ForumVerkehr & Sicherheit
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. Salzmangel: A 44 nach Unfallserie bis Montag gesperrt

Salzmangel: A 44 nach Unfallserie bis Montag gesperrt

Themenstarteram 13. Februar 2010 um 22:29

Paderborn (dpa) - Nach einer Serie von Glätteunfällen auch wegen Salzmangels ist ein 52 Kilometer langer Streckenabschnitt der Autobahn A 44 zwischen Erwitte/Anröchte und Diemelstadt gesperrt worden. Die Autobahnmeisterei hat nicht mehr genügend Salz, um insbesondere die Talbrücken eisfrei zu halten, so die Autobahnpolizei. Die Sperrung soll bis Montag früh andauern.

Beste Antwort im Thema

dann geh ich mal raus und sprerr den gehweg vor meinem haus, meine schaufel ist kaputt und im baumarkt sind alle ausverkauft...

284 weitere Antworten
Ähnliche Themen
284 Antworten
Themenstarteram 14. Februar 2010 um 10:56

Zitat:

Original geschrieben von UliCruiser

Das ist ok.

Nur, wo fahren denn jetzt die LKWs?

 

Heute, am Sonntag, dürfen sie doch sowieso nicht fahren.

 

Gruß

Ulicruiser

Na Sonntag ab 22 Uhr schon und wir dürfen müssen am Sonntag eh fahren.

Was ich ja cool find, dass ab Montag die Bahn wieder frei gegeben wird, obwohl dann (mit Sicherheit!) immer noch nicht genügend Salz da ist :D Dann gibts wieder Unfälle, Staus usw....

Bin ich froh dass ich 5 Tage Wochenende hab (dank Karneval) und daher nicht fahren muss. Bei uns liegt auch wieder ordentlich Schnee.

Zitat:

Original geschrieben von Dodge Anti

Das Problem ist doch das der normale deutsche PKW Fahrer sobald er das Wort Schnee liest ihn sieht oder von ihm hört ALLES vergisst was er die letzten Jahre im Straßenverkehr geglaubt gelernt zu haben. Das führt dazu des entweder übertrieben gerast oder übertrieben geschlichen wird. Auf jedenfall wird das logische Zentrum im Gehirn ausgeschaltet.

Ums mal auf den Punkt zu bringen. Die Masse ist schlichtweg zu dämlich zum Auto fahren. Und die Medien tun ihr übriges. Jahrhundertwinter. blablabla seit beginn der Wetteraufzeichnungen. Kein Wunder das die Leute schon völlig verpeilt das Haus verlassen. Seit wieviel Millionen Jahre gibt es jetzt Winter? Das sollte doch mittlerweile bis zum letzten durchgedrungen sein. :rolleyes:

Zitat:

Original geschrieben von bsenf

Seit wieviel Millionen Jahre gibt es jetzt Winter? Das sollte doch mittlerweile bis zum letzten durchgedrungen sein. :rolleyes:

Klar gibts den Winter schon was länger, aber in der Ausdehnung gabs das die letzten Jahre nicht. Und bei mir in der Region (Rheinland) kennt man Schnee sonst nur vom Hören-Sagen. Und jetzt schon 10-15 Tage mächtig viel Schnee in diesem Winter, damit sind viele halt überfordert!

Und es gibt sie immer noch, die Unverwundbaren, die denken alle anderen fahren zu langsam :rolleyes: http://www.presseportal.de/.../polizeipressestelle_rhein_erft_kreis

Zitat:

Original geschrieben von UliCruiser

Ist das ein deutliches Zeichen dafür wie unmümdig der deutsche Autofahrer ist, bzw. vom Gesetzgeber angesehen wird.

wenn es dir hier nicht gefällt, steht es dir frei deinen wohnsitz in ein anderes land zu verlegen!

allerdings auch in anderen ländern sind die streusalzvorräte aufgebraucht!

Zitat:

Warum lässt man nicht die Autos mit einer erheblich geminderten Geschwindigkeit daher rollen?

Auch die Umleitstrecken müssen doch glatt sein. Auch hier besteht erhöhte Unfallgefahr, zumal auch hier sicher kein Streusalz vorhanden ist.

das ist im prinzip ganz einfach....der deutsche verbindet autobahn mit "gas geben"....wozu das "gas geben" auf autobahnen derzeit führt kann man jeden tag in den medien sehen.....

deswegen werden "riskante" bab-abschnitte (wie hier u.a. mit vielen steigungen bzw. gefällen) gesperrt, der verkehr über die landstraße umgeleitet wo dann deutlich langsamer und vorsichtiger gefahren wird....

Zitat:

Original geschrieben von MagirusDeutzUlm

Zitat:

Original geschrieben von UliCruiser

Ist das ein deutliches Zeichen dafür wie unmümdig der deutsche Autofahrer ist, bzw. vom Gesetzgeber angesehen wird.

wenn es dir hier nicht gefällt, steht es dir frei deinen wohnsitz in ein anderes land zu verlegen!

Schmarri!

Gruß

Ulicruiser

Themenstarteram 14. Februar 2010 um 12:31

Zitat:

Original geschrieben von bsenf

 

Ums mal auf den Punkt zu bringen. Die Masse ist schlichtweg zu dämlich zum Auto fahren. ............. Seit wieviel Millionen Jahre gibt es jetzt Winter?

Und seit wieviel Millionen Jahren gibts Autos?

Zitat:

Original geschrieben von Drahkke

Von eine äquatornahen Bananenrepublik unterscheidet uns eigentlich nur noch das Klima.

Armes Deutschland....

du bist mir ja der beste.....

du gehörtst auch zu der Spezies von Idioten, da alles und jedes immer und überall als selbstverständlich ansehen.

dazu gehören auch freie strasse,

Junge, wir haben winter.....!

Und wenn nunmal kein Salz mehr geliefert kommt, dann ist es irgendwann aus.

Dann muss man entweder sich auf die Verhältnisse einstellen und langsamer fahren oder zuhause bleiben und mal den Mund halten.

Mann, mann, bei solchen Einträgen kotzt man.

Zitat:

Original geschrieben von Drahkke

Von eine äquatornahen Bananenrepublik unterscheidet uns eigentlich nur noch das Klima.

Armes Deutschland....

Aha. Du kannst also Salz herzaubern? Cool, das ist derzeit eine Marktlücke mit der man beinahe auf der ganzen Welt reich werden kann.

Frag mich warum alle meckern, ist halt kein Salz mehr da, was will man dann machen? Jedem Bürger Bunsenbrenner in die Hand geben und jedem einen Autobahnkilometer zuweisen?

Zitat:

Original geschrieben von kamikaze schumi

 

Aha. Du kannst also Salz herzaubern? Cool, das ist derzeit eine Marktlücke mit der man beinahe auf der ganzen Welt reich werden kann.

Frag mich warum alle meckern, ist halt kein Salz mehr da, was will man dann machen? Jedem Bürger Bunsenbrenner in die Hand geben und jedem einen Autobahnkilometer zuweisen?

Naja aber in einem weit entwickelten Land wie Deutschland, DARF sowas einfach nicht passieren, dass das Salz ausgeht. Da haben irgendwelche Leute verpennt, genügend Salz zu produzieren bzw. zu bunkern. Und das haben wir jetzt davon.

Mal gespannt ob wir daraus lernen :eek:

Nach den vorletzten zwei Posts, wird es nun sicher nicht lange dauern, bis einer kommt und sagt "Wieso, als Privatperson muss ich auch genug Streugut vorrätig haben um meinen Bürgersteig freizuhalten".

Nur leider ist es ein Unterschied ob ich tausende von Autobahnkilometern freihalten muss, oder ein 8m langes Stück Bürgersteig.

Mfg Zille

Themenstarteram 14. Februar 2010 um 12:38

Zitat:

Original geschrieben von Actros-Driver

 

 

Und wenn nunmal kein Salz mehr geliefert kommt, dann ist es irgendwann aus.

Und genau das hat ja was mit einer Bananenrepublik zu tun, wenn schon in den Tageszeitungen minimale Salzlieferungen aus Latein Amerika als Durchhalteprobaganda  gegen die Sparmaßnahmen verkauft  werden.

 

Wie war das noch in der DDR mit den Bananenlieferungen????? 

 

Also erstmal Großhirn einschalten bevor du dich hier geistig auskotzt ok

Zitat:

Original geschrieben von MickyX

Zitat:

Original geschrieben von kamikaze schumi

 

Aha. Du kannst also Salz herzaubern? Cool, das ist derzeit eine Marktlücke mit der man beinahe auf der ganzen Welt reich werden kann.

Frag mich warum alle meckern, ist halt kein Salz mehr da, was will man dann machen? Jedem Bürger Bunsenbrenner in die Hand geben und jedem einen Autobahnkilometer zuweisen?

Naja aber in einem weit entwickelten Land wie Deutschland, DARF sowas einfach nicht passieren, dass das Salz ausgeht. Da haben irgendwelche Leute verpennt, genügend Salz zu produzieren bzw. zu bunkern. Und das haben wir jetzt davon.

Mal gespannt ob wir daraus lernen :eek:

Ähm, wir hatten mehr als genug davon, aber niemand kann das Wetter so weit voraussagen das man vorhersehen kann das wir momentan einfach in der Wetterlage gefangen sind. Es kommt sogar laufend neues nach, aber Schiffe können halt nicht über das Wasser fliegen :eek:

Leider kann ein großteil der Deutschen Autofahrer auf Schneebedeckent Fahrbahnen oder Glatteis nicht fahren.

Was dabei rauskommt wenn sie es doch versuchen sieht man am dem Verkehrschaos das angerichtet wird.

Und genau deswegen find ich es gut das die Polizei vorsorglich Straßen dichtmacht.

 

Wenn ich z.b. sehe das jemand in der Stadt an einem kleinem Buckel aufgrund Glatteis hängen bleibt und kaum wegkommt, dann fahr ich doch nicht mit meinem Auto bis an seine Stoßstange und steck dann selber fest. Das hat mich letzte Woche 2 Stunden Zeit gekostet , auf einer Strecke von 10km, 300 Meter vorher ist es leicht abschüssig, wenn man da wartet und schwung hohlt schaft man den ganzen Berg hoch. Aber wenn es niemand vormacht macht es auch niemand nach, ist wohl der Lemmings effekt.

 

Genaus der LKW Fahrer der mit einem leeren Wechselbrückenlkw ohne Brücke, einen Wechselbrückenanhänger mit Brücke den Berg hoch ziehen wollte, der kam kaum 10 Meter den Berg hoch und stand sofort Quer, und blockierte die komplette Straße. Zumindestens die Brücke hätte er mit dem LKW aufnehmen können.

 

P.s. bei uns werden gerade 20.000 Tonnen Salz pro Tag abgebaut, 6 Tage die Woche, 24 Stunden am Tag. Aber die Anfragen können nicht gedeckt werden.

Zitat:

Original geschrieben von zille1976

Nach den vorletzten zwei Posts, wird es nun sicher nicht lange dauern, bis einer kommt und sagt "Wieso, als Privatperson muss ich auch genug Streugut vorrätig haben um meinen Bürgersteig freizuhalten".

Nur leider ist es ein Unterschied ob ich tausende von Autobahnkilometern freihalten muss, oder ein 8m langes Stück Bürgersteig.

Mfg Zille

Und wo genau liegt der Unterschied?

Prozentual gesehen ändert sich nix.

Für 20 Tage Schnee und Eis braucht der Privatmann 4 x so viel Salz, als für 5 Tage.

Das dürfte bei Autobahnen genau so einfach zu rechnen sein.

Und das man es besser machen kann, beweist die Stadt Essen. Die haben sogar noch genug Salz um Nebenstrassen zu streuen.

Also alles eine Sache der Planung.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. Salzmangel: A 44 nach Unfallserie bis Montag gesperrt