ForumReifen & Felgen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Reifen & Felgen
  5. Reifenschaden nach Mr. Wash Waschstrasse

Reifenschaden nach Mr. Wash Waschstrasse

Themenstarteram 3. August 2020 um 17:32

Hallo zusammen, ich bin am Samstag Mittag mal mit dem Wagen in die Waschstraße. Der Waschvorgang selbst war super bis auf eine Kleinigkeit. An dem Punkt an den du kurz vor der Ausfahrt bist ( also am Ende) befindet sich eine Ampel. Also auf Grün für Ausfahrt/Anfahrt warten. In dem Moment bekam der Wagen einen Ruck als würde dieser kurz Bremsen. Nachdem ich aus der Waschstraße raus war bin ich erst mal rechts ran und habe nach einen Schaden geschaut. Bin dann durch die Stadt nach Hause und Karre in die Garage. Am Sonntag wurde der Wagen nicht bewegt!! Nun heute morgen auf zur Arbeit. Bis zur Autobahnauffahrt alles gut aber ab einer Geschwindigkeit um 80 , hörte und fühlte ich ein komisches Geräusch. Als ich von der Autobahn langsam runter war habe ich mir den Reifen vorne links (Fahrerseite) angeschaut und auch abgetast. Auf den BILD ist zu sehen was Los war. Das fehlende Stück hing noch an einer kleinen Ecke.

Kann es sein das die Waschanlage mir den Reifen zerstört hat ? Durch das Antriebssystem der Waschanlage ?

Bin heut morgen gleich zur Waschanlage und habe das Problem geschildert. Mir wurde gesagt das wäre schon vorher so gewesen. Ich persönlich denke das es durch ein Teansportproblem am Ende der Waschtrasse entstanden ist .Was meint Ihr?

Ca 20cm Gesamtlänge
Antrieb Mr Wash
Ähnliche Themen
83 Antworten

Hat die Anlage ein solches Förderband wie auf dem Bild dargestellt? Also die neue Variante im unteren Bild?

 

Oder die alte innerhalb der Führung?

 

Wenn es die neue ist, dann ist das durchaus möglich, dass dieser Transportpanzer (der gelbe Mechanismus hinter dem Reifen) am Profil hängen bleibt, während Du mit dem vorderen Rad bereits davon abgefahren bist, und SODANN reist der Panzer das Profil runter, allerdings nur dann, wenn Du feste die Fussbremse betätigt hast.

 

Wenn meine Schilderung so hin kommen kann, würde ich mich im Interesse aller anderen Teilnehmer an den Betreiber wenden und mit diesem ein klärendes Gespräch führen, denn das könnte zukünftig ein weiteres Mal passieren.

 

Der Reifen wurde im Stillstand beschädigt, das sehe ich an dem Muster der Beschädigung.

 

Bitte teile mir mit, welche Seite des Reifens auf dem Bild die Aussenseite ist?

 

Hat Dein Fahrzeug Heckantrieb?

Falls ja, dann ist es möglich dass während des Anfahren der Panzer etwas schneller unter dem Reifen durchgezogen wurde.

Beim Frontantrieb hätte sich das hintere Rad zurück gedreht insofern keine andere Kraft wirkt.

 

Themenstarteram 3. August 2020 um 17:52

Ja Richtig,die untere neuere Ausführung. Ich bin gleich heute morgen um 8:30 zur Öffnung der Waschstraße dort gewesen und dem Inhaber den Schaden gezeigt und Ihm auch gesagt das ich kurz vor der Ausfahrt dieses eigenartige Ereignis hatte. Leider hat diese mich ziemlich schnell abgewimmelt und behauptet es wäre ein Vorschaden und keinesfalls in der Anlage passiert. Er wasch 1000de Auto aber sowas hatte er noch nie. Ich denke ich sollte mir einen Anwalt nehmen. Für mich sieht es so genau so wie du geschildert hast aus. Danke

Ps : definitive nicht gebremst oder irgendwas gemacht, Wagen rollt selbständig aus der Anlage

Das schlimmste was hier passieren kann, wenn man versucht, jemanden abzuwimmeln.

 

Der Jenige, der das versucht, hat perse schon verloren.

 

Das kann glasklar durch einen Sachverständigen dargestellt werden.

 

Bitte halte uns auf dem laufenden und benutze diesen Reifen nicht mehr, da er ein Beweismittel ist.

 

Bitte noch die Frage beantworten.

 

Heckantrieb?

 

Welche Seite Aussenseite (Foto)?

 

Für eine eindeutige Beweisaufnahme sowie der korrekten Darstellung des Sachverhalts sind diese beiden Fragen ausschlaggebend.

Zitat:

@Uwe.Pampus schrieb am 03. Aug. 2020 um 17:55:18 Uhr:

Bitte halte uns auf dem laufenden und benutze diesen Reifen nicht mehr, da er ein Beweismittel ist.

Ich würde den nicht mehr verwenden, da er Schrott ist ;-)

 

Ist eventuell an der Waschstraße ein Zacken verbogen? Der muss ja ungünstig im (glatten) Profil hängengeblieben sein.

Moin!

Wenn die "Waschstraße" nicht mit sich reden lässt, dann RA und ggf. Sachverständiger. Problem ist nur, dass du den Schaden nicht unmittelbar nach dem Waschgang gemeldet hast.

G

Einen solchen Schaden bemerkt man definitiv nicht, weil niemand auf die Lauffläche des Reifens schaut.

 

Ein pfiffiger Anwalt der Gegenseite, oder deren Versicherung, werden hier sagen dass Du zu schnell ausgefahren bist.

 

Dennoch darf sowas nicht passieren.

Themenstarteram 3. August 2020 um 18:50

Ich denke ich rede morgen nochmal mit dem.

Neue bekomm ich zum Glück schon Mittwoch und bis dahin Motorbike

Themenstarteram 3. August 2020 um 18:53

Zitat:

@hjluecke schrieb am 3. August 2020 um 18:06:10 Uhr:

Moin!

Wenn die "Waschstraße" nicht mit sich reden lässt, dann RA und ggf. Sachverständiger. Problem ist nur, dass du den Schaden nicht unmittelbar nach dem Waschgang gemeldet hast.

G

Heute morgen zur Öffnung finde ich direkt genug!

Themenstarteram 3. August 2020 um 18:56

Zitat:

@Uwe.Pampus schrieb am 3. August 2020 um 18:07:09 Uhr:

Einen solchen Schaden bemerkt man definitiv nicht, weil niemand auf die Lauffläche des Reifens schaut.

Ein pfiffiger Anwalt der Gegenseite, oder deren Versicherung, werden hier sagen dass Du zu schnell ausgefahren bist.

Dennoch darf sowas nicht passieren.

Bei Grün müsste Losfahren und es durfte nix hängen bleiben bzw was abreißen dürfen

Themenstarteram 3. August 2020 um 18:59

Zitat:

@Uwe.Pampus schrieb am 3. August 2020 um 17:55:18 Uhr:

Das schlimmste was hier passieren kann, wenn man versucht, jemanden abzuwimmeln.

Der Jenige, der das versucht, hat perse schon verloren.

Das kann glasklar durch einen Sachverständigen dargestellt werden.

Bitte halte uns auf dem laufenden und benutze diesen Reifen nicht mehr, da er ein Beweismittel ist.

Bitte noch die Frage beantworten.

Heckantrieb?

Welche Seite Aussenseite (Foto)?

Für eine eindeutige Beweisaufnahme sowie der korrekten Darstellung des Sachverhalts sind diese beiden Fragen ausschlaggebend.

Frontler und Reifen ist von vorne fotografiert, Schaden ist Innenseite Fahrerseite Vorne links

Ok danke.

 

So zu sehen bist Du drauf gestanden beim losfahren.

Das dumpfe Geräusch, welches Du vorhin weiter oben beschrieben hast, rührt aller Wahrscheinlichkeit daher, weil der gelbe Dorn sich langsam in den stehenden Reifen gebohrt hat.

So sieht es zumindest stark danach aus.

 

Bei grün während des herausfahren, hat aufgrund des auftretenden Drehmoment der Reifen wegen seiner Vorwärts - Drehbewegung den gelben Dorn durchs Profil gezogen.

 

Glasklare Sache. Jederzeit reproduzierbar.

Ein derartiger Schaden entsteht nach meiner Erfahrung nicht im Fahrbetrieb, durch das Überfahren eines Gegenstands.

Das Schadenbild ist klar abgegrenzt, tief und der Rest des Laufstreifens ist unversehrt, ohne die geringsten Spuren von Schlupf.

Auch für mich sieht der punktuelle Abtrag des Laufstreifens nach Gewalteinwirkung durch einen massiven Gegenstand aus.

Aus welchem Material sind denn die "Dornen" des Förderbandes? Ich persönlich kann mir nicht vorstellen das diese daran schuld sein sollen, lasse mich aber auch des besseren belehren. Vor dem Besuch der Waschanlage kann das nicht passiert sein? Beispielsweise an einer Garagenausfahrt, Stellplatz o. Ä. an dem eine Schraube/Metallstück aus dem Boden ragte und beim Anfahren diese den Reifen punktuell aufgerissen hat? Nur mal so als Idee?

Zitat:

@Gummihoeker schrieb am 3. August 2020 um 19:38:25 Uhr:

Ein derartiger Schaden entsteht nach meiner Erfahrung nicht im Fahrbetrieb, durch das Überfahren eines Gegenstands.

Das Schadenbild ist klar abgegrenzt, tief und der Rest des Laufstreifens ist unversehrt, ohne die geringsten Spuren von Schlupf.

Auch für mich sieht der punktuelle Abtrag des Laufstreifens nach Gewalteinwirkung durch einen massiven Gegenstand aus.

....

Ohne die geringsten Spuren von Schlupf.

Der TE ist ja danach Autobahn gefahren, mögliche Spuren der benachbarten gelben Führungsdornen werden während der Fahrt möglicherweise abgetragen.

 

Vielleicht hat der TE einen runderneuerten Reifen an dem das Profil nicht richtig gebacken wurde.

 

Klassischer Fall von saudumm gelaufen.

 

Ungutes Gefühl, scheiss Reaktion vom Betreiber,

Kaputter Reifen.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Reifen & Felgen
  5. Reifenschaden nach Mr. Wash Waschstrasse