ForumW212
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. E-Klasse
  6. W212
  7. S212 (W212) BJ2011: Motorhaube klemmt, öffnen geht nicht

S212 (W212) BJ2011: Motorhaube klemmt, öffnen geht nicht

Mercedes
Themenstarteram 15. Oktober 2018 um 15:21

Hallo,

war beim TÜV mit meinem S212 (BJ2011), alles gut, bis dass die Motorhaube nicht aufgeht bzw sich nicht öffnen lässt bzw klemmt.

Seilzug ist nicht gerissen, aber wenn man an diesem zieht, passiert nichts.

Gibt es eine Möglichkeit mit einem Draht-Hacken irgendwie die Motorhaube aufzubekommen?

Muss nur genau wissen wo die Schlösser sind und ob an bei geschlossener Motorhaube durch die Schlitze irgendwie an den Schloss kommt.

Wenn jemand Fotos machen kann, wie man da vorgeht und durch welchen Schlitz man an den Schloss rankommt, wäre das super toll. Habe schon versucht links und rechts kräftig nach oben zu ziehen, da bewegt isch nichts. Auch kräftiges und ruckartiges ziehen an Seilzug bringt nichts.

Bei mir leuchtet jetzt auch dauernd im Display, nach dem TÜV und dem Versuch des Prüfers die Motorhaube aufzumachen, dass die Motorhaube offen ist (was ja nicht stimmt).

Beste Antwort im Thema
Themenstarteram 25. Oktober 2018 um 18:22

Habs heute endlich geöffnet.

Grund warum es nicht ging: die Sperrklinke bewegt sich in beiden Schlössern einwandfrei. Aber die Sperrfalle, welche nach oben öffnen soll, sobald die Sperrklinge diese freigibt, bewegt sich nicht. Die Achse ist total eingerostet. Die bewegt sich nur, wenn man mit dem Hammer draufhaut.

Habe die Sperrklinke mit dem Tachoausziehhacken nach unten gedrückt und dann die Motorhaube mit Hebel ausgehebelt. Zuerst eine Seite, dann die andere.

Youtube Videos:

https://www.youtube.com/watch?v=3RCR5Md78mQ

https://www.youtube.com/watch?v=4Huu1uqB0S0

https://www.youtube.com/watch?v=HeaJ2BiN38A

https://www.youtube.com/watch?v=RJiC2KShpN4

Fotos:

115 weitere Antworten
Ähnliche Themen
115 Antworten

Hallo ihr fleißigen.

Ich hab mal eine Frage. Wenn der normale Seilzug gezogen wird wird der Weg für die Sperrklinke frei gegeben. Wenn die Sperrklinke aber klemmt dann geht das nur, wenn jemand den Seilzug zieht und eine 2. Person muss dann die klemmende Sperrklinke ziehen.

Hier versucht hier was bei einem funktionierenden System geht aber es liegt doch eine Fehlfunktion vor.

 

Gruß AWXS

Themenstarteram 22. Oktober 2018 um 18:43

Gelassenheit und Geduld ist gut... habe heute 2-3 Stunden auf beiden Seiten probiert. Bestimmt 100mal immer wieder Rundstab aus verschiedenen Winkeln und mit verschieden gebogenen Hacken in das Schloss geschoben, gedrückt, geschoben, gedrückt... nichts.

Vielleicht liegt es am 4mm Messing- und 5mm Alurundstab. Die sind zu weich und zu dick.

Ich probiere es demnächst wieder, wenn ich etwas dünneres aus Edelstahl habe.

Klappern wird sie nicht, aber das flattern fängt sie an.

So leicht muss das auch nicht sein und ist sie auch nicht ab Werk.

Und i. d. R. springen auch die Züge nicht aus dem Schloss.

Könnte mir Vorstellen das jemand an den Aggregaten vo war und der Zug nicht richtig verlegt wurde.

Themenstarteram 22. Oktober 2018 um 18:52

Zitat:

@AWXS schrieb am 22. Oktober 2018 um 20:41:00 Uhr:

Hier versucht ihr was bei einem funktionierenden System geht, aber es liegt doch eine Fehlfunktion vor.

Das würde mich auch interessieren wie der Entsperrvorgang funktioniert.

Sperrklinke wird ja durch Seilzug in Richtung Kofferraum gezogen und bewegt sich durch Hebelwirkung nach unten um die Sperrfalle die den Schlossbügel hält freizugeben. Die Sperrfalle würde sich dann nach oben bewegen und den Schloßbügel freigaben. Aber eigenlich kann die Sperrklinke sich nicht nach unten Bewegen, weil ja die Sperrfalle sich dazu zuerst auch ein wenig nach unten bewegen muss.

Sperrklinke auf dem Foto ist links

Sperrfalle auf dem Foto ist rechts

Schloss ist im geöffneten Zustand auf dem Foto

Um geschlossenen Zustand zu sehen, habe ich die Sperrfalle rot eingezeichnet.

Auf den 27 000 km hat sie nie geflattert, einstellen kann sowieso jeder wie es beliebt.

Letzte Rettung vor dem Aufspringen ist immer der mittlere Fang-Haken.

Wichtig ist lediglich, daß die bd. induktiven Geber in Reihenschaltung keinesfalls die Kontrolllampe im Comand: "Motorhaube offen" aktivieren.

Alles wird an der M8 Mutter spielend leicht ein-justiert !

Das flattern hat sie dann auf der BAB, bei höheren Geschwindigleiten. Aber das ist natürlich richtig, du kannst dir deine Haube einstellen wie du willst.

@lo-cutus

du hast doch schon ganz gut beschrieben, mehr als die 3mm Überlappung ist das nicht.

Für mich liegt hier die Ursache vom Grundproblem: (Foto)

... deshalb solltest du versuchen, die Rastnase um die (vordere) Achse zu drehen !

Bildschirmfoto-2018-10-22-um-21-46-05

OK die "Derhnase" heißt Drehfalle und kann nicht verklemmen - das ist nicht möglich (Auslegungssache). Ein Schloss muss unter Last immer öffnen, die Geometrien Sperrklinke/Drehfalle und Position der Drehachsen sind auf dieses Verhalten optimiert.

Das Entlasten ist jedoch hilfreich weil es die Kräfte am Seilzug senkt.

Es klemmt nur wenn die Drehachse total verrostet ist (dafür ist das Fahrzeug zu jung) oder ein Fremdkörper das Mechanismus behindert.

Vermutl. hast du Recht, der Schließbügel steht nach 45 Grad Drehung noch vor der Drehachse der Drehfalle und sollte bei noch intakter Drehfeder aufspringen.

p.s.:

einige Beisp. für blockierte Hauben gab es trotz alledem.

Bildschirmfoto-2018-10-23-um-16-48-40
Bildschirmfoto-2018-10-23-um-16-18-51

Hat der TE jetzt die Haube aufbekommen?

Themenstarteram 24. Oktober 2018 um 20:12

Zitat:

@Ma_Benz_Benz_Benz schrieb am 24. Oktober 2018 um 00:04:53 Uhr:

Hat der TE jetzt die Haube aufbekommen?

Nein, noch nicht. Heute sind meine Tachoausziehhacken angekommen für 17 Euro von Ebay. Habe erst später erfahren, dass es diese in der Mercedes Niederlassung günstiger für 10 Euro gibt. :(

Werde morgen damit probieren. Wenn es auch nicht geht, dann muss der Kühlergrill mit nem Vorschlaghammer raus ;)

Zitat:

@lo-cutus schrieb am 24. Oktober 2018 um 22:12:33 Uhr:

Zitat:

@Ma_Benz_Benz_Benz schrieb am 24. Oktober 2018 um 00:04:53 Uhr:

Hat der TE jetzt die Haube aufbekommen?

... dann muss der Kühlergrill mit nem Vorschlaghammer raus ;)

... das ist dann aber die brutalste und schlechteste Lösung:

Bildschirmfoto-2018-10-25-um-04-59-58
Themenstarteram 25. Oktober 2018 um 18:22

Habs heute endlich geöffnet.

Grund warum es nicht ging: die Sperrklinke bewegt sich in beiden Schlössern einwandfrei. Aber die Sperrfalle, welche nach oben öffnen soll, sobald die Sperrklinge diese freigibt, bewegt sich nicht. Die Achse ist total eingerostet. Die bewegt sich nur, wenn man mit dem Hammer draufhaut.

Habe die Sperrklinke mit dem Tachoausziehhacken nach unten gedrückt und dann die Motorhaube mit Hebel ausgehebelt. Zuerst eine Seite, dann die andere.

Youtube Videos:

https://www.youtube.com/watch?v=3RCR5Md78mQ

https://www.youtube.com/watch?v=4Huu1uqB0S0

https://www.youtube.com/watch?v=HeaJ2BiN38A

https://www.youtube.com/watch?v=RJiC2KShpN4

Fotos:

Gratulation :)

Habe ich es richtig nach den Fotos gedeudet ... du hast es ohne weitere Schäden zu verursachen, aufbekommen ?

Das finde ich ganz stark von dir. dafür ein DANKE !

Es beweist sich mal wieder ... gib niemals auf !!!

p.s.:

meine Vermutung lag in ähnl. Richtung ... gebrochene Rückstellfeder.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. E-Klasse
  6. W212
  7. S212 (W212) BJ2011: Motorhaube klemmt, öffnen geht nicht