ForumVerkehr & Sicherheit
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. Reiz für zu schnelles Fahren verhindern?

Reiz für zu schnelles Fahren verhindern?

Themenstarteram 12. Januar 2017 um 0:03

Hallo ihr da :-)

 

Bin seit 3 Monaten im Besitz eines Autoführerscheins. Das Auto ist angemeldet auf meine Mutter und ich wurde schon 3 mal geblitzt..

 

Immer unter 20kmh zu schnell aber ich will das eigentlich gar nicht. Es lohnt sich ja echt nicht und ist gefährlich aber in manchen Momenten denke ich daran nicht und dann *blitz*... Und die Strecken sind immer innerorts nach der Arbeit wenn ich halt heimwill und noch Energie abbauen will.

 

Habt ihr irgendwelche Tipps wie ich mich selbst dazu bringe vorgegebene Geschwindigkeiten zu fahren?

 

Oder gibts da vieleicht sogar irgendwelche Gegenstände die mich dran erinnern oder eine App die piepst wenn ich zu schnell fahre ( mein handy ist immer über Bluetooth verbunden)...

 

Meine Mutter ist natürlich immer wieder alles andere als begeistert wenn ein Briefchen kommt.

 

Ich denke hier gibt's bestimmt welche mit dem gleichen Problem wie macht ihr das?

Ich will/ kann auch nicht immer auf die Autobahn wenn ich einen "kick" verspüre..Die Blitzerapps sind ja auch alle müll denn doe mobilen blitzer hatten sie bis jetzt noch nie.:(

 

Grüßle

Saft

Beste Antwort im Thema

Zitat:

@beneos schrieb am 12. Januar 2017 um 00:03:18 Uhr:

Oder gibts da vieleicht sogar irgendwelche Gegenstände die mich dran erinnern oder eine App ...

Es gibt eine Tacho-App. Die wurde schon damals beim Bau des Fahrzeugs vom Hersteller-Playstore runtergeladen und installiert. Die App zeigt auf dem Display (üblicherweise) eine Nadel, deren Position die aktuell gefahrene Geschwindigkeit anzeigt.

191 weitere Antworten
Ähnliche Themen
191 Antworten

Ist das noch das Thema:

"Reiz für zu schnelles Fahren verhindern?"

...erinnert mich irgendwie an "Stille Post" hier. :confused:

Zitat:

@berlin-paul schrieb am 15. Januar 2017 um 22:30:24 Uhr:

Nur dass der vordere erstmal die Gefahr deutlich erhöht und gegen § 3 StVO verstößt. Der Abstandsverstoß von hinten hebt die Pflicht aus § 3 StVO halt nicht auf.

Lies bitte meine obige Erläuterung noch einmal.

Da es eine Möglichkeit gibt, genau das zu vermeiden, nämlich durch hinreichend sicheres Handeln beim Verringern der Geschwindigkeit, ist die Hinnahme der Gefährdung eben nicht zu verlangen.

(Das ist jetzt teilweise eine theoretische Diskussion, aber sie ist nicht uninteressant, finde ich.)

Zitat:

@norbert_g schrieb am 15. Januar 2017 um 22:28:09 Uhr:

Richtig, einen der provoziert durch zu dichtes Auffahren und den, der die dem Abstand entsprechende Geschwindigkeit wählt. Einer muß ja auf die Sicherheit achten.

Offensiver kann man sich ja wohl kaum als widerlicher Oberlehrer enttarnen! Glückwunsch!

Solche Vögel wie du gurken dann mit der Nase am Dachhimmel und erregiertem Stummelchen mit Tacho 60 in der 8km-Baustelle vor mir her, und ich hab 52 auf dem geeichten Tacho....

Ich hoffe du kriegst irgendwann mal die Quittung für dein abstoßendes Verhalten! Die anderen Oberlehrer-Gestalten mit Erziehungsauftrag von ganz oben hier natürlich auch!

Zitat:

@Daemonarch schrieb am 16. Januar 2017 um 12:29:12 Uhr:

Zitat:

@norbert_g schrieb am 15. Januar 2017 um 22:28:09 Uhr:

Richtig, einen der provoziert durch zu dichtes Auffahren und den, der die dem Abstand entsprechende Geschwindigkeit wählt. Einer muß ja auf die Sicherheit achten.

Offensiver kann man sich ja wohl kaum als widerlicher Oberlehrer enttarnen! Glückwunsch!

Solche Vögel wie du gurken dann mit der Nase am Dachhimmel und erregiertem Stummelchen mit Tacho 60 in der 8km-Baustelle vor mir her, und ich hab 52 auf dem geeichten Tacho....

Das veranlasst dich dann dazu, nur 5,2m Abstand zu lassen, oder wie? Auf dem Schild steht "60". Wenn das Tacho zu viel anzeigt, ist das dein Pech. Ich finde eher DEIN Verhalten abstoßend.

Zitat:

@Daemonarch schrieb am 16. Januar 2017 um 12:29:12 Uhr:

Zitat:

@norbert_g schrieb am 15. Januar 2017 um 22:28:09 Uhr:

Richtig, einen der provoziert durch zu dichtes Auffahren und den, der die dem Abstand entsprechende Geschwindigkeit wählt. Einer muß ja auf die Sicherheit achten.

Offensiver kann man sich ja wohl kaum als widerlicher Oberlehrer enttarnen! Glückwunsch!

Solche Vögel wie du gurken dann mit der Nase am Dachhimmel und erregiertem Stummelchen mit Tacho 60 in der 8km-Baustelle vor mir her, und ich hab 52 auf dem geeichten Tacho....

Ich hoffe du kriegst irgendwann mal die Quittung für dein abstoßendes Verhalten! Die anderen Oberlehrer-Gestalten mit Erziehungsauftrag von ganz oben hier natürlich auch!

Dann musst Du Dich halt mit Deinem geeichten Tacho damit abfinden, mit 52 km/h auf 8 km bis zu 1 min und 12 Sekunden gegenüber 60 km/h zu "verlieren". Du verlierst viel mehr, wenn ich schlechte Laune habe, und ich Dich wegen dichten Auffahrens anzeige (und ich fahre GPS 60-63 km/h, und es gibt immer noch solche Vögel, die keine Erektion hinkriegen, aber Anderen in den Hintern kriechen wollen). Solche Typen wie Du, die Anderen drohen, und auch Andere gefährden, sollte in der Tat jegliche Möglichkeit genommen werden, jemals (wieder) gewerblich unterwegs zu sein. Und privat sind lange Pausen auch angemessen.

Und wenn der vorne Lust hat, 50 zu fahren, dann macht er das. Er hat einen Vorteil Dir gegenüber: er ist vorne.

Gegen Ende der Baustelle ist es auch sinnlos, über die durchgezogene Linie links auszuscheren, und einen Überholversuch mit überhöhter Geschwindigkeit (ohnehin Überholverbot für LKW, neben der durchgezogenen Linie) zu starten. Am Ende der Begrenzung gibt der PKW Gas, und und Du kommst nicht an ihn vorbei. Du "verhungerst" nur links, und mit etwas Glück hast Du einen schnelleren Kollegen bereits neben Dir. Und dann könnt ihr zwei Asis die Straße lange blockieren... Verkannte Genies am Steuer....

Last but not least: in den meisten Baustellen ordne ich mich rechts in die Kolonne ein. Die ZHG wird dort zu normalen Zeiten nie erreicht (wegen anderer LKW). Nachts ginge das - DANN hängen die Deppen, wie Du Dich darstellst, tatsächlich bei mir im Heck - und ich habe echt keine Lust, langsamer als erlaubt zu fahren. Aber ich MUSS es tun, wenn der Abstand zum Hintermann zu gering ist. Tzätz Leif. Finde Dich damit ab, oder such Dir einen anderen Job.

Unerträgliches Oberlehrergelaber... laber... fasel... schwätz... Solange ICH hier 50 fahren will, hat der dummer LKW-Fahrer gefälligst zuruckzustehen... Hat ja auch nix besseres zu tun, als hinter Gestalten festzuhängen, deren Fahrtalent offensichtlich nichtmal für's Kinderkarussell reichen würde.

Kotz

Irgend wie schon lustig, deine "wunderbaren" Beiträge. Die Wahrscheinlichkeit, dass ein LKW-Fahrer, der sich im Baustellenbereich (oder anderswo) strikt an die Vorgaben hält, auf einen PKW-Fahrer trifft, der dies genauso macht, ist wohl eher bei Null angesiedelt.

Ich habe auch das Vergnügen, im Baustellenbereich auf der BAB rechts fahren zu müssen. Und wenn ich die erlaubten 60 km/h (oder auch 80 km/h) real fahre, drängelt bei fast jeder Fahrt ein LKW von hinten. PKW's (incl. Transporter) drängeln nicht, die überholen, auch wenn ihre Fahrzeuge zu breit für die linke Spur sind. Können könnt ich schneller, aber dürfen darf ich nicht.

Ab und zu habe ich im Sommer schon mal deutlich nach hinten fotografiert, schon wurde der Abstand eingehalten. Schlechtes Gewissen oder nur Angst um den Lappen?

Außerorts dürft Ihr lieben Berufskraftfahrer 60 oder 80 km/h fahren. Real, nicht laut Tacho. Da ist nichts mit 5-15 km Zugabe erlaubt, aber in der Realität wird genau so gefahren.

Da gibt es ein Verbot, ohne Freisprecheinrichtung das Handy zu benutzen. Und in der Realität hat jeder dritte von euch (und von den PKW-Fahrern) sein Gerät am Ohr. Und wie oft läuft das Fahren als Nebenprogramm? Während ihr TV schaut, Zeitung lest oder euch die Fußnägel schneidet?

Da gibt es Überholverbote für LKW - und regelmäßig LKW-Fahrer, die dagegen verstoßen.

Und manch ein LKW-Fahrer meint, das Blinken allein berechtige bereits zum Spurwechsel.

Nicht dass mich das unendlich stört, im Gegenteil, für manches (nicht die "Neben"beschäftigungen) hab ich durchaus Verständnis. Wenn ihr auf der Landstraße eure 90-95 km/h fahrt, erspart ihr mir z.B. alle Überholmanöver. Dass ihr ein Überholmanöver auf der BAB schneller hin kriegt, wenn ihr nicht erst abbremsen müsst, geschenkt. Solange ihr den Blinke rechtzeitig betätigt und ich nicht voll in die Eisen muss.

Aber sich jetzt über Autofahrer aufzuregen, die nach Tacho die erlaubte Geschwindigkeit fahren, ohne auf euer Temperament Rücksicht zu nehmen, ist doch ziemlich spaßig. Reg dich also wieder ab, schadet nur der Gesundheit. Und denk immer daran, nicht jeder ist so perfekt wie du selbst. Versuchs mal mit Gemütlichkeit, mit Ruhe und......

Zitat:

@Daemonarch schrieb am 16. Januar 2017 um 13:37:22 Uhr:

Unerträgliches Oberlehrergelaber... laber... fasel... schwätz... Solange ICH hier 50 fahren will, hat der dummer LKW-Fahrer gefälligst zuruckzustehen... Hat ja auch nix besseres zu tun, als hinter Gestalten festzuhängen, deren Fahrtalent offensichtlich nichtmal für's Kinderkarussell reichen würde.

Kotz

Genau. Kotz Deinen Sitz ruhig voll. Da draußen ist die Welt, die sich NICHT um Dich dreht. Finde Dich damit ab.

Zitat:

@PeterBH schrieb am 16. Januar 2017 um 13:59:47 Uhr:

(...)

Außerorts dürft Ihr lieben Berufskraftfahrer 60 oder 80 km/h fahren. Real, nicht laut Tacho. Da ist nichts mit 5-15 km Zugabe erlaubt, aber in der Realität wird genau so gefahren.

(...)

Das sind leider die, die die ganzen Todesopfer auf der Autobahn produzieren - und den Linken Spinnern an jeder Realität vorbei das allgemeine Tempolimit "empfehlen" - wegen der vielen, schweren Unfälle auf der AUtobahn :-D

So sieht ein Crash mit einem leeren LKW-chen aus. Anderes LKW-chen, diesmal beladen.

Oder etwas größer, hier mit Leichen.

10 - 15 km/h mehr als erlaubt sind für LKW ebenso zu bewerten, wie illegale Straßenrennen mit PKW: versuchter Mord.

 

Wer nicht genug davon kriegen kann... Schon ein PKW hat irrwitzige, zerstörerische Kräfte bei einem Crash. Ein (beladener) LKW ist eine verheerende Bombe beim Einschlag. Von daher sehe ich NULL Toleranz für Regelabweichungen bei LKW-Fahrern.

Zitat:

@PeterBH schrieb am 16. Januar 2017 um 13:59:47 Uhr:

...

Können könnt ich schneller, aber dürfen darf ich nicht.

...

Du hättest auch ruhig das Original verwenden können:

"Mögen hätt ich schon wollen, aber dürfen hab ich mich nicht getraut."

Ansonsten muss ich gestehen, dass ich einigen deiner Beiträge zustimmen muss. :)

Sorry für das verfälschte Zitat, aber das Original hätte ich nicht ganz genau hinbekommen.

Zitat:

@Daemonarch schrieb am 16. Januar 2017 um 12:29:12 Uhr:

Zitat:

@norbert_g schrieb am 15. Januar 2017 um 22:28:09 Uhr:

Richtig, einen der provoziert durch zu dichtes Auffahren und den, der die dem Abstand entsprechende Geschwindigkeit wählt. Einer muß ja auf die Sicherheit achten.

Offensiver kann man sich ja wohl kaum als widerlicher Oberlehrer enttarnen! Glückwunsch!

Solche Vögel wie du gurken dann mit der Nase am Dachhimmel und erregiertem Stummelchen mit Tacho 60 in der 8km-Baustelle vor mir her, und ich hab 52 auf dem geeichten Tacho....

Ich hoffe du kriegst irgendwann mal die Quittung für dein abstoßendes Verhalten! Die anderen Oberlehrer-Gestalten mit Erziehungsauftrag von ganz oben hier natürlich auch!

Also ich riskiere mein Leben nicht wegen eines solchen Dränglers. In derart brenzlig Situation gehört das Tempo umgehend gedrosselt!

Mir ist ein Unfall bei 30kmh lieber, als bei 60kmh!

Zitat:

@Bahnfrei schrieb am 16. Januar 2017 um 14:21:44 Uhr:

Zitat:

@PeterBH schrieb am 16. Januar 2017 um 13:59:47 Uhr:

...

Können könnt ich schneller, aber dürfen darf ich nicht.

...

Du hättest auch ruhig das Original verwenden können:

"Mögen hätt ich schon wollen, aber dürfen hab ich mich nicht getraut."

Ansonsten muss ich gestehen, dass ich einigen deiner Beiträge zustimmen muss. :)

Geht noch schöner:

Ja, können kann ich schon,

doch wollen will ich nicht,

und wenn ich mal nicht mag,

dann mag ich nicht.

Zitat:

@azrazr schrieb am 16. Januar 2017 um 13:06:08 Uhr:

Er hat einen Vorteil Dir gegenüber: er ist vorne.

Ein wahres Wort, gelassen ausgesprochen.

Das sind die FAKTEN, die das reale Leben von der Kindergartenwunschwelt mancher LKW-Lenker unterscheiden. "Buäh, der da vorn fährt NICHT 15 drüber, Mami, das ist sooo gemein, ich will aber, ich will ich will ich WILL!!!" [kreisch-auf-Sitz-kotz]

Sagt mal Jungs und Männers ... :) ... habt Ihr wegen Eurer Erregtheit schon über einen Termin beim Therapeuten nachgedacht? :D

Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. Reiz für zu schnelles Fahren verhindern?