ForumFahrzeugtechnik
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. RDKS - "anlernen" bei jedem Wechsel von Winter/Sommer Reifensatz?

RDKS - "anlernen" bei jedem Wechsel von Winter/Sommer Reifensatz?

Themenstarteram 24. September 2015 um 15:02

Hallo,

kleine Frage zum RDKS (Direktmessung), das unser neues Auto jetzt Dank neuer Gesetzgebung hat:

 

Für die Winterreifen, die ich bald anschaffen werde brauche ich ja jetzt auch Sensoren und diese müssen "angelernt" werden.

Kennt dann das Auto alle 8 Sensoren (also Winter und Sommer) oder nur die jeweils letzten 4?

Hintergrund: Ich frage mich ob ich von Winter auf Sommerreifen selber ummontieren kann oder ob wirklich jedes mal ein Werstattbesuch zum (wieder) anlernen notwendig ist.

Danke

Dirk

Beste Antwort im Thema

ich warte auf den tag, wo diese meldung im display kommt:

Zitat:

die zusammensetzung ihres wischwassers wurde verändert. bitte suchen sie den händler mit den gps-koordinaten 08-15 umgehend auf zur überprüfung der zusammensetzung und neuanlernen der wischerpumpendrehzahl.

falls dieses nicht innerhalb von 3 tagen geschieht, wird ihr fahrzeug zwangsabgeschaltet.

bis dahin gute fahrt - ihr bordcomputer

:cool:

 

ps.: ich habe das komische gefühl, das dieser tag nicht mehr allzu fern ist....:D

35 weitere Antworten
Ähnliche Themen
35 Antworten

Hallo Dirk,

das kommt ganz auf das Auto an!

Manche Fahrzeuge können acht Sensoren verwalten, andere nur Vier.

Auch das Thema anlernen ist Herstellerabhängig.

Um was für ein Fahrzeug geht es denn?

Mit der Info können vielleicht Andere helfen.

Themenstarteram 24. September 2015 um 15:43

Zitat:

@teddy.774 schrieb am 24. September 2015 um 15:38:11 Uhr:

Um was für ein Fahrzeug geht es denn?

Mit der Info können vielleicht Andere helfen.

Hallo teddy.774,

es ist ein Renault Clio4 aus 03/2015.

Grüsse

Also mein 2002er Laguna konnte sich schon 8 Sensoren merken, dann dürfte der neue Clio das hoffentlich auch schaffen.

Was passiert wenn man darauf verzichtet und weder anlernt oder überhaupt Sensoren verbaut?

Und warum verwenden nicht alle indirekte Systeme?

Aktuelle Aussage von einem Reifenhändler: Man kann die Räder mit verbauten Sensoren selbst wechseln, das Anlernen geschieht entweder automatisch oder durch Knopfdruck im Menü, sollte also jeder zuhause selbst machen können.

Kann stimmen, kann nicht stimmen, kann Ausnahmen dazu geben, keine Ahnung, bin selbst gespannt, wenn mein Neuer dann mal kommt. Andererseits hoffe ich doch, dass eine Reifenwerke, die das Zeug pro Saison tausendfach verkauft, einbaut und wechselt, Ahnung davon hat, wäre sehr traurig, wenn nicht...

Zitat:

@TDI nie schrieb am 24. September 2015 um 23:41:39 Uhr:

Was passiert wenn man darauf verzichtet und weder anlernt oder überhaupt Sensoren verbaut?

Man bekommt eine Fehlermeldung, und keine Plakette beim TÜV, wenn man mit den fehlenden Sensoren zur Prüfung muss.

Zitat:

Und warum verwenden nicht alle indirekte Systeme?

Das solltest Du die Hersteller fragen, da kann man hier nur raten.

Indirekte System können keinen Druck anzeigen, sondern nur den Druckverlust erkennen.

Komfortabler ist das direkte System.

Zitat:

Was passiert wenn man darauf verzichtet und weder anlernt oder überhaupt Sensoren verbaut?

In dem Zustand brauchst du dann gar nicht beim TÜV vorfahren. Die Plakette gibts dann nicht.

Zitat:

Aktuelle Aussage von einem Reifenhändler: Man kann die Räder mit verbauten Sensoren selbst wechseln, das Anlernen geschieht entweder automatisch oder durch Knopfdruck im Menü, sollte also jeder zuhause selbst machen können.

Das ist ne gewagte Aussage. Ich meine auch schon von Fällen gehört zu haben wo man zum Anlernen der Sensoren über OBD ran muss.

ABER!

Es gibt auch grundsätzlich immer die Möglichkeit die Sensoren zu klonen.

Dann hat man quasi immer zwei identische Sensoren

Man kann ja mit den Werksfelgen zum Tüv. Oder andere ausborgen. Frage ist nur, was macht das Auto wenn keine Reifen erkannt werden? Nur Fehler oder verweigert es den Dienst?

Müssten eben alle boykottieren diesen Schrott und der Politik vor die Füße hauen.

Weil die sind nur so stark wie wir das zulassen.

Zitat:

@TDI nie schrieb am 25. September 2015 um 14:33:55 Uhr:

Man kann ja mit den Werksfelgen zum Tüv. Oder andere ausborgen.

Na klar, ich schraub mir mal eben für den TÜV die Sommerreifen drauf. Und das alle 2 Jahre.

Nur um das Geld für den Satz Sensoren zu sparen.

Zitat:

Frage ist nur, was macht das Auto wenn keine Reifen erkannt werden? Nur Fehler oder verweigert es den Dienst?

Je nachdem wie der Fehler angezeigt wird, kann auch das schon extrem nerven.

Verweigern kann ich mir nicht vorstellen. Der Wagen wird nicht stehen bleiben, nur weil mal ein Sensor ausfällt.

Zitat:

Müssten eben alle boykottieren diesen Schrott und der Politik vor die Füße hauen.

Weil die sind nur so stark wie wir das zulassen.

Das würde voraus setzen, dass überhaupt alle dagegen sind.

Ja sind denn nicht alle dagegen? Den Scheiß braucht doch wirklich niemand. Hab selbst das indirekte System und weiß nicht wozu der Kram gut sein soll.

Die Mehrheit würde übrigens auch schon genügen.

Zitat:

@torty666 schrieb am 25. September 2015 um 14:53:05 Uhr:

 

Das würde voraus setzen, dass überhaupt alle dagegen sind.

Hab noch niemanden erlebt, der das System befürwortet, nichtmal der Autohändler :D

Wenn überhaupt gibt es nur "stille Befürworter" die so wenig Ahnung von Autos haben, dass sie das System garnicht explizit kennen, aber froh sind, dass sie nicht mehr selbst den Druck prüfen müssen, was sie ohnehin nicht getan hätten.

Vorallem ist vorher auch nie was passiert ohne. Also wozu wurde das System aufgezwungen?

Zitat:

@Frage234 schrieb am 25. September 2015 um 15:23:37 Uhr:

Zitat:

@torty666 schrieb am 25. September 2015 um 14:53:05 Uhr:

 

Das würde voraus setzen, dass überhaupt alle dagegen sind.

Hab noch niemanden erlebt, der das System befürwortet, nichtmal der Autohändler :D

Es soll sogar Leute gegeben haben, die das als Sonderausstattung extra bezahlt haben, bevor es Pflicht wurde. Ich glaub nicht dass das bei allen ein Versehen war.

Zitat:

Wenn überhaupt gibt es nur "stille Befürworter" die so wenig Ahnung von Autos haben, dass sie das System garnicht explizit kennen,

Ja, so muss es sein. Wer anders denkt muss natürlich dumm sein.

Zitat:

aber froh sind, dass sie nicht mehr selbst den Druck prüfen müssen, was sie ohnehin nicht getan hätten.

Na, jetzt liefert Du sogar selber noch Argumente für das System. Wenn die Fahrer alle keine Lust haben den Druck zu prüfen, dann muss das halt der Wagen machen.

Ist wie mit dem Gurt, hätten sich alle freiwillig angeschnallt, gäbs vielleicht gar keine Pflicht.

 

Zitat:

@TDI nie schrieb am 25. September 2015 um 15:46:21 Uhr:

Vorallem ist vorher auch nie was passiert ohne. Also wozu wurde das System aufgezwungen?

Es ist nie ein Reifen wegen zu wenig Druck geplatzt?

Es fahren nicht zig tausend Autos mit zu wenig Luft durch die Gegend, und verballern dadurch sinnlos Kraftstoff?

Tja dann ist das wirklich totaler Unsinn.

Ich behaupte mal in 5 Jahren redet da keiner mehr drüber, und es wird sich über die nächste Verschwörung aufgeregt.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. RDKS - "anlernen" bei jedem Wechsel von Winter/Sommer Reifensatz?