ForumVerkehr & Sicherheit
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. Ist das fahren im Reisebus sicher ?

Ist das fahren im Reisebus sicher ?

Themenstarteram 14. März 2012 um 9:49

Das war leider die traurige Schlagzeile heute morgen:

 

http://www.tagesanzeiger.ch/.../19274588

 

Meine Kinder waren auch schon im Skiurlaub, mit der Schule, in den Alpen. Jedes mal hatte ich ein mulmiges Gefühl, auch weil zumeist nachts gefahren wird. Irgendwie traue ich Reisebussen nicht. Es gibt immer wieder schwere Unfälle, wobei die Ursachen sicher verschieden sind. Hier sind sie noch unbekannt.

 

Wie seht Ihr das ?  Wie sind Eure Erfahrungen ? Gibt es Reisebusfahrer hier im Forum ?

Beste Antwort im Thema

So tragisch das Ganze ist, aber:

Flugzeuge stürzen ab, Schiffe gehen unter, PKWs bauen Unfälle, Radfahrer stürzen, Fußgänger werden überfahren, Skifahrer stürzen und brechen sich das Genick.

Busfahren ist nicht mehr oder weniger risiokoreich wie zu Fuß zum Bäcker gehen. Es wirkt nur immer dramatischer, weil auf einen Schlag gleich mehrer Menschen betroffen sind.

Möchte man das Risiko minimieren, bleibt man sein Leben lang in der Wohnung und wundert sich, warum man mit 25 Tod aufwacht weil die Heizungsanlage falsch gewartet wurde und man erstickt ist.

MfgG Zille

44 weitere Antworten
Ähnliche Themen
44 Antworten

So tragisch das Ganze ist, aber:

Flugzeuge stürzen ab, Schiffe gehen unter, PKWs bauen Unfälle, Radfahrer stürzen, Fußgänger werden überfahren, Skifahrer stürzen und brechen sich das Genick.

Busfahren ist nicht mehr oder weniger risiokoreich wie zu Fuß zum Bäcker gehen. Es wirkt nur immer dramatischer, weil auf einen Schlag gleich mehrer Menschen betroffen sind.

Möchte man das Risiko minimieren, bleibt man sein Leben lang in der Wohnung und wundert sich, warum man mit 25 Tod aufwacht weil die Heizungsanlage falsch gewartet wurde und man erstickt ist.

MfgG Zille

Klar sind die sicher, warum auch nicht? Nur weil mal was passiert? Sind Flugreisrn sicher? Oder werden sie unsicher, wenn die Presse zum Sommer hin Panik verbreitet?

Fahrten im Reisebus sind meines Erachtens nicht per se unsicher. Wenn was passiert, dann sind die Opferzahlen naturgemäß meist größer als bei PKW-Unfällen. Es hängt halt sehr viel vom Fahrer ab - wie beim PKW auch.

das problem sind meistens die fahrer....wir hatten auch mal einen bei einer skifreizeit der munter an einer staige autos überholt hat. daraufhin wurde ein "streitgespräch" angefangen dessen letztes satz dann war: "wen du nicht normal fährst gibts eine auf die 12 und wir fahren selber heim und rufen sofort deinen chef an"...btw wir hatten 2 busfahrer unter uns....und dann hats funktioniert.

sieht man auch häufig auf autobahnen...3 spurige bahn und auf der ganz linken zieht n bis vor dir raus und überholt n pkw der einen lkw überholt.

hier sollte der gesetzgeber viel eher kontrollieren!

Themenstarteram 14. März 2012 um 10:15

Zitat:

Original geschrieben von zille1976

So tragisch das Ganze ist, aber:

 

Flugzeuge stürzen ab, Schiffe gehen unter,

...

Um den Vergleich geht es durchaus; gerade auch wegen der möglichen Opferzahlen. Werden an Busse und deren Fahrer auch die gleichen Sicherheitsanforderungen wie an Flugzeuge / Schiffe und deren Piloten bzw. Kapitäne (letztere, nun ja :rolleyes:) gestellt ?

 

Ich habe es z.B. schon erlebt, daß ein Flug verschoben wurde, nur weil es Probleme mit der Sitzverstellung des Pilotensessels gab.

Das steht dazu unter www.sicherheit-im-reisebus.de:

Die Anzahl der getöteten Businsassen lag im Jahr 2010 bei 32 Menschen – bei einer Beförderungsleistung von mehr als 5,2 Milliarden Busfahrgästen insgesamt. An den tödlichen Unfällen war der Bus nur zu 0,9 Prozent beteiligt, während 1.840 Personen und damit 50,4 Prozent der Getöteten im Straßenverkehr als Insassen von Pkw ums Leben kamen. Selbst im Vergleich zum Fahrrad mit 381 Getöteten ist der Bus eines der sichersten Verkehrsmittel.

Auch im Vergleich nach geleisteten Personenkilometern schneidet der Bus überdurchschnittlich gut ab. Von 2000 bis 2009 starben Pro Milliarde Personenkilometer statistisch gesehen 0,19 Businsassen, bei der Bahn waren es 0,31 Fahrgäste. Personenkilometer errechnen sich durch Multiplikation der Insassenzahlen mit der zurückgelegten Fahrtstrecke.

Rein statistisch ist der Bus also ein relativ sicheres Verkehrsmittel.

Zitat:

Original geschrieben von Manitoba Star

Werden an Busse und deren Fahrer auch die gleichen Sicherheitsanforderungen wie an Flugzeuge / Schiffe und deren Piloten bzw. Kapitäne (letztere, nun ja :rolleyes:) gestellt ?

Vermutlich ja.

Um einen Reisebus zu fahren machst du den Führerschein. Um ein Flugzeug zu fliegen den Pilotenschein.

Die Anforderung für den Erhalt dieser Scheine ist natürlich unterschiedlich. Das liegt aber daran, dass das Flugzeug fliegen ein bischen schwieriger ist als das Busfahren.

Mfg Zille

Was für Voraussetzungen soll ein Busfahrer denn heute für seine 1.200 Euro Netto aufweisen? Astronautenschein? Chirurgische Zusatzausbildung? Komplettes Physikstudium?

Ich hab knapp 17 Jahre Reisebus gefahren, und hatte keinen nennenswerten Unfall... Wieviele PKW-Fahrer können von sich behaupten etwa 1Million Km ohne Crash durchgezogen zu haben?

Und wenn ein PKW auf der Mittelspur mit 91 nen LKW überholt, der 90 fährt, dann fahr ich da mit meinen 105 eben vorbei, was soll das?

Es kommt auch immer auf den Unternehmer an, und auf deinen Wohnort.

In Essen hat die Polizei nen netten Service. Vorraussetzung: Früh anmelden und keine Großeinsätze an dem Tag.

Wenn beides erfüllt ist kommen 2 nette Herren ( manchmal auch 3) und nehmen den Bus mal unter die Lupe bevor jemand einsteigt.

Zu beginn war jeder Besuch ein Treffer, manchmal auch ein Volltreffer. Da sich dieser Polizeiservice aber rumgesprochen hat passen die Unternehmer nun besser auf ihr Material auf.

Zitat:

Original geschrieben von Manitoba Star

Werden an Busse und deren Fahrer auch die gleichen Sicherheitsanforderungen wie an Flugzeuge / Schiffe und deren Piloten bzw. Kapitäne (letztere, nun ja :rolleyes:) gestellt ?

Hier gibt es bei den Bussen sicherlich noch einiges an Verbesserungspotential. Dies muß allerdings finanziert werden, was sich dann zwangläufig auch auf die Beförderungspreise auswirkt. Hier wird wohl der Gesetzgeber noch weitere Maßnahmen ergreifen müssen. Von den beteiligten Unternehmen ist hier keine weitere Eigeninitiative zu erwarten.

Zitat:

Original geschrieben von Daemonarch

Was für Voraussetzungen soll ein Busfahrer denn heute für seine 1.200 Euro Netto aufweisen?

Diese extremen Dumping-Löhne sind natürlich auch noch ein weiterer Hemmschuh auf dem Weg zu mehr Sicherheit. Auch hier ist der Gesetzgeber gefordert; einen akzeptablen Mindestlohn auf freiwilliger Basis wird es in der Branche wohl nicht geben.

Zitat:

Original geschrieben von onkel-howdy

das problem sind meistens die fahrer....wir hatten auch mal einen bei einer skifreizeit der munter an einer staige autos überholt hat. daraufhin wurde ein "streitgespräch" angefangen dessen letztes satz dann war: "wen du nicht normal fährst gibts eine auf die 12 und wir fahren selber heim und rufen sofort deinen chef an

Eine 1A Drohung.

Themenstarteram 14. März 2012 um 11:11

Zitat:

Original geschrieben von Daemonarch

...

Ich hab knapp 17 Jahre Reisebus gefahren, und hatte keinen nennenswerten Unfall... Wieviele PKW-Fahrer können von sich behaupten etwa 1Million Km ohne Crash durchgezogen zu haben?

...

Danke. Dann bist Du ja vom Fach. Was hat sich denn aus Deiner Sicht in der Zeit verändert, zum guten oder schlechten ?

Zitat:

Original geschrieben von Daemonarch

Und wenn ein PKW auf der Mittelspur mit 91 nen LKW überholt, der 90 fährt, dann fahr ich da mit meinen 105 eben vorbei, was soll das?

weil die schminkspiegel seitlich dazu gut sind um reinzuschauen ob von hinten einer mit 200 ankommt? weil man die zeit hat die 20sec bis der altersschwache polo den lkw überholt hat ausnutzen kann ohne ein verkehrshinderniss darzustellen? weil auf der linken spur von 3er mit erhöhter geschwindigkeit zu rechnen ist? weil ein bus auf der linken spur nix verloren hat? und noch besser: weil vermutlich auch ein überholverbot für lkw´s gilt. und das auch nicht ohne grund...:rolleyes:

ich erwarte von einem busfahrer überlegenheit und ruhe...

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. Ist das fahren im Reisebus sicher ?