ForumW203
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. C-Klasse
  6. W203
  7. S203 M271 P0130 Fehler kommt immer wieder Hoher Verbrauch

S203 M271 P0130 Fehler kommt immer wieder Hoher Verbrauch

Mercedes C-Klasse S203
Themenstarteram 19. Mai 2013 um 21:45

Ich hoffe hier kann mir weitergeholfen werden. Es handelt sich um einen S203 C180 Kompressor mit 143 PS. Seit 2 Monaten leuchtet bei mir die MKL und der ausgelesene Fehler beim Freundlichen lautet P0130 Lambdasonde Vor Kat fehlerhaft. Man sagte mir, dass die Lambdasonde gewechselt werden solle und damit hat sichs. Kostenvoranschlag ca 350 €. Ich habe mir eine neue Lambdasonde besorgt und natürlich selber eingebaut (10 Minuten Arbeit). Der Fehler bestand weiterhin.

daraufhin habe ich mir die berüchtigen entlüftungsschläuche angeschaut und gesehen, dass diese wohl schon neu waren. Mein LMM zeigt mir auch normale Werte an, wenn ich bspweise kurz beschleunige.

Drosselklappe habe ich auch gereinigt. Dann habe ich mir die Zündkerzen angeschaut, woraufhin ich bemerkt habe, dass die ersten beiden in ÖL geschwommen haben. Daraufhin bin ich wieder zur Niederlassung und hab das angesprochen. Dort hieß es, dass da das Öl von oben reingekommen sein müsse (beim Öleinfüllen), da die Ventildeckeldichtung vor ca 5000 KM erneuert wurde. Das Absaugen jedoch soll ca 100 € kosten. Beim Fahren an sich merke ich nichts, außer dem erhöhten Verbrauch.

Im Leerlauf schwankt die Drehzahl minimal und liegt zwischen 750 und 800 rpm.

Hier meine OBD werte für die Lamdasonde:

Bank1 Sensor 2:Lambdasondenausgangsspannung Mittelwert = 0,59V

Kurzzeiteinspritztrimm: 99,1%

lambdawert Bank 1 Sonde 1: wert= 0,969

Lambdasondenspannung: 1,22 V (Beim Gasgeben geht der wert auf ca 0,7 V zurück)

Luftdurchfluss im Leerlauf: 3,51 g/s

Ich hoffe ihr könnt weiterhelfen

Beste Antwort im Thema
Themenstarteram 16. September 2013 um 14:51

Es waren die Stecker der Lambdasonden. Ich habe sie auseinander genommen, gereinigt, und dann wieder zusammengedrückt. Dabei habe ich gemerkt dass die Stecker zwei Druckpunkte haben bis sie richtig sitzen. Also die Stecker beider Lambdasonden wieder mit etwas Gewalt zusammengedrückt und der Fehler ist nun seit 8000 km verschwunden

19 weitere Antworten
Ähnliche Themen
19 Antworten
am 23. Mai 2013 um 20:30

Tja, dann ist das Ding vermutlich defekt bzw. verbastelt. Würde mich nicht mehr auf richtig gemessene Werte verlassen. Wenn nach dem nicht fest sitzenden Sensor Luft gezogen wird, wird diese natürlich nicht mit berechnet. Dadurch eventuell falsches Gemisch. Ist das ein original LMM mit MB Nummer drauf ?

Gruß Uwe

Themenstarteram 23. Mai 2013 um 22:36

ja ist ein original mit der nummer : A 271 094 02 48

Themenstarteram 25. Mai 2013 um 15:33

neuer lmm brachte auch nichts.

Ich habe heute mit der ELM software mal die Live Lambdawerte Bank 1 Sonde 1 ausgelesen.

Lambdasondenspannung schwankt (unabhängig von der drehzahl) von 0,4 v bis hin zu 3,2V, Der Lambdawert ist etwas konstanter und liegt bei 0,8-0,9

Ist so eine Spannungsschwankung normal??????????

am 27. August 2013 um 20:30

Darf ich mal fragen, wie es ausgegangen ist????

Themenstarteram 16. September 2013 um 14:51

Es waren die Stecker der Lambdasonden. Ich habe sie auseinander genommen, gereinigt, und dann wieder zusammengedrückt. Dabei habe ich gemerkt dass die Stecker zwei Druckpunkte haben bis sie richtig sitzen. Also die Stecker beider Lambdasonden wieder mit etwas Gewalt zusammengedrückt und der Fehler ist nun seit 8000 km verschwunden

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. C-Klasse
  6. W203
  7. S203 M271 P0130 Fehler kommt immer wieder Hoher Verbrauch