ForumFahrzeugtechnik
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Rutschende Kupplung ?

Rutschende Kupplung ?

Themenstarteram 30. Oktober 2014 um 11:06

Hallo,

ich weiß dass es zu diesem Thema sicherlich schon viele Themen gibt. Allerdings konnte ich für meinen "speziellen" Fall nichts finden.

Folgendes Problem:

Meinem Wagen (18 Jahre alt, 106.000 Km gelaufen) habe ich einen neuen Zahn und Keilriemen spendiert. Nicht selbst, sondern in einer Werkstatt machen lassen.

Leider fährt der Wagen nicht wie vorher :(

Beim Anfahren und generell im unteren Drehzahlbereich (bis 2.500) kriegt der Wagen die Leistung nicht auf die Straße. Fährt sich sehr sehr träge. Wenn ich das Gas durchtrete höre ich zwar das der Motor "laut" wird und die drehzahl geht auch langsam hoch ... aber vorher war er definitiv sehr viel spritziger.

Starten mit durchdehenden Rädern ist definitiv nicht mehr möglich (nicht das ich das sonst tun würde, nur als Beispiel) Auch auf der Autobahn. Tempo 100 im 5ten Gang und er beschleunigt wie eine Schildkröte. Wollte jetzt auch nicht schneller als 100 fahren bevor ich weiß was mit der Karre wirklich ist.

Damit bin ich dann gleich wieder zu Werkstatt und man sagte mir das dies bei der Probefahrt ebenfalls festgestellt wurde und das wohl meine Kupplung hinüber ist (sie rutscht durch). Die Frage ob es evtl von dem neuen Zahnriemen kommen kann wurde verneint.

Es wurde wohl alles richtig angebracht und "eingestellt?".

Nun vertraue ich meiner Werkstatt und will denen jetzt auf keinen Fall schlammperei oder sowas Unterstellen.

Ich will vorher nur die Meinung/Erfahrung von ein paar anderen Leuten zu diesem Thema hören bevor ich nochmal 500 euro in ein Auto stecke was keine 1000 mehr Wert ist ....

Was meint ihr ? Kann dieses Problem wirklich von einer defekten Kupplung kommen ?

Beste Antwort im Thema

500euro rep. Kosten beim auto wo der motor und karosse i.o sind und nur 1000euro wert ist. ist günstiger als ein neuer gebrauchter fur sagen wir: 2000 euro und dann nicht zu wissen was damit ist und am ende dort noch geld rein zustecken.

55 weitere Antworten
Ähnliche Themen
55 Antworten

Hallo!

Das klingt definitiv nach Kupplung!

Die anderen Wartungsarbeiten stehen damit in keinem Zusammenhang!

Wird die Kupplung sein, hat aber nichts mit Zahnriemen zu tun. Und wenn überhaupt, dann haben die ihn zu hart ran genommen bei der Probefahrt wenn man Alter und Laufleistung mal näher betrachtet. Andererseits wäre es nicht abwegig zu sagen das der Wagen sich eher kaputt gestanden hat. Also bei 5890km pro Jahr im Schnitt ist es schon erstaunlich wenn er bisher so gut lief. Meist gammelt der ja längst weg oder Leitungen setzen sich zu oder Dichtungen langsam durch und und und ;)

500euro rep. Kosten beim auto wo der motor und karosse i.o sind und nur 1000euro wert ist. ist günstiger als ein neuer gebrauchter fur sagen wir: 2000 euro und dann nicht zu wissen was damit ist und am ende dort noch geld rein zustecken.

Themenstarteram 30. Oktober 2014 um 11:38

Erstmal danke für die Infos.

@vanguardboy : das hab ich mir auch gedacht. Deshalb will ich die Karre auch noch was behalten.

Das die Kupplung nichts mit dem Zahnriemen zu tun hat weiß ich auch. Wollte nur sichergehen, dass die "Beschwerden" nicht vom Zahnriemen her kommen.

Dann werd ich die Kupplung wohl machen lassen :)

Naja, wenn der Zahnriemen um 1 Zahn oder so verstellt ist, dann ist es schon möglich, daß der Motor keine Kraft hat, man die Räder nicht mehr durchdrehen lassen kann und der Wagen nur noch 100 läuft....

-Dann muß er aber auch im Leerlauf schlecht laufen und generell das Gas schlecht annehmen, auch im Stand!

Ist das denn der Fall???

Man sollte es ja auch am Drehzahlmesser sehen, wenn der hoch geht aber die Geschwindigkeit nicht rutscht die Kupplung. Irgendwann stinkt es auch ;)

Oder einfach eine andere Werkstatt anfahren und ne Probefahrt machen lassen, und wenn die auch sagen kupplung dort machen lassen.

...sofern ein Drehzahlmesser vorhanden ist....

Themenstarteram 30. Oktober 2014 um 12:52

Zitat:

@Imprezaraser schrieb am 30. Oktober 2014 um 12:06:50 Uhr:

Naja, wenn der Zahnriemen um 1 Zahn oder so verstellt ist, dann ist es schon möglich, daß der Motor keine Kraft hat, man die Räder nicht mehr durchdrehen lassen kann und der Wagen nur noch 100 läuft....

-Dann muß er aber auch im Leerlauf schlecht laufen und generell das Gas schlecht annehmen, auch im Stand!

Ist das denn der Fall???

Also ohne gang drin oder mit durchgetretener kupplung kann ich den drehzahlmesser bei tritt aufs gas ganz normal "hochjagen". Sprich das gas nimmt er schon gut an im leerlauf

Und beim normalen fahren was macht da der drehzahlmesser und tacho ?

Themenstarteram 30. Oktober 2014 um 13:32

Also es fühlt sich so an als wenn man zu früh hochschaltet und der wagen sich quasi etwas quält und nicht vom fleck kommt. Muss nochmal genauer auf tacho und drehzahlmesser schauen

Hi,

wenn die Kupplung rutscht sollte es nicht mehr möglich sein, den Motor abzuwürgen oder im großen Gang bei niedrigen Drehzahlen den Wagen zu beschleunigen (Motor heult nur auf). Bei entsprechender Fahrweise läßt sich das aber vermeiden.

Beim normalen Anfahren im 1. Gang macht sich eine rutschende Kupplung weniger bemerkbar, es sei denn, sie ist vollkommen verschlissen.

Vieleicht einfach mal das Auto abbremsen ohne zu kuppeln und den Gang herauszunehmen. Läuft der Motor dann weiter, rutscht mit Sicherheit die Kupplung durch.

Ich hatte das auch einmal, als die Leckölleitungen undicht wurden und (Bio-)Diesel in die Kupplung lief. Glücklicherweise hat sie sich von selbst wieder "repariert".

Grüße

Zitat:

Fährt sich sehr sehr träge. Wenn ich das Gas durchtrete höre ich zwar das der Motor "laut" wird und die drehzahl geht auch langsam hoch

..hört sich für mich nicht nach Kupplung an.

Zitat:

Tempo 100 im 5ten Gang und er beschleunigt wie eine Schildkröte.

...hört sich auch nicht nach Kupplung an.

Da ist was anders.

Steuerriemen ?

Geh halt mal in das entsprechende Forum und frage. wie man die Einstellung zwischen Nocken

und Kurbelewelle prüft. Habe da so einen Anfangsverdacht.

Themenstarteram 30. Oktober 2014 um 14:39

Zitat:

@Gedoensheimer schrieb am 30. Oktober 2014 um 14:18:09 Uhr:

Geh halt mal in das entsprechende Forum und frage. wie man die Einstellung zwischen Nocken

und Kurbelewelle prüft. Habe da so einen Anfangsverdacht.

Sprich dich ruhig aus:)

Deine Antwort
Ähnliche Themen