ForumW164
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. ML, GLE & GL
  6. W164
  7. Rost bei Mercedes

Rost bei Mercedes

Mercedes ML W164
Themenstarteram 22. Juni 2016 um 10:36

Mercedes bekommt Rost nicht in den Griff :

 

Mercedes bekommt sein Rostproblem nicht in den Griff und läßt die Kunden zahlen. Habe mir im Januar 2016 einen 6 Jahre alten ML 350 cdi gekauft, mit 95.000 Kilometern. Im Mai habe ich Rost an der Falz der Heckklappe gefunden und beim MB Händler in Herford eingereicht. Mündlich bekam ich die Info, die Heckklappe müsse neu, Kosten weit über 3.000 Euro und 30 % solle ich selbst zahlen. Ich habe um eine schriftliche Begründung gebeteten, bekam aber nur einen Kostenvoranschlag. Die schriftliche Begündung warum ich überhaupt etwas zahlen sollte, wurde mir verweigert. Mündlich kam nur die Begründung : sechs Jahre alt, gerade 100.000 km, da müssen 30 % sein als Selbstbeteiligung. Außerdem sollte die Reparatur schnell abgeschlossen sein, MB würde sich nur 30 Tage ab Kostenvoranschlag an sein "Kulanz-" Angebot halten. Ob Einschüchterung oder Erpressung ?, ich habe ein sehr ungutes Gefühl dabei. Als Kaufmann würde ich meine Kunden so nie unter Druck setzen ! Bisher habe ich sehr gute Erfahrungen mit Mercedes gemacht, werde beim nächsten Kauf aber wohl keinen Mercedes mehr kaufen, wenn diese Qualität normal sein soll. Heute ist erst einmal ein Brief an den Vorstand raus, bin mal gespannt . . .

 

 

eatilker

aus Herford

Beste Antwort im Thema
Themenstarteram 22. Juni 2016 um 10:36

Mercedes bekommt Rost nicht in den Griff :

 

Mercedes bekommt sein Rostproblem nicht in den Griff und läßt die Kunden zahlen. Habe mir im Januar 2016 einen 6 Jahre alten ML 350 cdi gekauft, mit 95.000 Kilometern. Im Mai habe ich Rost an der Falz der Heckklappe gefunden und beim MB Händler in Herford eingereicht. Mündlich bekam ich die Info, die Heckklappe müsse neu, Kosten weit über 3.000 Euro und 30 % solle ich selbst zahlen. Ich habe um eine schriftliche Begründung gebeteten, bekam aber nur einen Kostenvoranschlag. Die schriftliche Begündung warum ich überhaupt etwas zahlen sollte, wurde mir verweigert. Mündlich kam nur die Begründung : sechs Jahre alt, gerade 100.000 km, da müssen 30 % sein als Selbstbeteiligung. Außerdem sollte die Reparatur schnell abgeschlossen sein, MB würde sich nur 30 Tage ab Kostenvoranschlag an sein "Kulanz-" Angebot halten. Ob Einschüchterung oder Erpressung ?, ich habe ein sehr ungutes Gefühl dabei. Als Kaufmann würde ich meine Kunden so nie unter Druck setzen ! Bisher habe ich sehr gute Erfahrungen mit Mercedes gemacht, werde beim nächsten Kauf aber wohl keinen Mercedes mehr kaufen, wenn diese Qualität normal sein soll. Heute ist erst einmal ein Brief an den Vorstand raus, bin mal gespannt . . .

 

 

eatilker

aus Herford

15 weitere Antworten
Ähnliche Themen
15 Antworten

Hallo ... das ist natürlich sehr ärgerlich und typisch MB .... hatte so ein änliches Problem mit meinem Vorgänger W211 facelift ... bj 2007 ....

laut MB ist das Auto rostfrei und bei dieser Baureihe sollte es nicht geben :-) ..... klar :-)

Nach 8 Jahren wurde die Fahrertür ausgetauscht . :-) alles auf 100% Kulanz da Service 100% MB gemacht wurde.

Als ich mir den W164 gekauft habe - habe ich mir einige angeschaut ! die Kisten Rosten auch ... leider

Heckdeckel und Motorhaube .... ab der Fals ! Hab dann einen gefunden der es nicht hat .- dafür war der Ölkühler nach kurzer Zeit kaput 17000€ -eigentlich bekanntes Problem wird jedoch keinen € auf Kulanz übernohmen .... Spiel im Lenkgetriebe und Radlager musste wegen zu lautem geräusch getauscht . ....

Bin echt von MB enttäscht .... obwohl viele Probleme bekannt sind und der Hersteller Schuld ist , - zahlt am Ende der Endverbraucher !

Ich glaub Rost gehört zur MB Ausstattung dazu ....

Hi.

Das selbe Problem.

Habe alle 4 Türen ersetzt bekommen da sie schon arg Zerfressen waren...Denke das war der letzte Benz bei mir. W164 Bj 07

Hallo,

habe alle 4 Türen und Heckklappe wegen Rost neu. Nach 7,5 Jahren und knapp 300,000 Km wurde noch die Motorhaube wegen Rost getauscht. Es war kein Unterschied im Lack zu erkennen, Farbanpassung nicht erforderlich. Super Qualität. Aber komplett das Scheckheft, daher nichts dazu gezahlt. Kann nicht meckern.

Viele Grüße

Hallo .....

Und ???

wie ist es gelaufen ... Rückmeldung bitte :-)

Danke

nik

Zitat:

@eatilker schrieb am 22. Juni 2016 um 10:36:20 Uhr:

Mercedes bekommt Rost nicht in den Griff :

 

Mercedes bekommt sein Rostproblem nicht in den Griff und läßt die Kunden zahlen. Habe mir im Januar 2016 einen 6 Jahre alten ML 350 cdi gekauft, mit 95.000 Kilometern. Im Mai habe ich Rost an der Falz der Heckklappe gefunden und beim MB Händler in Herford eingereicht. Mündlich bekam ich die Info, die Heckklappe müsse neu, Kosten weit über 3.000 Euro und 30 % solle ich selbst zahlen. Ich habe um eine schriftliche Begründung gebeteten, bekam aber nur einen Kostenvoranschlag. Die schriftliche Begündung warum ich überhaupt etwas zahlen sollte, wurde mir verweigert. Mündlich kam nur die Begründung : sechs Jahre alt, gerade 100.000 km, da müssen 30 % sein als Selbstbeteiligung. Außerdem sollte die Reparatur schnell abgeschlossen sein, MB würde sich nur 30 Tage ab Kostenvoranschlag an sein "Kulanz-" Angebot halten. Ob Einschüchterung oder Erpressung ?, ich habe ein sehr ungutes Gefühl dabei. Als Kaufmann würde ich meine Kunden so nie unter Druck setzen ! Bisher habe ich sehr gute Erfahrungen mit Mercedes gemacht, werde beim nächsten Kauf aber wohl keinen Mercedes mehr kaufen, wenn diese Qualität normal sein soll. Heute ist erst einmal ein Brief an den Vorstand raus, bin mal gespannt . . .

 

 

eatilker

aus Herford

Themenstarteram 27. Juni 2016 um 11:22

Hallo nik83,

ich bin noch in der Warteschleife, Stuttgart will erst Berichte anfordern und sich dann melden. Wenn ich eine Antwort bekomme, werde ich mich hier melden.

Gruß von eatilker

Zitat:

@eatilker schrieb am 22. Juni 2016 um 10:36:20 Uhr:

Mercedes bekommt Rost nicht in den Griff :

 

Mündlich bekam ich die Info, die Heckklappe müsse neu, Kosten weit über 3.000 Euro und 30 % solle ich selbst zahlen. Ich habe um eine schriftliche Begründung gebeteten, bekam aber nur einen Kostenvoranschlag. Die schriftliche Begündung warum ich überhaupt etwas zahlen sollte, wurde mir verweigert. Mündlich kam nur die Begründung : sechs Jahre alt, gerade 100.000 km, da müssen 30 % sein als Selbstbeteiligung.

 

 

.....da versucht Dich dein Händler über den Tisch zu ziehen.

8 Jahre Garantie bei Rost sollten immer noch gelten.

Ich würde zu einer anderen Mercedes Werkstatt fahren .

- Der Ablauf ist eigentlich immer gleich....es werden Bilder gemacht, Kopie von Fahrzeugschein und die sendet der Händler per Mail an Mercedes.

-Antwort von Mercedes / Stuttgart meist innerhalb von 2-3 Tagen.

Ich habe meinen als 5 jährigen schon mit Rost an der Motorhaube gekauft.

Am nächsten Tag zu Mercedes / Rüsselsheim und innerhalb von 6 Tagen hatte ich eine neue Motorhaube!

 

 

 

Themenstarteram 30. Juni 2016 um 8:56

Zitat:

@inslandschauen schrieb am 29. Juni 2016 um 12:03:05 Uhr:

Zitat:

@eatilker schrieb am 22. Juni 2016 um 10:36:20 Uhr:

Mercedes bekommt Rost nicht in den Griff :

 

 

 

.....da versucht Dich dein Händler über den Tisch zu ziehen.

8 Jahre Garantie bei Rost sollten immer noch gelten.

Ich würde zu einer anderen Mercedes Werkstatt fahren .

Am nächsten Tag zu Mercedes / Rüsselsheim und innerhalb von 6 Tagen hatte ich eine neue Motorhaube!

Hallo inslandschauen,

lt. meinem Sohn hat sich die MB-Rostgarantie auf nur noch 5 Jahre reduziert, falls das stimmt ??? Ich warte jetzt über eine Woche auf Nachricht vom Vorstand. Der örtliche MB-Händler war bisher immer ok, komisch nur, daß ich weder von ihm noch von Stuttgart etwas Schriftliches als Begründung bekomme. Nächste Woche muß ich wohl wieder aktiv werden !

Gruß von eatlker

der Angerostete

Themenstarteram 1. Juli 2016 um 17:13

Rostkulanz bei meinem 6 Jahre alten ML

Heute kam ein Anruf von MB,

das Display meines Telefons zeigte nur eine Handynummer an. Es war aber der gleiche MB-Mitarbeiter, der sich nach meiner Beschwerde in Stuttgart gemeldet hatte. Die Überprüfung hätte ergeben, daß der Selbstbehalt von 30 % völlig zu Recht wäre, da ich einen Pflegedienst im Jahr 2014 versäumt hätte. Da ich den Wagen erst im Januar diesen Jahres gekauft habe (freier Händler), sollte ich mich an diesen wenden. Leider gibt es ja jetzt ein elektronischen Scheckheft, nicht wie das früher war. OK, hätte ich mir zeigen lassen sollen, mein Fahler. Hätte aber an dem Rost nichts geändert ! Mercedes selbst haftet also nicht mehr für rostfreie Bleche, wenn das Auto älter als 6 Jahre ist und nicht jährlich in allen Ecken und nur bei einem MB-Händler, kontrolliert wird (Den Rost habe ich beim Kauf auch nicht gesehen, obwohl ich danach gesucht habe).

Dieser Ärger verleidet mir den Wagen gründlich . . . Obwohl ich jetzt wieder die MB-Fans verärgert habe, muß ich mir sicherlich den Vorwurf gefallen lassen, nicht jeden vorgegebenen Service in den heiligen Hallen habe machen zu lassen, bleiben meine Zweifel an der MB-Qualität. Meine bisherigen Erfahrungen, nach 20 verschiedenen Pkw`s, sind andere. In solch einem PKW-Alter blieb ich bei anderen Herstellern vom Rost verschont, auch ohne jährlichen Service ! ! ! Dies war mein 3. MB und ist sicherlich mein Letzter. Ich denke jetzt bei jedem Geräusch, daß wieder etwas mit dem Wagen nicht in Ordnung ist. Viel schlechter können andere Hersteller auch nicht sein, aber günstiger ! Um keine Fristen zu versäumen (MB-Kulanzangebot besteht nur 30 Tage *), überlege ich sogar einen Anwalt einzuschalten.

Ein reichlich entäuschter ML-Besitzer

 

* Kulanzangebot vom 16.6.16 .Entscheidung MB heute erhalten. Montag ist der 4. 7. und somit noch 12 Tage, bis der Wagen repariert worden sein muß. Ein Termin muß frei sein, die Heckklappe auf Lager, die Farbe vorhanden und der Lackierer muß Zeit haben. Meine Zeiteinteilung spielt ja keine Rolle.

NS. Schriftlich habe ich von MB immer noch nichts, besonders keine schriftliche Begründung für den Rost

Noch Samstag und Sonntag, da bleiben nur noch 5 Kulanztage . . .

Themenstarteram 1. Juli 2016 um 17:16

[kurze Verbesserung, es bleiben natürlich noch 10 Kulantage ab Montag !)

Und wieder kann ich Dir nur zustimmen. Ärger ohne Ende mit diesen ach so tollen Autos. Wenn man schon solche Rostkisten teuer verkauft, sollte man auch dazu stehen und das in Ordnung bringen ohne Kosten. Aber Fehlanzeige. Bin derzeit auch dermaßen angepisst vom Stern, mir reichts so langsam. Hab ich denen in Maastricht auch deutlich mitgeteilt, juckt die aber einen Koffer.

Gut, dann juckt mich auch diese Marke nach Jahrzehnten der Treue nicht mehr. Andere können es mindestens genau so gut. Hoffentlich lesen die Herren mit!!! Ich habe denen versprochen, nur noch entsprechend "gute" Werbung zu machen, wenn die nicht einlenken...

Gruß

Oli

Das Rost-Problem beim W164 ist eigentlich einfach nur peinlich. Trotz allem zeigt sich MB kulant wenn ALLE Wartungen die anfallen auch durchgeführt wurden (bei MB!). Bis 8 Jahre ohne Problem, danach muss man streiten.

Falls nun eine oder zwei oder mehr Wartungen nicht durchgeführt wurden dann hat man eben Pech, man muss halt das Scheckheft im Falle eines Gebrauchtwagenkaufes kontrollieren.

am 3. Juli 2016 um 17:25

Hierzu sollte eigentlich auch immer bedenken, nie einen Wagen bei einem freien Händler zu kaufen, wenn man den nicht sehr, sehr gut kennt. Besonders bei Fahrzeugen, die einen Neupreis von 70-90 Tausend hatten und nun, nur noch um die 20 kosten.

Der billige EK zahlt sich nur bedingt aus. Dann lieber bei Daimler direkt kaufen. Jedenfalls meine Meinung. Und ja, es gibt für alles Spielregeln. Wenn der Service fehlt, dann ist es eben so. Ärgerlich aber nachvollziehbar.

Ein Anwalt wird Dir da wenig helfen. Kostet nur unnötig Geld und Nerven. Die Tausend EUROS... na und ? Lass mal die Bremsen rundum neu machen ! Da bist du 12-1400 los. Der W164 ist ein tolles Auto. Andere Hersteller machen das auch nicht besser. Haben alle Ihre Macken.

Nachfrage: Ich habe einen ML 280 aus 2007 mit 120000 Km, ich habe bisher nur Rost an den Wagenheberaufnahmen gefunden und ein kleines Bläschen an der Motorhaube im inneren Bereich. Nachdem ich eine VW Rostlaubengeplagter bin (war) möchte ich nun hier schon etwas vorarbeiten. Ich habe schon alle möglichen Stellen begutachtet und finde nix.... wo soll ich nun noch suchen? Gibt es typische Rostansätze?

Alle Türfalze, Hecklappe, Radläufe, die üblichen Stellen. Bei meinem Silbernen wurden recht früh alle Türen getauscht und die Heckklappe erhielt eine Reparatur. Sonst steht er gut da. Bei meinem Schwarzen wurde nie was gemacht. Der gammelt vor sich hin - ziemlich heftig - fällt aber kaum auf, wegen der Farbe. Wenn es irgendwann zu viel wird mit dem Rost, melde ich meinen Silbernen wieder an, den ich damals vorsorglich behalten habe. Völlig unverständlich, dass Daimler selbst 10 Jahre nach dem 210er Rost-Fiasko nichts dazu gelernt hatte.

Deine Antwort
Ähnliche Themen