemacht...aber da hatte ich nur Schmiererei....und Politurwürste ohne Ende....

Mittlerweile mache ich zweimal ca. 4 Erbsengroße Kleckse drauf und danach dann immer nur 2....Klappt viel besser (Sonax P-Ball mit Rot Weiss Polierschwamm orange und Meguiars Ultimate Compound) Wenn ich das Pad wechsele kommen natürlich wieder 4 Kleckse drauf.

Zitat:

auf einer Fläche von max. 50x50cm verteilt

Die Fläche find ich für die Handpolitur auch zu groß. Also ich find die 40 x 40 cm sind absolutes Obermaß..ansonsten sind die Wege einfach zu weit.....

Das Kapitel

Zitat:

3.2. Pakete für Lackpflege und -schutz

würde ich noch etwas umgestalten oder ergänzen....

Eine Auftreilung etwa nach den folgenden Punkten fände ich ganz gut:

- erste Aufbereitung....also wenn vorher Jahrelang nix gemacht wurde....sprich einmal Komplettprogramm

- Auffrischung von dem eigentlich guten Zustand den man hat (sei es durch ein Komplettprogramm oder weil das Schmuckstück einfach noch nicht alt ist)

Dann als letzten Punkt könnte man die Defektbeseitigung, sprich Steinschläge und Kratzer vielleicht noch reinbringen...

Vielleicht kurz anreissen und dann auf schon vorhandene, wirklich tolle Blogbeiträge von z.B. Mona oder (ach ich find den Blogartikel oder Thread grad nicht...weiß auch nicht mehr wer ihn verfasst hat....ich glaube es war ein dunkler Porsche der nen Steinschlag auf der Motorhaube hatt und die Materialablage war die Treppe im Haus :D) verlinken

So das wärs von mir. :)

Vielleicht können ja die ein oder andere Anregung von mir umgesetzt werden.

Grüße aus dem sonnigen Saarland :)

Zitat:

Original geschrieben von SaarlandUHU

Hallo zusammen,

[...]

Achso..kleiner Verbesserungsvorschlag zum bestehenden Text....

Zitat:

Original geschrieben von SaarlandUHU

Zitat:

Auf diese Pads und Schwämme werden 4-6 Erbsengroße Klekse Politur gegeben

finde ich zuviel...Ich hab es am Anfang so gemacht...aber da hatte ich nur Schmiererei....und Politurwürste ohne Ende....

Mittlerweile mache ich zweimal ca. 4 Erbsengroße Kleckse drauf und danach dann immer nur 2....Klappt viel besser (Sonax P-Ball mit Rot Weiss Polierschwamm orange und Meguiars Ultimate Compound) Wenn ich das Pad wechsele kommen natürlich wieder 4 Kleckse drauf.

Zitat:

Original geschrieben von SaarlandUHU

Zitat:

auf einer Fläche von max. 50x50cm verteilt

Die Fläche find ich für die Handpolitur auch zu groß. Also ich find die 40 x 40 cm sind absolutes Obermaß..ansonsten sind die Wege einfach zu weit.....

Das Kapitel

Zitat:

Original geschrieben von SaarlandUHU

Zitat:

3.2. Pakete für Lackpflege und -schutz

würde ich noch etwas umgestalten oder ergänzen....

Eine Auftreilung etwa nach den folgenden Punkten fände ich ganz gut:

- erste Aufbereitung....also wenn vorher Jahrelang nix gemacht wurde....sprich einmal Komplettprogramm

- Auffrischung von dem eigentlich guten Zustand den man hat (sei es durch ein Komplettprogramm oder weil das Schmuckstück einfach noch nicht alt ist)

[...]

Grüße aus dem sonnigen Saarland :)

Ich glaube, die Kleckse und Mengenangaben sind der Maschinenpolitur entliehen. Da Handpoliturpads wesentlich kleiner sind, gebe ich dir vollkommen recht! Wesentlich weniger.

Ich möchte sogar behaupten, dass 3 Kleckse bei frischen Pad und 1 Klecks danach bei einer Fläche von 25x25cm locker für die Handpolitur reichen.

Die Unterscheidung zwischen Komplettaufbereitung und nur Aufhübschen eines gepflegten Wagens ist sehr sinnvoll. Dennoch muss der Einsteiger ja erst einmal seinen Weg finden, wie viel er machen will. Dem einen reicht ne möglichst Schonende Wäsche des Neuwagens, der nächste mag den 10 Jahre alten Gebrauchtwagen komplett aufbereiten, fängt aber gerade bei 0 an.

Außerdem neigt man in jeder FAQ "gute Empfehlungen" zu geben, die aber so garnicht gewollt sind. Es gibt viele gute Mittel, jeder muss sein Ding finden, aber jetzt auch gezielt etwas für besonders gut zu beschreiben halte ich für falsch. Gerade durch viele Empfehlungen (ob nun Shop oder Mittel selbst) sind andere, durchaus auch empfehlenswerte Sachen in den Hintergrund gestellt. Man kann nicht immer 100% klare Antworten geben. Nur Empfehlungen, was nicht funktioniert oder Probleme machen kann.

Das ist aber nett, dass ihr "von uns" (DAUs) was wissen wollt. Sonst ist es ja eher umgekehrt.... ;)

Ich bin nun, seit ca. 6 Wochen, im Bereich Fahrzeugpflege unterwegs. Auf die Fahrzeugpflege-FAQ habe ich, zum Beginn hin, gar nicht so sehr geachtet. Mag sein, dass ich ein wenig (Alters-)Blind werde aber den dicken Button am rechten Rand habe ich gar nicht wirklich wahrgenomen. Was vermutlich aber auch damit zusammenhängt, dass ich gern über die Suchfunktion in ein Thema einsteige.

Irgendwann bin ich dann aber doch zur FAQ vorgedrungen und fand zunächst mal die Gliederung "verwirrend".

An erster Stelle kommt, bei den Anleitungen, das Thema "Lackaufbereitung"! Aha, dachte ich, hier liegt wohl der Schwerpunkt dessen, was die Schöpfer der FAQ für notwendig halten.

Erst beim Lesen entdeckte ich dann, dass die Wäsche (ist das nicht das typische Einsteigerthema?) darin behandelt wird. Ob jeder Einsteiger da (bei Lackaufbereitung anklickt, weiß ich natürlich nicht. Natürlich ist mir "heute" klar, dass das Waschen (Handwäsche) Grundvoraussetzung für den Gesamtkomplex Lackaufbereitung (-erhaltung?) ist. Aber beim ersten Lesen dachte ich, "damit hab ich nix zu tun, ich will nur wissen, wie ich das Fahrzeug, außen und innen, sauberhalte. Und sicher gibt es auch viele Neulinge, die dabei bleiben werden und sich nicht, wie ich, durch den Kauf eines weitgehend kompletten Equipments, an den Rand der Armut bringen (tanke ich heute oder kauf ich einen Detailer... :D)

Ich würde es daher für Einsteigerfreundlicher halten von den event. Grundthemen ausgehend zu Gliedern. Z.B.:

1. Anleitungen

1.1 Fahrzeugpflege

1.1.1 Außenreinigung (Fahrzeugwäsche)

1.1.2 Innenreinigung

1.1.3 ..........

1.2 Lackaufbereitung

1.1.2 Lackreinigung

1.1.3 Konservierung

Bei den Erläuterungen zu der notwendigen (und ggf. erweiterten) Ausstattung würde ich mir eine direkte Verlinkung zu den (empfohlenen) Produktempfehlungen wünschen. Sonst bin ich als Einsteiger gezwungen, z.B. nach Empfehlungen für die Shampoos zu suchen (z.B. über "strg+f").

Apropos Produktempfehlungen, bzw. Produktaufzählungen. Ich selbst habe diese in erster Linie nur so genutzt, dass ich zu Erfahrungsberichten hingeklickt habe. Die bloße Nennung eines Produktes ist für mich uninteressant, da ich dann lediglich lese, was aus den Werbetexten der Hersteller kopiert wurde. Brauch ich nicht, interessiert mich nicht, weil häufig "geschönt".

Weiterhin finde ich es "irritierend", wenn Produkte, zu denen sogar ausgiebige Erfahrungen vorliegen (z.B. in Blogs dargestellte), im Bereich "Empfehlenswerte Produkte für die Fahrzeugpflege" (Huch! Da taucht jetzt der Begriff "Fahrzeugpflege" und nicht "Lackaufbereitung" auf...), gar nicht auftauchen! Z.B. die Microfasertücher von Wizard of Gloss.

Das hinterläst bei mir den Eindruck, dass ich dort nicht mehr nach Infos suche, weil der Abschnitt nicht aktualisiert wird.

Den Vorschlag von Elchtest, zu Beginn eine Kurzform anzubieten, unterstütze ich gern. In wissenschaftlichen Abhandlungen ist es ja häufig so, dass am Beginn ein "Extrakt" zu lesen ist. Wenn der mir zeigt, dass meine Interessenbereiche behandelt werden, lese ich gern weiter.

So, das wars erst einmal. Bis auf eines: ich kritisiere ja weitgehend herum aber natürlich finde ich die FAQ insgesamt wertvoll und ich bin denen dankbar, die ihr Wissen und ihre Zeit da hinaein investiert haben. Ich selbst habe, bis vor einigen Wochen, ein Fachforum, im Bereich HiFi-Selbstbau, mit administriert/moderiert und weiß daher recht genau, welcher Aufwand hinter dem steckt, was wir als User, "wie selbstverständlich" nutzen!

Gruß

Bernd

Danke für die Anregungen. Ich hab die Aufgabe mehr oder weniger übernommen, die FAQ regelmäßig mit Produktest und Aufbereitungsberichten zu aktualisieren. Das dass momentan etwas zurückhängt, gesteh ich ein, sorry:)

Mit den Empfehlenswerten Produkten gebe ich dir recht, das war auch schon mal Thema in dem anderen Thread zur FAQ.

Langfristig es es geplant die bloße Nennung von Produkten durch Testberichte von Usern in Blogs und Forum zu ersetzen. Wenn erst mal aus jedem Bereich ein paar Test zusammengekommen sind, sollen die anderen Produkte rausgenommen werden.

Die Wizard of Gloss Tücher sind einmal als Test verlinkt, da müsste ich aber mal die anderen Test der neuen Tücher als Links ergänzen.

Bin auch Anfänger und hatte vor ein paar Tagen ein Missverständnis-Problem mit der FAQ, siehe hier

Was ich mir gut vorstellen könnte: So ein paar Standard-Setups für Anfänger mit verschiedenen Ausrichtungen.

Ich bin gerade dabei, mir eine erste Grundausstattung zuzulegen und hab auch schon damit begonnen an kleineren Flächen zu experimentieren. Allerdings stelle ich fest, dass ich wohl zu große Erwartungen gestellt habe, was man damit bewirken kann.

Konkret hab ich rausgelesen, dass für die Handpolitur, das Ultimate Compound mit hartem Pad gut für leichte Kratzer geeignet ist. Die Kratzer an meiner Griffleiste Heckklappe sind allerdings auch nach 4 Durchgängen noch vorhanden...

Hilfreich fände ich ein HowTo in der Art: Foto - Hilfsmittel - Anwendung

Also, um so einen Defekt zu beseitigen braucht man 1..2..3..

Abgesehen davon, hab ich immer noch keine Vorstellung davon, was Hologramme sind. Ist zwar in den FAQs gut beschrieben, aber ein Foto würde mir da viel mehr helfen.

Holos der sichtbaren Art hier z.B. am einem schwarzen Wagen sehr gut sichtbar. Ich habe es aber auch an meinem Grauen mal durch unachtsames Kneten geschafft, hologramme zu bauen. :D

Sind wie helle Schleier, die aber nur in der Sonne sichtbar sind und je nach Blickwinkel wandern. Entstehen tun diese durch recht gleichmäßig paralelle laufenden feinste Haarlinien. Hologramme kann man schon mit sehr milden polituren und einer Exzentermaschine beseitigen. Exzenter, weil sie eben nicht gleichmäßig wie eine Rota drehen, sondern eine unregelmäßige elyptische Bahn ausführen.

Fremde Hologramme
Meine eigenen Holos

Da fällt mir noch was zu den Anleitung zum Handpolieren ein:

Die 5-6 Klekse Politur kommen daher, weil man per Hand länger braucht als mit einer Maschine. Und gerade wenn es warm ist, trocknet einem die Politur sonst nach 3 Minuten weg, obwohl sie noch nicht durchgearbeitet ist. Mit der Padgröße hats weniger zu tun, man bearbeitet ja die gleichen Flächen. Dann sind die Pads höchstens schneller gesättigt.

Nichts desto trotz arbeite ich mittlerweile per Hand auch mit weniger Politur, allerdings auch kürzer. Ich habe den Teil mal leicht überarbeitet.

@null89

Die Anwendung ist doch beschrieben, Hilfsmittel für diesen Schritt sind auch genannt, fehlt nur das Foto...

Zu deinem Problem kann man vielleicht wa sagen, wenn du deine Arbeitsweise genauer beschreibst, also welches Material, wie lange, wie viel Druck, auf welcher Fläche usw.

Ich denke das beste wäre es dafür einen neuen Thread zu benutzen, oder einen bestehenden zur Handpolitur um diesen Thread nicht abdriften zu lassen.

Hologramme sehen Live etwa so aus: Bild

Wenn du dich bewegst, "wandern" sie etwas über den Lack.

Ich möchte nochmal auf el lucero orgulloso´s erstes Posting zurückkommen und meinen Senf dazugeben ;)

Im Kern möchte ich mich Strikeeagle´s Antwort anschliessen. Die FAQ ist gut wie sie ist und Passagen zu kürzen, nur um einen kürzeren Text zu bekommen, würde wichtige Details fehlen lassen und das kann nicht das Ziel sein.

Auch würde ich die FAQ ebenso als Lexikon oder Nachschlagewerk bezeichnen. Niemand muss sie sofort komplett lesen oder gar auswendig lernen.

Suche ich einen Onlineshop, finde ich den Teil in der FAQ, auch ohne mir vorher etwas übers Kneten durchlesen zu müssen. Will ich von Hand polieren, kann ich mir die Erklärungen zu den verschiedenen Poliermaschinen sparen usw.

Keinesfalls würde ich so eine "Quick & Dirty Version" befürworten! Wer hier ins Forum kommt und etwas wissen möchte, der sollte auch bereit sein, den wie ich finde dennoch überschaubaren kompletten Artikel zu lesen.

Denn seien wir mal ehrlich. Hier suchen häufig zwei verschiedene Usertypen nach Rat.

Der eine möchte sein Auto glänzend haben. Dafür fragt er hier nach, erwartet möglichst innerhalb von Minuten eine überschaubare Einkaufsliste günstiger Produkte, möglichst mit einem Laden vor Ort, in dem er alles kaufen kann, am nächsten Morgen früh Wasser in den Eimer lassen und bis Mittag gewaschen, von Hand poliert und ein Wachs aufgetragen haben. Gut, das war überspitzt ausgedrückt.

Der andere möchte ernsthaft in die "richtige" Fahrzeugpflege einsteigen, hat schon vor dem Erstellen eines Threads die FAQ komplett gelesen oder holt dieses selbstverständlich nach, fragt dann gezielt, wird verstanden und bekommt die richtigen Antworten. el lucero orgulloso ist so ein Positiv-Beispiel. Und dann gibt es natürlich noch die Grauzone von Usern dazwischen ;)

Und persönlich sehe ich es nicht ein, einem User etwas erneut vorzukauen, was schon geschrieben steht, weil er es serviert haben möchte. Wer nicht bereit ist, die in Frage kommenden Absätze (nicht alles auswendig lernen, nur die in Frage kommenden Themen) der FAQ zu lesen, der soll entweder dumm sterben oder darauf hoffen, dass ein erfahrener User gebetsmühlenartig alles wiederholt und für den Fragenden aufbereitet.

Das mag jetzt hart klingen, ist aber meine Meinung. Dennoch finde ich diesen Thread sinnvoll, aber eben nicht, um die FAQ grundlegend zu verändern oder gar eine FAQ für die FAQ zu schreiben, sondern wie der Threadtitel schon sagt, um Verbesserungen oder inhaltliche Schwachstellen der FAQ aufzudecken. Vielleicht ist der ein oder andere "Stamm-User" hier tatsächlich schon so "betriebsblind", dass der Wink eines Einsteigers hilfreich sein kann.

Die Gelegenheit möchte ich noch nutzen, um mich bei den FAQ-Autor Kollegen über meine etwas mangelnde Hilfe in der letzten Zeit zu entschuldigen. Der Tag hat einfach zu wenige Stunden (Familie, Job, Haus & Hof), aber ich hoffe, es kommen wieder entspanntere Tage.

Gruss DiSchu

Hallo zusammen,

zuerst einmal vielen Dank für die unglaubliche Menge an Fachwissen, die hier zusammengetragen wurde!

Was mir als blutigem Anfänger bei der FAQ aufgefallen ist:

in 1.1 steht "Zum besseren Verständnis empfehle ich Einsteigern das Lesen derFAQ , wo viele Leute wertvolle Erklärungen der Begriffe, empfehlenswerte Produkte usw. aufgelistet haben."

Der gesetzte Link führt dann zum Text, in dem man sich schon befindet. Finde ich verwirrend. Würde vorschlagen, den Satz komplett zu streichen.

Den sehr detaillierten Abschnitt 1.1 "Anleitung zur Lackaufbereitung" fände ich von der Reihenfolge nach den Punkten 1.2. "Ausstattung für die Fahrzeugpflege" und 1.3. "Handwäsche - So wird's gemacht!" besser aufgehoben.

Für das Entfernen von Vogelkot würde ich mir etwas ausführlicheres wünschen als "Vogelkot und andere ähnliche „Unfälle“ auf dem Lack sollten nicht trocken weggewischt werden. Auch hier können Detailer helfen, die Hinterlassenschaften aufzuweichen und schonend zu entfernen."

Auch beim Thema Insekten würde mich interessieren, ob man die am besten regelmäßig alle paar Tage (oder täglich?) einweichen/entfernen/was auch immer machen soll?

Fände es auch interessant zu lesen, wie oft die Profis ihr Auto waschen.

So, jetzt gehe ich weiterlesen und Einkaufszettel schreiben :-)

Grüße,

Klaus

Was mir spontan einfällt als Neuling, dass man im FAQ zwar die einzelnen Vorgänge (Waschen, Polieren, etc..) gut erklärt sind, aber dann eine Schritt für Schritt Anleitung mit Zeitangaben fehlen, im Sinne von Handwäsche 60min danach Handpolieren je nack Lackhärte 5-10 stunden, etc... Und wichtig ist dann noch wie diese einzelnen Schritte abzufolgen haben? Muss man nach einer Politur sofort Wachsen oder kann man sich ausruhen 1, 2 Tage und dann anfangen zu wachsen? Wahrscheinlich nicht, weil der Wagen ja wieder Schmutz gefangen hat, d.h. vor dem Wachsen evtl. neu abwaschen oder nur mit Alkoholmischung nacharbeiten etc..? Das könnte man von einer "einfachen" Handwäsche (mit optionaler Vorreinigung und evtl. Wachsen danach) bis zum Komplettprogramm ausweiten. Wie hängen die einzelnen Arbeitschritte zusammen? Was muss man zwingen nacheinander abarbeiten und wo kann man es sich aufteilen (und dann mit welchen "Zwischenarbeiten" geht dies einher?)

Ansonsten würde ich mir wünschen, dass man die Anleitung bebildert, sprich Beispielbilder für stark verwitterte Lacke, Swirls, Hologramme, etc .. beifügt um dem Anfänger diese Fachbegriffe zu verdeutlichen. Was ist Beading, etc...? geht alles besser mit Bildern, dann wissen alle, ok das ist also gemeint und kann das dann mit dem Lackzustand des eigenen Wagens vergleichen...

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugpflege
  5. SAMMELTHREAD: Probleme/Schwachstellen der FAQ? (Die NEULINGE sind gefragt!)