ForumFahrzeugtechnik
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Rutschende Kupplung ?

Rutschende Kupplung ?

Themenstarteram 30. Oktober 2014 um 11:06

Hallo,

ich weiß dass es zu diesem Thema sicherlich schon viele Themen gibt. Allerdings konnte ich für meinen "speziellen" Fall nichts finden.

Folgendes Problem:

Meinem Wagen (18 Jahre alt, 106.000 Km gelaufen) habe ich einen neuen Zahn und Keilriemen spendiert. Nicht selbst, sondern in einer Werkstatt machen lassen.

Leider fährt der Wagen nicht wie vorher :(

Beim Anfahren und generell im unteren Drehzahlbereich (bis 2.500) kriegt der Wagen die Leistung nicht auf die Straße. Fährt sich sehr sehr träge. Wenn ich das Gas durchtrete höre ich zwar das der Motor "laut" wird und die drehzahl geht auch langsam hoch ... aber vorher war er definitiv sehr viel spritziger.

Starten mit durchdehenden Rädern ist definitiv nicht mehr möglich (nicht das ich das sonst tun würde, nur als Beispiel) Auch auf der Autobahn. Tempo 100 im 5ten Gang und er beschleunigt wie eine Schildkröte. Wollte jetzt auch nicht schneller als 100 fahren bevor ich weiß was mit der Karre wirklich ist.

Damit bin ich dann gleich wieder zu Werkstatt und man sagte mir das dies bei der Probefahrt ebenfalls festgestellt wurde und das wohl meine Kupplung hinüber ist (sie rutscht durch). Die Frage ob es evtl von dem neuen Zahnriemen kommen kann wurde verneint.

Es wurde wohl alles richtig angebracht und "eingestellt?".

Nun vertraue ich meiner Werkstatt und will denen jetzt auf keinen Fall schlammperei oder sowas Unterstellen.

Ich will vorher nur die Meinung/Erfahrung von ein paar anderen Leuten zu diesem Thema hören bevor ich nochmal 500 euro in ein Auto stecke was keine 1000 mehr Wert ist ....

Was meint ihr ? Kann dieses Problem wirklich von einer defekten Kupplung kommen ?

Beste Antwort im Thema

500euro rep. Kosten beim auto wo der motor und karosse i.o sind und nur 1000euro wert ist. ist günstiger als ein neuer gebrauchter fur sagen wir: 2000 euro und dann nicht zu wissen was damit ist und am ende dort noch geld rein zustecken.

55 weitere Antworten
Ähnliche Themen
55 Antworten

Zitat:

@TaxiDriver84 schrieb am 30. Oktober 2014 um 14:39:19 Uhr:

Zitat:

@Gedoensheimer schrieb am 30. Oktober 2014 um 14:18:09 Uhr:

Geh halt mal in das entsprechende Forum und frage. wie man die Einstellung zwischen Nocken

und Kurbelewelle prüft. Habe da so einen Anfangsverdacht.

Sprich dich ruhig aus:)

Na, falsche Steuerzeiten.

Sprich: Zahnriemen falsch eingebaut.

Themenstarteram 30. Oktober 2014 um 14:53

Zitat:

@Rael_Imperial schrieb am 30. Oktober 2014 um 14:43:20 Uhr:

Zitat:

@TaxiDriver84 schrieb am 30. Oktober 2014 um 14:39:19 Uhr:

 

Sprich dich ruhig aus:)

Na, falsche Steuerzeiten.

Sprich: Zahnriemen falsch eingebaut.

Gibts eine einfache/schnelle methode für eine werkstatt sowas zu prüfen? Und wenn sich das bewahrheiten sollte... Muss dann wieder ein mega aufwand betrieben werden um das zu richten? Könnte das gefährlich werden damit weiter zu fahren?

am 30. Oktober 2014 um 16:09

Eine rutschende Kupplung kommt durch zu dünnes Oil, da hast Du wahrscheinlich zu sehr auf den Stammtisch gehört, weil alle die hier drin sind fahren nämlich nur noch mit der Bahn, weil sie ihre Motoren zerstört haben.

Zitat:

@Dyran schrieb am 30. Oktober 2014 um 16:09:27 Uhr:

Eine rutschende Kupplung kommt durch zu dünnes Oil, da hast Du wahrscheinlich zu sehr auf den Stammtisch gehört, weil alle die hier drin sind fahren nämlich nur noch mit der Bahn, weil sie ihre Motoren zerstört haben.

Blödsinn - oder hast Du die Smilies vergessen?

am 30. Oktober 2014 um 16:15

Nein, weil zu dünnes Öl auch die Kupplung versiffen kann wenn es überall raus kommt. So weit hergeholt ist das nicht.

Zitat:

@TaxiDriver84 schrieb am 30. Oktober 2014 um 14:39:19 Uhr:

Zitat:

@Gedoensheimer schrieb am 30. Oktober 2014 um 14:18:09 Uhr:

Geh halt mal in das entsprechende Forum und frage. wie man die Einstellung zwischen Nocken

und Kurbelewelle prüft. Habe da so einen Anfangsverdacht.

Sprich dich ruhig aus:)

OK, auf Deine Gefahr,

wenn ich meine kriminelle Restenergie hervorhole, könnte ich mir denken, dass der Riemen vorsätzlich falsch eingebaut wurde. Wenn Du der Not gehorchst und eine neue Kupplung orderst, bekommst Du den Riemen wieder richtig eingebaut. (Noch besser wäre natürlich,Du bekommst die neue Kupplung nur berechnet, den Riemen korrigiert und das wars.....

Deshalb mein Vorschlag erst mal die korrekte Installation des Riemens prüfen. (Vorschläge wie man eine Kupplung prüft hast Du ja schon und 100TKm sind heute auch im Kurzstrecken-Betrieb keine Leistung mehr).

Das Problem ist nun ein Motor-spezifisches. Die Auswirkungen können je nach Motor (und was alles noch vom Zahnriemen angetrieben wird) sehr verschieden sein. (Angefangen von springt nicht an, Über naja läuft so, bis zum Totalschaden, am anderen Ende).

Auch die Einstellung/Prüfung ist je nach Motor sehr verschieden. (Am besten wäre hier ein "Jetzt besorg ichs mir selber"-Buch.

Auf die Gefahr,dass ich mich wiederhole: Sieh Dich im entsprechenden Forum um. Das Problem erfordert Motor-spezifische Kenntnisse/Erfahrung!

 

Und das mit dem dünnen Öl war gut, wenigstens mal was zu lachen...:D

 

Jetzt mal ganz ehrlich Dyran.

Was für ein Kraut raucht du?

am 30. Oktober 2014 um 17:03

Zitat:

@hwd63 schrieb am 30. Oktober 2014 um 16:58:24 Uhr:

Jetzt mal ganz ehrlich Dyran.

Was für ein Kraut raucht du?

Der raucht mehrere Drogen :)

Zitat:

@hwd63 schrieb am 30. Oktober 2014 um 16:58:24 Uhr:

Jetzt mal ganz ehrlich Dyran.

Was für ein Kraut raucht du?

Nein nein, der schnüffelt an zu dünnem Öl....:D

am 30. Oktober 2014 um 17:06

Leim

Hallo Taxirdriver.

Machen wir es mal anders, es gibt ja genügend Möglichkeiten..

Schaue dir mal das Video an und achte mal auf die Zeit ab 0:10 sec.

https://www.youtube.com/watch?v=R1qxv7uDtuw

Wenn dein Wagen sich genauso verhält, steigende Drehzahl, Tacho unverändert beim beschleunigen ist die Kupplung hinüber.

Berichte uns dann nochmal, ob es bei dir genau so ist.

Themenstarteram 30. Oktober 2014 um 18:48

Ok werde es mir morgen ansehen. Aber solche sprünge auf dem drehzahlmesser hab ich eigentlich nicht...

Genau das charakterisiert aber eine rutschende Kupplung.

Habe ich auch gerade, da die etwas alt ist und die Leistungssteigerung nicht mehr packt.

Wenn er generell keine Leistung mehr hat, obwohl die Kupplung nicht rutscht, ist beim ZR Wechsel was falsch gelaufen

Zitat:

@TaxiDriver84 schrieb am 30. Oktober 2014 um 11:06:03 Uhr:

 

Wenn ich das Gas durchtrete höre ich zwar das der Motor "laut" wird und die drehzahl geht auch langsam hoch ... aber vorher war er definitiv sehr viel spritziger.

Starten mit durchdehenden Rädern ist definitiv nicht mehr möglich (nicht das ich das sonst tun würde, nur als Beispiel) Auch auf der Autobahn. Tempo 100 im 5ten Gang und er beschleunigt wie eine Schildkröte. Wollte jetzt auch nicht schneller als 100 fahren bevor ich weiß was mit der Karre wirklich ist.

Das hört sich alles noch offenen Ventilen an, aufgrund falscher Steuerzeiten.

Einlassventile z.B .geöffnet und der Motor zündet schon bzw. Auslassventile sind geöffnet und es strömt schon in den Abgaskrümmer statt die Verbrennung abzuschließen im Brennraum.

Eigentlich sollte es reichen die Zahnriemenabdeckung abzunehmen und sich die Steuerzeiten/ Stellung der NW- Räder und des KW- Rades zu überprüfen.

Was für ein Fahrzeug und welchen Motor hast du?

Themenstarteram 30. Oktober 2014 um 20:02

Hab einen mazda mx3 107 ps

Ab 3000 umdrehungen läuft er auf jedenfall besser. Fast normal eigentlich. Nur im unteren Drehzahl bereich säuft er halt ab. Verstehe von motoren und abdeckungen abschrauben leider nicht so viel:(

Deine Antwort
Ähnliche Themen