ForumPhaeton
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Phaeton
  6. Rückruf bei Touareg(Phaeton auch?)?

Rückruf bei Touareg(Phaeton auch?)?

VW Phaeton 3D
Themenstarteram 8. August 2017 um 11:25

In der aktuellen Autobild wird berichtet , dass nach Porsche auch beim Touareg über einen Rückruf nachgedacht wird.

Dann müsste es ja auch den Phaeton betreffen , da viele Motoren baugleich sind, oder?

Asset.JPG
Asset.JPG
Beste Antwort im Thema

Dieser ganze Abgasmist wird nach den nächsten Wahlen hoffentlich endlich im Sand verlaufen, ich kanns kaum erwarten! Das Thema wurde so dermaßen von den Medien aufgebauscht und hat viel mehr Schaden verursacht als der ganze andere Mist der sonst üblich im Sommer die Medien beherrscht.

Dieselabgase und Umweltzonen... AM ARSCH!

Laufend problematische Atomkraftwerke die ewig durchkommen bei Prüfungen, Atommüllendlager die undicht sind, Plastik in Fischen die im Supermarkt landen, vergiftete Eier von denen man schon vor Monaten bescheid wusste, Glyphosat verseuchtes Essen, Isoglucose wird weiter legalisiert, Pestizide immer unverblühmter eingesetzt und auf den Weltmeeren fahren eine Handvoll Containerschiffe, die mehr Abgase rauslassen, als alle Automobile weltweit zusammen.

Aber hey, Deutschland wird ganz sicher die Welt damit retten, indem eine beschissene Umweltzone in Stuttgart oder in welcher Kleinstadt auch immer in diesem Zwergstaat eingerichtet wird. Oder man verteilt wieder kostenpflichtige bunte Plastik-Plaketten, die man an Autoscheiben dranklebt und nicht zu vergessen die Förderung für unausgereifte nahezu noch infrastrukturlose Technologie, die mit noch giftigeren und noch gefährlicheren Stoffen hergestellt wurde, als es bei irgend einem Katalysator je möglich wäre. Mensch, nochmal Glück gehabt, ganz knapp an der nächsten Eiszeit vorbeigeschrammt. Bauernhofpolitik, Machtgier und Geldmacherei, mehr ist das nicht.

21 weitere Antworten
Ähnliche Themen
21 Antworten

Bei dieser Aktion geht es wohl um die neueren Motoren mit 262 PS.

Hatte kein Phaeton verbaut.

LG

Udo

Du würdest nicht glauben, wieviele unterschiedliche Baustände, allein in einem Modelljahr, an ein und demselben Motor in unterschiedlichen Modellen zustande kommen können. Zudem haben Porsche, Touareg und Phaeton unterschiedliche Kennfelder und Softwarestände der Steuergeräte, also nicht verrückt machen lassen.

Magnus, du sprichst mir aus der Seele :)

Jedes Gerücht führt bei manchen Jungs hier fast zur Panik und wird gleich mit dem Phaeton V6 TDI in Verbindung gebracht.

LG

Udo

Dieser ganze Abgasmist wird nach den nächsten Wahlen hoffentlich endlich im Sand verlaufen, ich kanns kaum erwarten! Das Thema wurde so dermaßen von den Medien aufgebauscht und hat viel mehr Schaden verursacht als der ganze andere Mist der sonst üblich im Sommer die Medien beherrscht.

Dieselabgase und Umweltzonen... AM ARSCH!

Laufend problematische Atomkraftwerke die ewig durchkommen bei Prüfungen, Atommüllendlager die undicht sind, Plastik in Fischen die im Supermarkt landen, vergiftete Eier von denen man schon vor Monaten bescheid wusste, Glyphosat verseuchtes Essen, Isoglucose wird weiter legalisiert, Pestizide immer unverblühmter eingesetzt und auf den Weltmeeren fahren eine Handvoll Containerschiffe, die mehr Abgase rauslassen, als alle Automobile weltweit zusammen.

Aber hey, Deutschland wird ganz sicher die Welt damit retten, indem eine beschissene Umweltzone in Stuttgart oder in welcher Kleinstadt auch immer in diesem Zwergstaat eingerichtet wird. Oder man verteilt wieder kostenpflichtige bunte Plastik-Plaketten, die man an Autoscheiben dranklebt und nicht zu vergessen die Förderung für unausgereifte nahezu noch infrastrukturlose Technologie, die mit noch giftigeren und noch gefährlicheren Stoffen hergestellt wurde, als es bei irgend einem Katalysator je möglich wäre. Mensch, nochmal Glück gehabt, ganz knapp an der nächsten Eiszeit vorbeigeschrammt. Bauernhofpolitik, Machtgier und Geldmacherei, mehr ist das nicht.

Magnus: Du sprichst mir aus der Seele!!!

...wenn unsere Bemühungen von der Politik doch mal als zarte Knospen auch in andere Länder verpflanzt würden;

mein "grünes" YIN und mein "emittierendes" YANG wären daraufhin in Harmonie verschmolzen...und alle Farben dieser Welt, auch wenn noch nicht erfunden - ziert meine Plaketten: ich finde Euch alle gut!

Bis dahin schwelge ich in Hoffnung auf "Knospen-Pflanzung":

- Gelbe Plakette

- Rote Plakette

- Schwarze Plakette

Sollte das nicht fruchten, plädiere ich dafür, mit EU-Fördergeldern Deutschland hermetisch zu überdachen - per Glaskuppel!

Im gleichen Atemzug könnte man das Glas noch "ANTI-Uran-Plutonium" beschichten, damit im Störfall nichts rüberstrahlt.

Kuhfürze - nachweislich der größte CO2 Treiber - können am Kuppeldach per Ionenbeschuß neutralisiert werden,

Kohlenmonoxid, Stickoxide, Feinstaub und dergleichen werden zentral per Knopfdruck vom Deutschen Wetteramt per "Windhose"

weggefangen, gefiltert und recycelt. Deutschland könnte endlich mal in Ruhe seine Öko-Vorreiterrolle genießen und neue Geschäftszweige würden entstehen, um die hochgereinigte Umgebungsluft für einige Abtrünnige angenehmer zu machen...

Ich stelle mir Duftnoten vor, wie z.B. "Super Plus", "Ölfleck-frisch" oder "Zigarre".

@meine beiden Söhne:

JA! Ihr erbt den Dicken!

...und NEIN! fahren dürft Ihr erst wieder - wenn hinten nur noch Feen-staub raus weht...:D

am 8. August 2017 um 23:34

Zitat:

@Magnus-Vehiculum schrieb am 8. August 2017 um 18:44:47 Uhr:

Dieser ganze Abgasmist wird nach den nächsten Wahlen hoffentlich endlich im Sand verlaufen, ich kanns kaum erwarten! Das Thema wurde so dermaßen von den Medien aufgebauscht und hat viel mehr Schaden verursacht als der ganze andere Mist der sonst üblich im Sommer die Medien beherrscht.

Dieselabgase und Umweltzonen... AM ARSCH!

Laufend problematische Atomkraftwerke die ewig durchkommen bei Prüfungen, Atommüllendlager die undicht sind, Plastik in Fischen die im Supermarkt landen, vergiftete Eier von denen man schon vor Monaten bescheid wusste, Glyphosat verseuchtes Essen, Isoglucose wird weiter legalisiert, Pestizide immer unverblühmter eingesetzt und auf den Weltmeeren fahren eine Handvoll Containerschiffe, die mehr Abgase rauslassen, als alle Automobile weltweit zusammen.

Aber hey, Deutschland wird ganz sicher die Welt damit retten, indem eine beschissene Umweltzone in Stuttgart oder in welcher Kleinstadt auch immer in diesem Zwergstaat eingerichtet wird. Oder man verteilt wieder kostenpflichtige bunte Plastik-Plaketten, die man an Autoscheiben dranklebt und nicht zu vergessen die Förderung für unausgereifte nahezu noch infrastrukturlose Technologie, die mit noch giftigeren und noch gefährlicheren Stoffen hergestellt wurde, als es bei irgend einem Katalysator je möglich wäre. Mensch, nochmal Glück gehabt, ganz knapp an der nächsten Eiszeit vorbeigeschrammt. Bauernhofpolitik, Machtgier und Geldmacherei, mehr ist das nicht.

Genau so sehe ich das auch,Deutschland will die Welt retten und wir sollen zahlen.

Die Autoindustrie lahmt und irgendwie müssen sie uns ja dazu bringen,neue Autos zu kaufen.Dann erzählen wir ihnen einfach wie dreckig und Umweltschädlich sie sind und lassen sie nicht mehr in die Stadt,dann werden sie schon ein neues kaufen,das dann wahrscheinlich auch nur auf dem Papier sauberer aussieht.

Ich frage mich blos,wie sie die Steuern reinholen wollen,wenn jetzt wirklich alle umsteigen auf Elektro?

Bis dahin

Falls dann doch mal eine neue software für den 3.0 V6 TDI nötig wäre, würde mich das gar nicht sorgen. Die aufgespielten neuen Softwarestände führten bisher trotz Emissionsverbesserung nicht zu Einbußen in Verbrauch und Fahrverhalten, was auch in einigen Vergleichstests bestätigt wurde (z.B. Update für Passat oder Amarok). Wenn man jetzt zu Recht fragt warum man dann nicht schon vor Jahren diese Software verwendet hat (ich beziehe mich nur auf EU4) dann ist die Antwort, dass man heute mit Applikationserfahrung EU5 und EU6 neue Erkenntnisse gewonnen hat / die man eine EU4 Software Optimierung nutzen kann.

 

Mir wäre es auch lieber wenn da nichts kommt, falls aber doch, sollte man ruhig bleiben und abwarten.

 

Gruss Gerhard

Zitat:

@CruiserD schrieb am 8. August 2017 um 23:34:26 Uhr:

 

[...]Ich frage mich blos,wie sie die Steuern reinholen wollen,wenn jetzt wirklich alle umsteigen auf Elektro?

Na wie wohl? Die werden die einfach nach Leistung besteuern oder nach Ampere, oder wie auch immer, da sind die realitätsfremden Sesselfurzer schon ziemlich kreativ.

MfG

MXPhaeton

Beim Amarok soll das update zu einem MehrVerbrauch geführt haben. LT Erfahrungsberichten ansässiger Amarok besitzer. Und etwas besserer Anzug.

Solange keine Post vom KBA kommt, lehne ich mich auch erstmal zurück.

Und dann kann man ja sehen wie man das angeht und ggf den alten Softwarestand vorher sichern.

Gruß Martin

am 9. August 2017 um 10:27

Ich hatte vor dem Dicken einen Skoda Superb combi mit dem EA189 Motor drin und musste auch hin und habe eine neue Software bekommen.Danach fuhr das Auto genau wie vorher,kein Leistungsverlust,kein Mehrverbrauch,das einzigste was ich festgestellt habe,ist das die Öltemperatur um etwa 5 Grad höher war als vorher.Ich bekam sogar einen Anruf,glaube war Vw oder eine Firma,die die Umfrage für Vw macht,die haben sich erkundigt,ob ich irgendwelche Veränderungen habe.

Also warum die überhaupt besch... haben,muss wirklich mit der Lebensdauer der Motoren zu tun haben,Was ja noch keiner so richtig weiss.

Es spielen da mehr Faktoren rein, als hier auf eine übliche MT-Seite passen würde.

Ein wichtiger Grund ist hierbei als Beispiel: "Die anderen (Hersteller) haben bessere Werbung gemacht als ich, welche Argumente (weniger Kosten) kann ich da Gegensteuern, Entwicklungsabteilung macht da mal was!"

Das Ganze wird dann aus technischer Sicht, irgendwann zum selbstgemachten Teufelskreis. Nun muss aber auch wissen, das Absprachen unter den Herstellern, nicht erst seit gestern stattfinden, sowas hat es schon immer gegeben. Das heißt an irgend einem Punkt (Point of no Return bereits überschritten) muss mindestens einer gemerkt haben: Oh... das läuft hier viel zu sehr in der Grauzone und wir sollten aufpassen, sprechen wir uns mal mit den Anderen ab, damit sich auch ja keiner verplappert.

---------------------

Beim 3.0TDI mit dem SCR-Kat, dürfte als Beispiel der AdBlue-Verbrauch nach dem Update deutlich in die Höhe gehen (Mehrkosten für den Kunden), heißt auch die Regenerationsphasen werden kürzer, je nach Fahrprofil natürlich. Der Mehrverbrauch beim Amarok dürfte wiederrum daher kommen, dass das Kennfeld überarbeitet wurde und er in bestimmten Betriebspunkten (die mit besonders hoher oder Spitzenlast), mehr Kraftstoff einspritzt als vorher.

Grund dafür ist, niedrigere Verbrennungstemperatur begünstigt die Bedingungen das weniger NOx ausgestoßen wird, theoretisch dürfte auch die Leistung (wohl eher Promillebereich) betroffen sein, da der Turbo und die Drosselklappe (3.0TDI) anders angesteuert werden, um zuviel Luftüberschuss zu vermeiden (auch ein Kriterium für höheren NOx-Ausstoß). Der höhere Ad-Blue-Verbrauch hängt hier natürlich auch mit drin, häufigere Regenerationszyklen, durchschnittlich weniger Abgasgegendruck, weniger Hitze, weniger Anstrengung für den Motor, weniger Verbrauch und dadurch auch wieder weniger NOx.

Für den Motor im Allgemeinen hat das Vorteile, genauso wie beim Benziner heißt mehr Sprit auch mehr Brennraumkühlung, weniger Abgasgegendruck dazu und man hat den Motor thermisch etwas entlastet. Andersrum betrachtet wird die Hochdruckpumpe vermutlich häufiger höhere Druckbereiche ansteuern müssen, dafür sinkt die Chance das die Injektoren verkoken, Mehrbelastung ist aber trotzdem vorhanden. Ob nun mit "Update" oder ohne, der 3.0TDI ist insgesamt ein Biest von Motor und ich würd ihn jederzeit und in jedem Auto, ohne erst lang überlegen zu müssen, sehr gerne und mit Freuden bewegen.

Habe schon lange nichts mehr geschrieben hier, da Zeitmangel !!!

Man muss halt viel arbeiten damit genug Steuern bezahlt werden um den Blödsinn der Politik zu finanzieren.

Treu und brav machen wir das, aber gerne doch.

Ich war früher noch nie ein Dieselfan, doch durch die gezielte Lenkung von Industrie und Politik, auf der Basis von Spritverbrauch und den Huldigungen robust, langlebig, Turbopower, habe ich nun zwei Phaeton am Start.

Betrug mit Abgaswerten, Schummelsoftware, Umweltpanik ?????

Das Volk lässt sich immer wieder treiben wie das Vieh.

Und unsere Regierung hat immer nur die Gießkanne oder Feuerlöscher zur Hand.

Der Deal wird wohl so ausgehen.

Die Asbach-Diesel bekommen sconfrist und Abwrakprämie, ganz neue und bis 7 Jahre ein Update, und in ein paar Jahren wird der Diesel für null in Zahlung genommen. Damit man den Diesel abschafft werden die Pressalien wie Steuer und Fahrverbotszonen hochgeschraubt.

Ich lasse kein Update freiwillig durchführen, und bei Betriebstemperuatur freue ich mich immer wieder auf

satte Beschleunigung, egal was da hinten rausgeblasen wird.

Warum ???

Ganz einfach, ich fahre nur notwendige Fahrten, an Sonntagen nie!, lege Termin zusammen auf eine Strecke,

komme somit ca. 8000 km/Jahr runter, habe kein Motorrad, Quad oder Cabrio für Spaß und unnötiges rumkurven. Wenn ich fahre will ich optimale Sicherheit, erhabenen Luxus und "Freude am Fahren".

Wenn man bedenkt das in Europa und der welt nur wir Deutschen so engstirnig den Tag gestalten, mit Vorschriften und gegängel, aber fast jedes Land von uns indirekt subventioniert wird, nur das die heilige Wirtschaft Umsatz fährt, wo die alten LKW aus dem Ausland mit Sicherheitsmängel auf den Autobahnen rennen wie Gestörte (auch die Sprinter der Lieferdienste), gehe ich mit gutem Beispiel voran und lasse ab November den Phaeton mit Standheizung vorglühen, dann spare ich beim Fahren die 0,5 Liter Diesel die er die 30 Minuten vorher verbraucht hat. Der Umwelt zuliebe.

Deswegen werden ja auch Formel 1 Autos gebaut und auf großen Eventveranstaltungen viele Runden gequält, damit man zuschauen kann und nicht Jeder sich einen kaufen muss.

Erfolg und Neid muss man sich hart erarbeiten, VW hat das hart zu spüren bekommen, daß unsere Volksvertreter, egal welcher Colour, zulassen, eine solche Lokomotive auszubremsen, ist eine Unfähigkeit und fataler Fehler. Denn die Prüfmanipulation ist bei jedem Hersteller der Vergleichsprodukte hat gegeben.

Beziehen alle die Steuerungsteile beim Gleichen Zulieferer/ meist Bosch ua. Da haben sich zwei Jahre lang die Freunde von BMW und MB sauber abgeduckt.

Freut Euch des Phaeton und der Freiheit, und der freien Partikel und Oxiden.

Liebe Kollegen:

ERWACHET und lehnt euch endlich enspannt zurück:

https://www.youtube.com/watch?v=V6beNHuDBmc

 

Peace & Genuss 2 all of ya !!

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Phaeton
  6. Rückruf bei Touareg(Phaeton auch?)?