ForumW211
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. E-Klasse
  6. W211
  7. Reifen/Felgen Kombination am S211

Reifen/Felgen Kombination am S211

Themenstarteram 27. Februar 2007 um 15:54

Moin Moin.

Meine Fragen an die geschätzte Runde sind folgende:

Ich verstehe einfach den Zusammenhang zwischen den einzelnen Felgen, deren EInpreßtiefe und der Zulassung für meinen 320 CDI mit Luftferderung nicht.

Der eine Anbieter (Premio in Hamburg) spricht zB bei einer Rondell-Felge von einer vorgeschriebenen Tieferlegung um 4cm (Kostenpunkt 1800€), Rondell selbst hält sich bedeckt und verweist auf das Gutachten. Das aber sei "Auslegungssache" des TÜV-Menschen.

1.)

Wonach geht es denn jetzt? Kann ich bei ebay zB ALLE 8,5x18 Felgen kaufen, sei es nun Brabus, AMG, Rondell, ATC etc.?

2.)

Oder hat jede Felge in 18" Ihre eigene Geschichte?

3.)

Wie siehts mit dem Komfort bei 19" aus? Ist das noch bequütlich? Oder doch lieber 18"?

4.)

Und wenn Ihr schon dabei seid, einem Unwissenden zu helfen:

Warum sind zB Brabus und AMG so teuer? Ist es nur der Name, oder setzt sich die Qualität der Alus auch ab?

 

Ich weiß, über Punkt 3.) differieren die Meinungen, aber was die zulassung betriftt, muß es doch einen fixen Wert geben.

Also, auch wenn Ihr es leid seid - H I L F E !!!!!!!!!!!!!!

 

lg

Svenny

Ähnliche Themen
46 Antworten

Wieso soll denn bitte eine Tieferlegung vorgeschrieben werden? Ich halte das für ziemlichen Schwachsinn, welche notwendigen Eigenschaften soll denn die Tieferlegung haben?

Da du Airmatic hast, brauchst du auch keine Anschlagpuffer verbauen. Ansonsten brauchst du neben dem passenden Lochkreis und Schraubenaufnahme, noch die passende ET, die jede nach Felgenbreite variiert und eben den richtigen Querschnitt je nach Felgendurchmesser. Es gibt also keine immer passende ET.

Ein guter Anhaltspunkt ist die Tabelle von MB für die zulässigen Rad-/Reifenkombinationen, wenn du nach denen gehst sind auch keine Karroseriearbeiten notwendig. Siehe meine Signatur unter Links.

Hier ein Beispiel:

245/40 R18 für die VA mit 8,5x18 und ET38 oder mit 8x18 und ET20

265/35R18 für die HA mit 9x18 Felgen und ET 39 wäre problemlos möglich.

gruß

Sicher gehst du mit DC-Felgen. Aber wenn du jetzt 16" fährst, wirst du dich auch bei 18" wundern, wieviel Komfort verloren geht. Von 19" ganz zu schweigen. Ist halt die klassische Frage, ob du Mercedes für dich (Komfort) oder für andere (Felgenoptik) fährst. Ab zweiter Hand ist offenbar die Antwort auf diese Frage ganz klar zu letzterem verschoben.

Ich kann MR hier nur zustimmen. Der Komfort geht bei 18' richtig in den Keller. Meiner war mit Winterreifen auf 17' ganz deutlich komfortabler, als mit 18' Sommerreifen auf AMG IV. Auch wenn es gut aussieht, würde ich nicht noch einmal soviel Geld für schlechteren Komfort ausgeben.

Was die Spitze von MR in Richtung zweite Hand sollte wird er nur selbst verstehen. Aber offesichtlich tun ihm solche Bemerkunden gut.

Den Unterschied von Vormopf W211 mit Standard Avantgarde 16" Felgen zu S211 Mopf mit Sportpaketfelgen hat keine spürbaren Komforteinbußen mit sich gebracht. Auch jetzt im Winter ist das Auto mit 16" nicht komfortabeler als mit den 18".

Weiß nicht ob das vlt auf die Luftfederung in der HA zurückzuführen ist?!?

Sehr exotische Meinung und Erklärung.

Mein w211 hatte Airmatic und der Unterschied war gravierend.

Zu 1 und 2: Nein, jede Felge braucht eine Zulassung für dein Fahrzeug.

Die äußeren Randdaten von ET usw. sagen nichts darüber aus,

ob beispielsweise der Bremssattel/-zylinder in die Felge passt.

Es muß eine Zulassung geben.

Zu 3: Zwecks Komfort bist du mit 18" schon sehr schlecht bedient.

Ich würde nicht über 17" gehen.

Bei 18" und 19" sind die Reifenseitenwände sehr massiv ausgeführt, damit es keinen "Snakebite" :D gibt.

(Snakebite = Durchschlagen der Felge beim Rennradsport)

Zu 4: Die nehmen (angeblich) deutlich bessere Alulegierungen (Magnesium),

wodurch sich filigranere Felgen ergeben.

Dadurch resultieren deutlich geringere Felgengewichte, was sich

in allen Fahrsituationen bemerkbar machen dürfte.

Natürlich zahlst du auch für den Namen,

bringt dir aber auch was beim Wiederverkauf.

Von Brabus hatte ich übrigens mal ein Leder-Holz-Lenkrad,

die Qualität war meiner Meinung nach recht schlecht.

Also ganz auf die Merkennamen würde ich mich auch nicht verlassen.

Gruß

Hmm... vlt sind die Straßen hier zu gut oder der Zweitwagen zu hart :D

Zitat:

Original geschrieben von Sonik

Zu 1 und 2: Nein, jede Felge braucht eine Zulassung für dein Fahrzeug.

Die äußeren Randdaten von ET usw. sagen nichts darüber aus,

ob beispielsweise der Bremssattel/-zylinder in die Felge passt.

Es muß eine Zulassung geben.

Zu 3: Zwecks Komfort bist du mit 18" schon sehr schlecht bedient.

Ich würde nicht über 17" gehen.

Bei 18" und 19" sind die Reifenseitenwände sehr massiv ausgeführt, damit es keinen "Snakebite" :D gibt.

(Snakebite = Durchschlagen der Felge beim Rennradsport)

Zu 4: Die nehmen (angeblich) deutlich bessere Alulegierungen (Magnesium),

wodurch sich filigranere Felgen ergeben.

Dadurch resultieren deutlich geringere Felgengewichte, was sich

in allen Fahrsituationen bemerkbar machen dürfte.

Natürlich zahlst du auch für den Namen,

bringt dir aber auch was beim Wiederverkauf.

Von Brabus hatte ich übrigens mal ein Leder-Holz-Lenkrad,

die Qualität war meiner Meinung nach recht schlecht.

Also ganz auf die Merkennamen würde ich mich auch nicht verlassen.

Gruß

In diesem Beitrag steht IMHO nix was stimmt. Sorry für die harten Worte. :)

@bubblesberg:

Zu. 1.) Wenn Du keine Ahnung hast würde ich in keinem Fall Felgen bei Ebay kaufen. Das kann nur schiefgehen.

IMHO solltest Du versuchen einen kompetenten Reifenhändler zu finden. Wie Du einen kompetenten erkennst? Keine Ahnung. Vielleicht mal umhören was in Deiner Gegend andere für Erfahrungen gemacht haben.

Um welche Rondell Felge geht es denn? Warum soll da eine Tieferlegung zwingend sein? Evtl. wegen der Radabdeckung?

Eine niedrige ET (beim W/S 211 ca. ab ET 30) sorgt dafür, dass das Rad weiter raussteht. Wenn der Wagen dann "allroadmäßig" hoch steht ist die Radabdeckung manchmal nicht mehr ausreichend (das ist aber auch Auslegungssache des Prüfers). Mit einer entsprechenden Tieferlegung "verschwindet" das Rad mehr im Radhaus und die Radbadeckung entspricht dann den Anforderungen.

Zu 2.) Du bekommst nur Felgen beim TÜV oder DEKRA oder GTÜ o.ä eingetragen wenn bei den Felgen ein Gutachten für Dein Fahrzeug dabei ist.

Zu 3.) Mit 19" ist der Abrollkomfort nicht mehr sehr gut. Das macht sich speziell auf schlechten Strassen mit Schlaglöchern bemerkbar. Trotzdem federt der 211 immer noch recht ordentlich.

Eine leichteres Rad (sowohl Felge als auch Reifen) hat unabhängig von der Größe einen besseren Fahrkomfort als ein schwereres Rad (tendenziell sind größere Felgen auch schwerer).

Mit 18" Serienrädern kam mir ein W211 mit Sportpaket noch recht komfortabel vor.

Auch das Reifenfabrikat hat einen Einfluss auf den Fahrkomfort.

Zu 4.) Ich wage mal zu behaupten, dass Brabus und AMG sich den Namen zumindest zum Teil bezahlen lassen. Sicherlich soll über die Preise auch Exklusivität erreicht werden.

Gute Felgen wie z.B. BBS oder auch OZ sind teurer aber oft auch leichter als preiswertere Felgen. Unterschiede gibt es auch bei der Lackierung und dem Korrosionsschutz.

Wenn man Aluminium Felgen einer Wärmebehandlung unterzieht kann man bessere Festigkeitswerte erzielen. Das ist von der Fertigung teurer aber auf der anderen Seite kann durch die Wärmebehandlung Material und dadurch Gewicht eingespart werden.

Neben gegossenen Felgen gibt es auch noch geschmiedete Felgen. Schmieden ist teurere als Gießen ergibt aber auch leichtere Felgen.

Echte mehrteilige Räder (nicht welche mit "gefakten" Verschraubungen) sind grundsätzlich teurer und schwerer als einteilige Räder. Einen sachlichen Vorteil (IMHO gibt es auch sonst keinen) sehe ich nicht.

Grüße

Peter

@Perly

Sehr ausführliche korrekte Beschreibung.

@Komfortfanatiker

Es gibt wirklich Leute die Ihren Mercedes auch sportlich bewegen wollen, der Komfort steht das nicht an erster Stelle.

Ein W211 mit Airmatic und 19 Zoll Breifung bietet mehr Restkomfort als jeder Audi und BMW mit Stahlfederung und Serienbereifung.

@Bubblesberg

Zu der ET nochmal folgendes, die Meisten Tuner stellen die Felgen immer mit der gleichen ET her, z.B. ET35. Die Fahrzeugspezifische Einpreßtiefe wird dann durch Distanzringe oder Scheiben erreicht.

Ein Tieferlegung vorzuschreiben ist Schwachsinn, kann mir das gar nicht vorstellen. Es gibt diverse Auflagen mit Federnpuffer oder Federwegbegrenzern, aber bei der Airmatic ist das egal.

Wenn Du auf Nummer sicher gehen willst , kaufe Felgen die laut Gutachten für dein Fahrzeug freigegben sind.

Ich empfehle Dir eindeutig AMG/DC Felgen zu kaufen, da gibt es genug Auswahl in 18 und 19 Zoll. Auch bei Ebay, wieso beim Reifnehändler oder DC das doppelte bezahlen, da lassen sich Schnäppchen machen,

Kaufst Du Felgen von einem anderen Modell, z.B. S-Klasse, SL oder ähnliches, können die zwar passen, aber da muss man sich schon auskennen. Wenn Dich ein gewissen Modell von Ebay interessiert, poste hier doch mal den Link. Ich sage Dir dann ob es passt oder nicht und mit welchem zusätzlichen Aufwand das montiert werden kann.

Besteht kein Gutachten von der Felge für dein Modell, ist eine Einzelabnahme notwenig. Das wird dann beim TÜV genauer geprüft, die fahren Dien Auto ein bisschen durch die Gegend, auf schelchten Strassen, bis zu Höchstegschwindigkeit auf der AB und so Scherze, um Festzustellen ob der Radsatz irgednwo anschlägt oder schleift. Kostenpunkt ca. 300,- Euro.

Zitat:

Original geschrieben von Mercer-Richie

Sehr exotische Meinung und Erklärung.

Nein, ich teile Sennas Meinung voll und ganz. Auch ohne die "Teil-Airmatic" des T-Modells kein großer Unterschied beim Wechsel 18" -> 16".

Ich werde im Frühling berichten, ob der Rückwechsel dann ein anderes Ergebnis bringt.

Zudem ist beim T-Modell auf den Richtigen Traglast-Index zu achten, ist ein anderer als bei der Limusine.

@ Perly

Hey, ich kann gar nichts Falsches an deinem Beitrag finden! :D

Hast gegoogelt gibs zu! :D

Naja, du hättest noch erwähnen können, dass ein

rießen Vorteil an leichten Felgen beim Beschleunigen und Anfahren liegt. (Masse, Trägheit)

BBS wirbt nicht umsonst mit extrem leichten filigranen Felgen.

Ob nun 18" komfortabel sind???

Wollen wir die Frage offen lassen!?

Gruß

Zitat:

Original geschrieben von Sonik

@ Perly

Hey, ich kann gar nichts Falsches an deinem Beitrag finden! :D

Hast gegoogelt gibs zu! :D

Gruß

Hallo Sonik,

Da zeigt sich wahre Größe :D . Danke für die Blumen!

Sind alles eigene Erfahrungen als langjähriger "Felgenkasper" :D .

Grüße

Peter

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. E-Klasse
  6. W211
  7. Reifen/Felgen Kombination am S211