ForumReifen & Felgen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Reifen & Felgen
  5. Runderneuerte Winterreifen, niedrigerer Geschwindigkeitsindex.

Runderneuerte Winterreifen, niedrigerer Geschwindigkeitsindex.

Themenstarteram 2. Oktober 2013 um 19:36

Hallo Leute,

mein Suzuki Baleno hat laut Papieren eine Höchstgeschwindigkeit von 175 km/h.

Nun habe ich mich etwas schlau gemacht und erfahren, dass ich beispielsweise auch mit Reifen fahren darf, die den Geschwindigkeitsindex Q (160 km/h) haben.

Natürlich nur mit Winterreifen, nicht mit Sommerreifen.

Einzige Vorraussetzung ist der Aufkleber im Fahrzeuginneren, der anzeigt, dass die Höchstgeschwindigkeit bei diesen 160 km/h liegt.

Nun habe ich aber nichts darüber gefunden, ob es eine Rolle spielt, ob die Reifen runderneuert oder neu sind.

Ist es egal? Eigentlich sieht ja niemand, dass die Reifen runderneuert sind, oder?

Hoffentlich kann mir jemand helfen :)

Dankö

Ähnliche Themen
31 Antworten

Es spielt keine Rolle ob Runderneuerungen oder Neureifen ;)

Dem Aufkleber ist das egal > Reifen sind Reifen :p

Ist egal. Wenn niedriger, dann Aufkleber. Solltest dir das mit Runderneuerten aber nochmal überlegen. Hatte ich in meiner Geizzeit auch mal probiert. Citroen BX mit Runderneuerten aus dem Praktiker. Profil war ein Conti. So ein Mist war das! Es geht doch schon damit los, das die nicht garantieren können, das bei jedem der 4 der gleiche Ausgangsreifen (Karkassenaufbau) druntersteckt. D.h. jeder federt/walkt anders. In deiner nu wirklich nicht so krassen Reifengröße ist nu wirklich nicht viel zu sparen. RE=35, Chinakracher=45, Zweit oder Drittmarke=50 und ein Testsieger vielleicht=60 Euros. Dann noch die De- und Montagekosten. Sind immer gleich. Warscheinlich wird er sich aber bei Billigreifen einen Wolf wuchten, mit der Chance das er einen als unbrauchbar ausmustert. Da würde ich lieber gebrauchte kaufen, bevor ich mich auf RE einlasse. Wobei da noch der Versand draufkommt. Geh am besten zu deinem Reifenmann und frage ihn nach preiswerten Reifen. Vielleicht hat er ja noch welche vom letzten Jahr wo es jetzt einen Nachfolger gibt und er macht dir einen Sonderpreis. Oder laß mal deine Größe durch Idealo durchlaufen.

@Knetekasper

 

Was du so wunderschön aufgedröselt hast, sollten sich alle Billigkäufer auf das Handschuhfach kleben;). Wie schon in einem anderen Thread von mir erwähnt wird z. B. der Michelin Alpin 4 in 195er Größe schon für knapp über € 60,00 angeboten, in der Klasse darunter geht es nochmals um einen Zehner nach unten. Da weiss man was man hat und schließlich verteilen sich die Mehrkosten  ja auch über die gesamte Laufzeit der WR.

Auch Neureifen schmeissen Beulen, mehr und öftrer als runderneuerte Reifen, wenn man sich die Bilder und Beiträge in einschlägigen Foren reinzieht.

Nicht ein Runderneuerter ist unter den Beulenträgern oder Profilverlierern in diesem Forum genannt.

Die Geschichten darüber das die Runderneuerten häufiger schadhaft sind, gehört ins Märchen und Fabeln Forum, wie es durch die Beiträge und Bilder zu den schadhaften Neureifen des Reifen & Felgen Forums besatätigt wird..

Runderneuerte Reifen helfen teure Rohstoffe ein zusparen, ohne das der Käufer dabei am falschen Ende gespart hat..

 

Wie erwähnt, erlaubt ist es. Aber der Aufkleber ist nicht alles, dran halten musst du dich auch! Schon in deinem eigenen Interesse.

Zitat:

Original geschrieben von Hartgummifelge

Auch Neureifen schmeissen Beulen, mehr und öftrer als runderneuerte Reifen, wenn man sich die Bilder und Beiträge in einschlägigen Foren reinzieht.

Nicht ein Runderneuerter ist unter den Beulenträgern oder Profilverlierern in diesem Forum genannt.

Die Geschichten darüber das die Runderneuerten häufiger schadhaft sind, gehört ins Märchen und Fabeln Forum, wie es durch die Beiträge und Bilder zu den schadhaften Neureifen des Reifen & Felgen Forums besatätigt wird..

Runderneuerte Reifen helfen teure Rohstoffe ein zusparen, ohne das der Käufer dabei am falschen Ende gespart hat..

Dass hier öfter über Beulen bei Neureifen berichtet als bei den Runderneuerten, liegt doch daran, dass der Anteil der Neureifen im Vergleich zu den Runderneuerten riesig ist. Oder hast du schon mal einen Neuwagen auf runderneuerten Reifen gesehen:D Das kannst du auch ausweiten auf die Kundenzufriedenheit mit einem Automodell - Millionen sind glücklich mit ihrem Golf und ab und zu springt halt doch ein Ausreisser vom Band und dessen Eigentümer meldet sich hier mit Schaum vorm Mund.

Mit den Rohstoffen sparsam umzugehen ist eine löbliche Sache, aber wenn man es damit wirklich ernst meint, müssten alle ein wenig langsamer fahren oder auch mal das Auto stehen lassen.

 

Es gibt hier einen großen Runderneuerten-Thread und so übel wie das vielleicht mal der Fall war, sind die sicher nicht...da platzt nichts, zumindest nicht öfter als bei "normalen" Reifen...

Wenn ich nur in der Stadt unterwegs wäre und nicht dauernd über kurvige Kreis- und Landstaßen müsste und ab und an auch mal die Autobahn benutzen würde, könnte ich mir momentan Runderneuerte vorstellen...jedoch sind diese, aufgrund des höheren Abnutzung, dann wieder unwirtschaftlich...also nehme ich lieber günstige Neureifen auf Zweitmarkenniveau bzw. Hausmarken wie Sebring/Sportiva...

Zitat:

Original geschrieben von gromi

Es gibt hier einen großen Runderneuerten-Thread und so übel wie das vielleicht mal der Fall war, sind die sicher nicht...da platzt nichts, zumindest nicht öfter als bei "normalen" Reifen...

Wenn ich nur in der Stadt unterwegs wäre und nicht dauernd über kurvige Kreis- und Landstaßen müsste und ab und an auch mal die Autobahn benutzen würde, könnte ich mir momentan Runderneuerte vorstellen...jedoch sind diese, aufgrund des höheren Abnutzung, dann wieder unwirtschaftlich...also nehme ich lieber günstige Neureifen auf Zweitmarkenniveau bzw. Hausmarken wie Sebring/Sportiva...

Gromi, pfui! Damit erklärst du den Runderneuerten zum Stadtreifen, der den üblichen Anforderungen an einen Reifen (Hügel und Berge mit Kurven, Schnellstraßen und Autobahnen) nicht genügen kann.;) Wenn noch ein erhöhter Abrieb dazu kommt? Dann spricht eigentlich alles dagegen.

Also lieber doch Vredestein, Fulda und Co:D

Zitat:

Original geschrieben von freddi2010

Dass hier öfter über Beulen bei Neureifen berichtet als bei den Runderneuerten, liegt doch daran, dass der Anteil der Neureifen im Vergleich zu den Runderneuerten riesig ist. Oder hast du schon mal einen Neuwagen auf runderneuerten Reifen gesehen:D Das kannst du auch ausweiten auf die Kundenzufriedenheit mit einem Automodell - Millionen sind glücklich mit ihrem Golf und ab und zu springt halt doch ein Ausreisser vom Band und dessen Eigentümer meldet sich hier mit Schaum vorm Mund.

Mit den Rohstoffen sparsam umzugehen ist eine löbliche Sache, aber wenn man es damit wirklich ernst meint, müssten alle ein wenig langsamer fahren oder auch mal das Auto stehen lassen.

Da die meisten Hersteller und Verbraucher auf Verschwendung von Rohstoffen aus sind, wird sich das Problem nie lösen lassen, aber jeder kann seinen Teil dazu beitragen..

Tschuldige bitte. Ich fahr schon Recyclingmotoröl(Pennasol). Aber bei Runderneuerten hörts bei mir auf. Wie gesagt, ich habe es auf einem BX schonmal probiert und du glaubst nicht wie mies das war. Anfahren=quitsch, Kurve=quitsch, bremsen, bremsen, bremsen!!! Und das für eventuell 30 Euro pro Satz gespart. Wenn du Material sparen willst, kauf dir welche mit viel Lebensdauer. Z.B. sind Michelin bekannt für lange Nutzungsdauer und auch die sonstigen Eigenschaften sind obere Liga. Also ich habe einen Volvo S80 2,9 und da werde ich bestimmt keine Billigreifen drunterschnallen. Einfach mal ein bißchen sinniger fahren und der Satz hält auch 2000 km länger. Und der Benzinverbrauch ist auf einmal auch ok.

Zitat:

Original geschrieben von Hartgummifelge

Da die meisten Hersteller und Verbraucher auf Verschwendung von Rohstoffen aus sind, wird sich das Problem nie lösen lassen, aber jeder kann seinen Teil dazu beitragen..

Wo anfangen damit? Sicherlich nicht bei einem für mich sicherheitssignifikanten Teil am Auto. Da spare ich lieber daran, dass ich statt der geilen Felge eine einfachere und preiswertere nehme und stecke den eingesparten Betrag in eine gute bis sehr gute Bereifung.

Aprropos Verschwendung: Da fangen wir mal zuerst bei den Erst-, Zweit- und Dritt-Smartphones an. Dafür werden die seltenen Erden gebraucht, deren Vorräte weitaus geringer sind als die Zutaten für einen Reifen;).

@freddi2010:

Ich erkläre den Reifen für mich, unter Berücksichtigung der aktuellen Einsatzgebiete und MEINER Ansprüche, als unpassend und unter Berücksichtigung des zu erwartend höheren Abnutzung sogar als unökonomisch...

Ein schlechtes Gewissen bezüglich einer besseren Ökobilanz eines Runderneuerten kann mir dabei keiner machen, denn ich fahre ein ca. 17Jahre altes Auto mit 6l/100km (Benzin)...meine Reifen fahre ich IMMER bis auf ~2mm ab, etc...

Mehr Öko geht da glaub ich nicht... ;)

Was heisst heute schon sicherheitsrelevant? Wenn schon Neureifen Beulen schmeißen, wenn schon schon 3 jährige Autos wegen ausgeschlagener Lager, Buchsen, Koppelstangen durch die HU rasseln.

Manche Fahrzeuge haben nicht mal 30000 km auf dem Tacho, sind gerade 3 Jahre alt, haben aber schon erhebliche Mängel auf der Liste..

Sicherheit ist reines Wunschdenken der geblendeten Verbraucher, was neu ist und mit heisser Nadel am PC gestrickt wurde, muss gut sein, glaubt man. Nach 3 Jahren und zwischenzeitlichen Softwareupdates und oder heimlichen Austausch fehlerhafter Bauteile bei der Inspektion weiss man mehr..

Abgesehen von elektr. Rasterlenkungen, die ein Schlangenlienenfahren nötig machen, um das Lenkrad nicht in der Mittellage einrasten zu lassen.

Mit Kraft aus der Mittellage raus, dann gehts wieder leicht, kranke Technik sich immer weiter durchsetzt und jeder soll sie haben, hurra was Neues, ob es funktioniert oder nicht ist doch egal, nach 3 Jahren zahlt der Verbraucher für den Austausch der Teile.

 

Sagt der Dauerwinterreifenfahrer, weil er dies für sicherer hält...:rolleyes:

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Reifen & Felgen
  5. Runderneuerte Winterreifen, niedrigerer Geschwindigkeitsindex.