ForumSaab
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Saab
  5. Saab @ eau rouge

Saab @ eau rouge

Themenstarteram 24. August 2006 um 14:09

Hallo,

hier einige Bilder von gestrigen track day in Spa-Francorchamps. Ich hab immerhin 46 Runden à 7 km geschafft - etwas mehr als ein F1-Rennen ;) - und dann noch aus eigener Kraft nach Hause... da soll nochmal jemand was gegen die Qualität von Saab sagen.

Sobald es aufhört zu regnen, werd ich dann wohl Reifen und Bremsbeläge (schon wieder!) wechseln :(

Gruss,

Philip

Ähnliche Themen
18 Antworten

Hallo!

Sehr schöne Bilder,leider typisches Ardennenwetter,aber eine wunderschöne Rennstrecke,da würde ich auch mal gerne fahren,ich kenne nur die Nordschleife.Hauptsache,Dein Auto ist heil zurückgekommen.

Gruß,Thomas

Themenstarteram 24. August 2006 um 17:43

Das will ich Euch dann doch nicht vorenthalten ...

 

So, jetzt sind wieder die Strassenreifen drauf. Und neue hintere Bremsbeläge! Diese hier habe ich am 23.06.06 erst eingebaut gehabt :(

Kann mir jemand erklären, warum sie so ungleich abgefahren sind? Die jeweils äussern sahen noch so aus, dass ich die Heimfahrt ohne Wechsel für i.O. hielt, obwohl ich natürlich neue im Gepäck hatte. Erst 5 km vor meiner Haustür hörte man es von hinten schleiffen.

Angeblich verteilt das EBD den Bremsdruck ja nur zwischen vorne und hinten, nicht zwischen links und rechts, oder?

Jetzt bin ich am Überlegen, ob ich nicht die Zimmermann-Scheiben (die am 14. August bestellt wurden, aber bis heute noch nicht angekommen sind) wieder abbestellen soll und hinten die innenbelüfteten 300mm Scheiben vom neuen 9-5 Aero draufmachen soll. Ich hab nämlich keine Lust nach jedem intensiveren Trackday die hinteren Beläge zu tauschen ... meine Carbopads vorne halten jetzt schon den ganzen Sommer (immerhin GLP, Spa und ein gutes Dudzend Touristenrunden auf der Nordschleife) problemlos.

Gruss,

Philip

P.S. Sonst ist alles heilgeblieben :D

Hallo,

tolle Aufnahmen, Philip !

ich will mich nicht mit Halbwissen blamieren, aber war es nicht so, das es Diagonal-Bremskreissystem ist.? Vorne links ist verbandelt mit hinten rechts und vorne rechts mit hinten links? Und dan gibt es noch einen Bremskraftregler der Bremslast zwischen VA und HA regelt..

Schlagt mich nicht zu sehr wenn ich daneben liege ! :D

Gruß Bone62

Aber Philip ging es um den Abnutzungsgradunterschied aussen zu innen? Am Festbremssattel liegt der Druck über eine Leitung an und der Druck wirkt auf beide Kolben gleich. Da beide Kolben den gleichen Durchmesser haben, ist die hydraulische Übersetzung gleich. Beide Kolben auf der Innenseite schwergängig wäre ein toller Zufall. Kann das mit mangelnder Kühlung im Extrembetrieb zu tun haben?

Oliver

ausgeglühte Bremsbeläge...

 

@PhilipHS und andere Leser...

Ich grüsse Euch!:)

Das Foto mit den Bremsbelägen...man kann sehr gut erkennen, daß die linke Seite erheblich heißer wurde, wie die rechte Seite...die auch nicht gerade toll aussieht.:)

Knackpunkt ist aber die linke Bremse. Und da hat zu 99% der äussere Belag in der Führung geklemmt!!!

Dadurch verschleisst der innere Klotz schneller und der äussere Klotz bleibt an der Scheibe und glüht aus.:(

Solche Bilder kenne ich auch von Fahrern, die nicht auf der Nordschleife heizen, sondern ganz gemütlich zu 80% Stadtverkehr fahren.:)

Da rosten die Klötze fest...und glühen während der Fahrt aus.

Vermutlich wurde bei Philip der Festsattel nicht gründlich gereinigt...und die Klötze mit dem Hammer eingebaut...:D

Schwergängiger Kolben wäre ebenfalls möglich, allerdings selten!!!

Ein Fehler in der restlichen Hydraulik möchte ich ausschliessen...wäre dann im normalem Strassenbetrieb schon aufgefallen.(schiefziehen beim Bremsen etc.)

Themenstarteram 25. August 2006 um 8:58

Hallo,

Danke für die vielen Antworten. Ich glaub ja nicht, dass Klötze die im Hochsommer installiert werden, nach 2 Monaten schon festgerostet sind. Und wenn sie geklemmt hätten, hätte der Wagen dann bis zuletzt perfekt gebremst?

Ich hab jetzt aber die 286x10mm Zimmermann-Scheiben storniert und bei Skanimport die 300x20mm Scheiben vom 9-5 Aero ab MY02 bestellt, sowie zwei passende (neue) Schwimmsättel vom gleichen Auto (und natürlich wieder neue, passende Beläge). Passende Bremsleitungen bekomme ich von Nick Taliaferro. Der ganze Spass wird etwa 500 EURO kosten, und neue Scheiben hätte ich ja ohnehin gebraucht.

Gruss,

Philip

und die Sattelhalter?

http://www.genuinesaab.com/.../product_info.php?...

Sieht interessant aus!

Wodurch unterscheiden sich die beiden Anlagen, bzw. für was sind die 50 USD Mehrpreis für den 9-3I

Die Bremsschläuche?

hmmm-

fertigungsfehler?

der eigentliche bremsbelag ist doch irgendwie auf dem traegermaterial befestigt.

ich finde, dass es so aussieht als haette sich das ganze einfach komplett abgeloest und liegt nun irgendwo auf der rennstrecke...

Zitat:

Original geschrieben von Philip HS

Hallo,

Danke für die vielen Antworten. Ich glaub ja nicht, dass Klötze die im Hochsommer installiert werden, nach 2 Monaten schon festgerostet sind. Und wenn sie geklemmt hätten, hätte der Wagen dann bis zuletzt perfekt gebremst?

Ich hab jetzt aber die 286x10mm Zimmermann-Scheiben storniert und bei Skanimport die 300x20mm Scheiben vom 9-5 Aero ab MY02 bestellt, sowie zwei passende (neue) Schwimmsättel vom gleichen Auto (und natürlich wieder neue, passende Beläge). Passende Bremsleitungen bekomme ich von Nick Taliaferro. Der ganze Spass wird etwa 500 EURO kosten, und neue Scheiben hätte ich ja ohnehin gebraucht.

Gruss,

Philip

Immer schön die Bestelllisten/Liefernummern posten. Für die Nachahmer... :D

am 25. August 2006 um 12:31

Philip: So wie Du mit Deinem Viggen umgehst, wirst Du vermutlich auch an den Aero-Bremsen nicht lange Freude haben. An Deiner Stelle wuerde ich mich da lieber mal mit RingRacing unterhalten, ob man hinten nicht eine 2-Kolben-AP-Racing-Bremse anbringen kann. Das es geht, weiss ich, hab' ich schon gesehen. Auch eine 4-Kolben-Anlage geht. Die groesseren Belaege (auch im Vergleich zur hinteren Bremse des 9-5 ab Bj. 02) sollten zumindest der Hitzeabfuhr dienlich sein.

Themenstarteram 25. August 2006 um 18:39

Zitat:

Original geschrieben von wvn

und die Sattelhalter?

http://www.genuinesaab.com/.../product_info.php?...

Sieht interessant aus!

Wodurch unterscheiden sich die beiden Anlagen, bzw. für was sind die 50 USD Mehrpreis für den 9-3I

Die Bremsschläuche?

Hallo,

der EPC beantwortet viele Fragen:

die älteren 9-5 und alle 9-3 I haben den Dir wohlbekannten 2-Kolben-Festsattel hinten. Neuere 9-5 haben jedoch auch hinten Schwimmsättel. Da diese die gleichen Beläge verwenden wie der 9-5 Aero ab MY02 gehe ich davon aus, dass es sich auch um die gleichen Sättel handelt. Saab gibt jedoch für die 16"-Bremse andere Teilenummern für die Sättel an. Das werden dann wohl Sättel plus Halter sein.

Für 9-3 und ältere 9-5 braucht man also die Sättel mit dem Halter (Teil Nr. 5391834 und ...42), für neuere 9-5 nur die Halter. So erklärt sich dann der Preisunterschied (und auch Deine Frage nach den Haltern).

Die Sättel der 16" Bremse (= also Schwimmsattel inkl. Adapter) sind mit 100 EURO plus MwSt pro Seite bei Skanimport recht preiswert.

Themenstarteram 25. August 2006 um 18:41

Zitat:

Original geschrieben von bauklo

hmmm-

fertigungsfehler?

der eigentliche bremsbelag ist doch irgendwie auf dem traegermaterial befestigt.

ich finde, dass es so aussieht als haette sich das ganze einfach komplett abgeloest und liegt nun irgendwo auf der rennstrecke...

Nein, das kann nicht sein. Das Schleiffgeräusch hat erst wenige Kilometer vor meiner Haustür begonnen, d.h. dass vorher noch etwas Belag drauf gewesen sein muss. Ausserdem ist der Sattel so konstruiert, dass das Belagsmaterial nur rausfallen kann, falls es komplett zerbröselt.

Themenstarteram 25. August 2006 um 18:45

Zitat:

Original geschrieben von stelo

Immer schön die Bestelllisten/Liefernummern posten. Für die Nachahmer... :D

Ja, aber erst, wenn alles montiert ist, und ich ganz sicher bin, dass alles hundertprozentig passt und funktioniert. Ausserdem wird dann wieder das Gejammer losgehen, ob die von Nick Taliaferro handgefertigten Bremsleitungen überhaupt eintragungsfähig sind. Dann wird die große Suche im Netz losgehen, wo man das Zeug am billigsten bekommt. Und am Schluss wird es dann doch so gemacht, wie ich es schon im ersten Beitrag erklärt habe - siehe 308mm Bremse :D

Themenstarteram 25. August 2006 um 18:59

Zitat:

Original geschrieben von sling

Philip: So wie Du mit Deinem Viggen umgehst, wirst Du vermutlich auch an den Aero-Bremsen nicht lange Freude haben. An Deiner Stelle wuerde ich mich da lieber mal mit RingRacing unterhalten, ob man hinten nicht eine 2-Kolben-AP-Racing-Bremse anbringen kann. Das es geht, weiss ich, hab' ich schon gesehen. Auch eine 4-Kolben-Anlage geht. Die groesseren Belaege (auch im Vergleich zur hinteren Bremse des 9-5 ab Bj. 02) sollten zumindest der Hitzeabfuhr dienlich sein.

Schon die Serienbremse hinten funktioniert in Verbindung mit der Porscheanlage vorne und Saabs EBD sehr gut. Sowas wie Spa vorgestern war ja schon eine absolute Ausnahmeaktion, über 300 km "Rennbetrieb" hatte ich noch nie zuvor. Das konnte ich auch nur wagen, weil ich den Viggen mittlerweile gut kenne und weiss, dass man sich auf ihn verlassen kann. Auch hatte ich Ersatzbeläge für vorne und hinten, Bremsflüssigkeit und das nötige Werkzeug dabei - was allerdings nicht nötig gewesen wäre, da Uwe von Ringracing (der Maartens 900 geflickt hat) und Horst von BSP (der meine vorderen Scheiben und Beläge gefertigt hat) vor Ort vertreten waren, komplett mit Sprinter voller Werkzeug und "Verbrauchsmaterialien".

Was ich mir von der 300mm-Anlage erhoffe, ist einzig und allein ein geringerer Belagverbrauch - seit ich die Porsche-Anlage vorne drauf habe - also etwas über ein Jahr - habe ich hinten 4 mal die Beläge gewechselt (!)... und vorne nur einmal.

Warum erwarte ich mir mit der 300mm Anlage einen geringeren Belagverbrauch?

1. Größere Scheibe - mehr Bremskraft bei gleichem Bremsdruck - EBD muss weniger Bremsdruck nach hinten leiten - weniger Belagverschleiss hinten

2. Größere, innenbelüftete Scheibe kann Hitze besser abführen -weniger Belagverschleiss hinten

3. Die Beläge der Schwimmsattelbremse sind deutlich größer als die Mini-Dinger der serienmäßigen Festsattelbremse, und haben daher auch einfach mehr Material.

Positiver Nebeneffekt des Upgrades: Ich kriege neue Sättel, und spare mir Zeit und Geld, welches ich in Lackierung und Wartung der alten gesteckt hätte. Der Bremsenlack, das Dichtungskit und das Federkit hätten mich schon fast soviel gekostet wie ein neuer Sattel - bei fraglichem Resultat (Uwe und Horst meinen, der Bremsenlack würde auf der Norschleife etwa fünf Runden halten, bevor er hitzebedingt abblättert).

Neue Scheiben hinten waren nach 131.000 km ohnehin fällig ...

Gruss.

Philip

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Saab
  5. Saab @ eau rouge