ForumW211
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. E-Klasse
  6. W211
  7. S211 E 500 Problem nach Standzeit

S211 E 500 Problem nach Standzeit

Mercedes E-Klasse S211
Themenstarteram 6. April 2019 um 14:02

Grüßt Euch,

benötige sehr dringend euer Schwarmwissen.

Folgende Situation:

Unser Mercedes E500 (S211 als der Kombi) stand nun seit ca. 2 Monaten in der Garage.

Nach dem heute nicht mal mehr die ZV ging, habe ich den Notschlüssel verwendet um in das Auto zu gelangen. Anschließend habe ich die Motordeckel geöffnet und eine Batterie (voll geladen für genau solche Situationen) zur Starthilfe angeschlossen.

Die Pole hierfür sind im Kombi ja ohne weiteres vorhanden.

Danach ging ich ins Auto und habe versucht das Auto zu starten, jedoch ohne Erfolg.

Zünschlüssel geht rein, jedoch lässt sich dieser nicht drehen. Es geht auch nicht mal die Warnblinkanlage. Rein gar nichts was elektronisch ist geht mehr (alle Verbraucher habe ich mal versucht manuel zu starten).

 

Bin nun komplett Ratlos. Muss ich für so ein Problem eventuell an die Batterie in den Kofferraum?

Vllt weiß jemand ja was man tun muss.

Danke schonmal

Grüße

 

Beste Antwort im Thema

Zitat:

@Papibenz schrieb am 7. April 2019 um 20:16:09 Uhr:

Warum reden eigentlich alle nur von der Batterie im Kofferraum?

Ist es ein Mopf? Hab ich was überlesen?

Wenn nicht, dann kann eine tote Stuetzbatterie doch auch alles ins Spinnen bringen.

Und wie hilft ihm eine ggf. vorhandene SBC Stützbatterie das Auto zu starten? Eine leere SBC Stützbatterie bringt nichts zum Spinnen, höchstens ein rotes KI.

Bedenke dass dass BSG dann das Zuschalten der SBC Stützbatterie steuert was aber wiederum Ihren Strom vom Hauptakku bekommt. Merkst was? ;)

39 weitere Antworten
Ähnliche Themen
39 Antworten

Die Batterie im Kofferraum würde ich mir mal ansehen. Minuskabel hat einen Batteriehauptschalter ( zumindest bei mir ) . Da guck mal nach , wenn gar kein Saft ankommt nochmal melden

Haste einen Marder im Motorraum zu besuch gehabt?

Normalerweise müsste es so wie du es beschrieben hast klappen, aber aber.

Wie alt ist denn die Batterie im Kofferraum?

Schau doch mal mit einen Multimeter wieviel Volt auf der Batterie ist, und dann sucht man weiter. Schreib dann mal hier wieviel Volt da drauf sind.

Warum reden eigentlich alle nur von der Batterie im Kofferraum?

Ist es ein Mopf? Hab ich was überlesen?

Wenn nicht, dann kann eine tote Stuetzbatterie doch auch alles ins Spinnen bringen.

Ja das mach sein aber wenn er nicht sagt wieviel Volt auf seine Batterie ist, wie sollen wir da denn helfen, irgendwo muss man doch anfangen.

Und das Baujahr hat er ja bis dato noch nicht mitgeteilt.

Zitat:

@Papibenz schrieb am 7. April 2019 um 20:16:09 Uhr:

Warum reden eigentlich alle nur von der Batterie im Kofferraum?

Ist es ein Mopf? Hab ich was überlesen?

Wenn nicht, dann kann eine tote Stuetzbatterie doch auch alles ins Spinnen bringen.

Und wie hilft ihm eine ggf. vorhandene SBC Stützbatterie das Auto zu starten? Eine leere SBC Stützbatterie bringt nichts zum Spinnen, höchstens ein rotes KI.

Bedenke dass dass BSG dann das Zuschalten der SBC Stützbatterie steuert was aber wiederum Ihren Strom vom Hauptakku bekommt. Merkst was? ;)

@Mackhack , sehr schön erklärt.

Gerne. In der FAQ sowie in unzähligen Threads sind die WIS Dokumente zum Thema Zwei-Batterien-Boardnetz verlinkt.

Wir können das Pferd zum Wasser führen, saufen muss es schon noch selbst. :D

Themenstarteram 3. Juni 2019 um 20:49

Kurzes Update:

 

Die Batterie im Motorraum wurde mit einer neuen Batterie überbrückt - Versuch fehlgeschlagen.

Die Batterie im Kofferraum wurde mit einem Golf überbrückt - Versuch fehlgeschlagen.

 

Beide Batterien wurden mit einem ctek mxs 5.0 Ladegerät versucht zu laden - in beiden Fällen konnte das Ladegerät, welches zur Sicherheit an einem anderen KFZ getestet wurde, keine Batterie erkennen (Fehlercode laut Herstelleranleitung).

 

Könnte es sein das beide Batterien gleichzeitig mit einem anderen KFZ überbrückt werden müsste?

 

Maderschaden kann ich zu 100% ausschließen.

 

Volt kann ich nicht messen - kein geeignetes Gerät im Haus.

 

Hat Mercedes irgeneine "Sicherheitsvorkehrung" damit das Auto nicht reagiert oder sind tatsächlich beide Batterien (wie vom Ladegerät erkannt) defekt?

 

Letzteres kann ich mir eigentlich absolut nicht vorstellen...

 

Danke im übrigen für die Zahlreichen Kommentare!

 

Grüße

Hallo,

fast 2 Monate bis zum Update? Und die Kiste läuft noch immer nicht?

Ich würde mir entweder ein Voltmeter kaufen oder auf Verdacht eine neue Batterie im Kofferraum. Wenn es dann nicht läuft, geht die Suche weiter.

Wenn ich mackhack richtig verstanden habe, reicht es, dass die Batterie im Kofferraum tot ist, dann geht auch vorne nichts mehr.

Also Batterie kaufen und hoffen.

Grüße

Zitat:

@Stalker008 schrieb am 3. Juni 2019 um 20:49:06 Uhr:

Kurzes Update:

Die Batterie im Motorraum wurde mit einer neuen Batterie überbrückt - Versuch fehlgeschlagen.

Die Batterie im Kofferraum wurde mit einem Golf überbrückt - Versuch fehlgeschlagen.

Beide Batterien wurden mit einem ctek mxs 5.0 Ladegerät versucht zu laden - in beiden Fällen konnte das Ladegerät, welches zur Sicherheit an einem anderen KFZ getestet wurde, keine Batterie erkennen (Fehlercode laut Herstelleranleitung).

Könnte es sein das beide Batterien gleichzeitig mit einem anderen KFZ überbrückt werden müsste?

Maderschaden kann ich zu 100% ausschließen.

Volt kann ich nicht messen - kein geeignetes Gerät im Haus.

Hat Mercedes irgeneine "Sicherheitsvorkehrung" damit das Auto nicht reagiert oder sind tatsächlich beide Batterien (wie vom Ladegerät erkannt) defekt?

Letzteres kann ich mir eigentlich absolut nicht vorstellen...

Danke im übrigen für die Zahlreichen Kommentare!

Grüße

Es muss nur der Hauptakku geladen sein damit das Auto startet. Der Stützakku hat damit nichts zu tun und muss auch nicht gleichzeitig überbrückt werden. Es gibt auch keine Sicherheitsvorkehrung.

Was zeigt dir denn das KI an wenn du dir die Bordnetzspannung anzeigen lässt? Ist war kein Multimeter aber zur Not tut es das auch im Moment.

Themenstarteram 4. Juni 2019 um 14:26

Hallo Mackhack,

das Ladegerät fängt nach zwei Minuten zum blinken an und dies sowohl in der REKONDITIONIERUNGSOPTION und in der "Laden für normale Autobatterien".

Das blinken der Netzleuchte bedeutet laut Manuel:

2. BLINKT

ist das Ladegerät in den Energiesparmodus übergegangen. Dies ist der

Fall, wenn das Ladegerät nicht innerhalb von 2 Minuten an die Batterie

angeschlossen wird.

Was mich schon sehr wundert. Kann das überhaupt sein?

Grüße

 

Ps. Update kam erst so spät, da ich keine Zeit hatte neben meiner hochschwangern Frau, das Auto zu checken. Jetzt ist der kleine Mann auf der Welt und nun kann Papa sich wieder dem Papamobil widmen.

Ich kenne das Ladegerät nicht aber wenn beide Akkus noch die ersten sind können die schon gleichzeitig den Geist aufgeben. Die sind sicherlich auch zeitlich gesehen zur gleichen Zeit gefertigt worden. Kannst ja mal auf den Polen nachsehen wann sie hergestellt wurden.

Hast mal geguckt was im KI steht?

Wieviel Volt kannst du denn an der Batterie hinten messen ? Besorge dir doch mal ein billiges Mulltimeter, gibt es in jedem Baumarkt.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. E-Klasse
  6. W211
  7. S211 E 500 Problem nach Standzeit