ForumReifen & Felgen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Reifen & Felgen
  5. RDSK Sensor von Stahl- auf Alurad möglich?

RDSK Sensor von Stahl- auf Alurad möglich?

Themenstarteram 21. Febuar 2020 um 13:59

Hallo Forum,

meine Suche hat nichts passendes ergeben, außerdem von 2005 finde ich zu alt. Also mein Problem ist:

ich möchte die RDKS Sensoren von Stahlfelge abbauen und an einer Alufelge anbauen. Dem Sensor müsste es doch egal sein, in welcher Felge er steckt. Außerdem habe ich noch an keiner Stelle den Hinweis gefunden, dass Sensor xy nur für Stahl oder nur für Alurad geeignet ist.

Einzig der Unterschied in den Ventilformen könnte wohl ein Kriterium sein. Und keine Bedenken wegen evtl. alten Batterien, die Stahlfelge wurde erst vor 2 Jahren mit den Sensoren bestückt - da braucht man noch keine neuen...

Ist hier jemand unterwegs, der sich mit diesen Dingen auskennt oder so einen Wechsel schon gemacht hat?

Danke, Jens

Ähnliche Themen
8 Antworten

Klar das sollte kein Problem sein,

neues Ventil, bzw. Ventilkit ist aber Pflicht, alles andere ist Pfusch

An Stahlfelgen sind oft Gummiventile verbaut. Die sind für Geschwindigkeiten bis 210kmh zugelassen. An Sensoren passen dann oft auch nur diese Gummiventile. Alles kein Problem , wenn Du ein Auto mit max. 210kmh Höchstgeschwindigkeit fährst.

Wenn die Bauform der Felge dergestalt ist, dass das Ventil bei höheren Geschwindigkeiten abgestützt wird, ist eine Verwendung auch jenseits von 210 km/h zulässig.

Für die Originalräder meines AMG z.B. ist die Verwendung von Metallventilen ausdrücklich untersagt.

Bei Schrader ist es z.B. möglich, die Ventilversion zu ändern, kommt halt auf den Sensor an, ob der den passenden Sockel hat. Ohne zu wissen, was verbaut ist, stochern wir hier im Nebel.

grundsätzlich ist es dem Sensor aber in der Tat egal, in welcher Felge er steckt, also egal ob Stahl oder Alu. Da die Felgen meistens ETRTO-konforme Maße haben, sollte es eigentlich kein Problem geben.

Themenstarteram 23. Febuar 2020 um 10:52

... danke für die Antworten. So in etwa habe ich mir das gedacht. Die Ventile müssen natürlich getauscht werden. Und mein Fahrzeug hat eine Vmax von 200 km/h - sollte also auch gehen.

Und es handelt sich um "normale" Felgen ohne irgendwas besonderes.

Dazu gleich die Frage, wozu sind ETRTO Maße wichtig? Die sind doch für Fahrradreifen ...(Google - grübel)

schönen Sonntag...

ETRTO legt die Normmaße fest, die dafür sorgen, dass die Standardkomponenten hier passen. So sind Ventillochdurchmesser dort festgelegt, ebenso die Bauräume, so dass die Ventil- und Sensorhersteller ihre Teile dort auch so gestalten können, dass diese verbaut werden können.

Themenstarteram 23. Febuar 2020 um 19:48

Zitat:

...

ETRTO legt die Normmaße fest, die dafür sorgen, dass die Standardkomponenten hier passen. So sind Ventillochdurchmesser dort festgelegt, ebenso die Bauräume, so dass die Ventil- und Sensorhersteller ihre Teile dort auch so gestalten können, dass diese verbaut werden können.

...wieder was gelernt, danke.

Themenstarteram 20. März 2020 um 9:49

Hallo alle zusammen,

der Wechsel ist vollzogen. Es war überhaupt kein Problem, die Sensoren von der Stahlfelge ab- und an die Alufelge anzubauen. Auf den Sensoren selber war ein Aufkleber, der leider nicht den Hersteller (Schrader oder andere) angab. Das einzige war die bei Opel übliche "GM" Bezeichnung und noch einige Zahlenkombinationen. Ich habe leider kein Bild gemacht-ärgert mich selber.

Gute Fahrt allen...

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Reifen & Felgen
  5. RDSK Sensor von Stahl- auf Alurad möglich?