ForumReifen & Felgen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Reifen & Felgen
  5. Reifentest - Was heisst schon "höherer Verschleis und höchster Verbrauch"?!

Reifentest - Was heisst schon "höherer Verschleis und höchster Verbrauch"?!

Themenstarteram 9. September 2012 um 17:01

Hi,

brauche demnächst neue Reifen. Mein Format ist 235/40 R18. Wegen des Preises und der eigentlich guten Bewertung bezgl. Nässeverhalten und Laufruhe interessiert mich der NEXEN N8000. Als negativ wurde aber der höhere Verbrauch und Verschleiss von den Testern angegeben.

Jetzt würde mich halt interessieren in welchem Bereich sich das abspielt und ob diese sich im Alltag auswirken oder eben reines Zahlenspiel sind. Es werden im Test ja keinerlei direkten Vergleiche gegeben.

Ein höherer Verschleiss wäre somit ja auch ein 0,5% höherer Verschleiss. Und der wäre kaum fühlbar und hätte statistischen Wert.

Genauso mit dem Verbrauch: Schreiben die Tester das der Testwagen mit dem Nexen den höchsten Verbrauch hatte, dann kann das 6,7 Liter sein wo der Zweitschlechteste 6,65 L verbraucht hat und der Besten 6,58.

Klar, wenn ich mit dem günstigeren Reifen plötzlich 1 L mehr brauche und er nur 12 TKM hält, war er unterm Strich ein schlechter Kauf.

Also Ihr seht worauf ich hinaus will. Eine Art Wirtschaftlichkeitseinschätzung.....

Wäre mal klasse wenn hier mal jemand den Reifen gefahren ist und einen direkten Vergleich geben könnte.

Grüsse,

Ähnliche Themen
19 Antworten

Von wo kommt denn der Test und seine Ergebnisse her ???

Wie viele Tester gab es überhaupt ???

Suche nach anderen Testergebnissen, bzw. nach anderen Tests.

Bei dieser Reifendimension geht es ja auch um etwas höhere Beträge für die Gummis.

Wenn es keinen richtigen Test gibt mit vergleichswerten, oder einer Punkteauswertung ist es fraglich solch einen Reifen zu erwerben.

Natürlich hast du recht, es könnte sich ja auch im kleinen Ramen abspielen mit dem erhöten Verbrauch und Verschleiß, könnte aber auch den Ramen sprengen, den man bereit wäre als Kompromiss ein zu gehen.

Also je nach Größe und je nach Preis, in Abhängigkeit zu den Jahreskilometern gesehen, kann man sich durchaus mal für einen guten aber schneller verschleißenden Reifen entscheiden...

Themenstarteram 9. September 2012 um 20:18

So, habe jetzt doch mehr Details gefunden aber es wird weiterhin undurchsichtig:

Da schreibt die Autobild "Vorne liegen hier BF Goodrich (37.360) und Bridgestone (32.080), während Dunlop (20.950) und Nexen (17.060) die kürzeste Laufleistung bieten."

ABER: Gucke ich mir die Effizientklassen Labels an, müsste es eigentlich umgekehrt sein, denn der Goodrich hat hier ein schlechteres "F" und der NEXEN ein "E".

 

Oder interpretiere ich da was falsch?

Grüsse

 

9-9-2012-8-11-47-pm

Um diesen Vergleich bewerten zu können, müßte man zumindest die Prüfbedingungen kennen.

Die Auto Bild schlüsselt recht schön auf.

Zwischen dem Besten und Schelchtesten beim Rollwiderstand lagen immer um 0,5, manchmal sogar 0,7L/100 Km.

Beim Verschleiss gibt die Auto Bild ja auch Kilometerangaben an. Denke, dass sind dann theoretische Hochrechnungen, aber eine starke Tendenz ist es.

Aber, wichtig ist, sonst kann dich keiner beraten, wieviel du fährst? Welches Auto/Motor? Streckenprofil (Stadt/Land/Autobahn) (bergisches Land oder flacher Norden) usw.

Sonst kann dir keiner helfen!

Ein S 500, der durchs bergische Land gescheucht wird, hat ein völlig anderes Anforderungsprofil, als ein Panda mit 60 PS, der im flachen Norden dahin rollt.

Jenachdem ist ein verschleissfester Michelin o.ä. unterm Strich deutlich billiger, als ein verschleissfreudiger Billigreifen.

Für Abrieb am Reifen und Benzinverbrauch ist auch noch der Gasfuß ein entscheidendes Kriterium, denn wer 235er Reifen fährt, dürfte nicht zu den Langsamen im Lande gehören.:D

Das Thema ist ziemlich kompliziert, da sich die Testergebnisse immer nur auf ein Fahrzeug beziehen.

Ich bin die genannten N8000 auch in dieser Größe gefahren. Was den Verschleiß angeht, muss ich leider schon sagen, dass der Nexen früh runter ist. Nach ca. 20tkm lag den Restprofil bei gut 2mm (2-2,5mm). Die Fahrleistungen bei Nässe waren da aber immer noch gut (Aquaplaning natürlich nur bedingt).

Problem bei den N8000 ist auch, dass die Profiltiefe neu nur bei knapp 7mm liegt, damit ist man natürlich schneller blank...

Einen ähnlich hohen Verschleiß hatte ich bei den Conti SC2 mit N-Kennung. Grip usw. waren ähnlich. Der CSC2 OHNE Kennung hingegen hielt deutlich länger (>30tkm), war aber zum Schluss richtig hart und bei Nässe deutlich schlechter.

Meist war es so, dass alle Reifen, die länger als 30tkm hielten, deutlich abgebaut und vor allem bei Nässe doch gepatzt. Ich habe die dann mit ca. 3,5 (Pirelli Zero Nero), ca. 4mm (CSC2 ohne Kennung) und ca. 5mm (Michelin PS2) ersetzt. Bei den N3000 von Nexen galt das Gleiche, wobei hier das Abbauen noch extremer war, bis ca. 5mm top, das nächste Jahr mit 4mm bei Nässe wie auf Seife...

Kumho war ein Sonderfall, da der von Grip und Verschleiß her in der Mitte lag, dafür aber überhaupt nicht zu unserem Auto passte (Spurrillen und Sägezahn).

 

Momentan fahr ich die Syron Race 1 (stammen auch von Nexen). Die sind noch 'n Stück komfortabler als die N8000, dafür aber in schnellen Kurven doch etwas indirekter. Der Race 1 als auch die N8000 sind bisher die leisesten Reifen, die ich bisher hatte. Und, bei 'ner 235er Breite nicht ganz unwichtig, die laufen so gut wie keiner Spurrrille hinterher.

Mein Tipp wäre, einen N8000 vom Vorjahr zu nehmen. Ein nagelneuer Reifen verliert zum Anfang ziemlich viel Profil, ein "Jahresreifen" ist hier wohl doch besser. Auch ist es so, dass der Reifen im Frühjahr gekauft und den ganzen Sommer gtefahren, schneller verschleißt, als einer der im Herbst gekauft wurde und erst im nächsten Jahr komplett gefahren wird. Dies gilt noch stärker bei neuen Winterreifen, die in warmen Herbstmonaten "eingefahren" werden.

Zum Verbrauch:

Es hängt wohl in erster Linie vom Fahrzeug ab.

Bei unserem Dicken habe ich einen Durchschnitt von ca. 13l LPG.

Ob ich bei dem einen Reifen mehr oder weniger verbraucht habe, kann ich schlecht bestimmen. Ob ich jetzt 12,5 oder 13,5l LPG verbrauche, hängt stärker von den Gegebenheiten ab, als von den Reifen.

Und auch die Fahrweise ist entscheidend.

Habe ich mit einem Reifen besseren Grip, nimmt man manchmal auch Kurven schneller, damit erhöht sich der Verbrauch ja auch...

usw.

 

Fazit:

Der N8000 ist für mich eine preisgünstige Alternative. Allerdings muss man vergleichen.

Bekomm ich den Nexen für 100 Euro und einen Pirelli für 150 Euro, dann ist's rein von den Reifenkosten her ein Nullsummenspiel (Nexen->20tkm, Pirelli->30tkm). Ein Conti, Bridgestone, Dunlop usw. ist insgesamt teurer.

Was das P/L-Verhältnis angeht, ist jetzt für mich eher der Race 1 von Syron erste Wahl. Bis jetzt deutlich haltbarer, als der N8000 bei nur gering schlechteren Fahreigenschaften bei Nässe (ich rede da jetzt von vielleicht 5 km/h weniger bei Nässe in Kurven). Und deutlich günstiger (ca. 20 Euro das Stück günstiger als der N8000; Größe 235/40R18).

 

Gruß

lassen wir den verschleiss mal aussen vor....das der nexen im nassen gut sien soll halte ich für ein sehr grosses gerücht.

Zitat:

Original geschrieben von onkel-howdy

lassen wir den verschleiss mal aussen vor....das der nexen im nassen gut sien soll halte ich für ein sehr grosses gerücht.

Hallo Onkel.

Probiers doch aus und guck mal über'n Tellerrand. ;)

 

Kumho empfiehlst du doch auch, warum soll denn die Nummer 2 (Nexen) in Korea nicht genauso gut bzw. besser sein, als die Nummer 3 (Kumho)?

Die Nummer 1 (Hankook) wurde doch auch verrissen. Erst als die Erstausrüster bei DER deutschen Autofirma wurden, waren die auf einmal top...

 

Gruß

tellerrand? steh ich drauf ;)

im nassen trennen sich eben die wirklich guten und die "brauchbaren". der kumho ist im nassen auch keine wunderwaffe. aber zum nexen doch noch ne ecke besser.

man draf nicht immer nach dem meist verkauftesten schauen. 600 milliarden fliegen fressen scheisse. ist das deshalb gut? oettinger ist das meist verkaufterste bier in deutschland. trotzdem gut?

mag ja sein das sich diverse reifen auf dem weg zum guten reifen entwickeln. aber noch sind zuminderst nexen nicht soweit. bzw bei welchem teutonischen kfz bauer sind die erstausrüster?

Themenstarteram 10. September 2012 um 12:22

Hi hlmd und Danke, dass Du Dir die Zeit genommen hast Deine Eindrücke so detailliert zu schildern.

@onkel howdy:

Hier das Ranking der besten drei im Auto Bild Test in den nässerelevanten Disziplinen:

Aquaplaning / Kurven Aquaplaning

1) Uniroyal / 1) Nexen

2) Hankook / 2) Uniroyal

3) Nexen / 3) Bridgestone

Grüsse

Ja der Verbrauch und der Verschleiß hängt stark mit dem Fahrzeug der Fahrweise sowie der Jahreskilometer ab. Da muss man schon alles mit einbeziehen.

Sonst nebenbei hat Nexen gerade den N9000 vorgestellt (Bild).

 

Gruß

Scaled

ja ich weiss das tests anzweifeln ja immer so ne volkskrankheit ist....

Zitat:

Original geschrieben von Malpolon

 

@onkel howdy:

Hier das Ranking der besten drei im Auto Bild Test in den nässerelevanten Disziplinen:

Aquaplaning / Kurven Aquaplaning

1) Uniroyal / 1) Nexen

2) Hankook / 2) Uniroyal

3) Nexen / 3) Bridgestone

Grüsse

AUTOBILD das sagt MIR zuminderst alles. mein lieblingslink zum thema autobild: http://www.youtube.com/watch?v=kyoA9F3Fk_Q soviel zur seriösität ;)

ansonsten hat schnappi natürlich auch recht. der langlebigste reifen bringt nix wen ihn trittst wie ein ochse.

Zitat:

Original geschrieben von onkel-howdy

im nassen trennen sich eben die wirklich guten und die "brauchbaren". der kumho ist im nassen auch keine wunderwaffe. aber zum nexen doch noch ne ecke besser.

Schon den N8000 bzw. N9000 von Nexen gefahren?

Woher weißt du, dass der Nexen gegenüber 'nem Kumho abkackt?

Ist immer ganz nett, so 'n Stammtischgebrabbel.

Zitat:

Original geschrieben von onkel-howdy

mag ja sein das sich diverse reifen auf dem weg zum guten reifen entwickeln. aber noch sind zuminderst nexen nicht soweit. bzw bei welchem teutonischen kfz bauer sind die erstausrüster?

Zumindest noch nicht bei den Autos Made in Gemany aus Osteuropa.

Soweit ich weiß, sind die Nexen mittlerweile Erstausstatter von Kia/Hyundai.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Reifen & Felgen
  5. Reifentest - Was heisst schon "höherer Verschleis und höchster Verbrauch"?!