Forum900 II & 9-3 I
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Saab
  5. 900 II & 9-3 I
  6. Saab 900II 2.3 Turbo umbau

Saab 900II 2.3 Turbo umbau

Themenstarteram 13. Juni 2006 um 12:53

Hallo,

ich habe vor bei mein Saab 900II 2.3i ein Turbo nachzubauen. Ein Motortausch kommt leider nicht in Frage- wohne ins Ausland... Zollgebühren sind zu noch!

Also das was ich bis jetzt festgestellt habe:

9000 und 900II habe Trionic 5 -> brauche keine neue Elektronik!

Antriebswellen, Nockenwellen, Zylinderköpfe... alles gleich!

Die Getriebe in 900II und 9000 haben ganz andere Bezeichnungen und man kann von dem Teilkatalog nix bestimmen.

B234l und B206i werden mit FM54501 in den 900II eingebaut und mit FM510XX in den 9000.

Wird das Getriebe aushalten?

Sollen die Kolben unbedingt gewechselt werden?

Können mechanische Teile(Turbo z.B.) von der alte 9000 Motor benutzt werden?

Ich Danke euch im Voraus

Gruß Micha

Ähnliche Themen
15 Antworten

Hallo

Ein Umbau lohnt sich in aller Regel nicht. Vor kurzem gab es dazu schon eine Anfrage:

http://www.motor-talk.de/t1104468/f244/s/thread.html

Viele Grüße,

Michael Mark

Themenstarteram 13. Juni 2006 um 15:28

Hallo,

da geht es um den 2.0i Motor der viel anders ist!

Fast alle Teile bei mir sind wie bei der 2.3T und ich habe auch die Bohrungen im Motor für das Motoröl!

Ansaugtrakt, Turbo, LLK nehme ich von irgendein 9000 2.3T gebraucht.

Wenn die Kolben gewechselt werden müssen ist auch nicht so schlimm aber bei eine Leistungssteigerung von 20-30PS können meiner Meinung nach auch die alten aushalten oder?!

Wie ich schon sagte: ich habe auch der Trionic 5 drin...

Seit nicht so skeptisch bitte  Das ist zu machen man muss nur gut überlegen wie...

Hoffe einer kann was dazu sagen…

MfG Micha

Also:

Vone vorneherein verschieden Kolben:

- B234i MJ 1998

Kolbenmuldenradius 149 mm

Kolbenmuldentiefe 4,4 mm

Kolbenhöhe 58,3 mm

. B235r MJ 2000

Kolbenmuldenradius 50 mm

Kolbenmuldentiefe 3,8 mm

Kolbenhöhe 56,9 mm

Viggengetriebe ist speziell (massiv verstärkt) und auch die Achswellen.

Abgesehen davon hat der Viggen angepasste Bremsen - passend zur Endgeschwindigkeit und den meist sportlich orientierten Fahrern.

Auspuff ist ein anderer.

Ladeluftkühler hast du in der Garage liegen?

...

Bei einer Sache bin ich überfragt: Trionic im B234i? Normalerweise steht Trionic für Zündung, Einspritzung und Turboregelung. Letzteres hat der B234i nicht. Auch wenn nur der B204i die Motronic (2.x.x) hat, dann ist sicherlich bei der Trionic light sicherlich eine andere Programmierung eingespielt als beim B234l/r.

=> Vergiss es, oder besorge dir ein Unfallspendefahrzeug.

Gruss

Oliver

Hallo Oliver,

er will dem 900IIer Saab B234i (2,3l 16V) den Lebensgeist des Saab 9000 Turbo 16V einhauchen (kein Trionic 5 > 9000er).

Der Kater wirds wissen :D

Themenstarteram 13. Juni 2006 um 22:19

Hallo Oliver,

die Viggenmotoren haben 224PS das sind 74PS mehr als ohne Turbo. Ich strebe nach max 20-30PS und glaube, dass das vorhandene Getriebe so eine Leistungssteigerung aushalten kann oder?

Ich hab eigentlich genau das vor was du auch vorgeschlagen hast - ein Unfallspendemotor zu finden und alles rausnehmen was ich brauche :)

Und das mit dem Steuergerät...- du hast wirklich recht, meiner hat der Motronic drin ich hab mich geirrt sorry! Hab gerade in den EPC reingekuckt.

Das ist nicht so großes Problem da ich eine Autogas- Injektionsystem einbauen werde. Also das Auto muss nur auf Benzin einspringen können. Das ist aber eine andere Sache.

Können die mechanischen Teile von dem alten 2.3T Motor bei mir passen? Der alte Motor ist wesentlich günstiger zu kriegen...

Gruß Micha

Ich bin überfragt. Ich habe so eine Aktion noch nie gemacht. Der Kabelbaum im Motorraum muss sicherlich auch noch angepasst werden. Diesen Aufwand würde ich nur treiben wenn ich in Norwegen wohnen würde (wahnsinnige Luxussteuern auf Autos).

Wenn es nur um 20-30 PS geht ist fraglich ob klassisches Tuning nicht günstiger ist.

Wenn wirklich nur Motronic verbaut ist, dann lohnt sich ein Blick auf die Webseite http://www.msefi.com , http://www.megasquirt.info. Diese Do it yourself (DIY) Motormanagement-Box ist frei programmierbar und kann sehr wahrscheinlich alle Sensoren vom B234i mitverwenden. Turbolader werden in der Programmierung unterstützt. Ich würde da mal einen Blick auf die Successstories (www.msefi.com) werfen. Vielleicht hat da ja schon einer so etwas gemacht und kann dir weiter helfen. Mit dem toothed Crankwheel von der Saab Kurbelwelle und einer Ford EDIS Zündung kannst du hier sicherlich tolle Dinge machen. Ist aber ein wenig pimp my Saab. :D

Gruss

Oliver

Oder halt Kopf bearbeiten, Auspuff tauschen, andere Nockenwellen. Damit sollten 170 PS aus 2,3 Liter problemlos möglich sein.

Gruss,

Philip

Zitat:

Original geschrieben von Philip HS

Oder halt Kopf bearbeiten, Auspuff tauschen, andere Nockenwellen. Damit sollten 170 PS aus 2,3 Liter problemlos möglich sein.

...oder von dem Geld gleich einen LPT kaufen? :D

NG900 mit dem 185 PS Turbo gibt es bei mobile.de sogar schon ab 1.490 EURO

Gruss,

Philip

@Vögel der Nacht!:D

Möglich ist alles!

Kostet dann aber ein kleines Geld.:)

Wenn aber schon jemand über fällige Zollgebühren stöhnt...brauche ich wohl nicht weiterschreiben, oder?

Der 2.3i im 900II hat eine Motronic. Ist ein Bosch-Produkt.

Der 9000 2.3T hat eine Trionic T5...ist ein Saab-Produkt.

Pauschal passt von der Elektronik garnix!!!

Man möge nur mal an die Zündkassette denken...und an den Verteiler im 900II.:)

Hardware-mässig hat ein Turbomotor eine niedrigere Verdichtung...durch andere Kolben.

Hieße den Motor auszubauen und die Zylinder schleifen zu lassen, damit die neuen Kolben auch einzubauen wären.

Für mich ist eine solche Idee absoluter Schwachsinn!

Selbst wenn der Umbau in absoluter Eigenintiative erfolgen würde, wären die Kosten jenseits von "Gut und Böse!"

Übrigens:

Moderne Gasanlagen stützen sich auf die vorhandene Motorelektronik.

Ein "nur zum Starten..." kann nicht funktionieren!

Oder Du sitzt in Polen oder Weißrussland, wo auch noch getrommelt wird.:)

Die haben noch Gasanlagen von Anno Asbach im Regal, die erst noch eingebaut werden müssen, bevor die Neuzeit dort Einzug nehmen kann.

@mi60

Nix für ungut...vergiss es einfach, o.k.???

ml60 sprach aber auch von sehr hohen Steuern in seinem Land. Da fällt mir sofort Norwegen ein. Da würde ich auch so einen Umbau planen. Umbaukosten/Aufwand vs. Steuern für einen anderen Wagen ist hier anscheinend die Frage.

Oliver

Themenstarteram 15. Juni 2006 um 11:15

Ich hab gestern mit ein paar Leute gesprochen die Erfahrung mit so ein Umbau haben(natürlich nicht bei Saab). Man hat mir genau erklär was da gemacht werden muss(von Prinzip her) und ich kann nur eins sagen - LOHNT SICH NICHT IST ABER WOHL MÖGLICH :)

Die Lösung für mich währe - Warten bis wir in EU kommen(2007) und dann der Motor +Getriebe komplett tauschen :)

Danke an alle die mit geholfen habe ihr wart super! :)

Gruß Micha

@ 93tid

"ml60 sprach aber auch von sehr hohen Steuern in seinem Land. Da fällt mir sofort Norwegen ein. Da würde ich auch so einen Umbau planen. Umbaukosten/Aufwand vs. Steuern für einen anderen Wagen ist hier anscheinend die Frage.

Oliver"

Hallo Oliver,

mit der hohen Luxussteuer in Norwegen stimme ich Dir zu, nur sollte man es als "Ganzes" sehen. Fuer Deutsche ist Norwegen ein verdammt teures Urlaubsland und Oslo zählt zu den teuersten Städten der Welt. Nur sind die Gehälter der Norweger dem entsprechent auch angepasst.

mfg.

sa-ko

Es gab da mal Zeiten, da wurden Porsche 928 ohne Rücksitzbank und hinten zugeklebten Scheiben als Transporter verkauft - wegen der Steuern. So weit kann es dann aber nicht her sein mit dem Geld. Ich habe damals im Urlaub noch laufende Vabis LKWs gesehen (ca. 12 Jahre her). Was fährt wird dort fahrend gehalten.

Gruss

Oliver

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Saab
  5. 900 II & 9-3 I
  6. Saab 900II 2.3 Turbo umbau