ForumS60, S80, V70 2, XC70, XC90
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volvo
  5. S60, S80, V70 2, XC70, XC90
  6. S80 I Kaufberatung bitte :)

S80 I Kaufberatung bitte :)

Volvo S80 1 (TS)
Themenstarteram 6. Februar 2019 um 21:07

Moin zusammen!

Ich hatte gehofft, Zugriff auf einen "Scheunenfund S80" von 2002 zu bekommen, aber das gestaltet sich nun doch etwas langwieriger.

Dennoch, ich habe Blut geleckt und halte nun Ausschau nach nicht abgerockten älteren S80 I. (V70 aus den Baujahren 01-06 wäre auch ok.)

Welche Maschine ist empfehlenswert? Etwas bestimmtes, was man meiden sollte?

2,4? 2,4t? 2,9? (Diesel?)

Der Wagen wird ca 15tkm / Jahr fahren. Kaum Stadtverkehr, über wiegend Landstraße und etwas Autobahn.

Muss ich was bei der Automatik beachten? Mein E220cdi von 2002 hatte da leider so seine Last mit...

Ich danke euch schon mal!

Gruß

Chris

Ähnliche Themen
56 Antworten

Allgemeiner Lesestoff:

https://www.motor-talk.de/.../...tung-entscheidungshilfe-t6473117.html

https://www.motor-talk.de/forum/s80-kaufberatung-t5751571.html

https://www.motor-talk.de/.../...ng-s80-bzw-eure-meinung-t5525789.html

Zu deiner Frage: Empfehlenswert sind eigentlich alle Maschinen. Kommt eher auf persönliche Präferenzen an. Bei deinen Rahmenbedingungen würde ich den 2,4 Benziner empfehlen. Wenn du es gemütlich magst, reicht auch der Sauger.

Die Automatik gilt als robust. Empfehlenswert ist eine Spülung bei unklarer Wartungshistorie, welche man alle 60tkm wiederholen sollte. Dann wirst du wahrscheinlich keine Probleme bekommen

Wenn du mit Euro3 kein Problem hast dann auf jeden Fall den Diesel. Das ist ein TOP Motor der wirklich lange hält, der S80 D5 ist ein Spritsparwunder wie ich immer sage - passt perfekt in den Wagen. Und hat als Euro3 den ganzen PiPaPo nicht der später bei Euro4 Probleme macht.

Insgesamt eine sehr gute Entscheidung der alte S80 - ich hatte wirklich schon sehr viele VOLVOS und bin auch aus betrieblichen Gründen schon einige gefahren - auch neuere S90, XC60 etc etc.

Einen S80 der zweiten Generation hatte ich auch kurz - parallel zum S80I - den IIer mochte ich gar nicht (auch wenn es ein schönes Auto war).

Einen 2007er V70II hab ich und einen 2003 V70II hab ich auch, der ist dem S80 sehr ähnlich. Dennoch, der S80 ist "besser" - und der S80 ist das beste Auto welches ich je hatte. Zudem fährt er mit seinen 440000km fast immer noch wie neu - bei den hohen KM hast du halt Themen wie Fahrwerk, Leder etc. - aber das hab ich alles durch, da ich den Wagen wirklich lange fahren möchte. AUCH wenn mir der 2004/2005 als Facelift besser gefallen würde - und der wurde dann vor allem zum Schluss mit sehr vielen Extras verkauft - der S80 lief wohl nicht so gut wie man sich das erwartet hätte.

Benzinmotoren sind auch 1a - gibt´s nichts zu sagen. Außer das sie halt viel Sprit brauchen. Als Sauger sehr langweilig sind - und als Sauger mit Automatik wirklich meiner Ansicht nach nicht gehen. Der 6Zyl ist eine eigene Sache - WENN einen Benziner dann den 2.5T - der Softturbo, der hat einiges an Potential und geht auch angenehm gut.

TOP Entscheidung!

 

gruß

Auch für mich war der S80 D5 2005 der beste Volvo den ich bislang hatte.Siehe Signatur.

Deshalb der "Beste" weil Fahrgefühl göttlich.

Zuverlässig ist der aktuelle V70 Sauger von 2005 genauso.Einzig das Drehmoment auf der Beschleunigungsspur fehlt etwas.

Aber dem S80 trauere ich immer noch nach....musste aus Platzgründen( Kinderwagen und Limo,no way)verkauft werden.

Was die Zuverlässigkeit betrifft spielt es keine Rolle ob Sauger oder Diesel.

Wobei ich den Sauger für unzerstörbar halte.

Kein Hochdruck,AGR,Turbo,Injektoren.....

Fahre den V70 mit 170 PS und war anfangs etwas enttäuscht.

Hab mich dann an de Notwendigkeit höherer Drehzahlen erinnert und seit dem merke ich das 170PS gar nicht mal so wenig sind.

Ihr macht mir Angst.

Wenn hier so viele sagen, dass der S80 dass beste Auto war, was kommt denn dann danach?

Wieder ein S80I?

Ich hab den 2.5 T mit 2521 ml, also ein echter 2.5er und zwei verstellbaren Nockenwellen.

Wenn ich so überlege ... es gibt keine ausgesprochenen Schwächen am S80.

Bremsbeläge von der Handbremse können sich lösen, die Kurbelgehäuseentlüftung kann über die Jahre versotten ... Das sind aber Problemchen, die bei anderen Modellen auch passieren. Einfach beseitigen und gut.

Herausragend ist: der gammelt nicht.

Doch, es gibt was, was wirklich gruselig ist: der Wendekreis.

Die verrückten Schweden haben den 5 Zylinder quer eingebaut und das AT daneben.

Die Räder bewegen sich beim Drehen am Lenkrad quasi gar nicht. Also überhaupt nicht.

Im Drift einparken geht auch nicht, da der Antrieb auf der falschen Seite ist.

Na ja, was soll man machen ... dafür sitzt man drin schön :D :D

Ist beim V70 ähnlich. Ich steuere ihn eher wie einen Rodelschlitten - durch Gewichtsverlagerung ;)

Beim S60/V70 ist der Wendekreis auch so groß wie bei der Queen Mary, aber dafür gibt es einen Rückwärtsgang. :D

Handbremse ist ein Wartungsthema. Die ganze Konstruktion mit Seilen, Beläge, Federn, Spangen etc. können ja ein Autoleben lang drin bleiben - theoretisch. Gebaut ist so eine Konstruktion aber für evtl. 200000km - dann ist das Auto sowieso zu entsorgen. Genau so die KG-Entlüftung.

Wir haben die Probleme dann bei KM-Ständen wo andere Autos gar nicht mehr fahren - dann sind solche Sachen halt der schwache Punkt.

Wer zB. seine Handbremse mal bei einem realistischen KM-Stand überholt wird lange damit keine Probleme haben. Einfach bei jedem 2. Bremsentausch (je nach Verwendung - ich fahre mit einer Bremse ~90000km) die Handbremse mitberücksichtigen - dann klappt das auch.

Und - was kommt danach - WER seinen VOLVO pflegt kann ihn ewig fahren. Was spricht dagegen? Die Basis stimmt, da gibts keine Probleme und wenn man jährlich ein paar Sachen investiert (bei mir ist der Invest im Jahr ca. so hoch, wie einer der AUDI/VW Kollegen in 1-2 MONATEN an Leasingrate oder für EIN Standardservice ablegt) - der kann so einen Wagen wirklich sehr sehr lange fahren.

Meine Idee ist übrigens - ich will irgendwann (sollte ich einen finden) den TOP s80 kaufen. "Executive" mit ALLEM was es gab (nicht das ich einen Kühlschrank oder DVD bräuchte, aber der S80 ist dann Endstufe).

Hi,

Na gut, wer einen 7er oder 9er gewöhnt ist, oder als Vergleich heranzieht, dem wird das Auto in etwa so beweglich wie eine Betonmauer empfinden, nur ganz so schlimm ist es eigentlich gar nicht. Zumal der etwas sperrige wendekreis durch eine für meine Begriffe gute Übersichtlichkeit der Karosserie ausgeglichen wird.....

Dann dauert das anlegen eben etwas länger, was soll’s....

Gruß der sachsenelch

Hallo Chris ,

ich habe mir im letzten Jahr diesen 2003er 2.5T gegönnt . Nach längerer Suche wurde ich in GB fündig u.a. auch weil ich eine möglichst geringe Laufleistung wollte .

Inzwischen bin ich einmal von vorne nach hinten durch den Volvo gekrochen und wundere mich immer wieder , wie sparsam man den bewegen kann wenn alle relevanten Klamotten neu sind . ( LMM , Kerzen etc. )

Bin absolut happy mit dem Wagen !

Gruß , Stefan

 

S 80 I

Nun ist der Wendekreis auch bei Fronttrieblern anderer Marken etwas größer als ein Bierdeckel. Das ist zu einem guten Teil inzwischen zu einem Vorurteil über Volvo herangewachsen, das die Realität etwas aus den Augen verliert. Wer mal in aktuellen Tests die Wendekreise vergleicht, wird auch bei der Konkurrenz einige "Queen Marys" entdecken. Inzwischen ist das weniger ein Problem der Antriebsart, als der immer größer und breiter werdenden Räder, die auch noch wegen der Optik die Radhäuser möglichst ausfüllen sollen. Dabei bleibt der kleine Wendekreis zwangsläufig auf der Strecke.

 

Ich hatte 11 Jahre den S80 2,4 mit 170 PS und war sehr zufrieden mit dem Wagen. Geräumig, bequem, sehr zuverlässig, erträglicher Verbrauch und als Reisewagen auf langen Strecken schon wegen der Sitze sehr angenehm zu fahren. Optisch war er bis zum Verkauf top. Kein Rost, kein abgewetzer Innenraum. Bei regelmäßiger Wartung bei einer guten Werkstatt, ich fahre nur zu meinem :), aber sicher gibt es auch gute freie Werkstätten, hat das Auto die Werkstatt nur zu den planmäßigen Inspektionen gesehen. Verkauft habe ich ihn damals weil ich als begeisterter Tempomat-Nutzer gern einen Abstandstempomaten (ACC) im Auto haben wollte.

Ich kann das Auto nur empfehlen. Es darf allerdings nicht zwischenzeitlich in den Händen eines finanziell überforderten Halters gewesen sein. Mit Instandhaltungsrückstau kann es teuer werden. Mancher glaubt, nur weil ein Gebrauchter billig zu bekommen ist sei er auch billig im Unterhalt.

Ich würde da lieber länger nach einem gut gepflegten Exemplar suchen. Denn "Bastelbuden" bleiben Groschengräber, auch wenn ein Volvo-Logo draufklebt.

 

Grüße vom Ostelch

Ich bin derzeit auch auf der Suche nach einem S80 I. Interessiere mich vor allem für den 2.4 170ps und den 2.0t 179ps.

Über zweiteren findet man leider kaum etwas im Netz. Hat da jemand Erfahrung mit und/oder etwas Lesestoff?

Ich kann auf jeden Fall den S80I als 2.4 D5 empfehlen. Ich hab den mit 206000 gekauft. Baujahr 2002. Die üblichen Verschleissteile alle gewechselt, Getriebe gespült und dann erstmal bis 279000 einfach gefahren.

Der S80I ist eine Sänfte. Kein Supersportler, aber wenn er soll ..... kann er auch ;-) Wobei der Kopf nicht für lange Raserhetze gebaut ist. Aber auf Langstrecke bei 150 den Tempomat rein..... perfekt.

Mich hat am Ende leider das Versottungsproblem ereilt ...... der gesamte Ansaugtrakt inkl. der AGR Strecke war zu.

Ich hab den dann weggegeben (im nach hinein eine schlechte Idee) und einen V70 II mit 163 PS D5 gekauft.

Zu klein ..... wenig Platz, Verbraucht 1,5 Liter mehr als der S80 ..... und halt alle Probleme die an dem Motor nach der Modernisierung so auftauchen ....

Ich würde mir den S80I definitiv wieder kaufen.

Themenstarteram 11. Februar 2019 um 21:24

Moin zusammen!

Toll, danke für die vielen Antworten!

Ok, das bestärkt mich durchaus in meinen Gedanken. Ich würde mich tatsächlich eher auf die Benziner fokussieren. Ohne Turbo ist auch ok, da ich wirklich entspannt fahre und viel auf der Landstraße mit 85 hinter den LKW hergondel. Überholen lohnt auf meiner Strecke überhaupt nicht.

Von Bastelbuden halte ich nichts. Aber ich muss wohl etwas suchen und warten, bis mir ein guter S80 in meinem Budget über den Weg läuft.

Viel selbst machen kann ich nicht, aber ich habe eine wirklich SEHR faire Werkstatt, der ich seit über einem Jahrzehnt die Treue halte.

Bis vor zwei Jahren hatten wir noch einen MB 210er E220cdi von 2002, also aus der gleichen Zeit. Letztlich war das einer der günstigsten Wagen, den wir hatten (ich plotte die Kosten/km recht genau mit).

Dennoch reizt nun der Elch.

Also, falls einer mal einen für micht hat... ;)

Zitat:

@Zenobia_V6 schrieb am 7. Februar 2019 um 23:05:06 Uhr:

Die verrückten Schweden haben den 5 Zylinder quer eingebaut und das AT daneben.

Die Räder bewegen sich beim Drehen am Lenkrad quasi gar nicht. Also überhaupt nicht.

Im Drift einparken geht auch nicht, da der Antrieb auf der falschen Seite ist.

Na ja, was soll man machen ... dafür sitzt man drin schön :D :D

HAHAHA, geil! :D

 

Zitat:

@Boogiessundance schrieb am 8. Februar 2019 um 09:09:58 Uhr:

ich habe mir im letzten Jahr diesen 2003er 2.5T gegönnt . Nach längerer Suche wurde ich in GB fündig u.a. auch weil ich eine möglichst geringe Laufleistung wollte .

WOW! Der sieht sagenhaft gut aus. Genau mein Geschmack. Dunkles Rot, innen beige, schicke Schuhe - Glückwunsch.

Nur, dass das Steuerrad rechts ist würde mich im Alltag schon irgendwie stören.

Handbreit!

Chris

Moin Chris ,

schön , das du ein Feedback gibst !

Mit dem 220 cdi , W210 hattest du natürlich ein sehr genügsames und haltbares Auto , bis auf den manchmal auftretenden Rost .

Rostprobleme hat der Volvo nicht , allerdings solltest du gerade im Vergleich zum Benz die Elektronik nicht unterschätzen . Es gibt sehr viele Steuergeräte und wenn du , wie du schreibst , kaum selber schraubst , sprich deine Werkstatt doch mal auf deren Diagnosemöglichkeiten beim Volvo an .

Sollten die nicht über entsprechende Tools verfügen , könnte das das Aus eurer Zusammenarbeit bedeuten .

Der 220cdi war noch ein Fahrzeug was auch vom nicht spezialisierten Mechaniker leicht repariert werden konnte , falls überhaupt mal etwas defekt war .

Viel Spaß bei der Suche !

Gruß , Stefan

Deine Antwort
Ähnliche Themen