ForumVerkehr & Sicherheit
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. Rotblitzer, im Stand geblitzt Probezeit.

Rotblitzer, im Stand geblitzt Probezeit.

Themenstarteram 13. Januar 2015 um 2:04

Hallo . Ich habe heute eine Rote Ampel zu spät gesehen, weil ich abgelenkt war. Ich habe dann noch gebremst bin allerdings mit dem Vorderrad über die haltelinie gefahren. Dann hat es geblitzt und ein paar sekunden Später nochmal. Ich hab in der zeit gestanden, die Ampel also nicht überfahren. Was habe ich jetzt genau zu befürchten ? Vorallem weil ich noch in der Probezeit bin.

Grüße, Jules.

Beste Antwort im Thema

Zitat:

@Monstrabidur schrieb am 13. Januar 2015 um 02:38:59 Uhr:

Max 10 eur wegen haltelinienverstoß.

Blödsinn, "wenn" die hinteren Räder die Haltelinie nicht überfahren haben passiert da gar nichts.

Nicht mal 10 Euro, weil die Haltelinie so nicht überfahren wurde und somit auch kein Verstoß vorliegt.

42 weitere Antworten
Ähnliche Themen
42 Antworten
Themenstarteram 2. März 2015 um 2:23

Ja , denke auch ncht das da noch etwas nach kommt. Die Haltelinie ist an der Stelle ein ganzes stück von der Ampel entfernt. Bin halt zwischen Haltestreifen und Fußgängerüberweg zum stehen gekommen.

Um es noch mal zu bestätigen: ja, der Doppelblitz ist der Nachweis, dass Du nicht ÜBER die Ampel gefahren bist (sondern nur den Sensor ausgelöst hast, was aber StVO-mäßig Dein Privatvergnügen war). Wärst Du auf dem zweiten Bild nicht drauf, müsstes Du entweder nachweisen, dass Du im Rückwärtsgang binnen Sekundenbruchteilen nach hinten abgehauen bist (Scherz!), oder Du bist wegen Rotlichtverstoß überführt, weil Du (aller Voraussicht nach in Richtung Vorwärts) aus dem Bild verschwunden bist.

Das mit den Linien ist so eine Sache: einzelne Bauteile des Autos zählen nicht, Linien sind wie "Mauern". Welches Fahrzeugteil "anstößt" ist egal - es ist ein Verstoß. Scharf wird es bei Halteverboten - wenn die tote Wespe von der Stoßstange einen Schatten auf die letzte Linie wirft, die einen Parkplatz kennzeichnet, und eine Politesse das sieht, die gerade morgens erfahren hat, dass Ihr Partner gestern im Rotlichtbezirk war, stehst Du im Halteverbot mit allen Konsequenzen. Ebenso, wenn ein schlecht gelaunter Mitbürger sieht, dass Du nicht platzsparend parkst, und irgend ein Fahrzeuteil über die Linie "guckt", weswegen er weiter einen Parkplatz suchen muss - er könnte Dich anzeigen, was am Ende evtl. einige EUR kostet (den Führerschein erst, wenn Du wegen Parkvergehen einige Jahre lang auf ca. 60 Anzeigen pro Jahr kommst - da winkt evtl. auch die MPU).

Doppelt durchgezogene Linien sollte man als Autofahrer auch nicht überfahren (es sei denn, zum Ausweichen wegen besoffener Omas, die aus dem gebüsch auf die Straße hüpfen - oder so, wobei...).

Auf der anderen Seite ist es unwahrscheinlich, dass Dir jemand an den Kragen geht, wenn Du auf den Strich fährst. Standardsituation: irgend ein Depp parkt in der zweiten Reihe, oder die Stadt mäht gerade die Bäume - aber durchgezogene Linie in der Mitte. Was machst Du? Vor allem, was machst Du, wenn Du gerade eine Fahrprüfung hast? In der Praxis ignorierst Du die Linie, kann aber Punkte bringen und viel Geld kosten... In der Fahrprüfung war's das dann wohl...

Oder Du fährst auf eine Linksabbiegespur zu, die bereits voll belegt ist. Links von Dir ist eine schraffierte Fläche (oder die Gegenfahrbahn verbreitert sich da auf Zweispurig). Geradeaus ist die Ampel grün, es ist Berufsverkehr und es rührt sich ohnehin nur mühsam etwas. Was machst Du: fährst Du auf die schraffierte Fläche (bzw. auf den Anfang der linken Spur der Gegenfahrbahn), mitsamt oder ohne Hinterachse, oder blockierst Du die Geradeausspur, und produzierst einen kilometerlangen Stau, bis für Linksabbieger grün wird, weil Du VÖLLIG KORREKT in Deiner Spur Spur hinter dem letzten Fahrzeug auf der Linksabbiegerspur stehenbleibst und wartest?

Last but not least auf der A3 in Bayern... Du fährst auf eine Einfahrt zu, plötzlich ist die Linie neben Dir durchgezogen, Du darfst nicht nach links wechseln (Megaschwachsinn, es müsste andersrum sein, dass man nicht nach rechts wechseln darf... Aber die haben sich dort für die blöde Lösung entschieden). Und dann kommt ein LKW oder ein Sprinter und zieht mit 60 km/h vor Deiner Nase rein. Vollbremsung? Oder Spurwechsel über die durchgezogene Linie? Ich gebe zu bedenken, dass diese Lösung weltweit einmalig(?) vermutlich deswegen gewäht wurde, weil die Linien auch überwacht werden - mit Sicherheit eine gute Einnahmequelle.

FG

Zitat:

@freewindqlb schrieb am 17. Januar 2015 um 10:17:04 Uhr:

Zitat:

"OLG Köln v. 19.03.1998: Maßgeblich für die Annahme eins qualifizierten Rotlichtverstoßes ist der Zeitpunkt, in dem die Vorderräder des Fahrzeugs die Haltelinie überfahren

Das OLG Köln (Beschluss vom 19.03.1998 - Ss 129/98 (B)) hat festgestellt, dass für die Beurteilung eines sog. qualifizierten Rotlichtverstoßes (länger als 1 Sek. nach Rot) der Zeitpunkt maßgeblich ist, in dem der Betroffene mit den Vorderrädern seines Fahrzeugs die Haltelinie überfahren hat."

Es gibt diverse Urteile zu dem Thema, einfach mal googlen.

Das trifft aber nur zu, wenn der TE über die Kreuzung gebrettert wäre. Da geht es wohl eher um <1 oder >1 Sekunde Rot.

Zitat:

@Rudiger schrieb am 2. März 2015 um 02:12:14 Uhr:

...

Wenn du harder gebremst hat test, moglicherweise ware dir der nachfolgende hinter drauf be fahren.

Rudiger

Das erzähl mal dem judge :cool::p;).

Zitat:

@Geisslein schrieb am 13. Januar 2015 um 11:01:50 Uhr:

Zitat:

@Monstrabidur schrieb am 13. Januar 2015 um 02:38:59 Uhr:

Max 10 eur wegen haltelinienverstoß.

Blödsinn, "wenn" die hinteren Räder die Haltelinie nicht überfahren haben passiert da gar nichts.

Nicht mal 10 Euro, weil die Haltelinie so nicht überfahren wurde und somit auch kein Verstoß vorliegt.

Das ist in der Tat eine kühne Behauptung. Nach dieser Logik müßte es bei der Haltelinie am Stopschild wohl auch so sein?!

Das ist doch Unsinn. Wenn du mit den Hinterrädern fast an der Haltlinie bist, behinderst du in der Regel die querenden Fußgänger.

Das wird zwar vermutlich in der Regel nicht geahndet, auch nicht wenn es ein Blitzer festgehalten hat - aber ein Regelverstoß ist es allemal. An der roten Ampel und am Stoppschild muss man VOR der Haltelinie anhalten und nicht AUF der Haltelinie.

Themenstarteram 3. März 2015 um 22:11

Zitat:

Das ist doch Unsinn. Wenn du mit den Hinterrädern fast an der Haltlinie bist, behinderst du in der Regel die querenden Fußgänger.

Nicht an der Ampel, Da passt mein auto Locker zwischen den Überweg und den Haltestreifen. Ist eine art Y Krezung deswegen geht der Fußgängerüberweg schräg ab. Steht man dann auf der Linken Spur passt man dazwischen.

Zitat:

@turtlekiller schrieb am 23. November 2007 um 16:13:24 Uhr:

Hallöle,

folgendes Problemchen:

Bin gerade nach Hause gefahren und musste an einer

Fussgängerampel anhalten, da diese - logischerweise -

auf rot geschalten hat. An der Ampel ist ein stationärer

Blitzer installiert der nur blitzt wenn die Ampel rot zeigt.

Nun hab ich mich nett mit meinem Beifahrer

unterhalten. Die Fußgänger bekamen grün,

sind auf die andere Seite gelatscht. Die Ampel

für die Fussgänger wieder auf rot.

Dann bin ich in der Zeit in der beide Ampeln

rot hatten - also die für die Fußgänger und die für mich -

unbewusst etwas nach vorne gerollt, wahrscheinlich ein bisschen

zu weit über die Haltelinie. Hab natürlich

gleich gebremst wieder, in dem Moment geht dieser Blitzer los.

So nun meine Fragen:

Was kommt da?

Misst der Blitzer die Geschwindigkeit oder nur ob ich drüber bin

oder nicht? Weil ich habe ja die Ampel nicht überfahren und

dafür auch einen Zeugen.

Dumm gelaufen mal wieder ne.

Grüße Patrick

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Rote Ampel geblitzt aber nicht drüber gefahren' überführt.]

Heyy kannst du berichten ob damals was gekommen ist?

Zitat:

@dj-flash schrieb am 3. November 2019 um 10:43:19 Uhr:

 

Heyy kannst du berichten ob damals was gekommen ist?

Der User war zuletzt vor sieben Jahren hier online....

 

So long

Ghost

er ist halt noch voll geflasht ;)

Hallo

Ich habe auch leider genau Situation

Na dann haste ja auch schon die passenden Antworten. :)

Ich hatte mal vor 26 Jahren gleiche Situation.... :)

Alles gut!

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. Rotblitzer, im Stand geblitzt Probezeit.