ForumFahrzeugtechnik
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Relais im Motorraum - Lösung für Schutz gegen Feuchtigkeit gesucht?

Relais im Motorraum - Lösung für Schutz gegen Feuchtigkeit gesucht?

Hi! Voriges Jahr habe ich nachträglich Nebelscheinwerfer in einem Auto eingebaut. Jetzt musste ich feststellen, dass mein verbautes Relais kaputt gegangen ist. Es handelt sich um ein FIC-Relais, welches ich aus einer Anleitung bzw. Empfehlung heraus gekauft hatte. Auch für den Einbauort im Motorraum bin ich einer Empfehlung nachgegangen. Nun musste ich jedoch feststellen, dass vermutlich das Relais durch Feuchtigkeit zerstört wurde. Ich möchte allerdings den Einbauort nur sehr ungern verändern, weil ich ansonsten mehrere Kabel neu konfektionieren und verlegen müsste. (Spielraum bei den vorhandenen Kabellängen habe ich so gut wie keinen. Zumal ich alle Stromleitungen in Marderschutzschlauch gepackt habe.)

Ich würde mir nicht unbedingt noch einmal das o. g. Relais kaufen wollen. Wasserdicht ist es ja ohnehin auch nicht. (Keine Ahnung warum ich voriges Jahr beim Einbau darauf nicht geachtet habe?) Die Plus-Stromleitung, welche von der Autobatterie zum Relais verläuft ist außerdem wenige Zentimeter nach der Batterie durch eine Sicherung abgesichert. Weswegen ich auf ein Relais mit zusätzlicher Sicherung verzichten können sollte.

Alternativ wäre ja vielleicht ein kleines Gehäuse für das neue Relais möglich. Allerdings weiß ich gerade auch nicht, wo ich danach suchen könnte. Vielleicht hat jemand eine Idee bzw. möglichst einen guten Vorschlag aus (erprobter) Praxis? :)

Ergänzung zum Foto: Der grüne Kreis zeigt den ungefähren Einbauort. Das Fahrzeug ist ein Fiat Grande Punto (199). Auf dem Foto ist nicht das tatsächliche Auto zu sehen.

Relais
Beste Antwort im Thema

Zitat:

@conny-r schrieb am 14. Januar 2017 um 11:00:09 Uhr:

Zitat:

@Johnes schrieb am 11. Januar 2017 um 22:09:12 Uhr:

Die "Tüte" wird natürlich immer ihre Position halten und so bleiben... Sie hat keine dutzenden Winkel und Ecken in den Falten...

Tüten sind einfach nur scheiße für solche Sachen. Ne Dose ist X-fach besser. Das versiegelte Relais natürlich genauso gut.

MfG

.

Schlaunase > In der Dose bildet sich Kondenswasser.

Die Tüte muß man nur am unteren Rand fixieren, bleibt offen und dadurch immer wieder trocken.

Dose unten mit 1-2 Löchern versehen. Wasser spritzt nicht rein, Kondenswasser kann abtrocknen. Dose hält ihre Form! Seit >50 Jahren im Haus und Garten erprobt. Plastiktüten sieht man im Installationsbereich eher selten.

Aber, kannst pfuschen, wie du willst. Ich würde das nicht so machen.

MfG

23 weitere Antworten
Ähnliche Themen
23 Antworten

Hast du ein typisches KfZ-Relais genommen? Die Bez. ist nicht eindeutig.

Wichtig ist: das Relais sollte vor Spritzwasser geschützt montiert sein. Wasserdicht einpacken ist oftmals schlecht. Dies sorgt meist für mehr Feuchtigkeit! Meist kommt Wasser rein, aber nicht raus!

In div. Fahrzeugen sind Relais im Motorraum verbaut, die ohne Probleme über Jahre arbeiten. Nur, muss es eben richtig platziert werden.

PS: Hast du mal ein Bild von der defekten Mechanik des Relais? (Hast es ja anscheinend geöffnet!)

MfG

Nimm Bosch oder Hella , dann haste länger ruhe , Steckanschlüsse immer nach unten, nach Einbau mit WD 40 einsprühen

Ich habe, allerdings beim Motorrad, die Zusatzrelais in solche Kästchen montiert.

http://www.hornbach.de/.../artikel.html

Zitat:

@Johnes schrieb am 29. Dezember 2016 um 23:19:27 Uhr:

Hast du mal ein Bild von der defekten Mechanik des Relais? (Hast es ja anscheinend geöffnet!)

Habe meinen Beitrag soeben um einen Link mit technischen Angaben zum Relais ergänzt.

Das Relais ist mit einem Kabelbinder am rechten Dom (Beifahrerseite) im Motorraum befestigt. Die Anschlüsse zeigen auch nach unten.

Geöffnet habe ich das Relais nicht. Jedoch die beiden Stromleitungen (am Relais wären das Pin 30 und 87) miteinander verbunden - sozusagen das Relais umgangen. Die Nebelscheinwerfer haben auf Anhieb funktioniert. Das Relais sieht an der unteren Seiten mäßig korrodiert aus (leicht bräunlich und weiß). Ich gehe stark davon aus, dass es kaputt ist. Die Sicherung hatte ich bereits getauscht. War allerdings in Ordnung.

Also Einbauort ist eigentlich ganz ok, was Spritzschutz angeht. Bei uns Nutzfahrzeuglern werden Relais, wenn sie denn mal im Chassi benötigt werden, in so eine Box wie o.g. verbaut. Bei PKW reicht es im Motorraum meist ohne Box, wenn es gut geschützt montiert ist, wie z.B. dicht an/in der e-Zentrale, der Batterie oder der Oberkante der Blechplatte zum Fahrgastraum, wenn erreichbar.

In Deinem Fall wär aber so eine Box die Lösung. Eventuell die Kontakte des Relais in der Box mit Kontaktspray o.ä. einsprühen.

Ich würde mir nen Relai aus nen Schrott-PKW nehmen. Ford hat so grüne Relais für die Klimaanlage direkt im Motorraum montiert. Das macht bestimmt >30A mit und wird Feuchtigkeitgeeignet sein. Die Sicherung würde ich wo anders verbauen am besten im Originalen Sicherungskasten. Sonst gibt es so Sicherungshalter dafür zu kaufen mit Kappe. Das schaut so aus wie wenn das Wasser von oben durch die Sicherung rein kann und ins Relai geht.

Und Fett oder Schutzwachs kann auch lange die Feuchtigkeit abhalten.

Diese vom TE verlinkten Relais habe ich auch verbaut. Sie sind wirklich nicht von bester Qualität. Ich habe ein Exemplar geöffnet, das im Neuzustand bereits defekt war. Bosch, Hella, Herth&Buss und Co. sind eindeutig qualitativ besser. Der Tipp vom Schrottplatz ist auch gut.

Allerdings verrichten die Dinger in besagten Kästchen seit mehreren Jahren ihren Dienst. Die Kästen habe ich übrigens unterhalb der Relais mit einem Wasserablauf versehen.

Wenn ich mich noch richtig erinnere, dann könnte in unmittelbarer Nähe des Einbauorts durchaus mehr Wasser als zu erwarten wäre in den Motorraum gelangen. Ich meine, dass beim Grande Punto des Öfteren die Lichtmaschine durch Wasser beschädigt wird. Diese befindet sich unterhalb des Relais. Keine Ahnung ob das alle Grande Punto betraf. Ich hab allerdings unter den Rechnungen des PKWs jetzt festgestellt, dass auch schon mal die Lichtmaschine vor zwei Jahren ausgetauscht wurde. Also könnte dieses Modell durchaus betroffen sein. Nach fünf Jahren und 70 tkm sollte ja die Lima nicht schon getauscht werden müssen (?!).

Ich werde mir eine dieser kleinen IP54-geschützten Boxen und ein Relais kaufen, welches mindestens an der unteren Seite versiegelt/vergossen ist. Hoffe, dass ich dann Ruhe habe. Auf die Kontakte noch etwas WD40 sprühen. Vermerkt. :) Danke!

Will ja nichts sagen aber früher haben wir gesagt : FIAT Fehler in allen Teilen. Wollte vor 40 , nee noch länger her einen neuen 128 kaufen, der war schon im Prospekt schon am Rosten. Hatte angenommen es hätte sich gebessert, oder fährst du Uraltkiste

Hallo bugmn,

wenn Du Probleme mit der Feuchtigkeit im Motorraum hast, dann empfehle ich Dir

ein wasserdichtes Relais mit wasserdichten Anschlüssen,

wie in diesem Beispiel.

@Provaider - Guter Ansatz (das Wasser von oben in das Relais gelangen konnte).

@theilem - Es ist ein Grande Punto (199) mit Baujahr 2009. Rost an der Bodengruppe wurde vom TÜV bereits 2015 moniert. Ansonsten gab es bisher nichts zu beanstanden. Wasser dürfte auch nicht direkt auf das Relais gelaufen sein. Ich denke, es geht hier allenfalls um Spritzwasser. Welches vielleicht von dem zu knapp bemessenen Ablaufschlauch kommt. Ich sehe mir das nochmal genauer an.

Wozu dieser Aufwand:confused: Nimm ein normales Kfz-Relais mit Schutzart IP65. Wenn Du mit dem Wagen tauchen willst, nimm IP67. Mehr brauchst Du nicht.

Bei mir im Motorraum sind diverse Relais dem Spritzwasser und Feuchtigkeit ausgesetzt. Und die Dinger trotzen den Witterungsverhältnissen seit 21 Jahren mit großem Erfolg.

Themenstarteram 8. Januar 2017 um 23:46

Es ist dieses Relais mit Schutzart IP68 geworden. Hauptsache "wasserdicht". Nochmal will ich nicht daran etwas reparieren oder austauschen müssen.

(Ich werde im Sommer berichten ob das Relais die Tauchfahrt in der Ostsee überstanden hat! ;))

Danke.

Warum so umständlich, Kunststoftütchen oben drüber unten offen und alles ist oK.

Habe bei meinem SLK auch die PSE auf den Kopf gestellt und eine Tüte darüber.

Seit 10 Jahren ohne Störung.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Relais im Motorraum - Lösung für Schutz gegen Feuchtigkeit gesucht?