ForumMazda
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mazda
  5. RX-8 eine lagsame Schnecke?

RX-8 eine lagsame Schnecke?

Themenstarteram 31. Januar 2004 um 12:22

Habe grad bei Autobild den Test zum RX- 8 gelesen. Da steht bei der Beschleunigung von 80 - 120 km/h ein Testwert von 12,9s. Leider steht nicht dabei in welchem Gang. Kann hier ein RX-8 Fahrer Entwarnung geben? Ich meine 12,9s für 231 PS, das ist doch eine herbe Katastrophe, damit würde sich der Wagen doch selbst disqualifzieren, das schafft doch jeder 100 PS Wagen.

Ich brauch mit meine 150 PS TDI Leon so ca. 6.5s von 80 auf 120. Auch wenn ich wesentlich mehr Drehmoment habe (320 Nm zu 211 Nm), so können die 81(!) PS mehr den RX-8 doch nicht langsamer machen.

Ähnliche Themen
196 Antworten

Kann eigentlich nur ein Druckfehler sein, der RX-8 is ne Rakete :cool:

Themenstarteram 31. Januar 2004 um 13:05

Ist das eine Vermutung oder haste den Wagen schon gefahren?

Ich will hoffen, dass das ein Druckfehler ist. Denn eigentlich hatte ich dran gedacht mir den Wagen zuzulegen. Und von 231 PS erwarte ich eindeutig mehr.

Bei besserem Wetter werde ich mir aber selber einen Eindruck verschaffen.

Testwerte des RX-8 231 PS

0-100 6,4 s

60-100 7,9 s

80-120 9,9 s

zum Vergleich ein BMW 330 Ci 231 PS

0-100 6,6 s

60-100 7,9 s

80-120 10,2 s

Das sind Meßwerte aus der AMS

Es war sicher ein Druckfehler in der Autobild .

Das ist halt nunmal AutoBild, soweit ich weiß ein Ableger der berüchtigten Bild-Zeitung.

Ich halte diese Gesellschaft für absolut nicht kompetent und fachlich gut, schon garnicht bei den technischen Dingen (AutoBild, ComputerBild, etc.). Ist aber nur meine Meinung, will hier keinen Streit oder sowas anfangen. Aber ich würde jedem empfehlen, diese Sachen nicht anzurühren, auch wenn es nur ein Druckfehler sein sollte. Sorry.

rx-8 -- langsame schnecke!

 

Hallo,

also ich habe den rx-8 erst vor ein paar tagen gefahren.

Dazu muss ich noch bemerken, das ich nicht mit einer "Fehlersuche" im Hinterkopf gefahren bin, sondern ernsthaft mit dem Gedanken gespielt habe, mir dieses Auto zuzulegen...

Ich bin im Besitz eines Mazda RX-7 FDs und bin mit den Eigenschaften des Wankels vertraut.

Also zur Testfahrt: er ist eine Schnecke. Ich würde gerne etwas anderes über dieses Auto sagen, aber dann müsste ich lügen. Im unteren Drehzahlenbereich könnte ihn ein Fiat uno überholen und der Bereich ab 8-9 tausend Umdrehungen ist auch nicht berauschend... Ich bin noch nie von einem Mazda so enttäuscht würden und wer von euch schon mal einen RX-7 FD gefahren hat der übrigens fast die gleiche Leistung auf dem Papier hat und dann in einen RX-8 eingestiegen ist, wird gänzlich enttäuscht sein!

Aber liebe Wankelfans, hier ein kleiner Geheimtipp:

2007 wird es einen neuen Mazda RX-7 geben!!!! In japan fahren schon die ersten Test. Damit wird Mazda das Image, das der RX-8 jetz im enteffekt kaputt macht wieder aufbessern.

PS: Es wird wieder einen Turbo geben!!!!

Themenstarteram 5. Februar 2004 um 20:37

Tja, ich wusste es nicht besser und habe dieses Thema eröffnet. Jetzt habe ich selber eine Probefahrt gemacht und musste festellen .... meine Befürchtungen haben sich bewarheitet. Ich kann mich Renesis nur anschließen. So schnell dieses Auto auch aussieht, schnell ist wahrlich nicht. Ich würde nicht unbedingt sagen, dass ein Uno schneller ist, aber von den 231 PS habe ich absolut nichts gemerkt. Ich bin vielleicht auch ein bisschen Turboverwöhnt von meinem 150 PS TDI, aber ich habe ja gedacht, dass 81 PS Mehrleistung doch spürbar sein sollten. Waren sie aber nicht. Im Gegenteil. Die subjektive Leistung würde ich irgendwo zwischen 100(!) und 120(!) PS Otto-Motor einordnen im Geschwindigkeitsband von so 80 - 120 km/h einordnen. Von den 6,4s von 0 - 100 habe ich nichts gemerkt. Schade eigentlich, da der RX-8 vom Design her ein super Auto ist, sowohl von innen als auch von außen.

So langsam verstehe ich auch, warum sonst kein Autohersteller auf den Wankel setzt. Mazda hätte lieber einen "normalen" Motor einbauen sollen, dann wäre das Auto sicherlich der Renner schlechthin (in zweierlei Hinsicht).

Sorry Mazda, somit habt ihr einen potentiellen Kunden verloren.

Kann ich nicht verstehen ! Seit ihr sicher, dass ihr einen RX-8 gefahren seit ? Ich hatte den Wagen nochmal von Dienstag auf Mittwoch, und bin der Meinung, dass der wie die lutzi geht.

Natürlich fehlt zum FD einiges an Drehmoment, dafür aber der so anfällige O-Ring auch.

Bis 220 hat der bei mir so ohne probleme durchgezogen.

Aber eins ist klar: Wie ein Auto mit 100 oder 120 PS fühlt sich der Wagen auf gar keinen Fall an. Man vermisst vielleicht einfach nur den Turboschub vom FC / FD der ja eigentlich recht beachtlich ist.

Zitat:

Original geschrieben von TopAce888

[...] Von den 6,4s von 0 - 100 habe ich nichts gemerkt. Schade eigentlich, da der RX-8 vom Design her ein super Auto ist, sowohl von innen als auch von außen. [...]

Die Werksangaben zu knacken braucht etwas Übung und vor allem Timing und Gefühl. Aber so 7-8 Sekunden solltest du mit so einem Wagen auf jeden Fall hinbekommen, wenn er funktionstüchtig ist. Andernfalls sind Sportwagen sowieso das falsche für dich... Auch richtig und sauber Beschleunigen will gelernt sein!

Kann es sein, dass hier mal wieder Stimmung gegen hochdrehende Benzinmotoren gemacht werden soll ?

Man muss so einem Motor schon ein wenig Drehzahl gönnen, sonst kommt da auch nicht viel, ist halt kein Diesel. (zum Glück)

Ich hab immer wieder den Eindruck Einige wollen das einfach nicht verstehen.

Themenstarteram 5. Februar 2004 um 21:43

Zitat:

Original geschrieben von XetrO

Andernfalls sind Sportwagen sowieso das falsche für dich... Auch richtig und sauber Beschleunigen will gelernt sein!

Was soll das denn heißen? Du weißt doch garnicht, wie ich gefahren bin. Ich weiß sehr wohl, wie man richtig beschleunigt, ich bin schließlich kein Fahranfänger mehr und habe ein Auto mit dem man auch das Beschleunigen so richtig auskosten kann.

Hast du den RX-8 eigentlich schon gefahren?

Themenstarteram 5. Februar 2004 um 21:52

Zitat:

Original geschrieben von tomato

Kann es sein, dass hier mal wieder Stimmung gegen hochdrehende Benzinmotoren gemacht werden soll ?

Man muss so einem Motor schon ein wenig Drehzahl gönnen, sonst kommt da auch nicht viel, ist halt kein Diesel. (zum Glück)

Ich hab immer wieder den Eindruck Einige wollen das einfach nicht verstehen.

Ich mache hier keine Stimmung gegen hochdrehende Benzinmotoren. Ganz im Gegenteil je höher der Wankel dreht, desto schöner klingt er (da kann ein Diesel natürlich nicht mitkommen ;) ), aber mir fehlt die Leistung, bei dem Auto. Ich habe letzens einen 210 PS Leon Cupra gefahren, der lief ganz anders und viel aggressiver, da hat man wirklich gemerkt, dass da über 200 PS unter der Haube steckten, beim RX-8 fehlt mir das.

Mich würde nur mal interessieren, woran das liegt. PS hat er genug und auch 211 Nm bzw. 220 bei der 192 PS Version sind ja noch ausreichend. Mein Bruder fährt einen SLK 200K, der hat 163 PS und 240 Nm Drehmoment und der ging meiner Meinung nach besser.

Ich finde das echt schade, um das schöne Auto. Mit dem Wagen kann man sich wirklich sehen lassen. Aber ich erwarte von einem Auto, dass 10000€ mehr kostet als mein jetziger, mehr PS hat und leichter ist auch mehr Leistung. Am Komfort mangelt es wahrlich nicht in dem RX-8, so gut gesessen habe ich in einem Auto noch nie und der Wagen ließ sich auch super fahren, nur irgendwo fehlte die Leistung, die er auf dem Papier eigentlich hat

Ich denke mal, es liegt einfach nur daran, dass das Drehmoment und einen sehr großen Drehzahlbreich gleichmäßig anliegt. Ich hatte den Eindruck dass so zwischen 3000 und 8000 rpm die beschleunigung gleuchmäßig war und ab 8000 nochmal ein kleiner ruck zu spüren war.

Der Unterschied zum Cupra (es gibt überhaupt keinen Cupra mit 210ps, nur 1,8T mit 225 und V6 mit 204) liegt wohl einfach nur daran, dass das Drehmoment höher ist und es "ruckartig" kommt und nicht gleichmäßig anliegt.

Alle von Dir aufgezählten Motoren sind aber zwangsbeatmet, die haben natürlich eine völlig andere Charakteristik als ein Saugmotor, der im Regelfall die selbe Leistung über eine grössere Drehzahlspanne abliefert.

Im höchsten Gang durchbeschleunigt fühlen sich die Turbos und Kompressormotoren usw. natürlich fast immer erstmal kräftiger an, sie sind es aber nicht, wie gesagt, um mit einem Motor (egal welchem) schnell unterwegs zu sein, musst Du ihn im Bereich seiner Höchstleistung bewegen, die liegt bei aufgeladenen Motoren nunmal meistens deutlich niedriger an, als bei Saugern. (Hubraummonster wie den Viper 10-Zylinder mal ausser acht gelassen)

Da für reagiert ein Sauger direkter, feinnerviger auf´s Gas und lässt sich besser dosieren, was bei sportlicher Fahrweise (natürlich immer im Rahmen des Erlaubten) auf jeden Fall ein Vorteil ist.

Wenn Dir Dein Turbodiesel sehr viel kräftiger vorkommt, dann ist das immer ´ne höchst subjektive Sache, da er ja bei 4.000 Touren (oder sogar weniger) schon seine Höchstleistung erreicht, danach hast Du aber keinerlei Reserven mehr, was nichts anderes heisst, als dass, wenn Du Deinen Diesel bis 4.000 Touren drehst, ist das so, als wenn Du einen vergleichbaren 150 PS Benziner mit sagen wir mal 2,0 ltr Hubraum bis 6.500 U/min drehst, kurz gesagt, Du rufst beiden Motoren auf diese Art die volle Leistung ab.

Während man jedoch kaum Hemmungen hat, einen Motor im Strassenverkehr mal bis 4.000 zu drehen (beim Diesel also 100% Leistung), kommt man an die 6.500 beim Benziner doch eher selten mal ran, man nutzt also nur grob überschlagen bei 4.000 Touren etwas weniger als 2/3 der zur Verfügung stehenden Leistung, obwohl beide Motoren gleich stark sind.

Dieser Effekt verstärkt sich beim RX-8 natürlich durch das sehr breite Drehzahlband extrem (ähnlich wie beim Honda S2000) und hinterlässt bei dem, der es nicht gewohnt ist vielleicht den Eindruck, dass er sehr schlapp ist, was er jedoch definitiv nicht ist, er wird nur keine Wunderdinge in Sachen Durchzug leisten, aber dafür hat er einen ziemlich geilen kleinen Schaltknüppel, mit dem man den Motor ja sehr schnell und präzise in die Nähe der Höchstleistung bringen kann.

Themenstarteram 5. Februar 2004 um 22:43

Stimmt, der Schaltknüppel ist echt megaklasse. Die Gänge flutschen mit dem Ding wirklich in Nullkommanix durch die Hand.

Wenn ich mit meinem Diesel 4000 U/Min fahre, dann fahre ich in dem selben Moment mit dem Benziner aber die 6500 U/min, da ich ja dann beide am Anschlag fahre. Wenn ich im 4. so bei 80 überhole, dann ziehe ich meist bis 110-120 hoch ohne zu schalten, egal ob Diesel oder Benziner, von daher kann ich deine Argumenation nicht ganz nachvollziehen. Übrigens mein Diesel kann bis 4750 U/min, damit das mal klar ist! ;) Und bis 4500 habe ich ihn auch schon gequält.

Das der Wagen direkter aufs Gas reagiert kann ich bestätigen. Das merkt man schon gleich beim Anfahren, wo er schon einen klein Sprung nach vorne machen will.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mazda
  5. RX-8 eine lagsame Schnecke?