ForumTraktoren & Landmaschinen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Traktoren & Landmaschinen
  5. Rasenmäher: Sabo 47-K Vario-B Bj. 2007, Fahrantrieb nach dem Winter plötzlich o.F.

Rasenmäher: Sabo 47-K Vario-B Bj. 2007, Fahrantrieb nach dem Winter plötzlich o.F.

Themenstarteram 19. April 2021 um 0:39

Hallo zusammen,

vielleicht kann mir hier jemand helfen.

Im letzten Herbst sauber weggestellt, habe ich den o.g. Mäher hervor geholt. Nach dem Winter funktioniert aber der Fahrantrieb nicht mehr. Vorher gab es KEINE erkennbaren Probleme damit!

Die Freiläufe sind i.O. und am Getriebe kann ich auf den ersten Blick weder einen Defekt noch Verschleiß erkennen.

Der Keilriemen müsste zwar auch mal erneuert werden (rissig) aber er dreht die Riemenscheibe am Getriebe einwandfrei.

Vielleicht ist ja ein Fachmann hier, der sich das Getriebe mal ansehen kann und mir einen Tipp gibt, wie das überhaupt funktioniert.

Wenn man den Hebel am Griff oben zieht (geht übrigens voll, also bis zum Seilzug-Anschlag am Getriebe) dann wandert die Plasitkscheibe in der Mitte (mit dem Bolzen heraussehend) nach oben. Ich habe aber keine Idee, wie das funktionieren soll, bzw. was da dann passiert, damit das Ding im Idealfall sich vom Fleck bewegt...

Mein Plan ist jetzt erst mal, das Getriebe zu zerlegen, reinigen, fetten und wieder neu einzusetzen, in der Hoffnung dass es dann wieder funktioniert.

Vielen Dank für Hinweise.

Getriebe (Antrieb)
Draufsicht Rasenmäher
Typenschild
Ähnliche Themen
11 Antworten

Hallo,

alles aufs eingestellte Bild 1 bezogen:

links die Schnecke, gleich Eingang. Wird angetrieben von der Keilriemenscheibe aussen. Dreht sich immer mit, wenn Motor läuft. Läuft Motor, dann dreht sich zwangsläufig auch die Schnecke.

Die Schnecke greift ins Schneckenrad (weisses großes schrägverzahntes Zahnrad). Dreht folglich auch immer, wenn Motor läuft.

Wenn Hebel für vorwärtz nicht gezogen (Motor läuft), dreht Schneckenrad, aber nicht der Ausgang. Damit gemeint die Welle, auf der die beiden Räder aussen sitzen.

Wenn im Stillstand der Hebel gezogen wird und der Deckel abgeschraubt ist, wie jetzt bei der Fehklersuche, fehlt vermutlich das Gegenlager der Schnecke und des Schneckenrades. Statt ein Teil auf der Welle zu verschieben, wird die Mimik innen herausgedrückt.

Suche eine Hilfe, die den Hebel zieht, während der andere versucht, mit der Hand die Mimik innen festzuhalten.

Ob machbar, keine Ahnung. Ausprobieren.

Irgendein Teil muss sich auf der Welle bewegen und den Kraftschluss (Verbindung drehendes Schneckenrad zur Abtriebswelle mit den Antriebsrädern aussen) herstellen.

Auf der Welle scheint so eine Art Spirale oberhalb des Schneckeenrades zu sein (Querschnitt rechteckig), dann nichts, dann wieder 2 1/2 Wicklung einer Spirale.

Gebrochen? Oder sollen die sich verhaken?

Schwer zu beurteilen nur anhand eines Fotos.

Jetzt können ansonsten die Experten alles richtig stellen.

Viel Glück.

Ehe das Getriebe versagt, solltest du mal die Hi-Räder kontrollieren. Hier können die Sperrklinken der Freiläufe verdrecken und dann nicht mehr greifen.

bzw. das Fett ist zu sehr gealtert und klebt oder beim zusammenbauwurde rechts und links verwechselt.

Wisch doch mal die Schlingfeder (1.Foto) sauber und schau ob sie gebrochen ist.

am 19. April 2021 um 12:32

Kann das sein, das die Schubgabeldefekt ist??

In Bild 1 ist die Gabel rechts neben dem Gleidrad, welches ja den Steg oben drauf hat, noch zu sehen. Allerdings kenne ich das so, das die von 2 Seiten anliegt, weil sie sonst verkantet!! Einfach mal genau schauen, ob irgendwelche Plastikteile im fett zu finden sind!! Anders kann ich das anhand der Bilder auch nicht beurteilen.

Themenstarteram 26. April 2021 um 15:13

Hallo zusammen,

zuerst einmal vielen Dank für Eure Tipp und Ratschläge.

Heute habe ich das Getriebe zerlegt und weiss nun auch, wie es funktioniert.

Wie hier schon geschrieben wurde, wird der Kunststoffring mit dem rausstehenden Bolzen auf der Welle verschoben. Dieser Bereich dreht sich immer. Wenn man nun oben am Bügel zieht, wird besagter Ring verschoben und der Bolzen, der immer an der antriebsseitigen Feder hängen bleibt, erwischt dann auch das abstehende Ende der anderen Feder - der Mäher setzt sich in Bewegung.

Und genau dieses (90°) abstehende Ende der kraftaufnehmenden Felder ist abgebrochen (siehe Foto). Und somit tastet der Bolzen im Leeren herum und der Mäher bewegt sich keinen Millimeter.

(Also war es eine Täuschung, dass das eine Folge der Winterruhe war - aber beim/vor dem Einmotten hat er einwandfrei funktioniert...).

Soviel dazu - ich bin immer ein Freund davon, Dinge aufzuklären, wenn sich andere (so wie hier) Mühe gegeben haben und Tipps zur Lösung des Problems gegeben haben.

Danke!

Nun habe ich eine weitere Frage:

Ich hätte es zwar nicht erwartet, aber es gibt die gebrochene Feder (Pos.9) tatsächlich einzeln. Kostet weniger als 15,00 EUR.

Nun weiss ich jedoch nicht, wie ich das Getriebe so zerlegt bekomme, dass ich die Getriebeteile einzeln habe (also so wie auf der Zeichnung), damit ich besagte Feder tauschen kann.

Mein Problem beginnt schon damit, dass ich die 8er Schraube, die auf dem Freilauf (im Rad) sitzt, nicht gelöst bekomme. Hier müsst ich eine Verlängerung bauen und somit Gewalt anwenden.

Muss das so sein oder gibt es einen Trick bzgl. der 8er Schraube?

Ich vermute (!) dass das doch eine durchgehende Achse ist, die ich, wenn ich einen Freilauf entfernt habe, zur anderen Seite aus dem Getriebe herausziehen kann - und so dann die Feder tauschen? Richtig?

Mir fehlt also noch die Antwort zum Lösen der 8er Schraube des Freilaufs und ob es eine durchgehende Achse ist, die sich zur Seite herausziehen kann, wenn der Freilauf erst mal runter ist.

Vielen Dank für Euren erneuten Support!

Stückliste
Fehlerursache, Feder rechts gebrochen
Ansicht der Achse, mit Freilauf

Linksgewinde ?

Themenstarteram 26. April 2021 um 19:45

Haha, sorry - die Frage von heute hätte ich mir sparen können.

Nachdem ich das alte Fett mal von der "Schraube" weggeputzt hatte, kam eine Klemmscheibe zum Vorschein.

Das, was wie ein Schraubenkopf aussah, das war die Welle persönlich... Und der Freilauf wird ganz einfach mit der Klemmscheibe in Position und auf der Welle gehalten.

Und: Ja, die Antriebswelle ist in einem Stück und lässt sich, nachdem man eines der Freilauf-Zahnräder entfernt hat, zur anderen Seite herausziehen (und so der Getriebeinhalt aus dem Gehäuse entnehmen).

Also hätte ich mir die Nachfrage sparen können, aber vielleicht war es ja für die Nachwelt gut und jemand anderes kann davon profitieren... ;-)

Hallo,

@micha2004

Vielen Dank für deine Rückmeldung. Sie hilft garantiert einigen Leuten.

Auch ich wurde nun erhellt, wie es funktioniert. :D

Grüße an Alle

Themenstarteram 28. April 2021 um 8:08

Gerne!

Ich finde, das "gehört sich so", denn mich ärgert es regelmäßig, wenn "gratis-Informationen" abgegriffen werden, sich danach dann aber der Fragensteller tot stellt. Von daher wollte ich da mit gutem Beispiel voran gehen. ??

@micha2004, sehe ich auch so. Gibt leider solche Kandidaten :mad:.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Traktoren & Landmaschinen
  5. Rasenmäher: Sabo 47-K Vario-B Bj. 2007, Fahrantrieb nach dem Winter plötzlich o.F.