ForumAußenpflege
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugpflege
  5. Außenpflege
  6. Rückstände? auf der Frontscheibe

Rückstände? auf der Frontscheibe

Themenstarteram 29. Mai 2013 um 11:22

Hallo,

ich war vor ca. 1,5 Jahren bei einem Autoglas Laden. Dort wurde meine Frontscheibe bearbeitet, sodass danach Regen davon abperlte - ich brauchte nichtmal den Scheibenwischer.

Mit der Zeit nahm der Effekt natürlich ab.

Nach einer Saison musste ich Folgendes feststellen, womit ich jetzt noch immer kämpfe:

Ohne dass ich den Scheibenwischer eingeschaltet habe, sammelt sich an der Endposition meines Frontscheibenwischers auf der Fahrerseite Wasser und läuft dort diagonal ab. Als ob dort ein Widerstand wäre.

Mein erster Einfall waren Gummi Rückstände vom Scheibenwischer, aber weder das Auswechseln der Wischerblätter noch das Säubern mit Waschbenzin an dieser Stelle brachten Abhilfe.

Auch ein Vertragshändler konnte das im Rahmen eines Werkstattbesuchs nicht beseitigen. In einer Hinterhofwerkstatt sagte man mir, dass es ein Konstruktionsfehler sei. Habt ihr irgendwelche Ideen?

 

Wagen ist ein Golf V GTI Pirelli

Beste Antwort im Thema

Guter Tipp, Ede!

Ich nehm immer den hier , ist wahrscheinlich ähnlich in der Zusammensetzung. Damit mache ich auch immer meine Auspuffendrohre blitzeblank. ;)

50 weitere Antworten
Ähnliche Themen
50 Antworten
Themenstarteram 2. Juni 2013 um 17:05

so wieder da...

danke für die weiteren Tipps. Wie würde ich das Sidol auftragen? Wiederum mit so einem Polierpad??

Hier kommen die versprochenen Bilder. Der Wischer der Fahrerseits endet nahezu unter der A-Säule. Der Wischer der Beifahrerseite - der Problemwischer - endet Mitten im Fahrersichtfeld (siehe Foto). Bei Regen läuft das Wasser um eine Art Rückstand des Scheibenwischers herum.

 

http://imageshack.us/photo/my-images/827/img17442.jpg

http://imageshack.us/photo/my-images/585/img1743j.jpg/

Hi,an den Stellen wo das Wasser "herumläuft" wie Du schreibst , ist die Scheibe sauber (fettfrei)

Das haben die Wischer dort "abgearbeitet" sozusagen an den Umlenkpunkten.

Der große Rest der Scheibe ist mit Silikon oder Fett verschmutzt ,so daß das Wasser dort abperlt.

Also einfach die gesamte Scheibe reinigen. (Sidol Metallpolitur) ggf 2mal.

Dazu einfach auf ein weiches Tuch /Papiertuch Reiniger drauf und auf der Scheibe verteilen.

Das ergibt nen weißen Belag nach dem Antrocknen (ähnlich wie beím Ceranfeld)

Den dann mit nem Micrafasertuch gründlich abnehmen. (auf die leichten Schlieren achten)

Dann ggf noch mal mit nem Glasreiniger und nem sauberen Tuch nachwischen - fertig.

Achtung auf Kunststoffteile - das geht schwer wieder runter.

Probiers aus und poste das Ergebnis. Das Wasser sollte ohne zu Perlen dann großflächig ablaufen,

dann hast Du keine Rückstände mehr auf der Scheibe.

Themenstarteram 2. Juni 2013 um 18:44

Zitat:

Original geschrieben von kasemattenede

Den dann mit nem Micrafasertuch gründlich abnehmen. (auf die leichten Schlieren achten)

was meinst du mit "auf die leichten Schlieren achten"? Vermeiden? Oder sollen die da sein??

habe noch diese Aldi Tücher, gehen die??

http://www.discounto.de/.../

Zitat:

Original geschrieben von maynem87

Zitat:

Original geschrieben von kasemattenede

Den dann mit nem Micrafasertuch gründlich abnehmen. (auf die leichten Schlieren achten)

was meinst du mit "auf die leichten Schlieren achten"? Vermeiden? Oder sollen die da sein??

 

habe noch diese Aldi Tücher, gehen die??

 

http://www.discounto.de/.../

Neee, die müssen natürlich auch weg. Beim ersten entfernen des getrockneten Mittel bleiben gerne mal leichte Schlieren da , die man dann nur von der Seite her sieht. Geht dann aber mit nem MF Tuch gut weg.

Ist wirklich kein Problem, einfach mal heranwagen.

Die Tücher sollten gehen einfach austesten, zur Not geht auch ein sauberes Geschirrtuch.

Durch die Bilder ist es mir nun auch klar, ich schliesse mich hier an, die Stellen an den Wischerumkehrpunkten sind die, wo auf der Scheibe am wenigsten drauf ist.

Also Scheibe abpolieren, eine völlig belagfreie Scheibe sollte so gut wie keine Tropfenbildung haben sondern einen ganzen Wasserfilm.

(Ich denke aber in den Sidol Sachen sind Bestandteile drinnen, die ein gewisses abperlen verursachen, somit kann nach so einer Politur (ich hab allerdings nur die Ceranfeldpolitur versucht) mit dem "Giesskannentest" nicht "geprüft" werden, obs ganz sauber ist - ich habe damal nicht versucht, ob dies Schicht mit IPA weggeht, sondern gleich mit der Mezerna 4000er nachpoliert)

Zitat:

Original geschrieben von interforno

.......... somit kann nach so einer Politur (ich hab allerdings nur die Ceranfeldpolitur versucht) mit dem "Giesskannentest" nicht "geprüft" werden, obs ganz sauber ist -

Doch geht,....... hab mit der Metallpolitur gerade erst am WE meine Frontscheibe von Resten gereinigt die ein schwächeres aber ähnliches Bild zeigten wie die vom TE.

Danach lief das Wasser großflächig ab , bis auf kleine Bereiche in den Ecken in denen sich noch Tropfen gebildet habe. Da hab ich wohhl aus Vorsicht wegen den Kunststoffen gepfuscht.

 

Also bitte , macht doch nicht so'n Wind um die Sache, EINFACH AUSPROBIEREN, dann posten wie's geworden ist!:rolleyes:

Das Zeug kostet so um 6-7€ und wenns nicht hilft kannst Du mit dem Rest immer noch Auspuffblenden, Mutter's Silbertablett oder was weiß ich damit polieren. Das hab ich nämlich auch erst gerade gemacht und man solls nicht glauben....da funzt es auch.

Hast du das mit Exzenter verarbeitet oder per Hand? Würde das gerne bei mir auch mal ausprobieen.

Zitat:

Original geschrieben von Benny2111

Hast du das mit Exzenter verarbeitet oder per Hand? Würde das gerne bei mir auch mal ausprobieen.

Nix Exzenter, ehrliche Handarbeit! ;)

Macht's doch nicht soooo kompliziert, einfach wie in der guten alten Zeit, HANDARBEIT.

Themenstarteram 10. Juni 2013 um 17:46

sooo... habe jetzt SIDOL "Ceran & Stahl" und ein Autopflegeset von Putzmeister

http://de-pic1.ciao.com/de/262677794.jpg

 

Wochenende gehts los... Einfach in den lappen spritzen und dann auftragen?

Vorher Wasser auf die Scheibe??

Zitat:

Original geschrieben von maynem87

Vorher Wasser auf die Scheibe??

Nein! Am besten etwas von dem Mittel (ist nach dem Schütteln ziemlich flüssig) auf die Scheibe geben und mit einem Tuch (ich nehm dafür Küchenrollenpapier) schön verteilen und durcharbeiten bis der weiße Film auspoliert ist. Danach erst mit feuchtem Tuch drüber und trocken polieren.

am 10. Juni 2013 um 22:49

Zitat:

Original geschrieben von GrandPas

Ich würde zuerst versuchen die Scheibe wirklich gründlich zu reinigen.

Dazu reicht ein normaler Glasreiniger nicht aus, sondern dafür würde ich eine Glaspolitur empfehlen.

Nicht vom Namen abschrecken lassen. Normale Glaspolituren dienen nicht dazu Kratzer zu entfernen wie z.b. eine Politur auf dem Lack. Dazu ist Glas viel zu hart. Sie sind gedacht wirklich alle Ablagerungen auf dem Glas zu entfernen.

Aber da muss man schon auch richtig sich anstrengen für. Ist halt ne Politur.

Ich empfehle da die glas politur von 3M :-) die ist super !!!! Gruß

Themenstarteram 17. Juni 2013 um 18:33

soooo... am Wochenende hab ich die Scheibe bearbeitet!

 

Ich habe 1x die komplette Scheibe mit Sidol Ceran & Stahl bearbeitet. Dabei bin ich wie folgt vorgegangen:

Spritzer auf die Scheibe

mit Küchenrolle verteilt

antrocknen lassen

mit Küchenrolle abgeriegen

nass nachgewischt

Das brachte leider keine Abhilfe. Danach habe ich die Fahrerseite nochmal mit Glasreiniger, Spiritus und nochmal mit Sidol (Vorgehen siehe oben) bearbeitet. Mein Problem bleibt bestehen, aber es ergibt sich nun folgendes Bild:

 

Die Beifahrerseite (nur 1x bei der Bearbeitung der kompletten Scheibe mit Sidol bearbeitet) weißt bei Regen diese Tröpfchen auf (wie auf meinen Bildern ein paar Posts zuvor). Auf der Fahrerseite ist zwar noch weiterhin dieser Streifen zu sehen, jedoch weist der Scheibenteil insgesamt bei Regen nicht diese Tröpfchen wie auf der Beifahrerseite auf, sondern eher einen "Film"

 

Was kann ich weiter machen??

Versteh mich nicht falsch, aber du könnstest ja vielleicht das machen, was dir von Anfang an von der der Mehrheit empfohlen wurde.

Und das wäre eine Grundreinigung mit einer Scheibenpolitur und dafür vorgesehenen Polierpads und nicht mit einem Herdreiniger und einer Küchenrolle.

Eine Grundreinigung ist wie beschrieben ein eher mechanischer Vorgang der nicht mit normalen Fensterputzen verwechselt werden sollte.

Deswegen braucht es geeignete Schleifmittel und auch das richtige Werkzeug um die Mittel richtig anzuwenden und die entsprechende Kraft ausüben zu können.

Es macht m.E. auch wenig Sinn nur einen kleinen Teil der Scheibe zu reinigen. Also wenn dann würde ich immer die ganze Scheibe reinigen. Man sieht besser, der Scheibenwischer gleitet besser usw.

Je nachdem wie hartnäckig die Verschmutzungen sind reicht es auch nicht nur 1-2x über die Stelle zu gehen. Wie beim Polieren des Lackes am bestem im Kreuzstich mehre Durchgänge.

Ich stoppe die Zeit jetzt nicht, aber ich schätze mal ich brauche trotz Poliermaschine bestimmt 10-15 Min für eine Scheibe je nach Verschmutzung.

Als Handpolierer dauert das natürlich entsprechend länger. Also da braucht es schon auch Kraft und Ausdauer.

Und wenn das alles nichts helfen sollte, dann würde ich einfach einen neuen Durchgang starten. Nochmal Glaspolitur, mehr Kraft usw..

Aber da es ein mechanischer Vorgang ist, hilft auch nicht mehr Reinigungsmittel (Glaspolitur) oder dieses einwirken bzw. antrocknen zu lassen. Was hilft ist mechanische Einwirkung durch mehr "polieren".

Das klingt jetzt wahrscheinlich viel schlimmer als es ist. Ich will nur verhindern, dass du mit der falschen Erwartungshaltung ran gehst, weil sowas meistens nicht mit 1x schnell drüberhuschen weg geht.

Aber das ist beim Lackpolieren genau das Gleiche.

 

 

 

 

Themenstarteram 17. Juni 2013 um 20:39

Bevor ich da jetzt weitere Mittel kaufe und mich dran versuche:

Gibts auch Läden, die sowas machen? Oder hier wen ausm Forum? Komme aus dem Ruhrgebiet

Zitat:

Original geschrieben von GrandPas

Eine Grundreinigung ist wie beschrieben ein eher mechanischer Vorgang der nicht mit normalen Fensterputzen verwechselt werden sollte.

Deswegen braucht es geeignete Schleifmittel und auch das richtige Werkzeug um die Mittel richtig anzuwenden und die entsprechende Kraft ausüben zu können.

Wenn man das Sidol richtig anwendet, ist es genau das, was du beschreibst. Ein mechanischer Vorgang. In diesem Reiniger sind ebenso feine Schleifmittel drin wie in einer Glaspolitur, im Grunde ist es nichts anderes. Man muss auch beim Arbeiten mit Sidol entsprechend Kraft ausüben und den Film nicht nur verteilen sondern regelrecht polieren. Wenn man das tut wird man auch ein gutes Ergebnis erzielen. Bei mir jedenfalls funktioniert es immer sehr gut.

Wenn der TE schreibt er hätte den Film antrocknen lassen und dann abgerieben ist das so schon nicht ganz richtig gemacht. Das Mittel muss auf die Scheibe und direkt kräftig eingearbeitet werden, so ähnlich wie eine Politur. Das Sidol sollte nicht nur auf der Scheibe liegen und wieder entfernt werden, sondern es sollte damit gereinigt werden, und zwar mechanisch!

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugpflege
  5. Außenpflege
  6. Rückstände? auf der Frontscheibe