ForumOldtimer
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Oldtimer
  5. restauration in tschechien?

restauration in tschechien?

Themenstarteram 6. Oktober 2008 um 13:22

...hallo zusammen,

...ein bekannter von mir möchte seinen volumex in tschechien restaurieren lassen. hat irgendjemand hier eine ahnung wo man sowas machen lassen kann? wer hat erfahrung damit gemacht?...was muss man beachten?...wo sind die preislich/qualitativ ungefähr?...

danke für eure unterstützung...

Beste Antwort im Thema

Hallo Zusammen,

also ich kann die Restauration in Tschecien nur empfehlen.

Habe bereits 2 Oldtimer im Nachbarland machen lassen, und war wirklich ein super Preis-Leistungsverhältniss. So ne Arbeit kostet hierzulande bestimmt das doppelte. Schaut euch die Bilder an auf meiner Seite ( www.Schmuckl.de ) und urteilt selbst...

Grüße,

Schmuckl.

18 weitere Antworten
Ähnliche Themen
18 Antworten

Tendenziell ist es wohl sicher etwas günstiger als in Deutschland. Genauso wie hier gibt es sicher auch dort Leute, die einen abziehen wollen. Deswegen ist es genauso wie in Deutschland nötig, vor allem auf persönliche Referenzen zu setzen. Ich würde auch hier niemandem einen Auftrag geben, der mir nicht von mehreren vertrauenswürdigen Personen empfohlen wurde.

Ich lebe nahe an der tschechischen Grenze und bekomme oft mit, wenn Bekannte das eine oder andere dort erledigen lassen oder kaufen. Wenn es gut überlegt ist, kann es sich lohnen, oft aber zahlt man unterm Strich auch drauf. Ein Bekannter hat eine Werkstatt und rund 75% Kunden aus Tschechien. Es sollte einem zu denken geben, wenn die ihre Autos in Deutschland in die Werkstatt fahren.

Hoffentlich wird der Volumex gut, geiles Auto - egal in welcher Karosserie. Ich habe auch mal einen gehabt ...

Hi,

ich habe in Tschechien bisher nichts resturiert, da ich selber Fahrzeuge restauriere, habe mir aber bereits oefters in Ost-Europa (Polen, Tschechien und Ungarn) Fahrzeuge geholt.

Ich kann mich meinem Vorredner nur anschliessen, wenn ich die Werkstatt nicht kenne und die keine (vernuenftige) Referenzen aufweisen koennen, wuerde ich dort nichts machen.

Natuerlich ist es guenstiger - vielleicht nicht die Teile (je nach Oldtimer), aber eben die Arbeit (der Stundenlohn). Eine einfache Rechnung. Wenn Du bei uns etwas machen laesst, wo Du vielleicht keine Rechnung fuer brauchst, zahlste sagen wir mal 20 EUR (was schon viel waere) die Stunde. Die Restauration wuerde 500 Stunden dauern. Also haste alleine an Stunden (theoretisch) 10k EUR. Es sei denn, jemand macht Dir ein Paket fertig, und bietet es Dir fuer 7k EUR an.

In PL wuerdest Du wahrscheinlich mit 5k dabei sein.

Ausserdem wuerde ich versuchen jemanden mitzunehmen, der Ahnung vom Fahrzeug hat und vor allem Zweisprachig ist - im technischen Bereich ist es schwierig sich mit den Jungs in Englisch zu unterhalten ...

Was ich persoenlich empfehlen kann, sind bspw. Lackierarbeiten, Dengel-Arbeiten und vor allem Sattlerarbeiten in diesen Gebieten machen zu lassen. Bei mir war es bisher immer sehr guenstig und wirklich tip-top.

Haste ein paar Bilder von dem Volumex? Muss viel geschweisst werden? Welchen Zustand hat der Wagen? Wie sieht es mit der Polsterung aus? Erst dann kann man etwas zum Preis der KomplettRestauration sagen.

Schon mal im oldtimer-info-Forum nachgefragt? Dort gibt es vielleicht jemanden, der bereits ein Fahrzeug in CZ restaurieren liess ....

@Trapattobi

Zu den 75% der Kunden Deines Bekannten kann ich nur sagen, dass es wohl darauf ankommt, was die Kunden fahren. Wenn er ueberwiegend Kunden mit westlichen Fahrzeugen hat, kann ich es nachvollziehen, dass die Tschechien es nicht innerhalb ihres Landes machen. Er wird aber wohl kaum jemanden haben, der bspw. einen alten Sappo oder so etwas faehrt, denn dafuer wird er auch kaum Teile bekommen (vielleicht noch irgendwo in den "neuen Bundeslaendern" ... ich spreche leider aus Erfahrung ... habe einen alten "Warszawa M-20" (Technik ist ueberall kein Problem, aber TeileVersorgung .... kann man vergessen).

In diesem Sinne ... selber machen ist am guenstigsten ... und man weiss dann wenigstens, wo man was gemacht und verlegt hat :)

//**-peter

Themenstarteram 10. Oktober 2008 um 14:24

...hallo zusammen und vielen dank schonmal für eure antworten...

...also ich restauriere auch selbst...und auch aktuell, wenn auch keinen volumex...aber der bekannte hat sich in den kopf gesetzt in cz restaurieren zu lassen...zum zustand des volumex' kann ich nicht viel sagen...hab das auto vor ca. 5 jahren das letzte mal für ne rep bei mir gehabt...da sah es noch richtig gut aus...seitdem steht es und hat aller wahrscheinlichkeit nach zunächst übliche standschäden...es geht mir auch nicht darum, hier den preis für eine komplette res zu bekommen, sondern wo die in etwa beim stundenlohn liegen...

...aber was ich trotzdem interessant finde, ist die sache mit der sprache...da hatte ich nicht sofort daran gedacht...

...danke nochmal...

Was ist ein Volumex?

Ich habe es fast durch: eine Restauration in Tschechien. Nie wieder! Und das denken alle, mit denen ich gesprochen habe.

Warum? Mein Kostenvoranschlag war verlockend. Zwischenzeitlich sind die tatsächlichen Kosten aber schon doppelt so hoch. Und man kann nichts machen. Die ziehen Ihr Ding durch. Die arbeiten so langsam das die Stunde real nur 20 Minuten hat. Es kommen unwiederbringliche Teile weg. Sie machen nicht das was man Ihnen sagt. Das schärfste ist: Das Fahrzeug ist immer noch nicht fertig. Mit meiner Firma habe ich schon ein gutes Los gezogen. Die richtig guten haben einen deutschen Gesellschafter und damit auf deutschem Niveau. Auch sind die Sonderanfertigungen teurer als in Germany. Wie Tanko der Kühler.

Ich nie wieder! Dann schreibt mich an und ich nenne Euch gute und auch günstige Adressen in Ostdeutschland. Da wird Dir geholfen zu fairen Preisen. Vor allem können die Leute noch etwas. Nicht blos Teile tauschen...

Gruß, Michael.

www.Vorkriegsautomobile.de

www.oldtimerferien.de

Themenstarteram 10. Oktober 2008 um 14:30

Zitat:

Original geschrieben von M. Przibilski

Was ist ein Volumex?

Ich habe es fast durch: eine Restauration in Tschechien. Nie wieder! Und das denken alle, mit denen ich gesprochen habe.

Warum? Mein Kostenvoranschlag war verlockend. Zwischenzeitlich sind die tatsächlichen Kosten aber schon doppelt so hoch. Und man kann nichts machen. Die ziehen Ihr Ding durch. Die arbeiten so langsam das die Stunde real nur 20 Minuten hat. Es kommen unwiederbringliche Teile weg. Sie machen nicht das was man Ihnen sagt. Das schärfste ist: Das Fahrzeug ist immer noch nicht fertig. Mit meiner Firma habe ich schon ein gutes Los gezogen. Die richtig guten haben einen deutschen Gesellschafter und damit auf deutschem Niveau. Auch sind die Sonderanfertigungen teurer als in Germany. Wie Tanko der Kühler.

Ich nie wieder! Dann schreibt mich an und ich nenne Euch gute und auch günstige Adressen in Ostdeutschland. Da wird Dir geholfen zu fairen Preisen. Vor allem können die Leute noch etwas. Nicht blos Teile tauschen...

Gruß, Michael.

www.Vorkriegsautomobile.de

www.oldtimerferien.de

...danke...kannst du mir jemand in ostdeutschland empfehlen? bitte per pn...

Zitat:

 

...aber was ich trotzdem interessant finde, ist die sache mit der sprache...da hatte ich nicht sofort daran gedacht...

... ich bei meinem ersten Besuch Anfang der 90er auch nicht :)

... und dann stand ich erst ein Mal da ... was tun ... aber zum Glueck war eine Uni in der Naehe und die hatten einen Prof, der super Deutsch gesprochen hat und sogar technisch versiert war - das ging dann doch noch gut.

... mittlerweile spreche ich .pl, so dass das auch die halbe Miete ist.

Preislich ist es alle mal attraktiv. Ich zahle bspw. fuer eine komplette Sitzgruppe (2 Vordersitze und hintere Ruecksitzbank) komplett neubezogen und nicht wirklich einfach keine 700 EUR. (Stoff bringe ich meistens mit).

Bis denne

Für den Preis hast Du auch Chancen in Ostdeutschland. Ich kenne da einen Sattler, sogar zwei...

Holz und Blech z.B. kenne ich einen, der nimmt für ein Vorkriegscabrio etwa über den Daumen 10 bis 15 Tausend für alles. Eschenholz, Blech alles neu und sandgestrahlt und grundiert. Natürlich kommt das auf das Fahrzeug drauf an. Aber etwa 3 Monate und die Arbeit ist erledigt. In der Tschechei hatte ich etwa 5.000 Euro bezahlt, wobei ich den Holzsatz noch mitgebracht habe, incl. einer Arbeitsdauer von 9 Monaten. Nur soviel von der Geschwindigkeit. Die Löhne in CZ haben sich auch schon in Richtung 10 Euro bewegt.

Hallo Zusammen,

also ich kann die Restauration in Tschecien nur empfehlen.

Habe bereits 2 Oldtimer im Nachbarland machen lassen, und war wirklich ein super Preis-Leistungsverhältniss. So ne Arbeit kostet hierzulande bestimmt das doppelte. Schaut euch die Bilder an auf meiner Seite ( www.Schmuckl.de ) und urteilt selbst...

Grüße,

Schmuckl.

am 29. März 2010 um 0:03

Hab schon 3 Oldtimer in Tschechien restaurieren lassen.... auf meiner Seite www.Schmuckl.de kannst du ein paar Bilder und Infos finden. Grüße, Schmuckl.

kann man halt nie pauschal sagen. stümper und pfuscher gibts in deutschland genauso wie im ausland.

wen ich hier denke wie der grösste karosseriebauer "dellen" ausbeult da wird mir als hobby blechbätscher schlecht. da werden dellen mit spachtel zugerotzt, bleche einfach wild irgendwo drüber gebraten und auch mit spachtel übertüncht, neu lackiert und feddich. sieht auch wirklich gut aus. is eben nur die frage wie lange!

die frage is dann eben auch wie es sicht mit der "garantie" verhällt...

Hallo!

Kann mich M.Przibilski nur anschliesen,hab da selbst ne riesen Sch... durch!Lass es in Deutschland machen, da hast du auch Garantie auf die duchgeführte Arbeit!

Habe in CZ meinen Ami Lackieren und Klempnern lassen, der Preis mit 1800€ war sehr verlockend da das Auto schon in sehr schlechten Zustand war.Als ich den Wagen abholte waren Schmutzeinschlüsse im Lack und reichlich Nasen gelaufen, außerdem wurde schlecht abgeklebt was zur Folge hatte das Fenster und auch Interior Teile mitlackiert wurden!Das ist jetzt 4 Jahre her und wenn ich mir jetzt den Lack anschau dann kommt da und da schon wieder der Rost durch und es hebt sich der Lack schon an einigen Stellen ab.Ich beauftragte den damaligen Typen der das alles für mich Mänätschte nachher auch noch sämtliche Chromteile neu Galvanisieren zu lassen, was sich später als eine riesen Pleite rausstellte!Folge war 1300€ Anzahlung weg und die ganzen Teile u.a. Stoßstangen,Zierleisten und und und natürlich auch weg!Den Typen habe ich natürlich auch nie wieder gesehen,der wird sich wohl einen schönen Urlaub mit meinem Geld gegönnt haben.Naja, so lernt man draus!

Gruß Micha

Hallo,

ich wohne seit 8 Jahren in Prag und lasse gerade ein Auto restaurieren. Das aber nur, weil der Restaurierer ein Nachbar ist und ich so einiges selbst regeln kann (und der Nachbar ein Ami-Fanatiker ist). Wenn man einem Fremden (in CZ und auch anderswo in "Billiglohneuropa") ein Auto und Euros in die Hand drückt und nicht regelmässig vorbeischaut, wird das eher nix. Da wird andere Arbeit gemacht und dann Dein Auto "eben zwischendurch" rangenommen, damit der Termin eingehalten wird.

Wenn es klappen soll, dann genau planen und jeden Schritt kontrollieren, d.h. immer nach einer Etappe wie demontieren, entlacken / sandstrahlen, schweissen, lackieren, komplettieren die Arbeit abnehmen, fotografieren und die Etappe bezahlen, ggf. reklamieren und nochmals kontrollieren. Mit Reklamationen hatte ich keine Probleme, ein Kotflügel wurde 3mal lackiert, da einmal die Zierlinie schief war, einmal ein Läufer zu sehen war und einmal beim Rangieren zerkratzt wurde. Und Vorkasse hab ich hier auch nicht erlebt, immer nachher zahlen

Hi!

Der der mich damals so übers Ohr gehauen hat war nicht mal ein Tscheche sondern wie erwähnt ein deutscher der sich in Cz mehr oder weniger legal Selbstständig gemacht hat.Diesen Fehler werde ich in meinen Leben bestimmt nicht noch ein mal machen, soviel steht fest!

Achso;schönen Gruß an Herr Ralph Wiese!Man sieht sich immer zwei mal im Leben!!!

Im übrigen,ich lebe direkt an der Grenze zu Tschechien und schaffe dennoch mein Auto in die Werkstatt des wertrauens nach Cz und das klappt immer super zu super Preisen.Ich habe die Erfahrung gemacht das die meisten Werkstätten eine Anzahlung(Material) in Cz verlangen.

Zitat:

Original geschrieben von oldsschmiede

Hi!

Der der mich damals so übers Ohr gehauen hat war nicht mal ein Tscheche sondern wie erwähnt ein deutscher der sich in Cz mehr oder weniger legal Selbstständig gemacht hat.Diesen Fehler werde ich in meinen Leben bestimmt nicht noch ein mal machen, soviel steht fest!

Achso;schönen Gruß an Herr Ralph Wiese!Man sieht sich immer zwei mal im Leben!!!

Im übrigen,ich lebe direkt an der Grenze zu Tschechien und schaffe dennoch mein Auto in die Werkstatt des wertrauens nach Cz und das klappt immer super zu super Preisen.Ich habe die Erfahrung gemacht das die meisten Werkstätten eine Anzahlung(Material) in Cz verlangen.

Wie hies die Firma bei der Du warst,bin auch in Kontakt mit eine Fa aus Cz,in der Schweiz ist die Restauration nicht bezahlbar.Gruss aus der Schweiz.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Oldtimer
  5. restauration in tschechien?